GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

  • Seite 1 von 4
07.09.2012 23:53
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Ich glaube dieses Video hatten wir hier noch nicht? Ein kurzes Propagandavideo ueber die Zusammenarbeit der GT, Grenzhelfer und der Bevoelkerung zur Sicherung der DDR Grenzen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 00:02
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Ja ohne den Grenzhelfern hätten die Grenzaufklärer bei der Bevölkerung der Grenzortschaften keine möglichkeiten gehabt Information zu erlangen.Gruß KAMÜ


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 11:44
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Ein schönes Zeitdokument,welches auch für unsere Kinder und Enkelkinder gut ist.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 13:30
#4
avatar

Hallo Wanderer,

um Himmelswillen, das Machwerk hätte ja zu meinen aktiven Politzeiten schon 100 Punkte für erfolgreiche initiiertes Fremdschämen erhalten.

Waren wir wirklich so hölzern, so plump? Die Antwort, je nach Blickwinkel, leider oder Gott-sei-dank Ja. Die Grenzhelfer, die "fast alle zu den Besten in ihren Betrieben" gehören und die winkenden Kinder am Straßenrand, die schon begriffen haben ... uuuuhhhh, da schubberts eenen, wie es in meinem heimatlichen Idiom heißen würde.

Auf der einen Seite danke für das Video, wanderer, auf der anderen Seite brauche ich jetzt erstmal einen mentalen Radiergummi.

ciao Rainman


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 14:11
#5
avatar

Zitat
Anneliese Dittrich, Bürgermeisterin: "(...)Ich darf sagen, das wir mit unserer gesamten Leitungstätigkeit und massenpolitischer Arbeit davon ausgehen, das jede Grenzsicherungsanlage – mag sie auch noch so modern sein – in irgendeiner Form und irgendwann überwindbar ist, wenn wir nicht verstehen, mit unseren Bürgern gemeinsam Voraussetzungen zu schaffen [...], um alle Verletzungen der Grenzsicherheit abzuwenden(...)"



Eigentlich müsste es doch so sein, dass dank der "gesamten Leistungstätigkeit" und der "massenpolitischen Arbeit" ein soziales und gerechtes Lebensumfeld entstehen sollte, in welchem sich die Leute wohl fühlen, dem Land treu bleiben und die Grenzsicherheit somit in den Hintergrund rückt. Gerade für überzeugte Sozialisten muss es doch frustrierend sein, dass sich die "gesamte Leistungstätigkeit" und die "massenpolitische Arbeit" darin erschöpft, "mit unseren Bürgern gemeinsame Voraussetzungen zu schaffen, um alle Verletzungen der Grenzsicherheit abzuwenden"...
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 14:47
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Vogtländer im Beitrag #
Ein schönes Zeitdokument,welches auch für unsere Kinder und Enkelkinder gut ist.


Was bitte, lieber Vogtländer, soll an diesem "schönen" Zeitdokument für unsere Kinder und Enkel gut sein?????????????????


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 16:04
avatar  Pit 59
#7
avatar

Ein schönes Zeitdokument,welches auch für unsere Kinder und Enkelkinder gut ist.@Vogtländer

So ein Kind oder Enkel möchte ich nicht haben der sich so etwas ansieht,und das vieleicht auch noch glaubt. Und wenn es Rainmann schon "Schubbert"
sagt dies einiges aus.


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 18:02
#8
avatar

moin moin!

nicht zu vergessen, es gab ja vorher schon grenzpolizeihelfer.

gruß schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 18:15
avatar  Pit 59
#9
avatar

moin moin!

nicht zu vergessen, es gab ja vorher schon grenzpolizeihelfer.

gruß schlutup

Ist schon Klar Schlutup, Grenzpolizeihelfer,Freiwilliger Grenzhelfer,Freiwilliger Helfer der Volkspolizei.Die haben alle pünktlich Ihren Parteibeitrag Bezahlt


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 18:28
avatar  josy95
#10
avatar

[quote=Rainman2|p207830]Hallo Wanderer,

um Himmelswillen, das Machwerk hätte ja zu meinen aktiven Politzeiten schon 100 Punkte für erfolgreiche initiiertes Fremdschämen erhalten.

Waren wir wirklich so hölzern, so plump? Die Antwort, je nach Blickwinkel, leider oder Gott-sei-dank Ja. Die Grenzhelfer, die "fast alle zu den Besten in ihren Betrieben" gehören und die winkenden Kinder am Straßenrand, die schon begriffen haben ... uuuuhhhh, da schubberts eenen, wie es in meinem heimatlichen Idiom heißen würde.

Auf der einen Seite danke für das Video, wanderer, auf der anderen Seite brauche ich jetzt erstmal einen mentalen Radiergummi.

ciao Rainman[/quote


...ich jetzt auch...(mentalen Radiergummi,,,!)


...und übrings, einen nicht geringen Teil der Helfer der GT die ich hier in Ilsenburg und von der Harzquerbahn kannte, waren garantiert nicht die Besten in ihren Betrieben..., höchstens die besten Faulpelze, Drückeberger, Großschnauzen, Anscheißer und oft auch Promillevernichter...., wenn man es aus dieser Richtung betrachtet!


Was würden die Radiomaulhelden Baumann und Claussen dazu sagen?

Bingo!




josy95


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 19:41
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

@ Pit und Zaunkletterer:
Überlegt doch mal ein bisschen weiter.Es ist doch gut,wenn die Kinder und Enkelkinder auch an filmichen Material sehen,welche "Verblendungen" es gab,und daraus kann man nun mal was lernen(geschichtlich gesehen und vorausgesetzt,das genannter Personenkreis nicht lernressistent sind und dementsprechend etwas dazulernen wollen)!Oder wollt Ihr mir das Gegenteil beweisen,das man auch aus Negativen (dieser Film) nichts Positives (Lerneffekt) machen kann?Dann mal ran,denn ich bin nicht lernressistent und lerne gerne dazu (abgesehen davon,das ich gewisse Propagandasachen von Pioniernachmittagen,FDJ-Lehrjahr,Aktueller Kamera und Schwarzen Kanal damals schon abscheulich realitätsfremd fand trotz meiner damals jungen Jahre)!
Und ja,es kommt immer auf den Betrachtungswinkel an!


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 20:24
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #
Ich glaube dieses Video hatten wir hier noch nicht? Ein kurzes Propagandavideo ueber die Zusammenarbeit der GT, Grenzhelfer und der Bevoelkerung zur Sicherung der DDR Grenzen.



Hatten wir schon..egal.

Welche ein Harmonie zwischen Grenzern und Bevölkerung...


 Antworten

 Beitrag melden
08.09.2012 22:23
avatar  Greso
#13
avatar

Grenzhelfer,waren zu meiner Zeit (1966) and der Grenze Leute,die sich mit uns Grenzern gut stellten,uns in der Nacht bei Wind und Regen,was warmes zum trinken gaben,um uns am nächsten Tag beim KC anzuscheissen.
Greso


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2012 00:01
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rainman2 im Beitrag #
Hallo Wanderer,

um Himmelswillen, das Machwerk hätte ja zu meinen aktiven Politzeiten schon 100 Punkte für erfolgreiche initiiertes Fremdschämen erhalten.

Waren wir wirklich so hölzern, so plump? Die Antwort, je nach Blickwinkel, leider oder Gott-sei-dank Ja. Die Grenzhelfer, die "fast alle zu den Besten in ihren Betrieben" gehören und die winkenden Kinder am Straßenrand, die schon begriffen haben ... uuuuhhhh, da schubberts eenen, wie es in meinem heimatlichen Idiom heißen würde.

Auf der einen Seite danke für das Video, wanderer, auf der anderen Seite brauche ich jetzt erstmal einen mentalen Radiergummi.

ciao Rainman
@Rainman,der mit dem mentalen Radiergummi ist wirklich Spitze.........


 Antworten

 Beitrag melden
09.09.2012 00:15
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von KAMÜ im Beitrag #
Ja ohne den Grenzhelfern hätten die Grenzaufklärer bei der Bevölkerung der Grenzortschaften keine möglichkeiten gehabt Information zu erlangen.Gruß KAMÜ

Wir hatten mit den "Besten der Betriebe" nichts zu tun.
Legten wir auch keinen Wert drauf,die waren uns genauso Suspekt wie Helfer der VP und andere Möchtegern-Sheriffs mit ihren Armbinden.
Die erinnerten einen immer an frühere "Einsatzkräfte"......


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!