X

#1

Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 11:45
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin irischer Staatsbürger und habe mich hier beim Forum aus vielen Gründen gemeldet. Zuerst bin ich Übersetzer für Deutsch und Englisch und interessiere mich schon deshalb für deutsche Geschichte. Aber ich wohnte auch 1977/78 in Berlin, Hauptstadt der DDR, und auch teilweise in Dresden. Noch dazu zog ich abermals in Februar 1990 nach der Wende in die (noch) DDR und blieb bis September 1996 dort.

Außerdem arbeite ich zur Zeit an eine Aufarbeitung der Geschichte der DDR, mitsamt der von der Treuhand verursachten Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis. Mir ist nämlich aufgefallen, dass viele Leute in Englisch sprechenden Ländern einfach die Propagandathemen der Bundesregierung nachblasen, ohne sich groß Gedanken zu machen. Was ich zu schreiben beabsichtige, ist ein "vorher" und "nachher" Schnapschuß der DDR, also einmal lange vor der Wende und auch danach, um das schiefe von den Wessis präsentierte Bild ein wenig geradezurücken. So kann es nicht schaden, wenn ich eine Stelle habe, an die ich mich mit eventuellen Fragen wenden kann. So, das wäre es erstmal.

Ich bitte mir, allfällige Rechtschreib- oder Schreibfehler großzügig nachzusehen, da Deutsch nicht meine Muttersprache ist - wie unschwer zu erkennen.


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#2

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 11:51
von Alfred | 7.905 Beiträge | 3984 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich willkommen und viel Erfolg beim Projekt.



nach oben springen

#3

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 11:55
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #2
Herzlich willkommen und viel Erfolg beim Projekt.

Merci vielmals für die Begrüßung. Ich vergaß auch zu erwähnen, dass ich lange Jahre beim "Feind" diente. Nämlich as Sani bei der britischen Armee.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#4

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 12:16
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis.????


Kannst Du da mal konkreter werden? Da gibt es bestimmt ordentlich Kontra.Aber einigen Genossen wird dieser Satz gefallen haben, ich hoffe dann besonders von Ihnen rege Beteiligung wegen dem unheilvollen Einfluss der Wessis.Mit der Treuhand kann ich Dir aber folgen,oder war damit der unheilvolle Einfluss gemeint?
Gruß Peter(turtle)



zuletzt bearbeitet 22.02.2013 12:26 | nach oben springen

#5

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 12:25
von Lutze | 9.373 Beiträge | 6910 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

auch von mir ein herzliches Hallo
mal eine Frage an die Chefs,wie international ist dieses Forum inzwischen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#6

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 12:55
von Ecki | 408 Beiträge | 13 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ecki
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bugsy im Beitrag #1
... mitsamt der von der Treuhand verursachten Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis.... einfach die Propagandathemen der Bundesregierung nachblasen ... um das schiefe von den Wessis präsentierte Bild ein wenig geradezurücken. ...
Mein lieber Bugsy,

eine derart pauschalisierende, einseitige und unterstellende Betrachtungsweise gefällt mir gar nicht.
Trotzdem ein herzliches Willkommen.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#7

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:00
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von turtle im Beitrag #4
Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis.????


Kannst Du da mal konkreter werden? Da gibt es bestimmt ordentlich Kontra.Aber einigen Genossen wird dieser Satz gefallen haben, ich hoffe dann besonders von Ihnen rege Beteiligung wegen dem unheilvollen Einfluss der Wessis.Mit der Treuhand kann ich Dir aber folgen,oder war damit der unheilvolle Einfluss gemeint?
Gruß Peter(turtle)

Du willst es etwas konkreter? Gerne! Ein paar Stichwörtli: Polikliniken, Bildungssystem der DDR, Ampelmännli, Kitas für alle, der grüne Pfeil. Nur mal als Anfang. Sicherlich ist das Ampelmännli "gerettet" worden, sowie auch der grüne Pfeil. Aber die vielen gesellschaftlichen Errungenschaften, die die DDR aufzuweisen hatte, waren für die Wessis wie ein rotes Tuch und mussten so schnell wie möglich beseitigt werden. Und nicht deshalb, weil sie an sich schlecht waren, sondern weil sie nicht aus Wessiland kamen.

In Februar 1990 zog ich nach Cottbus in der Oberlausitz, gerade rechtzeitig zur Wahl damals. Wie die Wessi Wahlhelfer mit meinen Freunden umgegangen sind, als wären sie minderbemittelt, hat mich wirklich aufgeregt. O-Ton eines von mir während des Wahlkampfes gelauschten Gespräches: "Und da müssen Sie dann ein Kreuz machen. Wissen Sie, was ein Kreuz ist?" Sowas bringt mich auf die Palme und diese arrogante, ignorante Grundeinstellung der Wessis ist nach wie vor bei fast jeder Begegnung mit Ostdeutschen an der Tagesordnung.

Ich will mit meinem Buch die guten aber auch die schlechten Seiten der DDR zeigen, und nicht nur Stasi, Stacheldraht und Schießbefehl an der Grenze (den es nie gegeben hat) und noch dazu erläutern, wie die DDR-Bürger in den Nachwende-Jahren regelrecht angeschissen worden sind. Wenn ich einige Leute in Englisch sprechenden Ländern dazu veranlassen kann, ihr gedankenlos übernommenes Bild der DDR-Bevölkerung zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren, dann habe ich meine mir selbst gesetzte Aufgabe erfüllt. Allerdings ist das Teil schon jetzt 450 Manuskriptseiten (133000 Wörtli sind das) lang und ich habe immer noch eine Menge zu schreiben

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#8

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:05
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ecki im Beitrag #6
Zitat von Bugsy im Beitrag #1
... mitsamt der von der Treuhand verursachten Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis.... einfach die Propagandathemen der Bundesregierung nachblasen ... um das schiefe von den Wessis präsentierte Bild ein wenig geradezurücken. ...
Mein lieber Bugsy,

eine derart pauschalisierende, einseitige und unterstellende Betrachtungsweise gefällt mir gar nicht.
Trotzdem ein herzliches Willkommen.

Liebe Grüße

Ecki


Erstens bedanke ich mich für die Begrüßung, Ecki. Ich kann deine Einwände durchaus verstehen, aber wenn du "Mein lieber Bugsy" mit "Liebe Bundesregierung einschl. Frau Merkel" ersetzt, dann sehe ich das nicht so eng.


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#9

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:32
von DoreHolm | 9.031 Beiträge | 6858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Bugsy, herzlich Willkommen hier.
Da hast Du Dir ja ein zwar löbliches Unterfangen vorgenommen, aber ich glaube, daß nach Deinen Ausführungen Du von einigen hier aus dem Forum schon in die Nähe der Irischen Kommunistischen Partei gestellt wirst. Sei es wie es sei, Du wirst hier eine Menge kontroverse Meinungen und auch Erfahrungsberichte lesen. Nimm Dir das raus, was nach aller Logik von menschlichen Verhaltensweisen als das Wahrscheinlichste gilt.
Bezüglich der Rolle der Treuhand werden aber auch viele der schärfsten der DDR-Kritiker, die diese Zeit nicht nur nach geglückter Flucht in die BRD,sondern live erlebt haben, dieser Institution keine guten Noten erteilen.
Schade, daß Du Dich erst jetzt meldest, aber in unserer Landeszeitung "Thüringer Allgemeine" wurden in den vergangenen Monaten in loser Folge ganzseitig zur Rolle der Treuhand an ausgewählten Betrieben Thüringens sehr ausführliche Beispiele gebracht, was da abgelaufen ist. Viele Betroffene und Akteure von damals kamen in diesen Beiträgen zu Wort. Neben ökonomischen und Eigentumszwängen, wo keine anderen Entscheidungen möglich waren, gab es auch eine Menge Aktionen, hinter denen eine Menge Bürokratismus, Korruption und kriminelle Energie steckte. Da haben sich so manche Treuhandmitarbeiter eine "goldene Nase" verdient. Ich habe nach der Wende als Außendienstmitarbeiter gearbeitet und so mancher Unternehmer, der seine ehemals volkseigene oder genossenschaftliche Firma zurückkaufte, hat an der Treuhand keinen guten Faden gelassen. Der Mord an dem ersten Chef der Treuhand, Rohwedder, war m.E. ein Auftragsmord aus höchsten politischen und/oder Wirtschaftskreisen. Vielleicht wird einer der Tatbeteiligten einmal auf dem Sterbebett darüber berichten und Licht in das Dunkel bringen.
Was die angeblich so maroden Betriebe in der DDR betrifft: Die gab es, aber es gab auch viele, insbesondere der Schwerpunktindustrien und der exportorientierten Betrieb, die waren z. T. maschinell moderner ausgestattet als so macher vergleichbare Betrieb in der BRD. Ich kenne das aus eigenen Erfahrungen bei Besuchen meiner Kunden in ganz Deutschland und den Berichten meines Vaters als Leiter größerer Firmen der Möbelindustrie.
Übrigens, Du brauchst Dich absolut nicht für eventuelle Fehler in der Rechtschreibung entschuldigen. Du bist da sehr gut, als hättest Du schon immer in Deutschland gelebt, in zwei Wörtern kommt aber auch ein schweizer Einschlag mit (...li).
Durch Irland werde ich dieses Jahr im Juli als Tourist kommen (SW-England - Wales - Irland - N-Irland - SW Schottland u. durch GB zurück).



zuletzt bearbeitet 22.02.2013 13:35 | nach oben springen

#10

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na dann herzlich willkommen, ich freu mich immer wenn mir jemand die DDR erklärt


Ecki hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:47
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #9
... in zwei Wörtern kommt aber auch ein schweizer Einschlag mit (...li).
Durch Irland werde ich dieses Jahr im Juli als Tourist kommen (SW-England - Wales - Irland - N-Irland - SW Schottland u. durch GB zurück).

Tja, da hesch scho rächt mit der Schwiiz. Dötte han i siiäbe Johr gläbt g'ha. Ischt z'Basel gsi, oder inner Nöchi. Prattele, ums genau z'säge. Un au dir säge i merci vielmals füer de Begrüßig.


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#12

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:50
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
Na dann herzlich willkommen, ich freu mich immer wenn mir jemand die DDR erklärt


Sehr richtig erkannt. Denn wer im Wald steht, sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht. Da brauchst du nun mal jemanden, der am Rand steht und dir deine aktuelle Position mitteilt. Das ist wie im Kino, die besten Plätze sind hinten.


nach oben springen

#13

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 13:56
von DoreHolm | 9.031 Beiträge | 6858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Eisenacher im Beitrag #12
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
Na dann herzlich willkommen, ich freu mich immer wenn mir jemand die DDR erklärt


Sehr richtig erkannt. Denn wer im Wald steht, sieht vor lauter Bäumen den Wald nicht. Da brauchst du nun mal jemanden, der am Rand steht und dir deine aktuelle Position mitteilt. Das ist wie im Kino, die besten Plätze sind hinten.


grün: Finde ich auch, daß da was dran ist. Ich fand es jedenfalls immer interessant, wenn ich auf Messen, im Urlaub oder auf Dienstreisen mit Ausländern auf dieses Thema DDR und Wende zu sprechen kam und ihren Standpunkt erfuhr. Der unterschied sich sehr oft erheblich von den Ansichten Westdeutscher. Vor allem pragmatischer, nicht so emotional überhöht und verbissen. Deshalb lasse ich mir "die DDR erklären" zehnmal lieber von einem Ausländer als von einem Altbundi, der vielleicht nicht mal durch gelegentliche Besuche in der DDR oder Ost-Verwandter bei ihm irgendwas von der DDR, außer aus den Medien am Rande, mitbekommen hat.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:02
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #10
Na dann herzlich willkommen, ich freu mich immer wenn mir jemand die DDR erklärt

Ich bedanke mich für die Begrüßung, Grenzwolf. Ich glaube aber, dass du mir die DDR viel besser erklären kannst, und zwar aus deiner Sicht. Du sollst nicht vergessen, dass ich meine ganzen Erfahrungen in der DDR wohl als Ausländer gesammelt habe. Da kommt eine ganz andere Betrachtungsweise zustande. Nicht zuletzt deshalb, weil mein Werdegang eben nicht Deutsch geprägt ist.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#15

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:03
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bugsy im Beitrag #7
Zitat von turtle im Beitrag #4
Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis.????


Kannst Du da mal konkreter werden? Da gibt es bestimmt ordentlich Kontra.Aber einigen Genossen wird dieser Satz gefallen haben, ich hoffe dann besonders von Ihnen rege Beteiligung wegen dem unheilvollen Einfluss der Wessis.Mit der Treuhand kann ich Dir aber folgen,oder war damit der unheilvolle Einfluss gemeint?
Gruß Peter(turtle)

Du willst es etwas konkreter? Gerne! Ein paar Stichwörtli: Polikliniken, Bildungssystem der DDR, Ampelmännli, Kitas für alle, der grüne Pfeil. Nur mal als Anfang. Sicherlich ist das Ampelmännli "gerettet" worden, sowie auch der grüne Pfeil. Aber die vielen gesellschaftlichen Errungenschaften, die die DDR aufzuweisen hatte, waren für die Wessis wie ein rotes Tuch und mussten so schnell wie möglich beseitigt werden. Und nicht deshalb, weil sie an sich schlecht waren, sondern weil sie nicht aus Wessiland kamen.

In Februar 1990 zog ich nach Cottbus in der Oberlausitz, gerade rechtzeitig zur Wahl damals. Wie die Wessi Wahlhelfer mit meinen Freunden umgegangen sind, als wären sie minderbemittelt, hat mich wirklich aufgeregt. O-Ton eines von mir während des Wahlkampfes gelauschten Gespräches: "Und da müssen Sie dann ein Kreuz machen. Wissen Sie, was ein Kreuz ist?" Sowas bringt mich auf die Palme und diese arrogante, ignorante Grundeinstellung der Wessis ist nach wie vor bei fast jeder Begegnung mit Ostdeutschen an der Tagesordnung.

Ich will mit meinem Buch die guten aber auch die schlechten Seiten der DDR zeigen, und nicht nur Stasi, Stacheldraht und Schießbefehl an der Grenze (den es nie gegeben hat) und noch dazu erläutern, wie die DDR-Bürger in den Nachwende-Jahren regelrecht angeschissen worden sind. Wenn ich einige Leute in Englisch sprechenden Ländern dazu veranlassen kann, ihr gedankenlos übernommenes Bild der DDR-Bevölkerung zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren, dann habe ich meine mir selbst gesetzte Aufgabe erfüllt. Allerdings ist das Teil schon jetzt 450 Manuskriptseiten (133000 Wörtli sind das) lang und ich habe immer noch eine Menge zu schreiben

MsG




Da ist überall unheilvoller Einfluss der Wessis Schuld? Ach so sicherlich waren bei den Montagsdemos über die Hälfte eingeschleuste BRD Bürger.Scheiß Westfernsehen hat die Sinne vernebelt. Das erinnert mich an meine Gerichtsverhandlung ,da lag als Beweismaterial wegen meines miesen Charakters Schundliteratur die bei mir Zu hause gefunden wurde wie Jerry Cotton auf dem Tisch. Sieht es nicht so aus das trotz der sozialistischen Erungenschaften welche Du so schön aufzählst ,die Bürger der DDR einfach genug hatten von ihrem Staat? Die Toten von Grenze und Mauer kannst Du leider nicht mehr fragen wegen einem Schießbefehl. Mag sein das der Wortlaut der Schusswaffengebrauchsbestimmung auch als Handhabung und Umgang mit Pfeil und Bogen gemeint war Aber über diesen Schießbefehl wurde schon so oft gestritten ob nun ja oder nein. Es kommt auf die Seite des Spektrums an wo man stand oder steht. Für mich war es ein Schießbefehl. Aber es ist richtig durch die Wende gab es zu viele Verlierer. Die Wiedervereinigung kam zu schnell,da wuchs nichts zusammen. Es wurde zusammen geschmissen..Die Chance damals Deutschland zu vereinen war zu nutzen. Die Schwäche der damaligen Sowjetunion tat ein übriges dazu.
Es ist natürlich sehr bedauerlich wie nach der Wende Bürger der DDR von Vertretern aller Couleur über den Tisch gezogen wurden. Unrecht was vielen DDR Bürgern wiederfuhr ,erfuhren nun Ex DDR Staatsdiener. Das lehnte ich immer ab. Unrecht darf nicht mit Unrecht vergolten werden.Die Treuhand sehe ich ähnlich wie Du ,da wurde zu viel platt gemacht .Da zählte der Profit und einige Interessen wurden wohlwollend berücksichtigt.
Ja das liebe Geld. Wie stehst Du eigentlich einer Wiedervereinigung Irlands gegenüber? Noch ne Gegenfrage zum unheilvollen Einfluss der Wessis wegen der Zerstörung und Zersetzung der DDR Gesellschaft. . Ist auch unheilvoller Einfluss durch DDR Propaganda möglich ?
Alles hat zwei Seiten ,ich sehe vieles nicht wie Du.



Fraggle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.02.2013 16:50 | nach oben springen

#16

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:16
von Damals87 | 508 Beiträge | 326 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Damals87
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

auch als Altbudi ist es mir lieber, wenn mir ein Ausländer die DDR erklärt, als daß das Axel Caesar selig oder Hubertus tun. Ich kann Deine Beobachtungen, @DoreHolm, nur bestätigen.
Auch von mir, @Bugsy, ein recht herzliches Willkommen! Du darfst gewiß sein, daß Dir nach Deinem Einführungspost noch manch rauhes Lüftchen ins Gesicht wehen wird...

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#17

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:25
von Bugsy | 454 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bugsy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von turtle im Beitrag #15
Da ist überall unheilvollen Einfluss der Wessis Schuld? Ach so sicherlich waren bei den Montagsdemos über die Hälfte eingeschleuste BRD Bürger.Scheiß Westfernsehen hat die Sinne vernebelt. Das erinnert mich an meine Gerichtsverhandlung ,da lag als Beweismaterial wegen meines miesen Charakters Schundliteratur die bei mir Zu hause gefunden wurde wie Jerry Cotton auf dem Tisch. Sieht es nicht so aus das trotz der sozialistischen Erungenschaften welche Du so schön aufzählst ,die Bürger der DDR einfach genug hatten von ihrem Staat? Die Toten von Grenze und Mauer kannst Du leider nicht mehr fragen wegen einem Schießbefehl. Mag sein das der Wortlaut der Schusswaffengebrauchsbestimmung auch als Handhabung und Umgang mit Pfeil und Bogen gemeint war Aber über diesen Schießbefehl wurde schon so oft gestritten ob nun ja oder nein. Es kommt auf die Seite des Spektrums an wo man stand oder steht. Für mich war es ein Schießbefehl. Aber es ist richtig durch die Wende gab es zu viele Verlierer. Die Wiedervereinigung kam zu schnell,da wuchs nichts zusammen. Es wurde zusammen geschissen..Die Chance damals Deutschland zu vereinen war zu nutzen. Die Schwäche der damaligen Sowjetunion tat ein übriges dazu.
Es ist natürlich sehr bedauerlich wie nach der Wende Bürger der DDR von Vertretern aller Couleur über den Tisch gezogen wurden. Unrecht was vielen DDR Bürgern wiederfuhr ,erfuhren nun Ex DDR Staatsdiener. Das lehnte ich immer ab. Unrecht darf nicht mit Unrecht vergolten werden.Die Treuhand sehe ich ähnlich wie Du ,da wurde zu viel platt gemacht .Da zählte der Profit und einige Interessen wurden wohlwollend berücksichtigt.
Ja das liebe Geld. Wie stehst Du eigentlich einer Wiedervereinigung Irlands gegenüber? Noch ne Gegenfrage zum unheilvollen Einfluss der Wessis wegen der Zerstörung und Zersetzung der DRR Gesellschaft. . Ist auch unheilvoller Einfluss durch DDR Propaganda möglich ?
Alles hat zwei Seiten ,ich sehe vieles nicht wie Du.

Ich habe das vielleicht mit meinem vorherigen Beitrag nicht richtig erklärt. Deutsch ist nun mal nicht meine Muttersprache.

Was ich als "unheilvoller Einfluss der Wessis" meine, ist das Bestreben, alles, was auch nur entfernt nach DDR roch zu beseitigen. Es ging nicht um gut oder schlecht, weil alles, was mit der DDR zusammen hing automatisch für die Wessis minderwertig war. Zum Beispiel, das Verwaltungssystem der DDR war schlank und sehr effektiv, aber es musste weg und dem Wessi-System Platz machen. Desgleichen auch mit den Zivilgesetzen der DDR. Es gab nur 450 Paragrafen, gegen über 2500 im Wessi-System. Außerdem war eine Beratung beim Richter oder Rechtsanwalt in der DDR kostenlos. Aber weil die Gesetze so klar formuliert waren, hatten die wenigsten Schwierigkeiten, die zu verstehen. Deshalb gab es in der DDR ungefähr 600 Rechtsanwälte insgesamt. Und jetzt? Einschliesslich Berlin gab es Mitte 2012 28000 Rechtsanwälte in Ostdeutschland, mit Preisen, die bei 280 euro pro Stunde anfangen.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#18

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:34
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bugsy im Beitrag #17
Zitat von turtle im Beitrag #15
Da ist überall unheilvollen Einfluss der Wessis Schuld? Ach so sicherlich waren bei den Montagsdemos über die Hälfte eingeschleuste BRD Bürger.Scheiß Westfernsehen hat die Sinne vernebelt. Das erinnert mich an meine Gerichtsverhandlung ,da lag als Beweismaterial wegen meines miesen Charakters Schundliteratur die bei mir Zu hause gefunden wurde wie Jerry Cotton auf dem Tisch. Sieht es nicht so aus das trotz der sozialistischen Erungenschaften welche Du so schön aufzählst ,die Bürger der DDR einfach genug hatten von ihrem Staat? Die Toten von Grenze und Mauer kannst Du leider nicht mehr fragen wegen einem Schießbefehl. Mag sein das der Wortlaut der Schusswaffengebrauchsbestimmung auch als Handhabung und Umgang mit Pfeil und Bogen gemeint war Aber über diesen Schießbefehl wurde schon so oft gestritten ob nun ja oder nein. Es kommt auf die Seite des Spektrums an wo man stand oder steht. Für mich war es ein Schießbefehl. Aber es ist richtig durch die Wende gab es zu viele Verlierer. Die Wiedervereinigung kam zu schnell,da wuchs nichts zusammen. Es wurde zusammen geschissen..Die Chance damals Deutschland zu vereinen war zu nutzen. Die Schwäche der damaligen Sowjetunion tat ein übriges dazu.
Es ist natürlich sehr bedauerlich wie nach der Wende Bürger der DDR von Vertretern aller Couleur über den Tisch gezogen wurden. Unrecht was vielen DDR Bürgern wiederfuhr ,erfuhren nun Ex DDR Staatsdiener. Das lehnte ich immer ab. Unrecht darf nicht mit Unrecht vergolten werden.Die Treuhand sehe ich ähnlich wie Du ,da wurde zu viel platt gemacht .Da zählte der Profit und einige Interessen wurden wohlwollend berücksichtigt.
Ja das liebe Geld. Wie stehst Du eigentlich einer Wiedervereinigung Irlands gegenüber? Noch ne Gegenfrage zum unheilvollen Einfluss der Wessis wegen der Zerstörung und Zersetzung der DRR Gesellschaft. . Ist auch unheilvoller Einfluss durch DDR Propaganda möglich ?
Alles hat zwei Seiten ,ich sehe vieles nicht wie Du.

Ich habe das vielleicht mit meinem vorherigen Beitrag nicht richtig erklärt. Deutsch ist nun mal nicht meine Muttersprache.

Was ich als "unheilvoller Einfluss der Wessis" meine, ist das Bestreben, alles, was auch nur entfernt nach DDR roch zu beseitigen. Es ging nicht um gut oder schlecht, weil alles, was mit der DDR zusammen hing automatisch für die Wessis minderwertig war. Zum Beispiel, das Verwaltungssystem der DDR war schlank und sehr effektiv, aber es musste weg und dem Wessi-System Platz machen. Desgleichen auch mit den Zivilgesetzen der DDR. Es gab nur 450 Paragrafen, gegen über 2500 im Wessi-System. Außerdem war eine Beratung beim Richter oder Rechtsanwalt in der DDR kostenlos. Aber weil die Gesetze so klar formuliert waren, hatten die wenigsten Schwierigkeiten, die zu verstehen. Deshalb gab es in der DDR ungefähr 600 Rechtsanwälte insgesamt. Und jetzt? Einschliesslich Berlin gab es Mitte 2012 28000 Rechtsanwälte in Ostdeutschland, mit Preisen, die bei 280 euro pro Stunde anfangen.

MsG





Danke ich habe fertig und verabschiede mich aus diesem Thread!!! Gruß Peter(turtle)



zuletzt bearbeitet 22.02.2013 14:57 | nach oben springen

#19

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 14:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ist doch ganz einfach.
Ich umschreibe es mal so, wenn mein kleiner Bruder pleite ist und er bittet mich ihn in meiner Firma aufzunehmen um eine Perspektive zu haben, dann darf er gerne zu mir kommen, aber ich bin der Chef und sage wo es lang geht, er muß sich da schon unterordnen, denn die gesunde Firma habe ich, er hätte ja seine am Leben erhalten können, konnte es aber nicht.
So ist es nun mal leider im Leben.


zuletzt bearbeitet 22.02.2013 14:36 | nach oben springen

#20

RE: Erstvorstellung und Grüße aus Irland

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.02.2013 15:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bugsy im Beitrag #1
Ich bin irischer Staatsbürger und habe mich hier beim Forum aus vielen Gründen gemeldet. Zuerst bin ich Übersetzer für Deutsch und Englisch und interessiere mich schon deshalb für deutsche Geschichte. Aber ich wohnte auch 1977/78 in Berlin, Hauptstadt der DDR, und auch teilweise in Dresden. Noch dazu zog ich abermals in Februar 1990 nach der Wende in die (noch) DDR und blieb bis September 1996 dort.

Außerdem arbeite ich zur Zeit an eine Aufarbeitung der Geschichte der DDR, mitsamt der von der Treuhand verursachten Zerstörungen und der Zersetzung der DDR Gesellschaft durch den unheilvollen Einfluss der Wessis. Mir ist nämlich aufgefallen, dass viele Leute in Englisch sprechenden Ländern einfach die Propagandathemen der Bundesregierung nachblasen, ohne sich groß Gedanken zu machen. Was ich zu schreiben beabsichtige, ist ein "vorher" und "nachher" Schnapschuß der DDR, also einmal lange vor der Wende und auch danach, um das schiefe von den Wessis präsentierte Bild ein wenig geradezurücken. So kann es nicht schaden, wenn ich eine Stelle habe, an die ich mich mit eventuellen Fragen wenden kann. So, das wäre es erstmal.

Ich bitte mir, allfällige Rechtschreib- oder Schreibfehler großzügig nachzusehen, da Deutsch nicht meine Muttersprache ist - wie unschwer zu erkennen.
Willkommen im Forum Bugsy.
Zu dem rot markierten hab ich Fragen,da man es aus deinem Profil nicht eindeutig erkennen kann.
Du bist gebürtiger Ire?
Lebtest dann zeitweise in der Ex-DDR.
Mit Familie,Eltern oder dergleichen?
Was bringt einen Iren dazu,in der Ex-DDR zu leben?
Berufliche Gründe,Familiäre?

DDR-Grenzer warst du ja nicht,einen Schießbefehl gab es also nicht?
(Dieses Thema wurde hier schon gefühlte 1000mal behandelt)

Bin gespannt was da noch so kommt.

Gruß ek40


turtle und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 938 Gäste und 107 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655548 Beiträge.

Heute waren 107 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen