Zweedorf nach der Wende und Grenzöffnung am 13. April 1990

04.05.2013 10:41
#1
avatar

Meine Filmaufnahmen zeigen Zweedorf im Februar 1990 und Szenen von der Grenzöffnung am 13. April 1990.


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2013 18:08
avatar  PF75
#2
avatar

schöner Film,danke dafür.
Hatte sich doch vieles geändert in den 14 Jahren nach meiner Anwesenheit ,außer der BGS saß bei schlechtem Wetter immer noch im Auto


 Antworten

 Beitrag melden
04.05.2013 22:29
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Schöne Aufnahmen, danke Dieter.

Waren das alles leere Buddeln Schluck? War das vor dem Krug (Kneipe)?

Mfg Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
05.05.2013 22:22
#4
avatar

Zitat von berlin3321 im Beitrag #3
Schöne Aufnahmen, danke Dieter.

Waren das alles leere Buddeln Schluck? War das vor dem Krug (Kneipe)?

Mfg Berlin


Ja es waren leere Schnapsflaschen. Da die Kneipe sich in Nähe der Grenzkompanie Zweedorf befunden hat, haben sicherlich auch Grenzsoldaten geholfen die Flaschen zu leeren.

Gruß Dieter


 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2013 19:11 (zuletzt bearbeitet: 06.05.2013 19:13)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Ist ja Wahnsinn, es wäre aber auch die Frage, aus welchem Zeitraum der Ertrag herrührt.

Aber innen im Krug sah das ja auch heiß aus. Ich glaube, da konnte man auch nur Flaschenbier trinken, direkt aus der Flasche.

Erinnert mich so ´n bisschen an den "Goldenen Handschuh", war auch so ´ne Siff Kneipe..........konnst´e auch nur Flaschenbier direkt aus der Flasche trinken.

Ja, Nähe, 500 m, 1 km? Der Krug war doch ungefähr in der Mitte des Dorfes, rechts, wenn man aus Schwanheide kommt, mittig bis zum Abzweig nach rechts, dann wieder li nach Dalldorf?

Mfg Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2013 20:28
avatar  PF75
#6
avatar

Zitat von exDieter1945 im Beitrag #4
Zitat von berlin3321 im Beitrag #3
Schöne Aufnahmen, danke Dieter.

Waren das alles leere Buddeln Schluck? War das vor dem Krug (Kneipe)?

Mfg Berlin


Ja es waren leere Schnapsflaschen. Da die Kneipe sich in Nähe der Grenzkompanie Zweedorf befunden hat, haben sicherlich auch Grenzsoldaten geholfen die Flaschen zu leeren.

Gruß Dieter



1975/76 war die Zweedorfer Kneipe "No Go Area" für Angehörige der 1GK,unsere Tränke war in Schwanheide ca 2.5km entfernt.


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2013 07:18
#7
avatar

Recht hast du PF75, das Gasthaus war Tabu für den einfachen Grenzer.
Die Kneipe in Zweedorf wurde ein paar Jahre von der Ehefrau eines Gakl´s der 1.GK (Hans-Werner R…) geführt. Haben da so manches Glas geleert. Da die Beiden über der Kneipe wohnten, hatten wir auch nur kurze Wege wenn es mal mehr als ausreichend war.

zweedi

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2013 09:03 (zuletzt bearbeitet: 07.05.2013 09:06)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Mit Hans-Werner R. habe ich auch so manches Gläs´chen geleert, aber nicht in Zweedorf. Habe ihn kennen gelernt, da war noch Maurerlehrling im LBK (Landbaukombinat) Hagenow. Da werden in der Kneipe von Zweedorf noch andere bekannte Gäste ab und an anzutreffen gewesen sein, wie Erwin M. (Hauptmann der K / Betriebsschutz der Elbewerft Boizenburg) und Helmut T..

Vierkrug


 Antworten

 Beitrag melden
07.05.2013 18:43
avatar  PF75
#9
avatar

Ich durfte einmal Samstags mit dem Hauptfeld indie Kneipe in Zweedorf,Zigaretten für unseren Verkaufsladen in der Kompanie kaufen und mußte wohl 5 oder 6 Flaschen Cola trinken während dessen die Kneiper mit dem Spieß sich einen angetüttert hatten.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!