Kameraden der Grenzkompanie Gompertshausen

  • Seite 1 von 2
30.07.2012 07:34
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo
Ich bin auf der Suche nach Kameraden die in der GK Gompertshausen gedient haben speziell im Zeitraum Juli 1988-März 1990 , Ich war da Uffz und dan U Feldwebel , Gruppenführer .
Auf dieser " Führungsstelle" habe ich oft Dienst gehabt http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20120304185916

Hoffe auf diesem Weg Leute zu Treffen.

Wer kennt noch Hauptmann " Miene "

Gruß Jörg


 Antworten

 Beitrag melden
30.07.2012 09:38
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von erausmei im Beitrag #1
Hallo
Ich bin auf der Suche nach Kameraden die in der GK Gompertshausen gedient haben speziell im Zeitraum Juli 1988-März 1990 , Ich war da Uffz und dan U Feldwebel , Gruppenführer .
Auf dieser " Führungsstelle" habe ich oft Dienst gehabt http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20120304185916

Hoffe auf diesem Weg Leute zu Treffen.

Wer kennt noch Hauptmann " Miene "

Gruß Jörg



wenn ich mich recht erinnere war gompertshausen zu meiner zeit 81/82 die 5.kp. 2.gb. 9.gr. der stab war in einöd und der politmajor Schi...vom stab war ein idiot der mich mal fest nahm. ich war in der 6.gk


 Antworten

 Beitrag melden
05.12.2012 20:50
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo! Ich war 1986 in Gomp. Und Miene war Oberleutnant und mein Zugführer. Der "U" war KC und an den Namen vom besten Spieß kann ich mich nicht mehr erinnern. Mal ein Tip: Das Buch "Grenzerfahrungen Bezirk Suhl-Bayern/Hessen" Bd.II von G. Schätzlein und R.Albert. Super Stück.


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2013 16:10
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo ich,Rene Espenhain,war1986 April-April 1987 in Gompertshausen und der beste Spiess heist Winfried Krämer und wir waren die 4.Grenzkompanie,1.Grenzbat.Hildburghausen im 9.GR Meiningen,mein Spitzname war ESPE und war Trabifahrer


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2013 19:16
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Es können sich auch Grenzer melden die von Nov.85-Apr.86 in Plauen in der 2.KFZ Ausbildungskompanie gedient haben.


 Antworten

 Beitrag melden
29.03.2013 11:11
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ich hatte zum ersten mal nach 26 Jahren wieder kontakt mit unseren Spieß Winfried Krämer.Ihm geht es den umständen entsprechend gut.Nach überstandener Krankheit mit komplikationen ist er jetzt Frührentner.Wir werden uns am 13.7.2013 in Gomp zur Kirmes treffen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.09.2013 21:12
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Ich war am 13.Juli in Gompertshausen und habe meinen alten Spiess Krämer gertoffen.Wir haben uns über die alte Zeit unterhalten und was so nach der Wende passiert ist.Unseren damaligen Waffenuffz. Gruni habe ich auch getroffen.Er war auch zu Besuch beim Spiess.Stabsfeld Sreich habe ich auch wiedererkannt.Er feierte diese Tage seinen 70.Geburtstag.Natürlich stand ich auch vor unserer Kompanie und hatte einen dicken Kloss im Hals, naja nach 26 Jahren das erste Mal wieder da.Ich war auch an unserer Führungsstelle wo ich über 100 Dienste geschoben hatte.Es war ein schöner Tag mit meiner Familie.


 Antworten

 Beitrag melden
21.04.2014 19:40
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo Espenhain ,
Spiess Krämer u. Stabsfeld Sreich kenne ich auch aus meiner Zeit in Gomp.
Was macht eigendlich KC Maj. Grützner , ich hatte Ihn Anfang der 90ziger auf der ehemaligen Führungsstelle wiedergetroffen.
Er oder sein Sohn haben seinerzeit in der Führungsstelle ein Grenzlandkaffee , incl. einem kleinen Museum betrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2020 23:35
#9
avatar

Ich war von 10/87 bis 02/90 in Gompertshausen als Waffenuffz stationiert.
Sonst noch jemand aus der Zeit hier im Forum unterwegs?


 Antworten

 Beitrag melden
12.04.2020 23:50
avatar  vs1400
#10
avatar

im thema ot, egal,

ehemalige waffenuffze sind eher selten und daher willkommen.

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2020 22:51
#11
avatar

Als Waffenuffz. in einer GK hast du dir nicht nur Freunde gemacht.
Wenn die Jungs nach ner ewig langen Schicht reinkommen, totmüde und durchgefroren an der
Waffenausgabe stehen und der der WU schickt sie noch mal weg zum putzen...
Vielleicht sind deshalb so wenige Wu's hier unterwegs?


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2020 23:10
avatar  vs1400
#12
avatar

das halte ich, als grund dafür eher für unwahrscheinlich.

egal ...

könntest du deine vorstellung eventuell etwas genauer definieren? ... warst ja nur ein halbes jahr nach mir dabei.

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2020 23:13
avatar  mibau83
#13
avatar

thema gompertshausen, war da am 25.2. mal unterwegs. von linden aus über den körnberg und spanshügel, alleekopf, dazwischen noch der verbliebene rest des grenzzaun 1.
an der straße gompertshausen-alsleben dann wieder auf den öffentlichen straßenverkehr.

nun gab es ja noch eine aufklärung. an der strasse zwischen trappstadt und breitensee. was soll ich sagen, der kerl von der ehem. gsa süd 1 hatte recht!! es ist der kirchturm von eicha im landkreis hildburghausen.

meine grenztour ging dann noch bis steinbach an der heide im landkreis kronach. gab da noch verschiedenes aufzuklären.


 Antworten

 Beitrag melden
15.04.2020 23:14
#14
avatar

Hallo,

Zitat von Waffnuffz im Beitrag #11
Wenn die Jungs nach ner ewig langen Schicht reinkommen, totmüde und durchgefroren an der
Waffenausgabe stehen und der der WU schickt sie noch mal weg zum putzen...
das habe ich in Großburschla von 10/77-10/78 nicht einmal erlebt.Meist wurde die Waffe während der "Heimreise" mit dem mitgeführten Rasierpinsel peinlichst gereinigt.Der Waffi hatte nie etwas auszusetzen.

Gruß C.
Achso,`tschuldschung für OT!


 Antworten

 Beitrag melden
16.04.2020 06:11
avatar  Hanum83
#15
avatar

Wenn wir reinkamen (einzeln als Postenpaar) hat der Waffenuffz. meistens friedlich geschlafen.
Da rund um die Uhr welche raus gingen und rein kamen, hatte der jeweilige UvD den Schlüssel zur WK.
Dein Signal das du mal etwas intesiver putzen musst war wenn deine Flinte verkehrtherum im Ständer stand, hast du dann wenn Zeit war auf der Bude bei einem Käffchen gemacht.
Zum Glück, mich hätte das am Kanten allegemacht wie auf der Knolle die Waffe zur Kontrolle vorzuzeigen, womöglich noch den Hocker vor dir in Reihe zum Gruppenputz.
Wenn schon ein Jahr dort, dann so entspannt wie möglich, die Fügung, oder GL Baumgarten, hatte es so für mich eingerichtet.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!