Thüringer Allgemeine heute 08.Okt. 2012 Leserseite

08.10.2012 11:40
#1
avatar

Mich hat fast der Schlag gerührt, als mich heute beim Aufschlagen der Leserseite in der Erfurt- Ausgabe der TA mein Konterfei von 1967 ansah. Vor Monaten hatte ich mal anläßlich einer Themenseite dazu was geschrieben. Bin mal gespannt, ob es eine Reaktion von dieser oder jener Seite der Meinungsrichtungen gibt. Könnte auch eine Art Werbung für unser Forum sein, weil ich dieses da mit positiv genannt habe. Ich versuche mal, den Artikel hier anzuhängen und hoffe es klappt. Ansonsten kann er sicher im Netz aufgerufen werden.

Klappt doch nicht, also selbst im Netz aufrufen. Wahrscheinlich zu viel Bytes.


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 14:02
#2
avatar

Hallo DoreHolm,

anbei zunächst keine Meinung, sondern erst mal der Link zum Online-Artikel:
Geschichte eines Lesers zu Dienst an der innerdeutschen Grenze

ciao Rainman2

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 14:07
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Ein angenehm zu lesender Artikel. Gratulation.

Weichmolch


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 17:17
#4
avatar

Danke, Raimann2 für das Einstellen. Ich habe es nicht gepackt. Nur schade, daß das dazugehörige Foto nicht zu sehen ist. Als ich heute die Seite im Netz aufschlug, war es seitlich noch zu sehen. Es zeigt mich mit umgehägter Kaschi lässig den Arm auf das Schild mit der Aufschrift "End of british sector ... u.s.w.", im Hintergund der Stacheldraht zu sehen.
Mein alter Freund, ehem. Major der NVA, jetzt Schmuck- und Mineralienhändler, hat mir auch schon gratuliert. Mal sehen, ob und wann die bösen Reaktionen erfolgen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 19:50
#5
avatar

Hat jemand das Foto abgespeichert bevor es verschwand?? Ich interessiere mich sehr für Geschichten aus den Enklaven Erlengrund und Fichtewiese. Vielleicht findet sich hier noch jemand der in den 70ern oder 80ern dort gedient hat und mal erzählt, wie das damals mit dem Zugang zu den Exklaven so war.


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 19:52
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von terraformer1 im Beitrag #5
Hat jemand das Foto abgespeichert bevor es verschwand??



bei fratzebuch ist es noch zu sehen...


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 20:36
avatar  PF75
#7
avatar

ist doch ein lesenswerter artikel,danke dafür


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 22:56
#8
avatar

Auch von mir ein Dankeschön für diese Geschichte in beiden Bedeutungen des Wortes.

Und hier nochmal das Bild in Klein. Es war nur im Sucheintrag in dieser Form vorhanden. Schade, aber wenigstens etwas:


Ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2012 23:23
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rainman2 im Beitrag #8
Auch von mir ein Dankeschön für diese Geschichte in beiden Bedeutungen des Wortes.



Du denkst dabei auch an die Stadtrundfahrt?


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2012 10:14
#10
avatar

Die Veröffentlichung ist nun eine Woche her. Fazit: keine einzige mir bewußte Anfeindung wegen der vom Mainstream abweichenden Darstellung. Im Gegenteil, ich erhielt einige Anrufe von Bekannten und Verwandten, die den Artikel sehr positiv bewerteten. Vergangenen Sonnabend war Mineralienbörse in Erfurt, auf der ich als alter Sammler, aber nur als Besucher, auftauchte. Gut ein Dutzend meiner alten Hobbykollegen sprachen mich an, durchweg mit positiver Meinung zu dieser Darstellung. Einer hob sich den Artikel auf, weil er selbst 1962 in Berlin Grenzer war. Das läßt hoffen, daß die über 20jährige Medienschelte gegen alles und jeden, der mit Grenze zu tun hatte, auf nicht so fruchtbaren Boden gefallen ist wie es sich so manche Konservativer und vermeintliche Bürgerrechtler so wünschen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!