AUSLANDSEINSATZ

18.10.2012 17:27 (zuletzt bearbeitet: 18.10.2012 17:45)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Auslandseinsatz,
so hieß gestern ein Film,welcher um 20:15 von der ARD ausgetrahlt wurde und mich wirklich sehr vereinnahmte.
Hat jemand von euch diesen Film gesehen?
Wie wertet ihr den Film?
Ich kann diesen Film wirklich nur weiterempfehlen.
Es geht um den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan.
In diesem Film wird weniger Augenmerk auf Spezialeffekte gelegt als auf die wirklichen Probleme vor Ort.
Probleme unter den Soldaten selbst,oder mit den Einheimischen,interessant auch die Darstellung der Verbündeten oder Alliierten...hier den USA.
Ich finde diesen Streifen sehr gelungenen,ohne Effekthascherei, der wirklich zum nachdenken anregt.

Ach ja,die Bundeswehr hat dieses Filmprojekt nicht unterstützt!

Im Anschluß an den Film lief eine Diskussionsrunde zu diesem Thema.
Anwesend waren Politiker,Soldaten,Kriegsgegner,Frauen von psychisch kranken Soldaten und nicht zuletzt der deutsche Verteidigungsminister.
Ich fand diese Offenheit jener Runde wunderbar und bin froh,dass man heute öffentlich so argumentieren und reden kann.
Denn ich bezweifle es,dass solch eine Form der Aufarbeitung und freien Rede (im Falle einer Militäraktion,der zum Glück nie eintrat)in der Ex-DDR öffentlich geschehen wäre.

Aber nun zurück zum Film.
Wer möchte,kann sich diesen Film noch in der ARD-Mediathek anschauen.
Allerdings läuft er nur zwischen 20:00 und 06:00 Uhr,weil er für Jugendliche unter 12 jahren nicht geeignet ist.
Dieser Streifen hat eine Länge von 90min. (Edit)
Ganz unten noch ein Trailer.

Hier geht es ab 20:00 zum Film. http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...z-fsk-ab-20-uhr-

"Sie sind alle Mitte 20, und gemeinsam gehen sie als Zeitsoldaten nach Afghanistan: die beiden Freunde Daniel und Ronnie sowie Emal, ein gebürtiger Afghane, der einst mit seiner Familie nach Deutschland floh. Begleitet werden sie durch die angehende Stabsärztin Sarah Schulz. Ihr erster Auftrag ist die Wiederaufnahme des Kontaktes zu einem entlegenen Dorf und die Unterstützung der Hilfsorganisation vor Ort. Unterstützt werden sie von der Entwicklungshelferin Anna, die die Schüler vor Ort betreut. Die Begegnung mit Tara, der Tochter des Bürgermeisters Jamil, macht Daniel klar, auf welch fremde Welt sie hier stoßen: Ihr fehlen zwei Finger – von den Taliban abgeschnitten, weil sie es gewagt hatte, sich ihre Nägel zu lackieren."

Quelle: http://www.daserste.de/unterhaltung/film...einsatz102.html


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2012 18:39
avatar  exgakl
#2
avatar

Moin EK....

ich habe ihn mir gestern auch angeschaut und für gut befunden, irgendwie anders und ehrlicher als die bekannten Produktionen.... allerdings habe ich auf die nachfolgende Diskussionsrunde verzichtet;-)

VG exgakl

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2012 18:52
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl im Beitrag #2
Moin EK....

ich habe ihn mir gestern auch angeschaut und für gut befunden, irgendwie anders und ehrlicher als die bekannten Produktionen.... allerdings habe ich auf die nachfolgende Diskussionsrunde verzichtet;-)

VG exgakl
Danke für deine ehrliche Antwort.
Sind wir mal einer Meinung, kommt ja nicht sooo oft vor.
Aber welche anderen bekannten Produktionen zum Thema meinst du?
Ich dachte das war der erste Spielfilm,welcher zum Thema Afghanistan gedreht und gesendet wurde?

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2012 19:03
avatar  exgakl
#4
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #3
Zitat von exgakl im Beitrag #2
Moin EK....

ich habe ihn mir gestern auch angeschaut und für gut befunden, irgendwie anders und ehrlicher als die bekannten Produktionen.... allerdings habe ich auf die nachfolgende Diskussionsrunde verzichtet;-)

VG exgakl
Danke für deine ehrliche Antwort.
Sind wir mal einer Meinung, kommt ja nicht sooo oft vor.
Aber welche anderen bekannten Produktionen zum Thema meinst du?
Ich dachte das war der erste Spielfilm,welcher zum Thema Afghanistan gedreht und gesendet wurde?

Gruß ek40



ich kann Dir leider nicht sagen wie die anderen Filme zum Thema heissen, ich bin nicht wirklich Filmfreak...

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2012 21:11 (zuletzt bearbeitet: 22.10.2012 21:13)
avatar  marc
#5
avatar

"...Kampf gegen Islamisten

Merkel gibt grünes Licht für Mali-Mission..."

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...r-a-862736.html

Na dann hoffen wir mal, dass die Ausrüstung der Bundeswehr diesmal Wüsten/Tropentauglich ist.

Nicht so wie im Kongo 2006: http://www.shortnews.de/id/628004/Einsat...srustungsmangel


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2012 21:20
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hier im Fred sollte es eigentlich nur um den gleichnamigen Film gehen.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2012 21:25
avatar  marc
#7
avatar

Tschuldigung !

Aber könnte ja sein, dass vom Mali-Einsatz auch mal ein Film gedreht werden muss.


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2013 18:13
avatar  Mike59
#8
avatar

Hat der Mohr seine Schuldigkeit getan?

Zitat
Ein Bundeswehr-Sprecher in Kundus sagte, man habe Nasari versichert, die Ängste auch ehemaliger Mitarbeiter würden sehr ernst genommen. .... .... Jedem Ex-Mitarbeiter stehe es frei, sich mit seinen Sorgen schriftlich an die Bundeswehr zu wenden.


Der Satz

Zitat
Wir sind uns unserer besonderen Verantwortung und Fürsorgepflicht für Ortskräfte sehr bewusst.

gefällt mir persönlich am besten. Hoffentlich haben die schriftlichen Eingaben auch den richtigen Posteingangsstempel. Erbärmlich!


http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-...s-afghanen-asyl


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!