Der BND informiert....

15.08.2012 16:43
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Aus der Fundkiste von Google:

Der BND informiert über den Verlust der Kopie Nr. 4 vom Geheimen Staatsvertrag vom 21.05.1949

Hoffentlich noch nicht so bekannt und langweilig. Die Themensuche ist stumm

Also der Geheime Staatsvertrag in Kopie Nr. 4 offenbart u.a.
- die Medienhoheit der Alliierten über die deutschen Zeitungsmedien und Rundfunkanstalten bis zum Jahr 2099 !
- die sogenannte " Kanzlerakte ", die jeder Bundeskanzler vor Ablegung des Amtseides zu unterzeichnen hat.
- die Pfändung der Goldreserven der Bundesrepublik durch die Alliierten.
Wenn die Kopie in falsche Hände gelangt, soll die Echtheit abgeleugnet werden, so die Empfehlung des BND.

Hier das Schreiben des BND:

Was bedeutet dies für unser schönes Heimatland im Jahre 2012?

Der Kaiserkurier. de macht ein paar Bemerkungen dazu:

http://www.kaiserkurier.de/kurier082/die-kanzlerakte.html

und ich erlaube mir da mal folgendes Zitat:
Auf diesen Grundlagen steht also die Bundesrepublik Deutschland. Man kann den Menschen demnach auch keinen Vorwurf machen, wenn sie von den wirklichen politischen Vorgängen keine Ahnung haben. Selten zuvor war die Machtlosigkeit der Menschen eines Staates so deutlich sichtbar. Nun wird auch die Aussage des damaligen Außenministers Joschka Fischer klar, als er 1999 auf die Frage vor einer seiner Reden, warum er so zerknittert aussieht, meinte: „Morgen soll ich im Bundestag eine große Rede zur Außenpolitik halten, und Frau Albright hat mir bis heute doch nicht das Redemanuskript geschickt,“

Bedenklich macht auch eine Aussage Fischers nach seinem Amtsantritt als deutscher Außenminister als er meinte: „Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel, Das wissen die Beteiligten.“

Es lebe die Freiheit und die Demokratie!


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2012 19:29
#2
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2012 19:54 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2012 20:06)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #2
Auflösung des Rätsels.

http://www.krr-faq.net/kanzlerakte.php


Donnerwetter!
Da bin ich ja froh, daß mal wieder eine Wasserblase geplatzt ist. Die unmöglichen Zeitabläufe zu den Staatsgründungen bzw. BND Zulassung sind mir auch aufgestoßen. Ich konnte mir keinen Reim drauf machen. Nun ja, also Danke!

Hinzugefügt:
Den Herrn Fischer auch noch ins Geschäft zu bringen.......... Aber was der sagt, hat auch was Wahres, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2012 20:50
#4
avatar

Naja Herr Fischer war die Ironie auch nie ganz fremd, deswegen konnte er wohl auch so gut mit Hernn Schröder.

Ich muss aber gestehn, was Politik betrifft, bin ich ja wie viele hier im Forum die aus dem Osten kommen, ein gebranntes Kind in zweierlei Form.
Zum einen, geprägtes Misstrauen durch die DDR und zum 2., nochmals geprägtes Misstrauen durch die Abläufe von 1989 bis heute.
Das heisst, ich hinterfrage alles 2 mal am liebsten 4 mal und die Politik der Amerikaner und Briten 6 mal.

Mit anderen Worten, ich hätte das was Du verlinkt hast durchaus für möglich gehalten und es trifft laut meinem Link wohl auch zu, dass es Verträge in der Art gab.
Ich las nur in Deinem Link den Namen Rickmann Staatssekretär und der sollte eigentlich zu finden sein.
Fand ich dann auch, und auch das es diesen wohl nie gab.
Der Verlauf in meinem Link, ist, auch wenn ich die Webseite und deren Webmaster nicht näher betrachtet habe, logisch nachvollziehbar.
Zumindest für mich mit meinem interessiertem Wissen.

Es ist ja leider oft so, dass viele Dinge aus dem Kontext gerissen werden, das zieht sich wie ein rotes Band durch die Geschichte und ist wohl auch oft Mittel zum Zweck Stimmung zu machen.
Dieser Mittel bedienen sich alle politischen Gegner.

Gorbatschow hat auch nie gesagt "wer zuletzt kommt den bestraft das Leben", dass wurde nur frei übersetzt so gedeutet und auch vollkommen aus dem Kontext seiner Gesamtaussage gerissen.
Das nur als kurzes Beispiel.


 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2012 21:48 (zuletzt bearbeitet: 15.08.2012 21:50)
avatar  GZB1
#5
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #4


Es ist ja leider oft so, dass viele Dinge aus dem Kontext gerissen werden, das zieht sich wie ein rotes Band durch die Geschichte und ist wohl auch oft Mittel zum Zweck Stimmung zu machen.
Dieser Mittel bedienen sich alle politischen Gegner.

Gorbatschow hat auch nie gesagt "wer zuletzt kommt den bestraft das Leben", dass wurde nur frei übersetzt so gedeutet und auch vollkommen aus dem Kontext seiner Gesamtaussage gerissen.
Das nur als kurzes Beispiel.




Dazu mal die wahre Geschichte zu dem Spruch: http://www.faz.net/aktuell/politik/15-ja...en-1191290.html

Gorbatschow hatte das nicht nur auf die DDR sondern auch auf die SU bezogen! Der Kernsatz hieß: „Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren“


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 19:10
avatar  GZB1
#6
avatar

Ist dies die neue Öffentlichkeitsarbeit des deutschen Auslands-GD?

http://www.welt.de/reportage/article1390...-Schweigen.html


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 21:29
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Was nützt die beste Pressearbeit, ein NSU Fall, und die Schlapphüte stehen wieder wie die letzten I...ten da.
Wichtigste Nachricht dürfte sein, wie wichtig doch V- Leute sind.
Und wie wichtig die in Rußland sind, nur hat auf die wieder keiner gehört.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!