Willi Sitte ist gestorben

08.06.2013 15:11 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2013 15:14)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hatten wir hier im Forum schon das Thema "Bildende Kunst" oder "Sozialistischer Realismus" ?

Willi Sitte ist mir zum ersten Mal aufi der VII. Kunstausstellung 1973 in Dresden begegnet.

Der Titel eines Bildes hat mich seit dem begleitet:

"Jeder Mensch hat das Recht auf Leben und Freiheit"

Vielen wird er als Maler von Arbeitern und ihrer Arbeitswelt in Erinnerung geblieben sein. Dabei gibt es auch viele Akte und Darstellungen von Liebespaaren von ihm.

»Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht der Mensch. Und der menschliche Körper ist für mich das, was für andere Maler vielleicht die Landschaft oder das Stillleben sind. Sicher liegt hier auch ein gewisses Experimentierfeld, wo man Neues probieren kann. Einen Akt oder ein Liebespaar zu malen bereitet mir auch große Freude. Und das besonders dann, wenn es mir durch das ›Wie‹ gelingt, mein Verhältnis zu meiner Umwelt – im engen und im weiteren Sinne – auszudrücken… Der Mensch ist ja gleichermaßen Natur- und gesellschaftliches Wesen, man kann das nicht voneinander trennen: der Mensch, wie er von Natur aus ist und wie er in der Gesellschaft geworden ist. Auch seine natürliche Körperlichkeit sagt etwas über das gesellschaftliche Leben, das Wesen der Gesellschaft, über Harmonie und Widersprüche.«

Jeder Mensch hat das Recht auf Leben und Freiheit

Heute ist Willi Sitte im Alter von 92 Jahren gestorben.

LG von der grenzgaengerin


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 17:25
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Der Mann malte wirklich gute Bilder, zum Beispiel so eines wie das hier.

Lebensläufer


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 17:28 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2013 17:28)
avatar  94
#3
avatar
94

Habs vorhin im DLF gehört, zweiundneunzig isser geworden der von Einigen (zum Beispiel der superILLU[/url]) so genannte 'Leonardo des 20. Jahrhunderts'. Sein letztes Werk waren die Gemälde einer Vernissage ... aber das hatten 'mer doch schone ma? Ahja ... klick

@Lebens(aus-fremdem-Forum-sollst-Du-nicht-zitieren)läuferle, zu dem Schinken hätt'sch gerne mal eine Quellenangabe, hä!

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 17:29
avatar  Pit 59
#4
avatar

Naja Rainer,Geschmack ist eben verschieden,und das ist gut so.

Aber der Spruch von Willi war gut : "Jeder Mensch hat das Recht auf Leben und Freiheit"
Der war zwar im ZK,hat aber scheinbar keiner für Vollgenommen.

Gruß Peter


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 17:56
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Peter, man hat Willi Sitte schon sehr ernst genommen, sonst wäre er auch nicht der "Hofmaler" geworden.

Vierkrug


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 18:30 (zuletzt bearbeitet: 08.06.2013 18:37)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Bei Liebespaar fält mir immer spontan das schwebende von Mattheuer ein, ich glaube der Aufreger der VII. Kunstaustellung 1973



LG von der grenzgaengerin


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 19:26
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Oh oh 94, die hatte ich vergessen, die Quellenangabe. Das schöne Bild stammt aus dem Buch "Vom Sinn unseres Lebens" Verlag Neues Leben, Berlin 1983 und hat die Bildunterschrift " Willi Sitte, Ballettprobe, Alkydharzfarbe, 1968.

Ich liebe solche Malerei, sowas Kraftvolles in der Aussage. Es ist mir auch wurscht, ob der Maler richtig roter Kommunist oder eben ein Nazi war.

Lebensläufer

Frage: Aus fremdem Forum kopiert? Wieso? Ich habe es doch dort eingestellt. Gibts da eventuell ein Verbot? Ich bin da leider nicht so bewandert.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 20:18
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Na ja ueber was nun gute oder schlechte Kunst ist kann man lange streiten. Ist halt persoenliche Ansichtssache.
Aber ein Mensch ist gestorben und darum mein herzlichstes Beileid an seine Angehoerigen und Freunde.


 Antworten

 Beitrag melden
08.06.2013 22:05
#9
avatar

Nein, Wanderer, kann man nicht. Aber darüber möchte ich jetzt erst recht nicht streiten.

Maler lehren uns das Sehen. Die Alltagskultur, oder auch der Alltagsgeschmack, hinken den Großen der Kunst um ca. 70 bis 80 Jahre hinterher. Um zu sehen, was Willi Sitte sah, wie er es sah und warum er es so sah, musste man über die eigene Sehweise nachdenken. Wenn man das tat, wenn man sich auch mit seinem grafischen Werk auseinandersetzte, dann erschloss sich einem eine erstaunliche Welt. Ich bin mir sicher, die Nachwelt wird über Willi Sitte besser urteilen, als es seine Zeitgenossen oft taten. Dass er sich nicht beirren ließ, seine Kunst noch weiter entwickelte und sich nicht zum Angestellten der Popkultur degradieren ließ, übrigens auch zu DDR-Zeiten nicht, nötigt mir Respekt ab. Ein erfülltes und schaffensreiches Leben ging zu Ende. Ich ziehe meinen Hut und gedenke eines großen Künstlers.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2013 14:46 (zuletzt bearbeitet: 09.06.2013 14:49)
avatar  GZB1
#10
avatar

Zu seinen Lebzeiten gab es auch den Spruch: Lieber vom Leben gezeichnet als von Sitte gemalt. (Wohl auch wegen seiner oftmals gemalten sehr üppigen Akt-Körper)

Trotzdem haben mir seine Maltechnik und realistischen Formen gefallen.

RiP!


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2013 15:08
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Vor 40 Jahren habe ich in dem "Elternbildnis" von Sitte eher meine Großeltern gesehen.



Langsam aber sicher nähert man sich selber diesem Bild.

LG von der grenzgaengerin


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2013 15:11
avatar  furry
#12
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #11
Vor 40 Jahren habe ich in dem "Elternbildnis" von Sitte eher meine Großeltern gesehen.



Langsam aber sicher nähert man sich selber diesem Bild.

LG von der grenzgaengerin


OT: Und da stelle ich mir immer die Frage, sehen mich meine Kinder so, wie ich meine Eltern gesehen habe?

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
09.06.2013 15:13
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von furry im Beitrag #12

OT: Und da stelle ich mir immer die Frage, sehen mich meine Kinder so, wie ich meine Eltern gesehen habe?


Schönes Thema furry: Wie sehen uns unsere Kinder?

LG von der grenzgaengerin


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!