In Gedenken an den 11. September 2001

  • Seite 4 von 7
11.09.2016 20:57
avatar  Ehli
#46
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #42
Hier ist ein Feuerwehrmann


Es gibt auch ein Buch von Chief Pfeiffer,in der er seiner Erlebnisse dazu schreibt.
Leider habe ich es mal verborgt und nicht wieder bekommen,so kann ich den Titel auch nicht mehr nennen.
Gruß Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 20:58
#47
avatar

#41: stehen da so herum und sind mit der Sache beschäftigt, da schwenkt auf einmal die Kamera nach oben(warum eigentlich... zumal es war viel Verkehr, Verkehrs und Fussgängerlärm und man hätte nie ein Flugzeug gehört?) und man sieht richtig gut und klar, wie das erste Flugzeug in den Turm einschlägt.Bauteile des Turmes regnen kurz danach herab.
Einer der älteren Feuerwehrleute sagte so glaube ich ganz laut...."Oh Scheiße" und logischerweise auf englisch.


Den Film habe ich gesehen. Mir kam es aber so vor, wimre, daß ich das Flugzeuggeräusch gehört habe. Ich glaube, daß auch damals schon eine Flugverbot über diesem Stadtteil bestanden hat und schon deshalb Flugzeuggeräusche auffallen mußten. Von der Akustik her kann es außerdem auch sein, daß durch die Straßenschluchten der Schall sozus. verstärkt wurde.


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 21:15
avatar  Ehli
#48
avatar

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #45
Ich gedenke allen Menschen, die durch Selbstmordattentäter - Idioten ihr Leben bisher lassen mußten, ganz gleich, in welchem Land.

Auch bin mit ganzen Herzen bei den getöteten Menschen dabei,die durch diese Idioten getötet wurden.
In Trauer Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 23:36
avatar  ( gelöscht )
#49
avatar
( gelöscht )

Im Hintergrund der Anschläge 2001 in den USA wird in der Öffentlichkeit völlig verdrängt, daß am 11. September 1973 bereits einmal mit Blutvergießen Geschichte geschrieben wurde. Es handelte sich damals um den faschistischen Putsch in Chile, bei dem der US-Seite (CIA, Militär und Politik) die Rolle der "Schurken im Stück" zukam. Der Putsch zerschlug den hoffnungsvollsten Ansatz, einen demokratischen Sozialismus aufzubauen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 23:41 (zuletzt bearbeitet: 11.09.2016 23:45)
avatar  Marder
#50
avatar

´Na dann mache doch dazu ein neues Thema auf.
Hier hat dies nichts zu suchen!!
Oder möchtest du die Ereignisse vom 11.09.2001 damit verdrängen???
MfG Marder

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2016 23:52
avatar  Ehli
#51
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #49
Im Hintergrund der Anschläge 2001 in den USA wird in der Öffentlichkeit völlig verdrängt, daß am 11. September 1973 bereits einmal mit Blutvergießen Geschichte geschrieben wurde. Es handelte sich damals um den faschistischen Putsch in Chile, bei dem der US-Seite (CIA, Militär und Politik) die Rolle der "Schurken im Stück" zukam. Der Putsch zerschlug den hoffnungsvollsten Ansatz, einen demokratischen Sozialismus aufzubauen.

Du hast schon recht,aber Du solltest weiter gehen,was dann in den afrikanischen Staaten geschah,was man heute den "Arabischen Frühling" nennt.
Dort hat doch die USA voll eingegriffen,um ihren Ego zu stärken.Was hat denn die Bundeswehr,in diesen Ländern zu suchen?
UNO und Nato hin und her, Deutschland kann sich nicht raus halten aus Konflikten.In einer Hymne heißt es: Das nie wieder eine Mutter ihren Sohn beweint"
Wie viel Tränen sind schon geflossen?
Danke
Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 00:05
avatar  Ehli
#52
avatar

Die Bürger der USA trauern um ihre Toten.
Gedenken an 9/11
Ein Land in Trauer
Beinahe 3000 Menschen sind bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 gestorben. In bewegenden Veranstaltungen hat Amerika der Opfer gedacht.
Klassische Musik, eine Liste mit 2983 langsam nacheinander vorgelesenen Namen, sechs Pausen und läutende Kirchenglocken. Wo einst die Zwillingstürme des World Trade Center in Lower Manhattan standen, ist am Sonntag der Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 gedacht worden. Auch bei Washington und im Bundesstaat Pennsylvania gab es Gedenkveranstaltungen.

Vor genau 15 Jahren hatten Mitglieder des Terrornetzwerks al-Qaida Passagierflugzeuge entführt und in die Zwillingstürme des World Trade Center sowie in das Verteidigungsministerium bei Washington gesteuert. Eine vierte entführte Maschine stürzte im Bundesstaat Pennsylvania in ein Feld, nachdem Passagiere sich gegen die Entführer gestellt hatten.

In New York markieren heute zwei Löcher im Boden den Ort, an dem die Türme des World Trade Centers einst standen. Hier, am Ground Zero, hatte es die meisten Opfer gegeben. Bei der Gedenkfeier wurden die Namen aller Toten vorgelesen. Das National September 11 Museum war am Vormittag nur für die Familien der Opfer geöffnet.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/9-...-a-1111851.html
Wenn ihr mal in die USA reist,dann besucht doch mal eine Feuerwache.
Gruß Ehli

Ich habe es mir nicht ausgesucht, ein Ossi zu sein....
Ich hatte einfach Glück!

 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 00:11
avatar  vs1400
#53
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #50
´Na dann mache doch dazu ein neues Thema auf.
Hier hat dies nichts zu suchen!!
Oder möchtest du die Ereignisse vom 11.09.2001 damit verdrängen???
MfG Marder


was verdrängt man nicht alles, Marder.
hiroshima, nagasaki und alles ohne entschuldigung ...

knapp 2500 tote sind eine rechtfertigung für völkerfluchten und chaos in verschiedenen ländern?

gruß vs

04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 00:44
avatar  ( gelöscht )
#54
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ehli im Beitrag #51
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #49
Im Hintergrund der Anschläge 2001 in den USA wird in der Öffentlichkeit völlig verdrängt, daß am 11. September 1973 bereits einmal mit Blutvergießen Geschichte geschrieben wurde. Es handelte sich damals um den faschistischen Putsch in Chile, bei dem der US-Seite (CIA, Militär und Politik) die Rolle der "Schurken im Stück" zukam. Der Putsch zerschlug den hoffnungsvollsten Ansatz, einen demokratischen Sozialismus aufzubauen.

Du hast schon recht,aber Du solltest weiter gehen,was dann in den afrikanischen Staaten geschah,was man heute den "Arabischen Frühling" nennt.
Dort hat doch die USA voll eingegriffen,um ihren Ego zu stärken.Was hat denn die Bundeswehr,in diesen Ländern zu suchen?
UNO und Nato hin und her, Deutschland kann sich nicht raus halten aus Konflikten.In einer Hymne heißt es: Das nie wieder eine Mutter ihren Sohn beweint"
Wie viel Tränen sind schon geflossen?
Danke
Ehli


Ich hatte den Putsch in Chile wegen der Datumsgleicheit ausgewählt.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 00:53
#55
avatar

Ich kann nicht so recht daran glauben, dass jemand, der gerade auf einem Kleinflugzeug seinen Pilotenschein machte mal eben in der 767 den Autopiloten ausschaltet, einen neuen Kurs eingibt und ohne Flugerfahrung die Maschine bis in den WTC fliegt. Erst recht nicht das schon für gestandene Piloten recht anspruchsvolle Manöver in das Pentagon so knapp über dem Boden. So eine 767 fliegt man nicht mal eben ohne Flugerfahrung, da sollte man schon genau wissen was man tut...

Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.

 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 00:55
avatar  ( gelöscht )
#56
avatar
( gelöscht )

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #54
Zitat von Ehli im Beitrag #51
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #49
Im Hintergrund der Anschläge 2001 in den USA wird in der Öffentlichkeit völlig verdrängt, daß am 11. September 1973 bereits einmal mit Blutvergießen Geschichte geschrieben wurde. Es handelte sich damals um den faschistischen Putsch in Chile, bei dem der US-Seite (CIA, Militär und Politik) die Rolle der "Schurken im Stück" zukam. Der Putsch zerschlug den hoffnungsvollsten Ansatz, einen demokratischen Sozialismus aufzubauen.

Du hast schon recht,aber Du solltest weiter gehen,was dann in den afrikanischen Staaten geschah,was man heute den "Arabischen Frühling" nennt.
Dort hat doch die USA voll eingegriffen,um ihren Ego zu stärken.Was hat denn die Bundeswehr,in diesen Ländern zu suchen?
UNO und Nato hin und her, Deutschland kann sich nicht raus halten aus Konflikten.In einer Hymne heißt es: Das nie wieder eine Mutter ihren Sohn beweint"
Wie viel Tränen sind schon geflossen?
Danke
Ehli


Ich hatte den Putsch in Chile wegen der Datumsgleicheit ausgewählt.

Dafür gibt es diesen Thread-
Gedenken auch den Opfern des 11.September 1973


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 01:01
avatar  ( gelöscht )
#57
avatar
( gelöscht )

Zitat von Major Tom im Beitrag #55
Ich kann nicht so recht daran glauben, dass jemand, der gerade auf einem Kleinflugzeug seinen Pilotenschein machte mal eben in der 767 den Autopiloten ausschaltet, einen neuen Kurs eingibt und ohne Flugerfahrung die Maschine bis in den WTC fliegt. Erst recht nicht das schon für gestandene Piloten recht anspruchsvolle Manöver in das Pentagon so knapp über dem Boden. So eine 767 fliegt man nicht mal eben ohne Flugerfahrung, da sollte man schon genau wissen was man tut...

Tja, Millionen Leute glauben genau das, selbst heute noch. Ich nenne so etwas Faktenresistenz.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 01:33
#58
avatar

Zitat von suentaler im Beitrag #57
Zitat von Major Tom im Beitrag #55
Ich kann nicht so recht daran glauben, dass jemand, der gerade auf einem Kleinflugzeug seinen Pilotenschein machte mal eben in der 767 den Autopiloten ausschaltet, einen neuen Kurs eingibt und ohne Flugerfahrung die Maschine bis in den WTC fliegt. Erst recht nicht das schon für gestandene Piloten recht anspruchsvolle Manöver in das Pentagon so knapp über dem Boden. So eine 767 fliegt man nicht mal eben ohne Flugerfahrung, da sollte man schon genau wissen was man tut...

Tja, Millionen Leute glauben genau das, selbst heute noch. Ich nenne so etwas Faktenresistenz.



Faktenresistenz? Dann rede mal mit einem Piloten einer Verkehrsmaschine, ob der sich das vorstellen kann, dass jemand mit 200 Std. PPL mal eben eine 767 fliegen kann.

Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.

 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 02:06
avatar  ( gelöscht )
#59
avatar
( gelöscht )

Zitat von Major Tom im Beitrag #58
Zitat von suentaler im Beitrag #57
Zitat von Major Tom im Beitrag #55
Ich kann nicht so recht daran glauben, dass jemand, der gerade auf einem Kleinflugzeug seinen Pilotenschein machte mal eben in der 767 den Autopiloten ausschaltet, einen neuen Kurs eingibt und ohne Flugerfahrung die Maschine bis in den WTC fliegt. Erst recht nicht das schon für gestandene Piloten recht anspruchsvolle Manöver in das Pentagon so knapp über dem Boden. So eine 767 fliegt man nicht mal eben ohne Flugerfahrung, da sollte man schon genau wissen was man tut...

Tja, Millionen Leute glauben genau das, selbst heute noch. Ich nenne so etwas Faktenresistenz.



Faktenresistenz? Dann rede mal mit einem Piloten einer Verkehrsmaschine, ob der sich das vorstellen kann, dass jemand mit 200 Std. PPL mal eben eine 767 fliegen kann.


Der Pilot wird dir sagen, dass das nicht geht und dir auch Fakten nennen, warum das nicht geht. Aber der Großteil der Schlafschafe glaubt eben lieber was im Fernsehen gesagt wurde, als die Fakten von den Leuten, die es wissen müssen. Das meinte ich mit Faktenresistenz.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2016 03:23
#60
avatar

Dann hatte ich Dich wohl falsch verstanden.

Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!