Eine Frage an die älteren Forenmitglieder

  • Seite 10 von 25
16.03.2015 17:30
#136
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #130
Stimmt,was aber ganz schlecht ging war die NBI




Hallo @Pit 59

Die BamS reicht doch wohl die ganze Woche


Gruß

passport


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2015 17:34
avatar  Pit 59
#137
avatar

Die hätte gereicht das stimmt Passtempler Nur,wäre die da gewesen hätte man die ein Paar Jahre durch sehr viele Hände gegeben.
Denke doch nur mal an die Bravo die Du immer hochgezogen hast


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2015 17:49 (zuletzt bearbeitet: 16.03.2015 17:50)
#138
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #137
Die hätte gereicht das stimmt Passtempler Nur,wäre die da gewesen hätte man die ein Paar Jahre durch sehr viele Hände gegeben.
Denke doch nur mal an die Bravo die Du immer hochgezogen hast



@Pit 59 , war doch kein Zöllner

Die BamS war doch auf die heutige Zeit gemünzt. Da kannst Du viele Rollen T-Papier einsparen


passport


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2015 18:04 (zuletzt bearbeitet: 16.03.2015 18:05)
#139
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #132
http://www.d-15344.de/Bild41%20012.jpg
Ich glaube, den Anblick kenne ich aus dem Feldlager!

Diese Riesenwaschbecken waren garnicht mal so übel ,- zumindest in der ABK konnte man bequem die verdreckten Klamotten gleich mitwaschen....

....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 20:22
avatar  ( gelöscht )
#140
avatar
( gelöscht )

Wie alt sollen die denn sein? Vielleicht zur Gruendungszeit. Gruss Ulei


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 11:15 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2016 11:16)
avatar  80er
#141
avatar

... die Grenzdienst gemacht haben:


Ja, die Erinnerung verblasst. Deshalb eine Frage zu einem unwichtigen Detail während der Vergatterung.

Der KGsi stand vor der angetretenen Truppe und spulte seinen Text runter. Mitte der 70er Jahre etwa so:

"Kompanie stillgestanden!

Die 5. GK, eingesetzt im Abschnitt des 2.GB mit der Aufgabe [...]
... Grenzverletzer vorläufig festzunehmen bzw.zu vernichten!

Vergatterung!"

Meine Frage: Wann schoss beim Vortragenden die Hand an das Käppi? Während des gesamten Textes, oder nur zum Wort "Vergatterung"?

Schon mal danke!


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 11:19 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2016 11:27)
#142
avatar

Das ist ja eine "tolle" Frage.

H

ich habe ja 2 volle Jahre die Bat.-Si. gehabt, und ich bin der Meinung das es wärend des gesamten "Spruch" war ?

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 11:30
#143
avatar

Zitat von 80er im Beitrag #141

... die Grenzdienst gemacht haben:


Ja, die Erinnerung verblasst. Deshalb eine Frage zu einem unwichtigen Detail während der Vergatterung.

Der KGsi stand vor der angetretenen Truppe und spulte seinen Text runter. Mitte der 70er Jahre etwa so:

"Kompanie stillgestanden!

Die 5. GK, eingesetzt im Abschnitt des 2.GB mit der Aufgabe [...]
... Grenzverletzer vorläufig festzunehmen bzw.zu vernichten!

Vergatterung!"

Meine Frage: Wann schoss beim Vortragenden die Hand an das Käppi? Während des gesamten Textes, oder nur zum Wort "Vergatterung"?

Schon mal danke!


Ich glaub mich erinnern zu können--beim Wort " Vergatterung"


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 11:49
#144
avatar

was ich noch weis, nach "Vergatterung" kam dann "Zgfh., Züge übernehmen und aufsitzen lassen" dann gings los in die jeweiligen Abschnitte.

H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 12:16
avatar  chantre
#145
avatar

Vielleicht hilft das weiter:

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 12:19
avatar  Aki
#146
avatar
Aki

Ich meine auch beim Wort "Vergatterung".

Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 13:04
avatar  chantre
#147
avatar

Auszug aus der Innendienstvorschrift der NVA.
Über die Grußerweisung konnte ich nichts lesen. Ich kann mich erinnern, daß die Form der Vergatterung von Einheit zu Einheit und von Offizier zu Offizier unterschiedlich gehandhabt wurde. Wichtig war, das die Hand überhaupt zur Kopfbedeckung ging. Auch eine Erfahrung: Je älter, desto Kommiß.


DV 010/0/003
Innendienstvorschrift
Einführungsbestimmungen zur DV 010/0/003
4. (1) Die Innendienstvorschrift gilt entsprechend für
a) die Armeeangehörigen aller Führungsorgane, Verbände,
Truppenteile, Einheiten und Einrichtungen der Nationalen
Volksarmee (NVA),
b) die Angehörigen der Grenztruppen der Deutschen Demokra-
tischen Republik (DDR),
c) die Angehörigen der Zivilverteidigung der DDR, die in
einem Dienstverhältnis stehen.


Vergatterung der Tagesdienste
265. Die Vergatterung der Tagesdienste besteht in der Über-
prüfung ihrer Bereitschaft zur Dienstdurchführung, in ihrer
Unterstellung unter den OvD und GOvD des Regiments und in
ihrer Ermächtigung zur Ablösung der alten Tagesdienste.

256. Die Unterstellung der Tagesdienste unter den OvD und
GOvD beginnt mit dem Kommando ,,Vergatterung". Die Unterstel-
lung der alten Tagesdienste endet mit der Unterschriftslei-
stung nach der Dienstübernahme durch die neuen Tagesdienste.

257. Die Tagesdienste sind nach den Festlegungen in der
DV 010/0/004 vom neuen OvD zu der vom Regimentskommandeur
festgelegten Zeit und am befohlenen Ort zu vergattern.

258. Zur Vergatterung ist folgende Antreteordnung einzunehmen:
am rechte Flügel die Wache und weiter von rechts nach links
der OvP, der Diensthabende des medizinischen Punktes, der
Diensthabende des Speisesaals, alle UvD der Kompanien in der
Reihenfolge der Einheiten. Die Gehilfen haben hinter ihren
Diensthabenden anzutreten.
Der GOvD hat am rechten Flügel der Wache anzutreten.

259. Die diensthabende Einheit hat nicht mit anzutreten.

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Weisheit hat Grenzen, Dummheit nicht. Stefan Rogal


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 13:17
#148
avatar

Nach "Vergatterung" kam noch von jedem PF der Spruch " Gen. ....., Aufgabe verstanden, melde mich ab zum Grenzdienst im Grenzabschnitt der 4. Grenzkompanie".


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 13:59
avatar  ( gelöscht )
#149
avatar
( gelöscht )

Was ich jetzt schreibe ist kein Schmuh, heiliges Pionierehrenwort
Wir wurden gar nicht zum Grenzdienst vergattert weil wir immer als Posten einzeln von der GK zum Grenzdienst gingen oder fuhren, war so eine Art permanete Grundvergatterung bei dem speziellem Sicherungssystem.


 Antworten

 Beitrag melden
29.02.2016 14:00 (zuletzt bearbeitet: 29.02.2016 14:01)
avatar  80er
#150
avatar

Vielen Dank für eure bisherigen Antworten. Auch ich meine mich erinnern zu können, dass die Grusserweisung nur mit dem Wort "Vergatterung" einher ging.
Es ist beruhigend zu wissen, dass auch andere Ehemalige inzwischen Gedächtnislücken bei dieser - zugegeben sehr in's Detail gehenden - Fragestellung haben.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!