Mit dem Hubschrauber entlang der innerdeutschen Grenze von der A24 bis zur B5

  • Seite 2 von 5
29.04.2013 11:43 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 12:23)
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Zitat von Jobnomade im Beitrag #14
Hallo Schnatterinchen,

die Grenztruppen hatten in ihrer Struktur Grenzaufklärer (Berufsunteroffiziere und Fähnriche) - zu deren offiziellen Aufgaben gehörte es, Fotos vom "gegnerischen Territorium" anzufertigen. So etwas ist eine ganz normale mitlitärische Handlung, Wissen über den "Gegner" zu sammeln.
Haben Ost und West so gemacht.
Kein Grund - aus meiner Sicht - sich heute so etwas gegenseitig vorzuwerfen. Ist mehr als 24 Jahre her, wer heute immer noch irgendwelche Feindbilder mit sich herumträgt, für den habe ich nur Bedauern übrig.

Gruss Hartmut




Hallo Hartmut,

ich möchte doch hier nicht die Stimmung versauen.
Der Dieter schrieb doch er hat den Film mit seiner eigenen Kamera gedreht und da bin ich davon ausgegangen, daß dieser Film eher für ihn privat bestimmt war.
Das mit den Grenzaufklärern und ihren Tätigkeiten habe ich doch dank des Forums schon gelernt.
Ich möchte doch diesbezüglich niemanden etwas vorwerfen.
Nur für private Zwecke hat sicher keiner auf Ostseite solche Aufnahmen gemacht und wenn dann .... aber Hallo.
So unterschiedlich war die Betrachtung dieser Grenze auf den beiden Seiten.
Schau doch mal nach Berlin , diese Panzersperren am Potsdamer Platz oder diese dicke 200m lange Mauer am Brandenburger Tor für oder gegen was waren denn diese Anlagen gebaut worden?
Meinst Du die haben echt geglaubt die werden von Panzern aus Westberlin angegriffen?


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 11:58
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Lieber Hartmut,

ich habe neulich dein tolles Video gesehen. Vielen Dank! Ist es eigentlich schwer das zu lernen und kostet es sehr viel?

Herzlichen Gruß
Barbara


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 12:00 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 12:27)
avatar  ( gelöscht )
#18
avatar
( gelöscht )

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #16
Zitat von Jobnomade im Beitrag #14
Hallo Schnatterinchen,

die Grenztruppen hatten in ihrer Struktur Grenzaufklärer (Berufsunteroffiziere und Fähnriche) - zu deren offiziellen Aufgaben gehörte es, Fotos vom "gegnerischen Territorium" anzufertigen. So etwas ist eine ganz normale mitlitärische Handlung, Wissen über den "Gegner" zu sammeln.
Haben Ost und West so gemacht.
Kein Grund - aus meiner Sicht - sich heute so etwas gegenseitig vorzuwerfen. Ist mehr als 24 Jahre her, wer heute immer noch irgendwelche Feindbilder mit sich herumträgt, für den habe ich nur Bedauern übrig.

Gruss Hartmut




Hallo Hartmut,

ich möchte doch hier nicht die Stimmung versauen.
Der Dieter schrieb doch er hat den Film mit seiner eigenen Kamera gedreht und da bin ich davon ausgegangen, daß dieser Film eher für ihn privat bestimmt war.
Das mit den Grenzaufklärern und ihren Tätigkeiten habe ich doch dank des Forums schon gelernt.
Ich möchte doch diesbezüglich niemanden etwas vorwerfen.
Nur für private Zwecke hat sicher keiner auf Ostseite solche Aufnahmen gemacht und wenn dann .... aber Hallo.
So unterschiedlich war die Betrachtung dieser Grenze auf den beiden Seiten.
Schau doch mal nach Berlin , diese Panzersperren am Podsdamer Platz oder diese dicke 200m lange Mauer am Brandenburger Tor für oder gegen was waren denn diese Anlagen gebaut worden?
Meinst Du die haben echt geglaubt die werden von Panzern aus Westberlin angegriffen?



Hallo Schnatterinchen,

dann haben wir uns missverstanden.
Private Fotos/Filme waren streng verboten. Warum ? Brauchen wir wohl nicht zu erörtern, oder ?
Wer es dennoch getan hat und erwischt wurde, bekam gehörig Stress.
Zu den Panzersperren: nun, die wirken in beide Richtungen. Und klar fühlte sich die DDR(-Führung) durch den Westen bedroht.
Immerhin standen an der innerdeutschen Grenze die beiden grössten Militärblöcke der damaligen Zeit - Nato und Warschaer Vertrag - gegenüber. Wenn irgendeiner die Nerven verloren hätte, hätte es geknallt - dann würden wir beide heute in diesem Forum sicher nicht schreiben.
Und es wäre völlig egal gewesen, wer den Anfang macht.



Wohin die Abweiser am Grenzzaun jedoch zeigten, brauchen wir hier hier nicht mehr erörtern - das wissen wir beide ziemlich genau.

Gruss Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 12:17 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 13:13)
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von Barbara im Beitrag #17
Lieber Hartmut,

ich habe neulich dein tolles Video gesehen. Vielen Dank! Ist es eigentlich schwer das zu lernen und kostet es sehr viel?

Herzlichen Gruß
Barbara


Liebe Barbara,

ich habe dieses Hobby 1994 begonnen und bin drangeblieben....und ich habe auch schon Fliegerkollegen(innen) kennegelernt, die mit knapp 70 der Übermut gepackt hat und sie habens begonnen.
Ein bisschen Geduld und etwas Sportlichkeit braucht man - den Rest lernt man in der Flugschule.
Die Ausbildung (einmalig) kostet ca 1000 Euro (ohne Anfahrten/Unterkunft), eine gebrauchte Erstausrüstung so ca. 2000...3000 Euro.
Als Abschluss der Ausbildung gibt es eine offizielle Prüfung (Theorie und Praxis) - dann den Pilotenschein.
Die laufenden Kosten sind dann moderat: ca.50..100 Euro Versicherung pro Jahr, ca. 200 Euro Ausrüstungcheck alle 2 Jahre.
Die Ausrüstung verschleisst natürlich auch - man sollte alle 5 Jahre so ca. 2000 Euro für einen neuen Schirm einplanen.
EIne Warnung muss ich noch loswerden: das Ganze hat ein hohes Suchtpotential - der Flugvirus, wenn man einmal befallen wurde, ist unheilbar

Herzlichen Gruss von Karlsson
äh... ich meinte natürlich: Hartmut


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 13:18 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 13:19)
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Zitat von Jobnomade im Beitrag #19
Zitat von Barbara im Beitrag #17
Lieber Hartmut,

ich habe neulich dein tolles Video gesehen. Vielen Dank! Ist es eigentlich schwer das zu lernen und kostet es sehr viel?

Herzlichen Gruß
Barbara


Liebe Barbara,

ich habe dieses Hobby 1994 begonnen und bin drangeblieben....und ich habe auch schon Fliegerkollegen(innen) kennegelernt, die mit knapp 70 der Übermut gepackt hat und sie habens begonnen.
Ein bisschen Geduld und etwas Sportlichkeit braucht man - den Rest lernt man in der Flugschule.
Die Ausbildung (einmalig) kostet ca 1000 Euro (ohne Anfahrten/Unterkunft), eine gebrauchte Erstausrüstung so ca. 2000...3000 Euro.
Als Abschluss der Ausbildung gibt es eine offizielle Prüfung (Theorie und Praxis) - dann den Pilotenschein.
Die laufenden Kosten sind dann moderat: ca.50..100 Euro Versicherung pro Jahr, ca. 200 Euro Ausrüstungcheck alle 2 Jahre.
Die Ausrüstung verschleisst natürlich auch - man sollte alle 5 Jahre so ca. 2000 Euro für einen neuen Schirm einplanen.
EIne Warnung muss ich noch loswerden: das Ganze hat ein hohes Suchtpotential - der Flugvirus, wenn man einmal befallen wurde, ist unheilbar

Herzlichen Gruss von Karlsson
äh... ich meinte natürlich: Hartmut



Kennst du den verrückten Weltmeister im Ultraleichtfliegen aus Grünhain, den "Barthman"?
Der hat jetzt Ultraleicht-Hubschrauber im Sortiment.


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 13:28 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 13:28)
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Hallo Grenzwolf,

"Kennst du den verrückten Weltmeister im Ultraleichtfliegen aus Grünhain, den "Barthman"?"

nein, leider nicht...
Ultraleicht ist ein andere Liga - die fliegen mit Motor. Gibt es bei uns auch - als Rucksack-Motor + Gleitschirm. Dazu braucht man dann eine Ultraleicht-Ausbildung + -Lizenz.
Ich bin auf einen passenden Berg/Hügel angewiesen, um starten zu können - die Höhe ist dann gewissermassen mein Treibstoff.
Mein Vorteil ist: "Meiner" wiegt 12 Kg, ich trage ihn als Rucksack einfach so den Berg hoch - das hält mich jung und fit

Gruss HArtmut


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 17:38
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Hallo Hartmut,

kennst Du Toni Bender? Ne richtig coole Sau der Typ.
Über den habe ich eine Reportage gesehen wie er über die Alpen flog.Das war Hammer.Wäre das was für dich? Mal abgesehen vom Zeitaufwand.

http://www.nova-wings.com/german/nova/team/toni.html


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 17:48
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

In einer Tagschicht flogen häufig Hubschrauber des BGS an der Grenze entlang. Meistens war es eine Bell UH 1D oder die legendäre Alouette II, andere Hubschrauber wie "Puma", "Gazelle" oder Wessex (Zigarre) waren da schon Exoten. Obwohl die Grenztruppen auch über eine Hubschrauberstaffel verfügten habe ich sie nur einmal am Himmel gesehen, sie wurden wohl mehr im Hinterland eingesetzt. Die Luftbildaufnahmen von Dieter sind ein Zeitzeugnis der besonderen Art

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:06
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Der ehemalige Grenzer mit dem Pseudonym Paul Küch schreibt in seinem Buch, das während seiner Dienstzeit die BGS Hubschrauber teilweise extreme Flugmanöver absolvierten und sogar dicht über Beobachtungstürme der GT flogen das die Besatzung im Turm glaubte gerammt zu werden.
Hast Du so etwas erlebt oder gehört Hartmut?


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:22
#25
avatar

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #24
Der ehemalige Grenzer mit dem Pseudonym Paul Küch schreibt in seinem Buch, das während seiner Dienstzeit die BGS Hubschrauber teilweise extreme Flugmanöver absolvierten und sogar dicht über Beobachtungstürme der GT flogen das die Besatzung im Turm glaubte gerammt zu werden.Hast Du so etwas erlebt oder gehört Hartmut?


Also ich kann von meiner Person aus,so was nicht bestätigen.Das wäre ja schon eine extreme Luftraumverletzung gewesen.Aber vielleicht hat es so was gegeben.Dann waren es,sicher Piloten die nach ihren Feindbild schauen wollten.


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:24 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 18:25)
#26
avatar

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #5

Alouette II (2) und die BO 105
Hatte mal ein Date mit einer Bo 105 mit Raketen bestückt, ich auf BT er nicht weit weg...konnte den Piloten sehen wie er grinste, als ich demonstrativ das LMG aufbaute.
Leider wurde das Intermezzo gestört durch eine MI 4 ? beide rückten paralell ab mit einer Vorführung von kleinen Kunststücken....die MI schnitt nicht ganz so gut ab.



War eher eine AH-1.


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:28 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 18:28)
avatar  ( gelöscht )
#27
avatar
( gelöscht )

Steht aber so in dem Buch von Küchs Paule.
Ein Kamerad aus meiner Lehrzeit hat bei Weilrode gewohnt und erzählt das sie einen Kartoffelacker ziehmlich dicht am Kanten hatten.
Ich habe nicht weiter nachgefragt , wollte mich nicht verdächtig machen und der hat mir erzählt das über die mal beim Kartoffelllesen so eine Alluette so dicht hinweggeflogen ist das ihm die Haare wehten.
Der nannte die Dinger Hubschrauber in Rohbauweise oder so ähnlich.


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:44 (zuletzt bearbeitet: 29.04.2013 18:48)
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Hallo exDieter1945, danke für das Zeitdokument. Zu den Hubschraubern des BGS fällt mir noch die Bell OH 58 A ein. Die flog relativ häufig zu meiner Zeit an der Innerdeutschen auf und ab.
Die zivile Version hieß, glaube ich , Jet Ranger und wurde häufig und gern in Fernsehserien wie The A-Team, Ein Colt für alle Fälle und MacGyver eingesetzt.

Grüße
Pzella 82


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:45
#29
avatar

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #28
Hallo exDieter1945, danke für das Zeitdokument. Zu den Hubschraubern des BGS fällt mir noch die Bell OH 58 A ein. Die flog relativ häufig zu meiner Zeit an der Innerdeutschen auf und ab.

Grüße
Pzella 82





Wurde jedoch nicht vom BGS sondern der US-Army eingesetzt.


 Antworten

 Beitrag melden
29.04.2013 18:50
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #29
Zitat von Pzella 82 im Beitrag #28
Hallo exDieter1945, danke für das Zeitdokument. Zu den Hubschraubern des BGS fällt mir noch die Bell OH 58 A ein. Die flog relativ häufig zu meiner Zeit an der Innerdeutschen auf und ab.

Grüße
Pzella 82





Wurde jedoch nicht vom BGS sondern der US-Army eingesetzt.


Stimmt!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!