X

#21

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 06.09.2012 17:15
von passport | 3.145 Beiträge | 2024 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Marienborn/A. hießen die Gebäude zwischen den einzelnen Abfertigungsspuren - Abfertigungstrakte-



Tapete in den Trakten ? Seht selber, keine !!! Auch keine Gitter vor dem Fenster !










Im Stabsgebäude waren die Dienstzimmer mit den üblichen Tapeten der 70ziger Jahre beklebt.

passport


josy95 und haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.09.2012 17:28 | nach oben springen

#22

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 06.09.2012 18:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In unserer Gegend nannte man Gebäude dieser Bauart zu damaliger Zeit auch Baracken,ohne das abwertend zu meinen.
Im Betrieb hatten wir ähnliche Bauten im (Pappe-Bungalowstil),worin z.B. Büros,Arbeitsschutzmagazin oder dergleichen untergebracht waren.
Auch die wurden Baracke(n) genannt.


hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 06.09.2012 22:16
von passport | 3.145 Beiträge | 2024 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

http://de.wikipedia.org/wiki/Baracke

So sehen im Ursprung Baracken aus. Es gibt zu den abgebildeten Trakten schon einige Unterschiede in der Bauart.
Vielleicht kann User -PKE- noch einiges dazu berichten.

passport
.


josy95 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 06.09.2012 22:24
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

An einer Führung in der Gedenkstätte Oranienburg im Jahre 1986 stellte ich an den Baracken das Logo des Schweizerischen Holzverbandes fest...
http://www.geschichte-luzern.ch/sites/de...ndel_1941_2.pdf
Soviel zum Thema "Schweizerische Neutralität"...


hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 06.09.2012 23:46
von josy95 | 5.141 Beiträge | 1983 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds josy95
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #
In Marienborn/A. hießen die Gebäude zwischen den einzelnen Abfertigungsspuren - Abfertigungstrakte-



Tapete in den Trakten ? Seht selber, keine !!! Auch keine Gitter vor dem Fenster !










Im Stabsgebäude waren die Dienstzimmer mit den üblichen Tapeten der 70ziger Jahre beklebt.

passport


@passport, auch wenn ich mich schon über die Funktion "bedanken" bedankt hab, ich tu es gern noch einmal, auchn für den Likk Richtung Wikipedia...![umarmen

@SusanG, hier hast Du Infos aus erster Hand, Authentisch...

Es ist allen gedient, vor allem dem eigentlich sehr sensibelen Thema der (jügsten) Geschichte um deutsche Teilung und deren [b]realer[/b Aufarbeitung und vor allem Darstellung in filmiscghen Dokumentationen. Es ist vor allem den nachfolgenden Generationen gedient, das Recht auf eine reale Geschichtsdarstellung zu haben. In einer Demokratie eigentlich ein Grundrecht!

Darum ist Deine Bitte, Deine Anfrage hier in diesem Forum sehr richtig, eigentlich optimal platziert.

Warum?

Weil hier wirklich Spezialisten sitzen, real (noch) anwesend sind! Ein Vorteil, den die biologische Uhr sehr schnell ein jähes Ende setzen kann!
Menschen, die größtenteils alles real erlebt haben. Beiderseits des einst genannten "Eisernen Vorhangs, vor Ort waren, einfach aktuell anwesend waren. Ob nun ihre Ansichten, Meinungen immer konform miteinander gehen, kann so nicht funktionieren, kann nicht sein. Es prallen teilwveise Ansichten von (Mit-) Tätern, Opfern aber auch selbst ernannten Opfern, vielleicht einst sogar Täter der deutschen Teilung aufeinander. Der deutschen Teilung? Einer Teilung eines Landes germanisch- deutscher Wurzeln in Folge kriegerischer Auseinandersetzungen und daraus resultierender Reperationsfolgen an den hauptverantwortlichen aber nicht alleinigenMitverursacher dieser größten Tragödie des 20. Jahrhunderts, dieser militärischen Auseinandersetzung zur Neuordnung der poilitischen Lage auf dem blauen Planeten...


josy95


Auf Wiedersehen. Vielleicht woanders...
hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.09.2012 07:22
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 37 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von josy95 im Beitrag #
Es ist allen gedient, vor allem dem eigentlich sehr sensibelen Thema der (jügsten) Geschichte um deutsche Teilung und deren realer Aufarbeitung und vor allem Darstellung in filmischen Dokumentationen.



Genau daran habe ich jedoch so meine Zweifel und auch die Darstellung originalgetreuer Schauplätze kann leicht dazu dienen eine weniger reale Handlung glaubwürdiger zu machen! Das letzte Werk aus der Zusammenarbeit beider S. [RF einer Mutter gemeinsam mit einem sowj. FF der gar noch mit ihr zusammen war, Baby bleibt in DDR, Familienzusammenführung verhindert, Mutter deshalb in die Psychiatrie, später dann Suizid] bestärkt mich in dieser Vermutung eher noch. Irgendwie habe ich da bei solchen Produktionen in den letzten Jahren den Glauben an eine reale Darstellung verloren. Selbst bei einer Produktion für die ich einmal ein wenig Zeit und Mühe aufgewandt hatte hege ich da keine großen Hoffnungen, dass das was nachher über den Bildschirm läuft zumindest zu 75% in einer Darstellung der realen Handlungsweisen und Strukturen des MfS gipfelt.

Ich stehe solchen Produktionen daher eher ablehnend gegenüber und sehe auch diese Anfrage skeptisch. Mal sehen ob das Ergebnis dann letztendlich auch die vielen öffentlichen Fördermittel für diese Produktion rechtfertigt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
zuletzt bearbeitet 07.09.2012 07:25 | nach oben springen

#27

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.09.2012 09:13
von SusanG (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SusanG
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Feliks D. im Beitrag #
Zitat von josy95 im Beitrag #
Es ist allen gedient, vor allem dem eigentlich sehr sensibelen Thema der (jügsten) Geschichte um deutsche Teilung und deren realer Aufarbeitung und vor allem Darstellung in filmischen Dokumentationen.



Genau daran habe ich jedoch so meine Zweifel und auch die Darstellung originalgetreuer Schauplätze kann leicht dazu dienen eine weniger reale Handlung glaubwürdiger zu machen! Das letzte Werk aus der Zusammenarbeit beider S. [RF einer Mutter gemeinsam mit einem sowj. FF der gar noch mit ihr zusammen war, Baby bleibt in DDR, Familienzusammenführung verhindert, Mutter deshalb in die Psychiatrie, später dann Suizid] bestärkt mich in dieser Vermutung eher noch. Irgendwie habe ich da bei solchen Produktionen in den letzten Jahren den Glauben an eine reale Darstellung verloren. Selbst bei einer Produktion für die ich einmal ein wenig Zeit und Mühe aufgewandt hatte hege ich da keine großen Hoffnungen, dass das was nachher über den Bildschirm läuft zumindest zu 75% in einer Darstellung der realen Handlungsweisen und Strukturen des MfS gipfelt.

Ich stehe solchen Produktionen daher eher ablehnend gegenüber und sehe auch diese Anfrage skeptisch. Mal sehen ob das Ergebnis dann letztendlich auch die vielen öffentlichen Fördermittel für diese Produktion rechtfertigt.



Ich verstehe wirklich die Skepsis, ob das alles so funktioniert, oder ob es wieder so ein Film wird, welcher viele Unwahrheiten erzählt, aus dem Grund aber habe ich hier hingeschrieben.

Ich selber bin in Schwerin geboren, bin also auch aus der DDR und habe dort mit meinen Eltern gewohnt und meine ganze Familie war in der DDR und is bis heute auch nie weggezogen. Auch aus diesem Grund habe ich hier nachgefragt, leider war ich zu klein um mich an wirklich alles erinnern zu können, aber das was mir meine Familie erzählt hat, war leider nicht genug.
So, deswegen schreibe ich hier, weil ich gehofft habe hier mit Menschen in Kontakt zu kommen, welche sich viel besser erinnern können. Mir und dem ganzem Team ist es wichtig dass alles richtig dargestellt wird und niemand später sagt..."So war das damals aber nicht".

Mir liegt dieses Thema auch am Herzen.

Aus dem Grund, möchte ich nochmal betonen, mir hilft jeder kleine Tipp und allen die mir geholfen haben, VIELEN LIEBEN DANK!!
Susan


nach oben springen

#28

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.09.2012 09:23
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 37 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na dann wünsch ich Dir mal viel Erfolg, ein paar Schweriner die was erzählen können haben wir hier ja auch.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.09.2012 09:38
von Gert | 14.080 Beiträge | 7011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #
Mir sind in Amtsräumen (Polizei, Grenzübergang, Post, Bahn usw.) immer die gleichen Tapeten ins Auge gestochen, immer das gleiche Bild von Honecker und immer gleiche sogenannte "Gummipflanzen". Diese drei Büroelemente waren immer und überall.
Zu den Tapeten: Obschon in Erfurt erfunden, sah man die im Westen übliche Raufasertapete nur selten, warum auch immer..
Theo



kleine Korrektur, Theo, guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Erfurt
Es gibt die Papierfabrik Erfurt heute noch in Wuppertal. Ich kenne sie durch meine frühere berufliche Tätigkeit persönlich, d.h. ich war schon drin.
Hat also nichts mit der Stadt Erfurt zu tun.


nach oben springen

#30

RE: Grenzbaracken Bornhomerstr.

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.09.2012 11:59
von josy95 | 5.141 Beiträge | 1983 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds josy95
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #
Mir sind in Amtsräumen (Polizei, Grenzübergang, Post, Bahn usw.) immer die gleichen Tapeten ins Auge gestochen, immer das gleiche Bild von Honecker und immer gleiche sogenannte "Gummipflanzen". Diese drei Büroelemente waren immer und überall.
Zu den Tapeten: Obschon in Erfurt erfunden, sah man die im Westen übliche Raufasertapete nur selten, warum auch immer..
Theo



kleine Korrektur, Theo, guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Erfurt
Es gibt die Papierfabrik Erfurt heute noch in Wuppertal. Ich kenne sie durch meine frühere berufliche Tätigkeit persönlich, d.h. ich war schon drin.
Hat also nichts mit der Stadt Erfurt zu tun.




(Ein kleines Späßchen am Rande - und bitte auch nur als solches betrachten!


Na, @Gert, nun stell Dir mal vor es gebe "Erfurter" (Rauhfaser-) Tapete, die nach dem Verkleben und der anschließenden farblichen Behandlung (Überstreichen) im Hintergrund Dein Konterfei ähnlich eines Wasserzeichens sichtbar machen würde!

Das wäre doch ein genialer Beitrag zur deutschen Einheit, der Hammer! Das würde doch die Einschlagen wie eine Bombe! und alle ewig Gestrigen eines besseren belehren...!


josy95


Auf Wiedersehen. Vielleicht woanders...
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von bingernhier
26 22.11.2014 16:01goto
von bingernhier • Zugriffe: 874

Besucher
8 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: uffz. rieger
Besucherzähler
Heute waren 27 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 2510 Gäste und 163 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15555 Themen und 656575 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen