US-Atomwaffen

  • Seite 3 von 4
06.09.2012 18:41
avatar  PF75
#31
avatar

[quote=Tobeck|

Da wäre es interessant, was passieren würde, wenn Deutschland seinen Austritt aus der NATO erklären würde. Aber die Politik will das mehrheitlich nicht und muss für die Mitgliedschaft in der NATO einige Kröten schlucken, wie die Stationierung von Kernwaffen in Deutschland


Das können wir uns gar nicht erlauben,sonst kriegen wirvieleicht auch eine "bunte oder Jahrezeitenrevolution" wie sie im moment weltweit mode ist
Außerdem könnten ja vieleicht auch die Schweizer kommen und ihre steuer-cd`s zurück verlangen und davor muß man sich schließlich schützen können.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 18:45
avatar  ( gelöscht )
#32
avatar
( gelöscht )

Hier scheinen doch noch einige Leute mit sehr viel Hass unterwegs zu sein.
Da liest man Zeilen,die etwa so vor ca. 23 Jahren 1:1 in den Ostmedien,oder besser Propagandablättern standen.
Manche werden diesen Hass mit ins Grab nehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 18:51
avatar  PF75
#33
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #
Hier scheinen doch noch einige Leute mit sehr viel Hass unterwegs zu sein.
Da liest man Zeilen,die etwa so vor ca. 23 Jahren 1:1 in den Ostmedien,oder besser Propagandablättern standen.
Manche werden diesen Hass mit ins Grab nehmen.


gab im westen keine propaganda?
Haß ist vieleicht nur gegenüber den kommunisten erlaubt oder ?
ob sie die kernwaffen hassen oder nicht bleibt doch jedem selbst überlassen,jedenfalls werden sie von keinem vernünftig denkenden menschen geliebt.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 19:23
avatar  ( gelöscht )
#34
avatar
( gelöscht )

Zitat von PF75 im Beitrag #
Zitat von ek40 im Beitrag #
Hier scheinen doch noch einige Leute mit sehr viel Hass unterwegs zu sein.
Da liest man Zeilen,die etwa so vor ca. 23 Jahren 1:1 in den Ostmedien,oder besser Propagandablättern standen.
Manche werden diesen Hass mit ins Grab nehmen.


gab im westen keine propaganda?
Haß ist vieleicht nur gegenüber den kommunisten erlaubt oder ?
ob sie die kernwaffen hassen oder nicht bleibt doch jedem selbst überlassen,jedenfalls werden sie von keinem vernünftig denkenden menschen geliebt.
Sicherlich gab es dort auch Propaganda,wenn man sich die dazuzählenden "Blätter" kaufte.
Aber doch nicht so massiv und nervend wie in der Diktatur des Proletariats.
Außerdem konnte man sich dort auch "gemäßigte" Presseerzeugnisse kaufen.
An jedem freien Platz,an jeder Wand hingen doch hier diese Sch..ßhausparolen......äh "Durchhaltetexte".
Berieselung von allen Medien,ob Radio,Fernseher oder Zeitung.
In den Strassen der Städte,in den Betrieben,überall hingen diese schrecklichen Losungen herum.
In jeder Kneipe das Antlitz von unserem "geliebten Staatsratsvorsitzenden....1.Sekretär der....blablabla.
In den Brigaden gab es die "Zeitungsschau"......das war echt zum heulen....oder lachen?
Wie da Hass gepredigt und sich selbst in die Tasche gelogen wurde.
Man sollte doch alles westliche hassen,verabscheuen und ablehnen.
Alles was aus dem "imperialistisch verseuchten Westen" kam war schlecht.
Selbst Kontakte mit der Verwandschaft war den Kommunisten ein Dorn im Auge.
Es wurde von der Kindergartenzeit an,über die Schule,Lehre etc. permanet versucht, ein Feindbild aufzubauen.

Den normalen Bürger im Westen hat doch die Politik nicht in diesem Rahmen verfolgt,wie hier damals geschehen.
Ich kenne das jedenfalls nicht von unserer Verwandschaft.
Die hat so etwas gar nicht interessiert.
Hass ist natürlich nicht nur gegenüber den Kommunisten erlaubt.
Wer denn unbedingt hassen will soll es tun,nur ist Hass kein guter Berater.
Die Ost-Propaganda hat damals doch ganz gut funktioniert,man sieht es hier im Forum.
Es gibt immer noch genug von Hass getragene oder zerfressene Menschen.
Heute darfst du auf die Strasse gehen und deinen Hass gegen die Atomwaffen zeigen!
Das haben wir ja in der ach so demokratischen Ex-DDR auch immer gemacht...........
Übrigens,ich mag überhaupt keine Waffen,egal welcher Art.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 19:41
avatar  PF75
#35
avatar

ich muß doch mal wieder feststellen irgendwie habe ich in einem anderen land gelebt als einige der forumteilnehmer.

ich kenne keine zeitungs schau in der brigade und mir wurde auch kein haß gegen den westen aufgezwungen.
heute wird doch in den meisten medien doch auch nur staatskonforme berichte (vorallem in der außenpolitk) gebracht und ablehnung(um nicht zu sagen der haß) gegen andere staatsformen und glaubensrichtungen ist wird doch auch überall gepredigt (wenn man so sagen darf).


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 20:51
avatar  ( gelöscht )
#36
avatar
( gelöscht )

Zitat von PF75 im Beitrag #
ich muß doch mal wieder feststellen irgendwie habe ich in einem anderen land gelebt als einige der forumteilnehmer.

ich kenne keine zeitungs schau in der brigade und mir wurde auch kein haß gegen den westen aufgezwungen.
heute wird doch in den meisten medien doch auch nur staatskonforme berichte (vorallem in der außenpolitk) gebracht und ablehnung(um nicht zu sagen der haß) gegen andere staatsformen und glaubensrichtungen ist wird doch auch überall gepredigt (wenn man so sagen darf).
Wahrscheinlich hast du wirklich auf einem anderen Planeten gelebt.

Ich vergaß noch zu schreiben,dass natürlich auch zu bestimmten Anlässen immer bekloppte Wandzeitungen auf rotem Hintergrund von den Genossen gestaltet wurden.

Hier noch einiges zum lesen,viel Spaß,oder auch nicht: http://www.archiv.uni-leipzig.de/wp-cont...2010%201960.pdf

"Von der Woche wollen wir gar nicht reden: Zeitungsschau. Agitatoren-Gespräch, Versammlungen in Partei, Gewerkschaft, FDJ, DSF (Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft), Partei-, FDJ- und Gewerkschaftsschuljahr -- und überall die gleiche Leitartikel-Litanei."

"Die Partei führt, Genossen, nicht der Verstand."

"Wir fragen: Wozu braucht die DDR, gemessen an der BRD. einen achtfach höher besetzten Polizei- und Sicherheitsapparat. wo doch jeder täglich im ND (SED-Zentralorgan "Neues Deutschland") lesen kann, wie sehr das Volk die Obermotzen liebt? Wozu braucht die DDR ein Heer von Journalisten, die alle genau das wiedergeben, was Lülas (Lügen-Lamberz, SED-Spottname für Werner Lamberz, Mitglied des SED-Politbüros und als Sekretär für Agitation zuständig für die DDR-Presse) Agitkommission per Fernschreiber dekretiert? Und ein Heer von ML-Leuten, vom Kindergarten bis zur Hochschule, die alle das gleiche lebensfremde Dogma sülzen?"

"Genossen, propagiert unsere Kritik, popularisiert das Ideengut der Reformkommunisten Europas und Japans, fordert die Veröffentlichung der grundsätzlichen Dokumente der westeuropäischen und japanischen Bruderparteien, entlarvt mit allen Mitteln die widerlichen Praktiken der selbsternannten Parteibürokraten auf Lebenszeit! Zeigt den moralischen Verfall der SED, beweist, wie widerlich Karrieristen, Zyniker, angepaßte Apparatschiks mit den primitivsten Regeln menschlichen Anstandes unablässig auf Kriegsfuß leben!"

Auch sehr lesenswert: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40693713.html

Hier mal noch Erinnerungen von Herbert Dreilich,ehem.Sänger der Gruppe Karat.

"Zum Piepen fand Herbert auch die wöchentliche Zeitungsschau: "Da hockte 'ne ganze Brigade rum, während der Werbechef angestrichene Passagen aus dem ND vorlas......."

Hier geht es lang: http://www.gerds-musicpage.de/juwelen/karatinterviews.html

Das soll erst mal reichen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 21:14
avatar  ( gelöscht )
#37
avatar
( gelöscht )

warum die atomwaffen der ami's hassen? haben doch ihre daseinsberechtigung in deutschland ! sehr nah an dem land wo es noch 'schwarzes gold' gibt wenn bei anderen die lampe ausgeht !!! und wir mitten drinn , ist doch für unsere nachkommen ein schneller und schmerzfreier abschied von diesem planeten (ironisch!) !!! ich liebe sie doch alle !!!


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 21:15
avatar  ( gelöscht )
#38
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D. im Beitrag #
Zitat von turtle im Beitrag #
Zu den US-Atomwaffen fällt mir dazu spontan ein Lied ein,welches wir als Kinder in der Schule lernten und sangen.

Go home Ami, Ami go home!
Spalte für den Frieden dein Atom!
Sag' "good bye" dem Vater Rhein,
rühr' nicht an sein Töchterlein,
Loreley, solang du siegst wird Deutschland sein!




Mensch Peter Du erfreust mein Herz. Vor meinem geistigen Auge sehe ich Dich noch als jungen Knaben auf dem Acker die Kartoffelkäfer, die uns der imperialistische Klassenfeind brachte, einsammeln und ihm dabei, aus vollster Brust und voller Haß auf ihn und seine Taten, dieses Lied entgegenschmettern.

Nur genutzt hatte es nichts und dann bist Du gar noch zu ihm gegangen. So haben wir ihn und sein Atom heute noch hier.



Mensch Leute seht doch nicht alles so verbissen und legt nicht gleich jedes Wort auf die Waagschale. Uns haben nicht nur die letzten 20 Jahre geformt.Stimmt Feliks damals habe ich die Amis gehasst,wurde uns doch erzählt woher die Kartoffelkäfer kamen. Baden gehen war bestimmt viel schöner! Als Kind glaubt man den Erwachsenen noch.Ja Feliks ich bin später in die BRD geflohen ,daran hatte die Politik der DDR einen nicht unerheblichen Anteil. Die Amis sah ich da aber nicht mehr als Klassenfeind,ich sehe jetzt aber immer auch das negative der amerikanischen Politik.
Atomwaffen wo auch immer ,ich lehne sie ab, aber das betrifft genauso Gewalt gegen wem auch immer.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 21:17
avatar  ( gelöscht )
#39
avatar
( gelöscht )

Na wenigstens DU nimmst den Text als überspitzte Ironie, so wie er auch gemeint war. Die Info das DU es beim Karteoffelkäfersammeln gesungen hast kam ja seinerzeit auch von Dir selbst.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2012 21:21
#40
avatar

Das "Ami Go Home" oder "Yankee Go Home" hat es sogar in einen Hollywood Film geschafft...

aber jetzt wieder zurück zum Thema...
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2013 10:51
#41
avatar

Heute vor 25 Jahren war auch ein ereignisreicher Tag !


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2013 19:03
avatar  94
#42
avatar
94

Stimmt! War im Neues Deutschland sogar einen Seite1-Artikel wert ...
https://www.nd-archiv.de/artikel/302582..html


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2013 19:59
#43
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #42
Stimmt! War im Neues Deutschland sogar einen Seite1-Artikel wert ...


Aber nicht das von Dir,mit der Zeitmaschine ...., *grins-grins aus.
Keinen passenden Link gefunden, gibt es schon,.... Ist auch logisch das in der DDR nicht groß darüber gesprochen wurde,aber in der BRD.Ist dir als länger Dienenden wahrscheinlich auch verheimlicht worden,().


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2013 20:07
avatar  ( gelöscht )
#44
avatar
( gelöscht )

link:
01.09.1988 / InlandUmfrage in der BRD:
94 Prozent der Bürger glauben nicht an einen Angriff der UdSSR

Bonn (ADN). Nur eine verschwindend kleine Minderheit von sechs Prozent der Bundesbürger glaubt noch an eine „Gefahr aus dem Osten". Bei einer sicherheitspolitischen Repräsentativ- Umfrage, die das Mei...

Artikellänge: rund 81 Wörter


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2013 12:23
avatar  94
#45
avatar
94

Kann es sein @Harra318 das Du den 1. September vor 30 Jahren meintest? Das wäre doch aber einen eigenen Thread wert, odär?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!