Juni 1981 - Hochwasser zerstört Grenzsperranlage im Werratal.

  • Seite 2 von 3
18.12.2012 20:06
avatar  Pitti53
#16
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #15
Hier eine Fage zum Hochwasser (1986)

Gibt es denn Dokumentationen zum "Hochwasser zerstört Grenzsperranlagen" im Bereich Rittmannshausen - Lüderbach aus dem Jahr 1986.
Im Berech der GK Ifta (5./ II. /GR-1) wurde der GZI am Lüderbach und unterhalb des Hakenberges, sowie der GSZII neben dem Tor "Straße Netra" weggespült.

Eventuell eine spezielle Frage an "WILLI"


eher eine Frage an Donnerpferd


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2012 21:49
#17
avatar

Zitat von CAT im Beitrag #13
Hallo Kirsche, erzähl mal ein bisschen was von Deiner "Buddelei" bei Ecklingerode. Wie war die Lage an der Brehme? Vor ein paar Jahren ist mal ein Unwetter über das Ohmgebirge gezogen, Brehme und Ecklingerode waren stark betroffen. Wasser und Schlammassen liefen durch die Ortschaften. Vermutlich hat es zu Deiner Zeit dort ähnlich ausgesehen.
Zitat von kirsche.ndh im Beitrag #9
Während meiner Zeit von I 81 bis II 82 wuden damals 81 von unserer PIK 4 Heiligenstadt nach der PIK 27 Hildburghausen Soldaten über einen längeren Zeitraum Pioniere zur Hilfe umgesetzt.
Ich war nicht dabei, habe damals bei Ecklingerode (Duderstadt) rumgebuddelt.




Hallo,
also damals war keinerlei Unwetter oder Restschäden davon.
Wir hatten ganz normalen Grenzausbau von Ecklingerode bis Zwinge Ziegelei.
Dort kam aber eine "hübsche" Mauer um die Ziegelei rum mittels Siloteile 3 Meter hoch.
In Brehme sind wir nur durchgefahren.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2012 22:36
avatar  Mike59
#18
avatar

Zitat von jecki09 im Beitrag #15
Hier eine Fage zum Hochwasser (1986)

Gibt es denn Dokumentationen zum "Hochwasser zerstört Grenzsperranlagen" im Bereich Rittmannshausen - Lüderbach aus dem Jahr 1986.
Im Berech der GK Ifta (5./ II. /GR-1) wurde der GZI am Lüderbach und unterhalb des Hakenberges, sowie der GSZII neben dem Tor "Straße Netra" weggespült.

Eventuell eine spezielle Frage an "WILLI"



So was in der Art?


 Antworten

 Beitrag melden
19.12.2012 18:10
avatar  jecki09
#19
avatar

Ja, so wie auf dem Bild sah der GZI und der GSSZII bei uns auch aus. Von einigen Wasserdurchlässen, die vollkommen verstopft und überflutet waren, ganz abgesehen.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 12:53
avatar  82zwo
#20
avatar

ja ich war 81 (Grundausbildung Eisenach) bei dem Hochwasser dabei !
Lindewerra ? Baumwollspinnerrei .bis zum Bauch im kalten Wasser -und keiner
wurde krank - ist jugend doch schön -aber leider vergänglich :-)))


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 15:11
#21
avatar

Zitat von Mike59 im Beitrag #18
Zitat von jecki09 im Beitrag #15
Hier eine Fage zum Hochwasser (1986)

Gibt es denn Dokumentationen zum "Hochwasser zerstört Grenzsperranlagen" im Bereich Rittmannshausen - Lüderbach aus dem Jahr 1986.
Im Berech der GK Ifta (5./ II. /GR-1) wurde der GZI am Lüderbach und unterhalb des Hakenberges, sowie der GSZII neben dem Tor "Straße Netra" weggespült.

Eventuell eine spezielle Frage an "WILLI"



So was in der Art?


moin moin!

warum sind auf dem bild 4 Betonbeobachtungsbunker zu sehen?

schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 19:27
#22
avatar

Der (Führungs)Turm im Werraknick da am Ortsrand von Lindewerra, muss wohl später abgerissen worden sein.
Als ich 1984 dort war, kann ich mich eigentlich nur an eine normale Führungsstelle erinnern wie man sie noch heute kennt.
Ich kann mich aber auch irren, zu lange ist es her.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 20:41
avatar  ( gelöscht )
#23
avatar
( gelöscht )

Hallo Rainer, ich glaube Du irrst Dich. Die "normale Führungsstelle" wie Du sie nennst, war oberhalb vom Werraknick in Richtung Wahlhausen in Höhe der hessischen Ortschaft Ellershausen. Gruß Uwe.

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #22
Der (Führungs)Turm im Werraknick da am Ortsrand von Lindewerra, muss wohl später abgerissen worden sein.
Als ich 1984 dort war, kann ich mich eigentlich nur an eine normale Führungsstelle erinnern wie man sie noch heute kennt.
Ich kann mich aber auch irren, zu lange ist es her.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 20:45
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

Was meinst Du mit Lindewerra? Baumwollspinnerei?

Zitat von 82zwo im Beitrag #20
ja ich war 81 (Grundausbildung Eisenach) bei dem Hochwasser dabei !
Lindewerra ? Baumwollspinnerrei .bis zum Bauch im kalten Wasser -und keiner
wurde krank - ist jugend doch schön -aber leider vergänglich :-)))






 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 21:15
#25
avatar

Danke CAT
Dann war es so, schwach spukten mir auch 2 Türme zwischen Lindewerra und Wahlhausen im Kopf herum, also ausser dem auf dem Brückenkopf in Lindewerra.
Da stand ie Führungsstelle dann dort wo nach dem 90° Knick an Ende der Geraden ein leichter Rechtsknick kommt, etwa da wo heute dieses kleine "Wäldchen" aufhört.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2013 22:01
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Da hast Du recht. Nach dem B-Turm auf dem "Brücke" in Lindewerra kam dann am 90° Knick der Werra der nächste B-Turm. Auf der Westseite war der Parkplatz an der B-27 beim hessischen Oberrieden. Dann kam die Führungsstelle kurz vor Wahlhausen.

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #25
Danke CAT
Dann war es so, schwach spukten mir auch 2 Türme zwischen Lindewerra und Wahlhausen im Kopf herum, also ausser dem auf dem Brückenkopf in Lindewerra.
Da stand ie Führungsstelle dann dort wo nach dem 90° Knick an Ende der Geraden ein leichter Rechtsknick kommt, etwa da wo heute dieses kleine "Wäldchen" aufhört.


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2013 11:06 (zuletzt bearbeitet: 13.03.2013 11:08)
avatar  82zwo
#27
avatar

Wir waren bis zum Bauch im Wasser als wir in einen Textilbetrieb aus dem Keller (Lager)
irgendwelche Baumwollballen ? rausgeholt haben . Wo das geau war ?
ist zu lange her . Leinefelde könnte es gewesen sein


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2013 20:03
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

82zwo da hast Du recht, die Baumwollspinnerei war in Leinefelde. Gruß, Uwe.

Zitat von 82zwo im Beitrag #27
Wir waren bis zum Bauch im Wasser als wir in einen Textilbetrieb aus dem Keller (Lager)
irgendwelche Baumwollballen ? rausgeholt haben . Wo das geau war ?
ist zu lange her . Leinefelde könnte es gewesen sein


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2013 23:37
avatar  82zwo
#29
avatar

Danke! Wieder eine Gedächtnislücke weniger


 Antworten

 Beitrag melden
14.03.2013 19:46
#30
avatar

Ich hab das Hochwasser im Frühjahr 1980 mitgemacht!

Gruß RF

"Ich weiß nicht, dass ich jemals von der zauberhaften Schönheit eines Erdfleckens so innerlichst berührt worden wäre."
Theodor Storm über das Eichsfeld (1856)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!