X

#181

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 16:51
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lieber Hartmut,

Ich stehe zu meinem Teil Schuld.

Mir ist sehr wichtig zu sagen, dass ich keine Richterin darüber bin, das wäre mehr als anmaßend!
Ich glaube, dass das, worüber man heute so "leicht" reden kann, im damaligen Kontext äußerst schwierig zu durchschauen war und von sehr vielen Faktoren beeinflusst.
Später noch mehr dazu....


nach oben springen

#182

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 17:07
von Barbara (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Barbara
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vierkrug:
Chance verspielt ? Ja, das haben wir. Aber schon lange vor 1989.

Das sagte ich ja...
Es war z.B. möglicherweise ein Bärendienst, den die DDR-Führung sich selbst geleistet, kritische "sozialistische" Stimmen" auszubürgern....

später mehr...


nach oben springen

#183

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 17:25
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Vierkrug
Was ist denn da eigentlich in China für ein Gesellschaftssystem? Ist das nun Nationalsozialismus, Sozialistischer Kapitalismus, Staatssozialismus, Nationaler Staatskapitalismus, Kapitalistischer Sozialismus? Gibt es da unter Marxisten, schon eine Theorie für das Phänomen?
Mit Mao sind die ja kräftig auf die Schnauze gefallen, aber im Moment sieht man da ja blühende Landschaften. Ein Kumpel von mir ,hat eine Elektronikbude in Hamburg, ein Werk in Lodz(Polen) und eine Fabrik in China, der hat mir letztens berichtet, das die Chinesen inzwischen die deutsche Wertarbeit kaufen und der Germane den Chinamüll.
Von China lernen , heißt Siegen lernen


zuletzt bearbeitet 07.02.2013 17:28 | nach oben springen

#184

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 18:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Eisenacher im Beitrag #183

Von China lernen , heißt Siegen lernen


Garnicht so verkehrt diese Aussage - auch wenn Du es sicherlich anders meinst. Schauen wir mal. Zumindest wird Deutschland nicht nur von der wohlhabenderen chinesischen Schicht touristisch erschlossen. Und inzwischen kopieren sie ja auch schon ganze Ortschaften.
Vielleicht gibt es dann auch in Peking mal ne Wies´n mit kleinen Chinesinnen, die im Dirndl 10 Masskrüge schleppen !!!

Vierkrug


nach oben springen

#185

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 18:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Barbara im Beitrag #182
Vierkrug:
Chance verspielt ? Ja, das haben wir. Aber schon lange vor 1989.

Das sagte ich ja...
Es war z.B. möglicherweise ein Bärendienst, den die DDR-Führung sich selbst geleistet, kritische "sozialistische" Stimmen" auszubürgern....

später mehr...


Wenn Du W. Biermann mit mit einer dieser "kritischen sozialistischen Stimme" meinst, dann war es in meinen Augen kein Verlust.
Die kritischen Stimmen gab es im eigenem Land und auch in den eigenen Reihen - sie wurden mundtot gemacht !!! Dafür wurden Karrieristen und Speichellecker hofiert und in Führungspositionen lanciert, die den bereits bestehenden Scherbenhaufen noch vergrößerten. Ist inzwischen Geschichte - aber man muß aus ihr lernen und die richtigen Schlußfolgerungen und Lehren ziehen.

Vierkrug


Eisenacher, jecki09, furry, exgakl und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#186

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 18:33
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Vierkrug im Beitrag #184
Zitat von Eisenacher im Beitrag #183

Von China lernen , heißt Siegen lernen


Garnicht so verkehrt diese Aussage - auch wenn Du es sicherlich anders meinst. Schauen wir mal. Zumindest wird Deutschland nicht nur von der wohlhabenderen chinesischen Schicht touristisch erschlossen. Und inzwischen kopieren sie ja auch schon ganze Ortschaften.
Vielleicht gibt es dann auch in Peking mal ne Wies´n mit kleinen Chinesinnen, die im Dirndl 10 Masskrüge schleppen !!!

Vierkrug



Das meine ich nicht anders, ich habe vor Jahren in Köln auf der Möbelmesse Stände mit aufgebaut, die europäischen Firmen hatten 20m2 und 20 verschiedene Produkte ausgestellt, der Chinese hatte 500m2 gemietet und es kamen 3Reisebusse mit Personal die den Stand aufgebaut haben. 2000 40" Container im Monat stand als Werbung als Produktionsleistung. China hat inzwischen die modernsten Produktionsanlagen. Auch wird inzwischen im hochwertigen Preissegment auch Qualitätsware geliefert. Eine Erfolgsstory ohnegleichen.


nach oben springen

#187

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 18:53
von Mike59 | 9.453 Beiträge | 5911 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Vierkrug im Beitrag #184
Zitat von Eisenacher im Beitrag #183

Von China lernen , heißt Siegen lernen



Vielleicht gibt es dann auch in Peking mal ne Wies´n mit kleinen Chinesinnen, die im Dirndl 10 Masskrüge schleppen !!!

Vierkrug




Schwer OT das ganze, aber solche Kneipen gibt es schon in Peking. Das mit den 10 Masskrügen wird wohl noch etwas dauern.



Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 19:05
von GKUS64 | 2.721 Beiträge | 6423 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Vierkrug im Beitrag #180
Chance verspielt ? Ja, das haben wir. Aber schon lange vor 1989.
1989 war der Zenit erreicht - die Oberen konnten nicht mehr und die Unteren wollten nicht mehr !!!
Ich hatte es bereits im einem anderem Thema geschrieben - "wir hatten auf unserem Weg vergessen das Volk mitzunehmen. Irgendwann hatten wir es dann verloren und dann wollte es auch nicht mehr !"


Hallo erstmal,

Diese Aussage entlarvt doch das ganze damalige DDR-System. Also ein paar alte Männer mit Schutz-bzw. Sicherheitstruppen und Gefängniswärtern maßten sich im Stile von Diktatoren an über ein Volk zu bestimmen: Wir haben das Volk nicht mitgenommen, wer ist wir? Also nicht das Volk! Man trifft also gleich selbst die Aussage, dass man sich gar nicht mehr zugehörig empfand. Das Volk wurde nicht nur „nicht mitgenommen“, es wurde eingesperrt! Erst mit „Wir sind das Volk“ wurde das „WIR“ klar definiert!

MfG

GKUS64



nach oben springen

#189

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 19:19
von 94 | 12.210 Beiträge | 6012 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also kann man(n) die 'deutsche Frage' auf die Frage nach dem WIR reduktionieren?
Na jetzt macht der Thread Vom WIR zum ICH erst richtig Sinn, achso ist das also *verstehend_grins*


(Sekundär-)Quelle: http://wikimannia.org/Wir_sind_das_Volk

Nur wer verdammt nochema ist jetzt dieser Volker?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


jecki09 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GKUS64 im Beitrag #188
Zitat von Vierkrug im Beitrag #180
Chance verspielt ? Ja, das haben wir. Aber schon lange vor 1989.
1989 war der Zenit erreicht - die Oberen konnten nicht mehr und die Unteren wollten nicht mehr !!!
Ich hatte es bereits im einem anderem Thema geschrieben - "wir hatten auf unserem Weg vergessen das Volk mitzunehmen. Irgendwann hatten wir es dann verloren und dann wollte es auch nicht mehr !"


Hallo erstmal,

Diese Aussage entlarvt doch das ganze damalige DDR-System. Also ein paar alte Männer mit Schutz-bzw. Sicherheitstruppen und Gefängniswärtern maßten sich im Stile von Diktatoren an über ein Volk zu bestimmen: Wir haben das Volk nicht mitgenommen, wer ist wir? Also nicht das Volk! Man trifft also gleich selbst die Aussage, dass man sich gar nicht mehr zugehörig empfand. Das Volk wurde nicht nur „nicht mitgenommen“, es wurde eingesperrt! Erst mit „Wir sind das Volk“ wurde das „WIR“ klar definiert!

MfG

GKUS64




Ich habe zwar eine Einzelkämpferausbildung in jungen Jahren hinter mir, mit Tauchen, Fallschirmspringen etc.. Habe somit auch gelernt zu überleben. Kann auch für mich seber sprechen. Aber ich war auch nicht allein !
Ich hatte um mich herum, nicht nur in der Partei, Menschen die genauso dachten wie ich - deshalb habe ich mir auch angemaßt, im Namen der unzähligen ehrlichen und aufrechten Menschen zu sprechen, die viele Jahre ihres Lebens für eine andere Gesellschaft arbeiteten.
Die Legitimation "Wir sind das Volk" stimmt auch nur zum Teil, denn es waren im Herbst nicht alle DDR-Bürger auf der Straße !!!

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 07.02.2013 20:14 | nach oben springen

#191

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 21:47
von Rainman2 | 5.850 Beiträge | 802 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainman2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 94 im Beitrag #189
... Nur wer verdammt nochema ist jetzt dieser Volker?

Soweit ich mitbekommen habe, ist das der Volker, der die Signale nicht mehr hört.
Ich hoffe, ich habe mich da nicht verhört.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#192

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 21:57
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aber kann als Ausgleich heute vom Etsch bis an den Belt fahren.


nach oben springen

#193

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:01
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainman2 im Beitrag #191
Zitat von 94 im Beitrag #189
... Nur wer verdammt nochema ist jetzt dieser Volker?

Soweit ich mitbekommen habe, ist das der Volker, der die Signale nicht mehr hört.
Ich hoffe, ich habe mich da nicht verhört.

ciao Rainman


Ach na ja wenn der Volker die Signale nicht mehr hört ,ist das noch nicht so schlimm. Nur gemeinsam sind wir stark. Und deshalb lernte ich früher einmal "Völker hört die Signale" Hab ich recht Genossen?



nach oben springen

#194

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:17
von icke46 | 2.851 Beiträge | 1090 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Eisenacher im Beitrag #192
Aber kann als Ausgleich heute vom Etsch bis an den Belt fahren.


Nur wegen der Genauigkeit: Heisst nicht vom Etsch, sondern von der Etsch -
und wenn einer auch noch weiss, wo die Etsch liegt, kriegt er 99 Punkte - bei 100 gibts dann ne CD mit dem Lied.

Gruss

icke



Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#195

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:35
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Etsch entspringt da wo viele keine Italiener sein möchten.Zum Glück habe ich nur 99 Punkte wenn ich die Frage richtig verstanden habe.Aber vielleicht liege ich falsch? wo die Etsch liegt ? Ich weiß nur wo sie entspringt und wohin sie fließt (Adria)



nach oben springen

#196

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:46
von icke46 | 2.851 Beiträge | 1090 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Peter, Du hast natürlich recht, die Etsch entspringt in Südtirol.

Was mich persönlich nur stört:

Das Lied geht ja bekanntermassen:

Von der Maas bis an die Memel,
von der Etsch bis an den Belt -

den Rest verkneife ich mir - aber es würde mich interessieren, wie deutsch sich die Anrainer
der Flüsse bzw. bzw. der Meerenge, also Belgier, Litauer bzw. Weissrussen, Südtiroler bzw.
Italiener und Dänen fühlen??

Meiner Meinung nach sollte man mit solchen Zitaten sehr vorsichtig sein

Gruss

icke



nach oben springen

#197

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:47
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Lied der Deutschen stammt aus dem Jahre 1841 und die besagten Flüsse begrenzen die Gebiete, wo deutsch gesprochen worden. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation war in den Revolutionskriegen untergangen und ein neues Deutschland gab es noch nicht.
Theo


nach oben springen

#198

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:49
von icke46 | 2.851 Beiträge | 1090 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #197
Das Lied der Deutschen stammt aus dem Jahre 1841 und die besagten Flüsse begrenzen die Gebiete, wo deutsch gesprochen worden. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation war in den Revolutionskriegen untergangen und ein neues Deutschland gab es noch nicht.
Theo


Da hast Du recht, Theo - aber bist Du dann auch der Meinung, dass man das dann heute so singen darf?

Gruss

icke



nach oben springen

#199

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:52
von turtle | 6.961 Beiträge | 124 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds turtle
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die deutsche Nationalhymne besteht seit 1991 ausschließlich aus der dritten
Strophe des Deutschlandliedes

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland!
Danach lasst uns alle streben
brüderlich mit Herz und Hand!
Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand:
Blüh im Glanze dieses Glückes,
blühe, deutsches Vaterland! :|



zuletzt bearbeitet 07.02.2013 22:54 | nach oben springen

#200

RE: Meine „deutsche(n) Frage(n)“

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.02.2013 22:54
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Südtirol ist Deutsch neben Italienisch Landessprache. Da gibt es noch Dörfer mit 100% deutscher Bevölkerung und die Ausschilderung ist auch in deutscher Sprache. Sehr schöne Gegend, lohnt sich da mal hinzufahren.

Die deutsche Nationalhymne ist noch nicht verboten. 1949 wurde das Verbot der Nationalhymne von den Alliierten aufgehoben. Da kannst Du alle Strophen trällern im privaten Kreis. Auf staatlichen Veranstaltung ,gibt es nur die Dritte. Ein offizielles Gesetz über die Deutsche Nationalhymne gibt es aber bis heute nicht. 1991 wurde lediglich die Verunglimpfung der Dritten Strophe, unter strafrechtlichen Schutz gestellt.
http://www.bundesregierung.de/nn_774/Con...landliedes.html

Der Text der DDR-Nationalhymne wurde seit 1972 nicht mehr gesungen, wegen der Textzeile: Deutschland,einig Vaterland

Die Deutschen haben schon ihre Probleme, mit der Political Correctness.


zuletzt bearbeitet 07.02.2013 23:29 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: staubsauger12
Besucherzähler
Heute waren 146 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 2241 Gäste und 157 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15538 Themen und 655772 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen