30 Jahre nach der Wende in der DDR, verblasst die Erinnerung an die Berliner Mauer und die innerdeutsche Grenze. Was früher einmal eine Dauerbaustelle der DDR war, gerät zunehmend in Vergessenheit. Die ehemaligen Sperranlagen verschwinden mehr und mehr aus dem Bild der Landschaften. Grenzanlagen wurden nach 1990 aus verständlichen Gründen weitestgehend zerstört. Kaum jemand wollte damals noch etwas wissen von der Berliner Mauer und von der innerdeutschen Grenze. Viele Historiker versuchen jetzt, die Restbestände zu erhalten oder Zerstörtes zu rekonstruieren. Heute, nach 30 Jahren wird darum gekämpft, so viel wie möglich zu erhalten! Zum Glück retteten viele private Initiativen Teile der DDR Grenzanlagen, um sie auch noch unseren Enkelkindern zeigen zu können. Diese Webseite zeigt viele Restbestände der Berliner Mauer und der innerdeutschen Grenze. Lesen Sie über und sehen Sie den Rest des einstigen antifaschistischen Schutzwalls zur BRD. Mehr als 1350 km Betonplattenwand und Metallgitterzaun mit Signaldrähten, Hundelaufanlagen, Lichtsperren, Wachtürmen und Selbstschussanlagen. Vielen Menschen hat dieser Todesstreifen das Leben gekostet.

Wir im Forum DDR Grenze befassen uns mit der ehemaligen Staatsgrenze zu DDR,wir betreiben keine DDR Politik, sondern versuchen,die Vergangenheit des geteilten Deutschland aufzuarbeiten.Wir sind ein offenes Forum wo jeder, egal ob aus Ost oder West herzlich willkommen ist. Auch Menschen die nach 1989 geboren sind, dürfen sich aktiv in unserem Forum, mit Fragen über die innerdeutsche Grenze beteiligen. Wir haben im Forum DDR Grenze, eine große Anzahl von Zeitzeugen die unmittelbar an der innerdeutschen Grenze ihren Dienst verrichtet haben. Nunmehr 11 Jahre tragen wir alle Erfahrungen,Bilder und Ereignisse in diesem Forum zusammen um der Bevölkerung von Deutschland die Möglichkeit zu geben,zu sehen und zu begreifen was 40 Jahre im geteilten Deutschland vor sich ging. In den Schulen ist die DDR und deren Grenze heute kaum noch ein Thema, viele Generationen nach 1989 wissen nicht einmal mehr, das Deutschland aus 2 Staaten bestanden hat. Genau aus diesem Grund betreiben wir hier im Forum DDR Grenze aktive Aufklärungsarbeit zum nutzen aller, die es in Anspruch nehmen möchten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Forum DDR Grenze.

Die neusten Bilder in unserer Galerie
Die neusten Themen im Forum DDR Grenze
forum_message forum_message
marc, Freienhagener und 94 haben 3 neue Beiträge im Thema Resi wider Willen bei der NVA geschrieben.
Das stand im Wehrdienstgesetz von 1982 @94 ?
forum_message forum_message
Tobeck und 7 weitere haben 9 neue Beiträge im Thema Durften Bundeswehrsoldaten an die innerdeutsche Grenze ? geschrieben.
Zitat von Ratze im Beitrag #2MoinBundeswehrfahrzeuge durften auch nicht an die Grenze. Wenn wir Besuch der BW bekamen mussten die Busse „gedeckt“ abgestellt werden und dann ging es zu Fuß an die Grenze.Wir haben sogar für die 6. Division eine Karte gezeichnet, welche Straßen von den B Türmen zu seh...
forum_topic forum_topic
BRB hat das Thema Grenzkontrollen West erstellt
Gibt es hier BGS Angehörige die zum den sogenannten Terroristenkontrollen an den ehemaligen Güsten etwas schreiben können ? Selbst habe ich wohl im Frühjahr 1987 von der Füst Zarrentin solch eine Aktion mitbekommen.Zusammen mit dem Nachrichtenuffz. und einem Stabsoffizier konnten wir per Fernglas au...
forum_message forum_message
Eine hochinteressante und spannende Geschichte, die sehr nachdenklich macht ... Beste Grüße Holger
forum_message forum_message
Hallo Kameraden,weiter gehts .Teil 5die letzten Posten Bereiche waren unser Emil ,ein Beton Beobachtungsturm, er stand in der Nähe der Brücke der Einheit.der Dienst war eher langweilig man konnte zwar den Verkehr auf der Brücke und den Sportbootverkehr beobachten aber das war alles ganz schön weit ...
forum_message forum_message
Fall 80 hat einen neuen Beitrag im Thema freigekauft aus der DDR geschrieben.
Zitat von Gert im Beitrag #353Zitat von icke46 im Beitrag #352Wie ging doch dernSpruch, den es damals auf vielen Autoaufklebern gab:Wer Mercedes fährt, ist nur zu feige, Trabant zu fahren.da habe ich eine nette Geschichte von meinen Besuchsreisen. In den 70er oder Anf. 80er war ich bei meinen Verwan...
forum_message forum_message
Telamon und 9 weitere haben 24 neue Beiträge im Thema freigekauft aus der DDR geschrieben.
Was mir aufgefallen ist , heute gibt es auch noch Kultobjekte für die Kinder. Bei uns klauen die Kinder besondere Ventilkappen, tauschen sie dann wie früher wir die Murmeln.
forum_message forum_message
B Man und 3 weitere haben 4 neue Beiträge im Thema Durften Bundeswehrsoldaten an die innerdeutsche Grenze ? geschrieben.
BW Soldaten vom Standort Kassel wurden mit Bahnbussen zum Grenze gucken gefahren und mussten Zivil tragen.Am Erscheinungsbild dürfte den Grenzern aber zumindest klar gewesen sein was das für Besucher waren
forum_topic forum_topic
Mitte der achtziger Jahre saß ich bei einem Flug von Genua nach Frankfurt neben einem Major der US-Army, der in Fulda stationiert war. Ich sprach den Major auf die Warnschilder für Angehörige der US-Army nahe der innerdeutschen Grenze an. Der Major erzählte mir, dass nicht jeder Angehörige sich in G...
forum_message forum_message
Latte war auch oft Strafe für kleinere Vergehen.Für die Kameraden von der Versorgungsbezüge war Strafe raus auf Schicht.Ich war Mal mit dem Koch draußen.Der hat gefroren und gejammert.Der Tat mir richtig leid.Der war immer an die Temperaturen der Küche gewöhnt.Ich habe dann mit Spiritustabletten für...
forum_message forum_message
R-363 und 6 weitere haben 8 neue Beiträge im Thema Resi wider Willen bei der NVA geschrieben.
Vielleicht liegt der Unterschied so begründet, dass gediente Reservisten 3 Monate Reservistenwehrdienst und lebensältere Ungediente eben 6 Monate leisten mussten. Ich haben aber noch nirgends eine Rechtsgrundlage dafür gefunden.Das Reservistenwesen in der NVA trieb schon manchmal seltsame Blüten. Wi...
forum_message forum_message
Grenzbrecher und 4 weitere haben 7 neue Beiträge im Thema freigekauft aus der DDR geschrieben.
Zitat von Speedbus im Beitrag #331Mit Geld ging in der DDR wohl alles.Soweit es sich um eine "frei konvertierbare Währung" handelte.
forum_message forum_message
buschgespenst hat einen neuen Beitrag im Thema Stalin und die Deutschen geschrieben.
13. November 1961 Abriss der Stalindenkmals in Berlin Was vom großen Bruder übrig blieb: Stalins Ohr Es war nicht weniger als das größte Stalindenkmal auf deutschem Boden, das am Abend des 13. November 1961 einfach vom Erdboden verschluckt worden war. Mit ihm gingen auch Straßennamen und ganze Bahnh...
nochmal das an der Grenze Menschen erschossen wurden ist schlimm aber auch das muss gesagt werden keiner hat sie gezwungen auf diese Weise das Land zu verlassen. Wir dagegen wurden dahingestellt und mussten in Sekunden entscheiden was mache ich jetzt? Ich denke das das keiner verstehen bzw. beurteilen kann, der nicht an der Grenze dabei gewesen ist. Ich persönlich hatte Glück das ich kurz vor Ende der DDR an der Grenze war. Bei unserer Vergatterung wurde garnicht mehr über den Schießbefehl geredet, zum Teil wurde sogar geleugnet das es ihn überhaupt gibt.

Mitglied Duck
Die Grenze war für viele in der DDR geborene eine Normalität. Sie gehörte dazu und es wurde irgendwie akzeptiert, dass man sie mit Konsequenz schützen muss. Das reichte von "einfach nicht in Frage stellen" bis hin zu den Hundertprozentigen

Rainman2