X

#21

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 09:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .


Es ist eher das Ergebnis, Multikulti zu leben. Das klappt nämlich nicht.


nach oben springen

#22

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 09:18
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .



Hallo Gert,

weder die Armeen und noch ihre Befehlshaber, sind auch in Russland das Volk. Dein Rückschluss ist schon dehalb falsch, weil es in Russland zahlreiche Bewegungen von Müttern und Frauen gab und auch noch gibt, die sich für die Aufklärung der Verbrechen in der Armee einsetzen.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 13.03.2013 09:39 | nach oben springen

#23

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 09:27
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich würde das System eher mit der EK-Bewegung in der NVA vergleichen. Nur eine Nummer schärfer. Das gibt es in fast allen Zwangskollektiven und wird von Oben toleriert, um das Machtsystem aufrecht zu erhalten. Das funktioniert in beim Militär, in KZs, in Strafvollzugsanstalten und auch in Gettos.


zuletzt bearbeitet 13.03.2013 09:30 | nach oben springen

#24

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 09:43
von Rostocker | 8.782 Beiträge | 5462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #22
Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .



Hallo Gert,

weder die Armeen und noch ihre Befehlshaber, sind auch in Russland nicht das Volk. Dein Rückschluss ist schon dehalb falsch, weil es in Russland zahlreiche Bewegungen von Müttern und Frauen gab und auch noch gibt, die sich für die Aufklärung der Verbrechen in der Armee einsetzen.

LG von der grenzgaengerin



Naja nun wird von Gert,ersteinmal ein ganzes Volk über einen Kamm gezogen.Was würde eigentlich für ne Meinung entstehen.Wenn man hier erwähnen tut.Die US-Politik unterhält Foltergefängnisse und läst foltern.Kann man das auch auf das US Amerikanische Volk beziehen.
Man sollte halt nicht alles gleich Verallgemeinern.


Damals87, Uleu, Feliks D. und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 10:44
von 94 | 12.349 Beiträge | 6662 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Eisenacher im Beitrag #23
Ich würde das System eher mit der EK-Bewegung in der NVA vergleichen. Nur eine Nummer schärfer.

Na da langt eine Nummer aber nicht und die Ursachen sind schon bissel verschieden.
Die DDR zog ja fast Jeden, siehe Zu DDR Zeiten ausgemustert?
Damit waren die Wehrpflichtigen auch ein breiter Schnitt aller Bevölkerungsschichten. Klar gab es je nach Waffengattung mehr oder weniger etwas Selektion und bei den 'Muckern' sammelten sich nun auch bissel der, ich nenne es jetzt mal, der Bodensatz. Und von dort hörte man dann von den heftigsten Auswüchse der EK-Bewegung. Aber kein Vergleich mit den heutigen Zuständen in den russischen Streitkräften. Zwar gilt in Russland nach wie vor eine flächendeckende Wehrpflicht (auch der 'Zivildienst' wird meist in den Streitkräften, wenn auch unbewaffnet, geleistet), aber dienen dürfen nur die Ärmsten der Armen. Der Rest kauft sich von dieser Pflicht frei. Und damit kammt da auch schon der Kern der Problems zu Tage ... notorischer Geldmangel der Vorgetzten. Zwar wurde schon vor Jahren ein Gesetz für Einkommen der Berufssoldaten auf fast westeuropäischen Niveau auf den Weg gebracht, aber die Umsetzung versandet im allgegenwärtigen Sumpf der Korruption ...
rianovosti vom 9.11.2011 Umstritten: Russland erhöht Armee-Sold

Und von Top Ten der Schikane-Maßnahmen (http://www.viceland.com/germany/v1n8/htdocs/full.php) ist mir von der NVA her nur 'Der Elefant' geläufig.
Etwas weiter oben wird in dieser Quelle wird auch klar, inwieweit die Vorgesetzten die Djedowschtschina nutznießen, ich zitiere:
Der Umstand, dass russische Unteroffiziere umgerechnet nur knapp 170 Euro im Monat verdienen, verschlimmert die Situation noch. Dieser Hungerlohn reicht selbst in einem so armen Staat wie Russland hinten und vorn nicht aus, um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Offiziere haben schnell angefangen, sich ihren Sold aufzubessern, indem sie die einzige Ressource versilbern, die ihnen zur Verfügung steht: die Arbeitskraft ihrer Soldaten. Wehrpflichtige werden als billige Tagelöhner vermietet. Das System der Dedowschtschina ist hier sehr hilfreich: Die „alten“ Rekruten sind nämlich dafür verantwortlich, das Geschäft am Laufen zu halten.
Die Dedy zwingen die Dukhi regelmäßig, Geld abzudrücken. In Lumpen gehüllte, bettelnde Soldaten sind in Moskau ein alltäglicher Anblick. Oft werden die Rekruten als billige Arbeitskräfte an Bauunternehmer „ausgeliehen“.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#26

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 14:40
von Uleu | 584 Beiträge | 251 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Uleu
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .



Wojwode Vlad III aus der Walachei liebte es seine Gefangenen zu pfählen, die Rumänen sind trotzdem heute in der EU ...


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 15:12
von Mike59 | 9.564 Beiträge | 6401 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja unser Gert, im Bezug zu diesem Thema reagiert er so stereotyp wie er es anderen gern vor hält. Eine Mischung aus reaktionärem Antikommunismus und einer Überlieferung von "welch eine Schande, gegen diese ..... haben wir den Krieg nicht nur verloren, nein wir haben den Arsch richtig voll bekommen." Das mit dem Antikommunismus hat sich nun gezeig, waren wohl alles keine Kommunisten. Den Arsch haben wir trotzdem voll bekommen - und wie! Dabei hätten wir doch die Guten sein sollen.
So hat eben jeder seinen "blinden Fleck" und der will gepflegt sein.
Ich komme übrigens auch aus Erfurt, genau wie meine Vorfahren. Da gibt es viele Erzählungen über die Besatzer! Solche und auch andere gehören da zu dem Bild welches die Zeit von damals wieder spiegelt.



Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 15:14
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Keine Ahnung wie es bei den Russen ist. Aber nach meiner Lebenserfahrung, gehören zu einer Schikane immer 2 dazu, einer der schikaniert und einer der es sich gefallen lässt. Aber das scheint ja wirklich ein anderer Kulturkreis zu sein.
Bei der NVA reichte es aus, den Vize ans Schlawittchen zu nehmen, links und rechts eine symbolische Backpfeife zu geben und dann hat er geheult und den Clubraum sauber gemacht. Damit hatte sich bei uns, für den Rest der Zeit die EK-Bewegung als Schikane erledigt. Da war es dann nur noch Spaß.


nach oben springen

#29

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 15:48
von Gert | 14.265 Beiträge | 8018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rostocker im Beitrag #24
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #22
Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .



Hallo Gert,

weder die Armeen und noch ihre Befehlshaber, sind auch in Russland nicht das Volk. Dein Rückschluss ist schon dehalb falsch, weil es in Russland zahlreiche Bewegungen von Müttern und Frauen gab und auch noch gibt, die sich für die Aufklärung der Verbrechen in der Armee einsetzen.

LG von der grenzgaengerin



Naja nun wird von Gert,ersteinmal ein ganzes Volk über einen Kamm gezogen.Was würde eigentlich für ne Meinung entstehen.Wenn man hier erwähnen tut.Die US-Politik unterhält Foltergefängnisse und läst foltern.Kann man das auch auf das US Amerikanische Volk beziehen.
Man sollte halt nicht alles gleich Verallgemeinern.

Rostocker , wie immer daneben, das heißt Äpfel und Birnen verglichen. Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich. Wenn du das Thema Folter ins Gespräch bringst so hat es erstens nichts mit der Behandlung der eigenen Soldaten zu tun.
Ich verurteile 2.Guantanamo auf das schärfste und bin darüber auch sehr enttäuscht. Aber ich könnte dir auch aus der Familie eine Foltergeschichte der Sowjets aus dem Jahre 1946 erzählen.


nach oben springen

#30

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 15:53
von Mike59 | 9.564 Beiträge | 6401 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich



Das Bedarf sicher einer genaueren Definition. Eine nur kurze Recherche im Netz lässt da gewisse Zweifel an unterschieden zu den von dir so gescholtenen Aufkommen.



nach oben springen

#31

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:00
von Gert | 14.265 Beiträge | 8018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #22
Zitat von Gert im Beitrag #20
Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .



Hallo Gert,

weder die Armeen und noch ihre Befehlshaber, sind auch in Russland das Volk. Dein Rückschluss ist schon dehalb falsch, weil es in Russland zahlreiche Bewegungen von Müttern und Frauen gab und auch noch gibt, die sich für die Aufklärung der Verbrechen in der Armee einsetzen.

LG von der grenzgaengerin


Richtig, die Armee ist nicht zu 100 o/o repräsentativ für das russische Volk gibt aber eine gute Auskunft über die innere Gesinnung. Siehe auch die Knüppeltruppe Omon, die wahrlich abschreckend und menschenverachtend auftritt.


nach oben springen

#32

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:01
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Moskwitschka
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #30

Zitat
Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich


Das Bedarf sicher einer genaueren Definition. Eine nur kurze Recherche im Netz lässt da gewisse Zweifel an unterschieden zu den von dir so gescholtenen Aufkommen.



Ich habe mir nur 5 Minuten Zeit genommen.

http://www.connection-ev.de/article-133

http://www.taz.de/!84921/

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#33

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:09
von Gert | 14.265 Beiträge | 8018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #27
Ja unser Gert, im Bezug zu diesem Thema reagiert er so stereotyp wie er es anderen gern vor hält. Eine Mischung aus reaktionärem Antikommunismus und einer Überlieferung von "welch eine Schande, gegen diese ..... haben wir den Krieg nicht nur verloren, nein wir haben den Arsch richtig voll bekommen." Das mit dem Antikommunismus hat sich nun gezeig, waren wohl alles keine Kommunisten. Den Arsch haben wir trotzdem voll bekommen - und wie! Dabei hätten wir doch die Guten sein sollen.
So hat eben jeder seinen "blinden Fleck" und der will gepflegt sein.
Ich komme übrigens auch aus Erfurt, genau wie meine Vorfahren. Da gibt es viele Erzählungen über die Besatzer! Solche und auch andere gehören da zu dem Bild welches die Zeit von damals wieder spiegelt.

Mike du hast nur mit einem recht, mit dem Antikommunismus.
Reaktionär ? Das ist ein Begriff der erklärungsbedürftig ist.für ich mich ist er ein Begriff aus derreaktionären Mottenkiste der ,Kommunisten.
Ich sehe mich nicht als reaktionär.


nach oben springen

#34

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:18
von Mike59 | 9.564 Beiträge | 6401 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
.reaktionär
Adjektiv - an nicht mehr zeitgemäßen [politischen] Verhältnissen festhaltend
Zum vollständigen Artikel klicken Sie hier.


Quelle: Duden
Ich denke das passt.



nach oben springen

#35

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:19
von Gert | 14.265 Beiträge | 8018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #32
Zitat von Mike59 im Beitrag #30

Zitat
Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich


Das Bedarf sicher einer genaueren Definition. Eine nur kurze Recherche im Netz lässt da gewisse Zweifel an unterschieden zu den von dir so gescholtenen Aufkommen.


Ich habe mir nur 5 Minuten Zeit genommen.

http://www.connection-ev.de/article-133

http://www.taz.de/!84921/

LG von der grenzgaengerin


Na ja ist schon klar, dass du mit diesem Thema kommst. Ist dir bekannt dass viele Vorgesetzte der US Armee nur noch unter Zeugen mit weiblichen Soldaten sprechen? Du weißt vielleicht nicht zu welchen Lügenattacken mit unter Frauen fähig sind oder doch ?


nach oben springen

#36

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:35
von Nostalgiker | 2.880 Beiträge | 1274 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nostalgiker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #29
Zitat von Rostocker im Beitrag #24
[quote=grenzgaengerin|p239138][quote=Gert|p239131]Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .




Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich.



Wie das gehandhabt wird kannst Du Dir in Stereo, Farbe und Cinemascope in dem ausgezeichnetem Film "Full Metall Jacket" von Stanley Kubrik ansehen.
Bestimmt war der 'Staatbürger in Uniform', Private Pyle, nur etwas unpässlich und nicht etwa ein durch das sadistische Verhalten des Gunnery Sergeant Hartmann, DI - drill instructor, zum menschlichen Wrack und gebrochenem Menschen gemacht worden, der, bevor er sich in seiner Ausweglosigkeit selbst erschießt, erst seinen DI umbringt ......
Alles nur der Phantasie des Drehbuchschreibers und des Regisseurs entsprungen, in der US Army gab es soetwas nie und nimmer....
Sorry @Gert, träum weiter .....

Im Gegensatz zur 'Omon' geleitet und trägt die Bundespolizei Demonstranten behutsam vom Ort der Demonstration, spritzt sie sanft mit etwas Wasser ab und Einsatz von Tränengas? Iwo das doch nicht, das wäre doch menschenverachtend .....

Als Beispiel wie vorbildlich die deutsche Polizei! das im GG verankerte "Recht" auf Durchführung einer Neo-Nazi Demonstration, angemeldet und genehmigt; gegenüber Gegendemonstranten mit Gewalt durchsetzt, da hüpft einem doch das freiheitlich-demokratische Herz am recht(tem) fleck im Leib ...



@Gert, das ausgerechnet der Kommunismus reaktionär, also fortschrittsfeindlich und konservativ sei hält Du bestimmt selber für einen Witz oder ich muß annehmen das Dir die inhaltliche Bedeutung des Wortes 'Reaktionär' nicht geläufig ist.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#37

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:39
von Gert | 14.265 Beiträge | 8018 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #36
Zitat von Gert im Beitrag #29
Zitat von Rostocker im Beitrag #24
[quote=grenzgaengerin|p239138][quote=Gert|p239131]Diese Art Menschen zu behandeln sagt sehr viel über das russische Volk nämlich die Art Konflikte zu bewältigen.
Einfach abstoßend und nicht akzeptabel .




Die USA Armee behandelt ihre Soldaten wie Staatsbürger in Uniform, also menschlich.



Wie das gehandhabt wird kannst Du Dir in Stereo, Farbe und Cinemascope in dem ausgezeichnetem Film "Full Metall Jacket" von Stanley Kubrik ansehen.
Bestimmt war der 'Staatbürger in Uniform', Private Pyle, nur etwas unpässlich und nicht etwa ein durch das sadistische Verhalten des Gunnery Sergeant Hartmann, DI - drill instructor, zum menschlichen Wrack und gebrochenem Menschen gemacht worden, der, bevor er sich in seiner Ausweglosigkeit selbst erschießt, erst seinen DI umbringt ......
Alles nur der Phantasie des Drehbuchschreibers und des Regisseurs entsprungen, in der US Army gab es soetwas nie und nimmer....
Sorry @Gert, träum weiter .....

Im Gegensatz zur 'Omon' geleitet und trägt die Bundespolizei Demonstranten behutsam vom Ort der Demonstration, spritzt sie sanft mit etwas Wasser ab und Einsatz von Tränengas? Iwo das doch nicht, das wäre doch menschenverachtend .....

Als Beispiel wie vorbildlich die deutsche Polizei! das im GG verankerte "Recht" auf Durchführung einer Neo-Nazi Demonstration, angemeldet und genehmigt; gegenüber Gegendemonstranten mit Gewalt durchsetzt, da hüpft einem doch das freiheitlich-demokratische Herz am recht(tem) fleck im Leib ...



@Gert, das ausgerechnet der Kommunismus reaktionär, also fortschrittsfeindlich und konservativ sei hält Du bestimmt selber für einen Witz oder ich muß annehmen das Dir die inhaltliche Bedeutung des Wortes 'Reaktionär' nicht geläufig ist.

Gruß
Nostalgiker


nach oben springen

#38

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 16:55
von 94 | 12.349 Beiträge | 6662 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na einen Unterschied gibts bei der OMON auch noch, die aktzeptieren als Bewerber nur solche mit mindestens zwei Jahren abgeleisteten Wehrdienst. Sprich die Chance, das sich ein 'Privat Paula' in diesen Verein verirrt, sind sehr gering. Außerdem hätten die Ausbilder bei Kolja ja bestimmt nicht auf die Kernkometenz dieses Rekruten verzichtet, wenn ich den Film so recht in Erinnerung hab stellte die Rolle des Leonard Lawrence ja auch einen ganz brauchbarer Sniper dar.
Da schau Dir mal lieber die 9. Kompanie an, oder kennst'n vielleicht schon? Allerdings ist in diesem 'Auftragswerk' die Djedowschtschina nur noch in Fragmenten erkennbar, leider.
Gilbert brachte mal in einer ähnlichen Diskussion das mit dem Schweiß in der Ausbildung und dem Blut im Gefecht ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#39

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 18:42
von furry | 4.754 Beiträge | 6633 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Irgendwie läuft die Diskussion hier wieder völlig aus dem Ruder.
@rotrang schrieb von von Mißhandlungen sowjetischer Soldaten durch ihre Vorgestzten in der DDR. Es ging nicht um die Differenzen zwischen den Nationalitäten oder der verschiedenen Dienstjahre.
Militär hin, Militär her, dieser Umgang mit Menschen durch Vorgesetzte in einer sozialistischen Armee lässt mir die Haare zu Berge stehen.
Was die EK-Bewegung in der NVA und auch bei der BePo betrifft, werde ich den Eindruck nicht los, dass diese sogar von den Vorgesetzten, hier meine ich besonders Zugführer und KC, geduldet wurde zum Zwecke der Selbstdisziplinierung der Muschkoten. So wurde ja den Dienstvorgesetzten ein Teil ihrer Aufgaben abgenommen. Und die Dienstvorgesetzten wussten genau, dass, wenn sie die EKs nicht auf ihrer Seite hatten, so manche Überprüfung, in der sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen sollten, an die Wand gefahren werden kann.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#40

RE: übergriffe-Mißhandlung.. sowietischer soldaten :

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 13.03.2013 18:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schnatterinchen
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von furry im Beitrag #39
Irgendwie läuft die Diskussion hier wieder völlig aus dem Ruder.
@rotrang schrieb von von Mißhandlungen sowjetischer Soldaten durch ihre Vorgestzten in der DDR. Es ging nicht um die Differenzen zwischen den Nationalitäten oder der verschiedenen Dienstjahre.
Militär hin, Militär her, dieser Umgang mit Menschen durch Vorgesetzte in einer sozialistischen Armee lässt mir die Haare zu Berge stehen.
Was die EK-Bewegung in der NVA und auch bei der BePo betrifft, werde ich den Eindruck nicht los, dass diese sogar von den Vorgesetzten, hier meine ich besonders Zugführer und KC, geduldet wurde zum Zwecke der Selbstdisziplinierung der Muschkoten. So wurde ja den Dienstvorgesetzten ein Teil ihrer Aufgaben abgenommen. Und die Dienstvorgesetzten wussten genau, dass, wenn sie die EKs nicht auf ihrer Seite hatten, so manche Überprüfung, in der sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen sollten, an die Wand gefahren werden kann.



Aber sicher war das so denke ich .Hat doch ne Menge Arbeit abgenommen.

Die Grenzgaengerin schrieb hier diese "Tradition" stamme noch aus der Zarenzeit. Das verstehe ich aber nicht. Wenn eine Armee wie die zaristische aufgelöst wird , die meißten Generäle und Offiziere werden aufgeknüpft und eine neue Armee wird gebildet und existiert über 60 Jahre.
Wie können sich da solche Traditionen fortsetzen?


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 47 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pat1967
Besucherzähler
Heute waren 1856 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 2468 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15679 Themen und 663007 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen