X
06
März
2018

Milliardär findet "USS Lexington"

Mehr als 76 Jahre nach seinem Untergang gelingt es einer Forschungsexpedition, den US-Flugzeugträger "USS Lexington" zu lokalisieren. Das Team um den Microsoft-Mitbegründer Paul Allen zeigt erstaunliche Bilder aus der Tiefe.
https://www.n-tv.de/panorama/Milliardaer...le20321667.html

Der Name „Lexington“ hat in der amerikanischen Militärgeschichte einen besonderen Klang. Bei dem Ort in Massachusetts trafen 1775 zum ersten Mal Kämpfer der aufständischen Siedler auf Truppen der britischen Kolonialmacht. Die Amerikaner siegten. Nicht von ungefähr wurde daher das Typschiff einer neuen Klasse von Großkampfschiffen der US Navy „Lexington“ genannt. Es handelte sich um die ersten großen Flugzeugträger, die Amerika in Dienst stellte. Das erste dieser Schiffe, die nach dem japanischen Überfall auf Pearl Harbor im Dezember 1941 versenkt wurden, war die „USS Lexington“.

Der Fund, der jetzt einem Suchteam des Forschungsschiffs „R/V Petrel“ unter der Leitung von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen in der Korallensee gelang, wird daher amerikanische Herzen höherschlagen lassen. Rund 800 Kilometer vor der Ostküste Australiens entdeckte es das Wrack der „Lexington“. Aufnahmen in rund 3000 Meter Tiefe zeigen noch deutlich die Bordkanonen sowie elf der 35 Kampfflugzeuge, die mit dem Träger am 7. Mai 1942 an Bord untergegangen waren.

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-w...er-Suedsee.html

Schlacht im Korallenmeer

Am 7. Mai meldeten Aufklärer der Task Force die Sichtung eines japanischen Trägerverbands, Flugzeuge der Lexington stiegen auf und versenkten den japanischen Träger Shōhō. Ein Angriff von Flugzeugen der beiden Träger Shōkaku und Zuikaku, deren Position den Amerikanern noch nicht bekannt war, auf den amerikanischen Verband wurde durch Jagdflugzeuge abgewehrt und neun Flugzeuge abgeschossen.


Am Morgen des 8. Mai entdeckten Aufklärer die Shōkaku. Beim darauf folgenden Angriff durch Bomber und Torpedoflugzeuge der Lexington wurde der japanische Flugzeugträger schwer beschädigt. Um 11 Uhr durchbrachen japanische Flugzeuge die amerikanische Verteidigung. 20 Minuten später wurde die Lexington innerhalb kurzer Zeit von zwei Torpedos auf der Steuerbordseite getroffen. Gleichzeitig wurde sie noch von drei Bomben getroffen, die an Bord mehrere schwere Feuer auslösten und das Schiff nach Steuerbord krängen ließen. Gegen ein Uhr mittags waren die Feuer scheinbar unter Kontrolle gebracht und die Lexington begann mit Flugoperationen, um wieder Flugzeuge an Bord zu nehmen. Kurze Zeit später erschütterte jedoch eine schwere Explosion den Träger, Treibstoffdämpfe hatten sich an einem Schwelbrand entzündet. Die nun ausbrechenden Feuer gerieten schnell außer Kontrolle, um 15:58 Uhr befahl Captain Sherman, dass sich alle Besatzungsmitglieder auf dem Flugdeck versammeln sollten. Um 17:07 Uhr befahl er dann, den Träger aufzugeben. Admiral Aubrey Fitch verlegte mit seinem Stab an Bord des Kreuzers Minneapolis. Captain Sherman und sein erster Offizier Seligman verließen die brennende Lexington als Letzte. Der Angriff auf die Lexington hatte 216 Todesopfer unter der Besatzung gefordert.

Der Zerstörer Phelps schoss sechs Torpedos auf das brennende Schiff, das um 19 Uhr mit einer letzten Explosion sank.

https://de.wikipedia.org/wiki/USS_Lexington_(CV-2)



« Freiberg im SilberrauschStrecke 46 »


Weitere Artikel der Kategorie Hobbys
Weitere Informationen zu "Milliardär findet "USS Lexington""
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Blog empfehlen
Neueste Artikel der Kategorie Hobbys
Beliebteste Beiträge des Autors

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
21 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ritamichelle49
Besucherzähler
Heute waren 876 Gäste und 93 Mitglieder, gestern 2382 Gäste und 139 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15491 Themen und 650972 Beiträge.

Heute waren 93 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).