Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

  • Seite 1 von 4
19.10.2012 12:33
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 13:07
#2
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 13:30
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 13:45
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?
Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 13:54
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107


Hallo ek40, das Problem ist diese Steinzeitkommunisten haben immer noch ein großen Freund und Bruder hinter sich, der die schützende Hand über sie hält und das ist China. Da traut sich keiner was gegen diese Betonköpfe zu unternehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:00
#6
avatar

Dann soll Nordkorea auch aufhören, Flugblätter zu verschicken.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Dieses Säbelrasseln muss man aber ernst nehmen. Seitdem China begonnen hat, einen 4m hohen Grenzzaun zu Nordkorea zu bauen, weiss nun jeder Bürger, dass das Land ganz alleine steht. Das Regime wankt und deshalb ist es unberechenbar.
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:03
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:04
#8
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:14
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #6
Dann soll Nordkorea auch aufhören, Flugblätter zu verschicken.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Dieses Säbelrasseln muss man aber ernst nehmen. Seitdem China begonnen hat, einen 4m hohen Grenzzaun zu Nordkorea zu bauen, weiss nun jeder Bürger, dass das Land ganz alleine steht. Das Regime wankt und deshalb ist es unberechenbar.
Theo
Danke für diesen Beitrag Theo.

Nur hat Südkorea dem Brudervolk im Norden wegen diesen bunten Ballons mit Flugblättern mit Krieg gedroht?
Die Beton -und Steinzeitkommunisten sehen "ihre Felle schwimmen",sie reagieren mit Zorn und UNBERECHENBARKEIT.
Hoffentlich gibt es kein sinnloses Blutvergiessen.

Letztendlich bin ich überzeugt,dass auch dieses knallharte Steinzeitkommunistenregime von der Geschichte hinweg gefegt wird.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:43
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von ek40 im Beitrag #4
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?



Seit wann ist denn da Frieden? Demokratie hin oder her, geplante und angekündigte Grenzprovokationen sollte Südkorea schon im eigenen Interesse bereits im Vorfeld aufklären und verhindern.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:43
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rostocker im Beitrag #8
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.

Ach ja?
Dann frage ich dich.
Was gibt Nordkorea das Recht--Flugblätter nach Südkorea zu schicken oder zu zulassen?
Lies mal #6 von Theo bzw. öffne die Links.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Wer hat den nun angefangen diese Blättchen zu werfen?
Weißt du es?
Dann lass es uns wissen!
Hat Südkorea mit Bomben gedroht?
Oder war das der "Geliebte Führer",.....natürlich im Namen seines ausgemergelten Volkes......wer zittert um den Verlust seiner Herrschaft?
Selbst wenn Südkorea der "Anfänger" dieser Flugblattgeschichte wäre (Beweis?),ändert das nichts an der Tatsache,dass Nordkorea mit Krieg droht!
Diese Flugblätter sind doch wohl kein Grund für einen Krieg oder rechtfertigt einen und darum geht/ging es!
Nun kann man sich auf diese oder jene Seite stellen.
ICH verurteile die Bedrohung/Haltung durch Nordkorea,diese erzkommunistischen Kriegstreiber!
DU verstehst zumindest ihre Drohung mit Krieg wegen der Flugblätter,zumindest kommt das bei mir so an,denn wer verteidigt sonst solchen offensichtlichen Schwachsinn der Nordkoreaner?

ek40


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:44
#12
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #7
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40



Nur weil die in eine Demokratie leben,dürfen die das?Ist das nun eine Rechtfertigung?
ek40--ich glaube nicht,das jemand einen Konflikt zwischen Nord und Südkorea hier für gut heist oder verteidigen würde.
Ich selber würde mal sagen,ich war ich bin und werde nie Tschekistische Denkweise haben.
Aber Dein letzer Satz ist vollkommen daneben.Schließlich hat nicht jeder User die gleiche Meinung wie Du. Und das ist sehr gt so.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 14:58
#13
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #11
Zitat von Rostocker im Beitrag #8
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.

Ach ja?
Dann frage ich dich.
Was gibt Nordkorea das Recht--Flugblätter nach Südkorea zu schicken oder zu zulassen?
Lies mal #6 von Theo bzw. öffne die Links.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Wer hat den nun angefangen diese Blättchen zu werfen?
Weißt du es?
Dann lass es uns wissen!
Hat Südkorea mit Bomben gedroht?
Oder war das der "Geliebte Führer",.....natürlich im Namen seines ausgemergelten Volkes......wer zittert um den Verlust seiner Herrschaft?
Selbst wenn Südkorea der "Anfänger" dieser Flugblattgeschichte wäre (Beweis?),ändert das nichts an der Tatsache,dass Nordkorea mit Krieg droht!
Diese Flugblätter sind doch wohl kein Grund für einen Krieg oder rechtfertigt einen und darum geht/ging es!
Nun kann man sich auf diese oder jene Seite stellen.
ICH verurteile die Bedrohung/Haltung durch Nordkorea,diese erzkommunistischen Kriegstreiber!
DU verstehst zumindest ihre Drohung mit Krieg wegen der Flugblätter,zumindest kommt das bei mir so an,denn wer verteidigt sonst solchen offensichtlichen Schwachsinn der Nordkoreaner?

ek40





Scheinst aber schnell mit den A.--rum zu sein.Wenn es Leute gibt,die nicht auf Dein Level mitschwimmen.Und im übrigen habe ich niemanden verteidigt.Habe mich nur geäussert das Südkorea den Konflikt mit schürt.Auch wenn sie sich Demokraten nennen------haben sie nicht immer Recht.


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 15:02
avatar  Marder
#14
avatar

Naja
Nordkorea macht doch nichts anderes als die Diktatur des Proletariats im Arbeiter und Bauernparadies mit dem geliebten Oberproleten Kim Jong Un an der Spitze vor der Boykotthetze des Klassenfeindes zu schützen. Dabei stehen sie auf Friedenswacht und wir sollten froh sein, dass sie Kriegsbrandstiftern Südkoreas Paroli bieten. Nur so kann der Weltfrieden gesichert werden gegen die Bourgeoisie des Klassenfeindes.

MfG Marder


 Antworten

 Beitrag melden
19.10.2012 15:04
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rostocker im Beitrag #12
Zitat von ek40 im Beitrag #7
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40



Nur weil die in eine Demokratie leben,dürfen die das?Ist das nun eine Rechtfertigung?
ek40--ich glaube nicht,das jemand einen Konflikt zwischen Nord und Südkorea hier für gut heist oder verteidigen würde.
Ich selber würde mal sagen,ich war ich bin und werde nie Tschekistische Denkweise haben.
Aber Dein letzer Satz ist vollkommen daneben.Schließlich hat nicht jeder User die gleiche Meinung wie Du. Und das ist sehr gt so.

Ach weisst du @Rostocker,was für dich "daneben" ist,muß es ja nicht für mich sein.
Das sieht wieder aus,als ob du auf der Suche nach "Verbündeten" bist,sorry ist nur meine Meinung
Und richtig,nicht jeder User hat deine Meinung und das ist sehr gut.
Gilt natürlich auch für mich,wie du schon bemerkt hast.
Ich will dir aber versichern,dass ich diesen Anspruch wirklich nicht stelle!
Das wird mir höchstens unterstellt!

Aber nun würde ich dich bitten,dass wir zum Thema zurückkehren.
Wenn du Persönliches klären möchtest geht das auch gern per PM.
Damit müssen wir diesen Fred nicht zumüllen.
Ich würde mich darüber als Threadstarter jedenfalls echt freuen.
Bring wieder Beiträge mit Substanz zum Thema.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!