X

#21

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 18:21
von furry | 4.641 Beiträge | 5855 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da will ich doch auch mal eine Geschichte zum Besten geben.
Es muss 1982 gewesen sein, als wir mit unseren Söhnen in Ilfeld urlaubten. Von einem Bekannten erfuhr ich, dass von Appenrode (bei Ellrich) in Richtung Netzkater ein herrliches wildromantisches Tal führen soll, dass aber unmittelbar am Grenzegebiet (5km) entlangführt. http://www.harzkult.de/auflistung/steinmuehlental.htm
Grenzgebiet hin, Grenzgebiet her, das wollte ich mir mal ansehen. Mit unserem ältesten Sohn (damals 6 Jahre) habe ich mich dann gen Steinmühlental auf die Socken gemacht. Wie wir in dieses Tal kamen, das wir von Süden nach Norden bewandern wollten, standen rechts von uns diese Grenzgebietsschilder, nach links kam ein Bach und dann der Waldweg. Also so 10 bis 15 Meter hinter diesen Schildern wandern, somit im Grenzgenbiet, kann ja nicht das größte Vergehen sein, dachte ich. Man hätte diese Schilder ja auch links des Waldweges aufstellen können. das Tal war wirklich herrlich, sonst gäbe es ja auch obigen Link nicht. Irgenwann näherten wir uns der Strasse Netzkater - Rothesütte und wurden von dem Bellen mehrer Hunde, die da wohl als abschreckende Vorposten stationiert waren, begrüßt. Na, das kann ja heiter werden, dachte ich. Und es wurde heiter. Wir kamen genau an der Postenbude des Schlagbaumes vom Grenzgebiet raus. Und aus der Postenbude kam dann der Gendarm mit seinem Hund rausgestürzt. Oh, hat der einen Lauten gemacht. Wo wir denn herkämen, wo wir hin wollen und ob wir nicht wissen, dass wir im Grenzgebiet waren. Natürlich wußte ich das, habe ja alle paar Meter diese Schilder am Weg gesehen. Dann wurde es amtlich, Ausweis raus, telefoniert, nochmal Ausweis angesehen, viel aufgeschrieben und dann durften wir weiter. Am Bahnhof in Netzkater mussten wir dann erstmal eine Pause einlegen und alles sacken lassen.
Aus heutiger Sicht kann ich nur froh sein, dass ich mit unserem Sohn unterwegs war. Wäre dem nicht so, dann hätte diese Geschichte sicher noch eine längere Fortsetzung. Und warum, nur weil man sich nur mal an den Schönheiten der Heimat erfreuen wollte.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 18:28
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #19

Das aber ein Ortskundiger, und ich gehe davon aus das jeder Eisenacher wusste das auf der F7 der Weg in den Westen geht und dort Kontrollstellen sind, dass so ein Ortskundiger im vollem Bewusstsein mit Fluchtabsicht in so eine Kontrollstelle fährt, das halte ich für sehr unwahrscheinlich.
(...)



Solche Personen hat es aber möglicherweise gegeben. Sich an der Kontrollstelle oder beim Zugbegleitkommando melden, als "leichter Fall" maximal zwei Jahre fassen und entsprechend früher aus der Staatsbürgerschaft entlassen und in die BRD ausgewiesen ("freigekauft") werden. Ich kenne einen, der das so geplant hat, aber dann kam der Mauerfall.
DDR StGB §213
(1)
(...)wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Verurteilung auf Bewährung, Haftstrafe, Geldstrafe oder öffentlichem Tadel bestraft.

(2) In schweren Fällen wird der Täter mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft. Ein schwerer Fall liegt insbesondere vor, wenn
1. die Tat durch Beschädigung von Grenzsicherungsanlagen oder Mitführen dazu geeigneter Werkzeuge oder Geräte oder Mitführen von Waffen oder durch die Anwendung gefährlicher Mittel oder Methoden durchgeführt wird;
2. die Tat durch Mißbrauch oder Fälschung von Ausweisen oder Grenzübertrittsdokumenten, durch Anwendung falscher derartiger Dokumente oder unter Ausnutzung eines Verstecks erfolgt;
3. die Tat von einer Gruppe begangen wird;
4. der Täter mehrfach die Tat begangen oder im Grenzgebiet versucht hat oder wegen ungesetzlichen Grenzübertritts bereits bestraft ist.


Theo


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 18:47
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

23Jahre nach dem Mauerfall und dem Vorfall unseres Grenzverletzers , können wir davon ausgehen das unser "Grenzverletzer" die Wahrheit sagt und keine Republikflucht oder einen Freikauf geplant hatte.
Das sagt mir meine Menschenkenntnis,meine Lebenserfahrung und wird durch meine Fähigkeit zum logischen Denken gedeckt..
Aber es gab Menschen, die eine aussichtslose Republikflucht versucht haben, um ihre Chancen auf eine Ausreise zu verstärken. Da hast Du recht.


zuletzt bearbeitet 02.11.2012 18:57 | nach oben springen

#24

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:05
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Eisenacher im Beitrag #23
23Jahre nach dem Mauerfall und dem Vorfall unseres Grenzverletzers , können wir davon ausgehen das unser "Grenzverletzer" die Wahrheit sagt und keine Republikflucht oder einen Freikauf geplant hatte.
Das sagt mir meine Menschenkenntnis,meine Lebenserfahrung und wird durch meine Fähigkeit zum logischen Denken gedeckt..
Aber es gab Menschen, die eine aussichtslose Republikflucht versucht haben, um ihre Chancen auf eine Ausreise zu verstärken. Da hast Du recht.


"Grenzverletzter" plante sicher keinen Republikflucht, er hatte wohl einfach Pech, weil er vor der Kontrollstelle erkennbar umkehren wollte. Das hat vermutlich die ganze Aktion erst in Gang gesetzt.
Theo


zuletzt bearbeitet 02.11.2012 19:06 | nach oben springen

#25

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:13
von simsonS51 | 41 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds simsonS51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo

@Eisenacher ich war nicht ortskundig, habe doch geschrieben das ich hinter einem Robur Bus hinterherfuhr bis dieser an diesem Kontrollpunkt anhielt und ich daraufhin wenden wollte und der Obermeister der plötzlich ca 10 m neben mir stand rüber rannte und mir an den Lenker ging. Ich hatte nie die Absicht abzuhauen! Ich habe einfach nicht darauf geachtet das in Creuzburg Schluss ist.Ich habe zu dieser Zeit in Sömmerda gewohnt und hatte Urlaub, den ich mit Moped fahren erst auf den Kyhäuser dann am nächsten Tag mal bis Mühlhausen und später der krönende Urlaubsabschluss in der Eisennacher Umgebung.
Wo das Verhör genau stattfand (Straße) weiss ich nicht, wusste nur es geht zur Kripo nach Eisenach.
An diesen Kontrollpunkt durfte ohne Passierschein keiner ranfahren- somit ist es eine Lüge, wie hier jemand behauptet, man hätte bis dorthin fahren dürfen.
Und wie schon gesagt, mir wurde diese Absicht des ungesetzlichen Verlassens der DDR unterstellt.
Die Gerichtsverhandlung wo nur Vertreter meiner Arbeitsstelle teilnehmen durften fand im September 1989 beim Kreisgericht Sömmerda statt.



zuletzt bearbeitet 02.11.2012 21:09 | nach oben springen

#26

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:27
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@GRENZVERLETZER Ich glaube dir jedes Wort, das es sich so zugetragen hat, wie du geschildert hast. Solche Situationen kenne ich aus eigener Erfahrung.
Ich bin mal in Berlin 3m in das Sperrgebiet eingedrungen, um durch eine defekte Sichtblende nach Westberlin zu schauen, das war im Bereich Friedrichstrasse-Schiffsbauerdamm. 4h wollte mich auf dem VP-Revier 1 Friedrichstrasse der Vernehmer davon überzeugen , das ich eine R-Flucht vorbereiten wollte. Er konnte mich zum Glück , nicht von meiner Tatvorbereitung überzeugen. Aber es war anstrengend, obwohl ich schon damals ziemlich clever war. Menschen die weniger stresserprobt waren , saßen da schnell in der Falle und haben da alles unterschrieben, nur um ihre vermeintliche Ruhe zu haben.


nach oben springen

#27

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:29
von DoreHolm | 9.031 Beiträge | 6858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Will gelegentlich mal sehen, ob ich meinen Beitrag wiederfinde, in dem ich eine Begebenheit geschildert hatte, in der ich 1969 oder 1970 die Trapo nachts in Nordhausen bewußt provoziert hatte. Ich war bekleidet mit Lederroljacke, hatte einen Rucksack dabei und guckte in eine Landkarte und das mitten in der Nacht in der Mitropa. Ich wußte, was passieren kann, denn meine Grenzerzeit hatte ich gerade hinter mir.



nach oben springen

#28

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:39
von DoreHolm | 9.031 Beiträge | 6858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

#26 Eisenacher, genau richtig gemacht hast Du es. Hatte mal in einem kriminalpsychologischen Artikel gelesen, daß einem Verdächtigen desto eher geglaubt wird, desto klarer und aggressiver er seine Aussage vertritt. Ich glaube, ich hätte auch so reagiert. Bei meiner Kündigung in Leuna 1965 hatten mich auch 5 verschieden "Leiter" in der Mangel und versuchten mich bewußt zu provozieren, um dann ein Druckmittel zur Rücknahme meiner Kündigung zu haben. Ich bin betont gelassen geblieben. Damals war ich gerade mal 19 geworden. Diese Gemütseigenschaft habe ich mir bis heute bewahrt und das hat mir schon desöfteren genutzt. Wohl dem, der das kann.



nach oben springen

#29

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:46
von simsonS51 | 41 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds simsonS51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

na so stresserprobt war ich leider nicht, wie Oberlt. Müller von der Kripo Eisenach schon richtig erkannte: naive, primitive Denkweise meiner Person zu dieser Zeit.Dazu kam der Hunger fast 24 std nichts gefressen, nichts zu rauchen, die zahlreichen Mückenstiche aus dieser Zelle mit Licht kaum Schlaf dann noch alle 2 Stunden dieser Opa der nach mir guckte.In solch einer Lage unterschreibt man alles, ich zumindest damals! Mit dem Land ging es zu Ende und das wussten die auch haben aber trotzdem sturr weiter gemacht...Am nettesten war für mich zu diesem Zeitpunkt dieser Stasi Major in der UHA Gotha weil der mich am nächsten Tag nachmittags hat Heime fahren lassen.



nach oben springen

#30

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:52
von Mike59 | 9.453 Beiträge | 5911 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #25
Hallo

.....


An diesen Kontrollpunkt durfte ohne Passierschein keiner ranfahren- somit ist es eine Lüge, wie hier jemand behauptet, man hätte bis dorthin fahren dürfen.


....





Ich denke mal das es sich hier eher um eine falsche Behauptung (unwissend?) handelt als den um eine Lüge!

Mike59



nach oben springen

#31

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:53
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Stasimajor war nicht so nett, der hat bloß nach Aktenlage gesehen, das kein Haftrichter eine U-Haft genehmigt. Da musste er dich nach 24Stunden laufen lassen. Vorläufige Festnahme gab es nun mal, auch nach der DDR StPO nur für einen 24h Zeitraum.


simsonS51 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.11.2012 19:55 | nach oben springen

#32

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 19:55
von DoreHolm | 9.031 Beiträge | 6858 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Grenzverletzer, Stasi-Major sagst Du. Klar, das sind dann die Dienstgrade, die schon etwas abgeklärter sind und sich nicht mehr beweisen müssen. Wir hatte bei der Fahne immer gesagt, der Dienstgrad fängt erst beim Major an. Bitte hiermit alle niedrigeren Chargen um Verzeihung ob unserer heimlichen Respektlosigkeit.



nach oben springen

#33

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:07
von utkieker | 2.974 Beiträge | 207 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds utkieker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #24
Zitat von Eisenacher im Beitrag #23
23Jahre nach dem Mauerfall und dem Vorfall unseres Grenzverletzers , können wir davon ausgehen das unser "Grenzverletzer" die Wahrheit sagt und keine Republikflucht oder einen Freikauf geplant hatte.
Das sagt mir meine Menschenkenntnis,meine Lebenserfahrung und wird durch meine Fähigkeit zum logischen Denken gedeckt..
Aber es gab Menschen, die eine aussichtslose Republikflucht versucht haben, um ihre Chancen auf eine Ausreise zu verstärken. Da hast Du recht.


"Grenzverletzter" plante sicher keinen Republikflucht, er hatte wohl einfach Pech, weil er vor der Kontrollstelle erkennbar umkehren wollte. Das hat vermutlich die ganze Aktion erst in Gang gesetzt.
Theo


Für mich eher ein Fall für "Verletzung der Grenzordnung" und somit keine Straftat im Sinne des StGB sondern eine Ordnungswidrigkeit gemäß OWiG der DDR und hätte somit mit einem Bußgeld beglichen werden können. Ich denke aber, daß ein Volljurist eher Auskunft geben könnte.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)


Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:16
von simsonS51 | 41 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds simsonS51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #30
Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #25
Hallo

.....


An diesen Kontrollpunkt durfte ohne Passierschein keiner ranfahren- somit ist es eine Lüge, wie hier jemand behauptet, man hätte bis dorthin fahren dürfen.


....





Ich denke mal das es sich hier eher um eine falsche Behauptung (unwissend?) handelt als den um eine Lüge!

Mike59


das kann man eigentlich nennen wie man will. Fakt ist ohne Passierschein hatte niemand etwas am KP zu suchen so meine heutiges Wissen.Deshalb hat der mich da auch Hops genommen, egal auch wenn ich nicht versucht hätte abzuhauen (zu wenden) die hätten mich trotzdem an die Organe überstellt, glaube ich.



zuletzt bearbeitet 02.11.2012 20:23 | nach oben springen

#35

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:21
von simsonS51 | 41 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds simsonS51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 80er im Beitrag #13
Zitat von Eisenacher im Beitrag #11
Da gab hunderte oder tausende DDR-Bürger , die wegen solchen banalen Sachen, durch die Suggestivfragen eines Vernehmers und psychologischen Druck , Vernehmungsprotokolle unterschrieben haben und dann im Knast gelandet sind ...



... oder mit einer Verpflichtungserklärung für das MfS erpresst wurden!


Das Foto vom VP-Posten "roter Kopf" ist für mich eine schöne Erinnerung. Er war nachts hell erleuchtet und hatte 1982 auch einen Hund, der zu kläffen
anfing, als ich im November des Jahres ca 300 m rechts etwas oberhalb in Richtung Grenze unterwegs war ...

Gruss,

80er



wie du warst da einfach so unterwegs? oder hast du dort gedient wie es so schön heißt?



nach oben springen

#36

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:25
von Mike59 | 9.453 Beiträge | 5911 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #34
Zitat von Mike59 im Beitrag #30
Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #25
Hallo

.....


An diesen Kontrollpunkt durfte ohne Passierschein keiner ranfahren- somit ist es eine Lüge, wie hier jemand behauptet, man hätte bis dorthin fahren dürfen.


....





Ich denke mal das es sich hier eher um eine falsche Behauptung (unwissend?) handelt als den um eine Lüge!

Mike59

Zitat
das kann man eigentlich nennen wie man will. Fakt ist ohne Passierschein hatte niemand etwas am KP zu suchen so meine heutiges Wissen.Deshalb hat der mich da auch Hops genommen, egal auch wenn ich nicht versucht hätte abzuhauen (zu wenden) die hätten mich trotzdem an die Organe überstellt.



@Grenzverletzer

[quote]Fakt ist ohne Passierschein hatte niemand etwas am KP zu suchen so meine heutiges Wissen.Deshalb hat der mich da auch Hops genommen, egal auch wenn ich nicht versucht hätte abzuhauen (zu wenden) die hätten mich trotzdem an die Organe überstellt.



Das ist vollkommen richtig.

Zitat
das kann man eigentlich nennen wie man will.



Das ist nicht richtig um nicht zu sagen falsch. Es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen einer "Lüge" und einer "falschen Behauptung". Wer behauptet - Der Andere- Lügt gibt vor, der Lügner zieht persönlichen Vorteil aus seiner Lüge.
Wer etwas falsches behauptet hat u.U. keine Ahnung um was es geht.

Mike59



zuletzt bearbeitet 02.11.2012 20:34 | nach oben springen

#37

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:39
von Eisenacher | 2.069 Beiträge | 6 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Eisenacher
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eine Ordnungswidrigkeit war es maximal, aber da der nette Oberleutnant Müller in der Vernehmung unseren Grenzverletzer zu einem Geständnis bezüglich Ausspähung von Grenzanlagen und damit den Tatbestand einer Vorbereitung der R-Flucht nach §213StGB DDR konstruiert hat , war er fällig.
Ohne dabei zu sein könnte ich den Vernehmungsablauf in etwa rekonstruieren:
Vernehmer: Da schreiben wir, sie wollten nur mal sehen wie es an der Grenze aussieht? Richtig?
GV: Nein ich habe mich nur verfahren
Vernehmer: Geben sie zu das sie sich nur mal die Grenze anschauen wollten und dann kommen sie heute noch frei, das ist besser für sie
GV: Okay ,
Unterschrift unter Protokoll und schon sitzt unser GV in der Falle. Er hat ja die Vorbereitung der R-Flucht gestanden.


nach oben springen

#38

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 20:56
von simsonS51 | 41 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds simsonS51
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Eisenacher

machst du dich jetzt hier lustig? weil du so ein harter Knochen bist mit dem man das hätte nicht abziehen können? Du kennst die näheren Einzelheiten doch garnicht. Fakt ist, mir wurde bei der Vernehmung durch Oblt Müller unterstellt vor dieser Sache am KP roter Kopf am 4.8.89 schon 4 mal in diesem Bereich gesehen worden zu sein u.a. an einer Brücke an der F7 in Höhe der GÜST Wartha um die Grenzanlagen auszuspionieren.Was hättest du da entgegen zu setzen? ja ich weiss dein Anwalt hätte das geregelt, du schaust zuviel Fernsehen.Ein Anwalt den gabs bei sowas nicht, selbst bei der Gerichtsverhandlung war keiner zugegen der mich hätte vertreten können.(Pflichtanwalt o.ä.) Du hast die DDR scheinbar nur in deinem gut behütetem zu Hause erlebt.Anders kann ich mir diesen Hohn nicht erklären.



utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.11.2012 20:57 | nach oben springen

#39

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 22:02
von 80er | 775 Beiträge | 1060 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 80er
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #35

wie du warst da einfach so unterwegs?

Ja, ich war da unterwegs, aber nicht einfach so, denn es war die Nacht meiner Flucht.

Zitat

oder hast du dort gedient wie es so schön heißt?


Ja, aber 7 Jahre vorher.



nach oben springen

#40

RE: Vorstellung Grenzverletzer

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.11.2012 22:03
von LO-Wahnsinn | 3.974 Beiträge | 4054 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #36
Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #34
Zitat von Mike59 im Beitrag #30
Zitat von Grenzverletzer im Beitrag #25
Hallo

.....


An diesen Kontrollpunkt durfte ohne Passierschein keiner ranfahren- somit ist es eine Lüge, wie hier jemand behauptet, man hätte bis dorthin fahren dürfen.


....





Ich denke mal das es sich hier eher um eine falsche Behauptung (unwissend?) handelt als den um eine Lüge!

Mike59

Zitat
das kann man eigentlich nennen wie man will. Fakt ist ohne Passierschein hatte niemand etwas am KP zu suchen so meine heutiges Wissen.Deshalb hat der mich da auch Hops genommen, egal auch wenn ich nicht versucht hätte abzuhauen (zu wenden) die hätten mich trotzdem an die Organe überstellt.



@Grenzverletzer

Zitat
Fakt ist ohne Passierschein hatte niemand etwas am KP zu suchen so meine heutiges Wissen.Deshalb hat der mich da auch Hops genommen, egal auch wenn ich nicht versucht hätte abzuhauen (zu wenden) die hätten mich trotzdem an die Organe überstellt.


Das ist vollkommen richtig.

[quote]das kann man eigentlich nennen wie man will.



Das ist nicht richtig um nicht zu sagen falsch. Es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen einer "Lüge" und einer "falschen Behauptung". Wer behauptet - Der Andere- Lügt gibt vor, der Lügner zieht persönlichen Vorteil aus seiner Lüge.
Wer etwas falsches behauptet hat u.U. keine Ahnung um was es geht.

Mike59




ICH war der Lügner.

Meine Einschätzung beruht auf meinen noch schwach vorhandenen Informationen der damaligen Gegebenheiten.
Ich schliesse aber nicht aus, dass mein Restwissen dazu falsch sein kann.
Ich kenne allerdings auch diese örtlichen Gegebenheiten nicht, dafür aber andere, zum Beispiel dort wo ich gedient habe, u.a. im Raum Heiligenstadt.
Der Polizeikontrollposten, war gewöhnlich der Beginn des Grenzgebietes und bis an diese, oder nahe an diese "Grenze", konnte man sich doch ohne Sondergenehmigungen im Ausweis bewegen, bzw. bis an ein Schild (gab es sowas?) das so einem Posten vorgelagert gewesen sein könnte.
Wie gesagt ich weis nicht was dort vorm Posten bereits an Verboten ausgeschildert war.
Mir sind keine speziellen Beschilderungen in Erinnerung, trotz das mein täglicher Weg damals -Mengelrode-Heiligenstadt-Uder-Hohengandern- mit Einreise ins Grenzgebiet verbunden war.
Der Posten diente der Kontrolle der Einreise ins Grenzgebiet per Strasse.
Dort wurde kontrolliert, wer berechtigt ist einzureisen und das Grenzgebiet begann hinter dem Posten.
Meine Logik sagt hier, jeder der vorm Posten umkehrte machte sich zwar eventuell verdächtig, ja, beging aber keine Straftat und selbst die Ordnungswidrigkeit wär mir zu schwammig, solange der Betroffene sich auf für seine Ausweispapiere legalem Grund und Boden befand.
Natürlich wissen wir, wie es in der DDR, mit dem Recht und der Beanspruchung des Rechts durch einen Bürger, aussehn konnte.
Da war gerade für solche Situationen Tür und Tor für Willkür offen, wie man an diesem Fall hier auch sehr deutlich erkennen kann.
Wenn also vorher kein Schild vorhanden war und auch im Grenzgesetz kein Abstand zur Linie aufgeführt war (was ich nicht weis), dann konnte man sich bis an diese Grenze, also bis an so einen Posten, rein rechtlich bewegen.
Sollte ich falsch liegen lerne ich gerne dazu.

Nun ja das ist nur meine Einschätzung, vielleicht hat ja noch jemand genaue Kenntnisse darüber wie weit man "ran" durfte.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 740 Gäste und 86 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655538 Beiträge.

Heute waren 86 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen