X

#41

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.07.2012 12:57
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 36 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von maxel22 im Beitrag #38
So wie Du schreibst hat es Dir ja dann nichts ausgemacht, dass versehentlich auch auf Frauen und Kinder geschlagen wurden?


Hallo maxel, will natürlich auch deine Fragen beantworten. Ich pers. bin der Meinung nicht so geschrieben zu haben, als ob es mir nichts ausmacht. Eher so, dass es mich heute noch anwiedert wie man auf Seiten derDemonstranten, Störer und Provokateure teilweise ganz geziehlt Schwangere und Frauen mit Kinderwagen bzw. Kleinkindern in die erste Reihe gestellt hat, um sie quasi als menschliche Schutzschilder zu missbrauchen. In der zweiten Reihe hatte man dann die große Klappe und sparte auch nicht mit Schimpf- und Haßtriaden gegen die dort zum Einsatz gebrachten Kräfte.

Wenn solche Störer oder Rädelsführer dann aus der Menge heraus isoliert und zugeführt werden mussten, dann kam in dem Gerangel natürlich auch einmal die eine oder andere Dame aus der ersten Reihe zu schaden, dies jedoch ohne dass dies von den eingesetzen Kräften gewünscht war. Wer trägt nun daran die Schuld, die Kräfte vor Ort wohl eher weniger!

Begebe ich mich zu einer Demonstration, zumal zu einer ungenehmigten, dann muss ich, egal ob Männlein oder Weiblein und damals wie heute auch, damit rechnen eventuell auch Maßnahmen der Sicherheitskräfte ertragen zu müssen. Da muss man also keinen Unterschied machen!

Pervers finde ich es allerdings als Schwangere Frau mein ungeborenes Kind, oder als Mutter meine eigenen Kinder, bei einer Demo so zu instrumentalisieren und es/sie solch einer Gefahr auszusetzen!
Zitat von maxel22 im Beitrag #38
Diese Haltung gab es schon einmal, bevor es die DDR gab! Warum versuchst Du die heutige Meinung von erkoe in Frage zu stellen?


Ich stelle weder seine heutige Einstellung/Meinung, nach seine Erlebnisse in Frage! Die jeweilige Einstellung des anderen wird keiner von uns hier hier ändern. Ebenso will ich ihm seine Erlebnisse nicht absprechen, ich schrieb ja auch nicht "Du lügst", sondern "das habe ich anders erlebt, das kenne ich so nicht" und frage deshalb nach um das nachzuvollziehen. Nur weil ich etwas nicht so kenne muss es ja nicht heißen, dass es das so nie gegeben hat.
Zitat von maxel22 im Beitrag #38
Ich würde mich zu Boden schämen als erwachsener Mensch ein Kind mit ein Knüppel zu schlagen. Dazu hat auch keiner das Recht, auch nicht die Politik. Noch schlimmer ist was dadurch entsteht. Oder glaubst Du, dass du jemals diese Eltern für eine andere Haltung gewinnen kannst, die vielleicht gerechter wäre?

Meine Meinung zu solchen Handlungsweisen von Eltern habe ich Dir bereits oben geschildert.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
zuletzt bearbeitet 22.07.2012 13:02 | nach oben springen

#42

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.07.2012 13:19
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 36 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von erkoe im Beitrag #28
Er hat mir die Wahrheit gleich noch mitgegeben: Unter dem Deckmantel des BS Palast der Republik/Palasthotel suchte man zivilisierte Genossen, welche in der Lage waren, Kontakte zu Besuchern/Hotelgästen zu knüpfen. Bezüglich des Palastes war auch angedacht, eventuelle „Störer“ auszumachen, zu melden und zu entfernen. Als Anreiz für die Anwerbung diente auch der so genannte Kleidergutschein, eine monatliche Zuwendung für Klamotten (z.B. Anzüge und Krawatten) um seine Legende untermauern zu können.

Aufgabe: Es galt, eine Informatin der Dienststelle zuzuführen, möglichst ohne Aufsehen. Diese Dame war die erste Prostituierte, welche ich in meinem Leben überhaupt gesehen habe und sah eigentlich gar nicht wie eine aus. Uwe (Mitbewohner im Wohnheim und Schichtkollege) und ich machten uns auf den Weg ins Palasthotel. Wir mussten nicht lange suchen und fanden die Dame im Cafe. Sie unterhielt sich angeregt und trank Unmengen Kaffee. So kam uns die Idee, einfach zu warten, denn der Kaffee musste ja auch wieder raus. Keine halbe Stunde später hatten wir die Gute auf der Toilette abgepasst, ihren Mantel „sichergestellt“, ab durch den Hinterausgang und rein in die Keibelstr.. Uwe und ich sind dann ständig um ihren Mantel rumgeschlichen. „Impulse“, was für ein Duft zur damaligen Zeit….

...

Nachsatz: Nachdem ich wusste, wo ich hinzuschauen hatte, sah ich Klaus noch oft. Im Palast der Republik, wenn wir uns bei Schlechtwetter ein Nickerchen in einem der gemütlichen roten Sesseln gönnten…



Hallo Erik, auch hier einige Fragen um das geschriebene logisch nachvollziehen zu können und da fange ich mal von oben an.

1. Was für eine Art Kontakt, und vor allem zu welchem Zweck, sollte das sein? Ich denke jetzt mal spontan an IM-Gewinnung/Informationsabschöpfung/Spionageabwehr, was jedoch alles in der Zuständigkeit des MfS gelägen hat.

2. Die Absicherung des PdR oblag in allen Belangen dem MfS, also auch Störer und anderes. Da gab es z.B. einige junge Männer in FDJ-Uniform die sich dort auhielten, jedoch unter der FDJ-Bluse Klappfix und Holster trugen. Welche Aufgaben und Zuständigkeiten soll also die DVP dort in Zivil noch ausgefüllt haben und welche Abteilung (K I/2....?) war das? Es wäre nett wenn Du da genaueres ausführen könntest, ich werde mich mal bei einem der "FDJ´ler" erkundigen was er dazu beitragen kann.

3. Was für eine Art Informantin soll die Dame gewesen sein? Etwa eine IKM und wenn ja, seit wann werden die anderen MA gegenüber dekonspiriert (nichts anderes wäre der Abholauftrag einer Informantin gewesen) und vor allem zugeführt?

Danke Dir schon mal...


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
zuletzt bearbeitet 22.07.2012 13:29 | nach oben springen

#43

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.07.2012 21:11
von Merkur | 1.238 Beiträge | 906 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Merkur
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote=erkoe|
Bevor ich allerdings ein Wort rausbrachte, stellte sich der Dezernatsleiter vor und erklärte mir, wo ich mich befinde. Im Dezernat I. OK, hätte er sich auch klemmen können, ich hatte weiterhin keinen Plan. Aber alle drei Genossen waren sehr freundlich und fingen an zu plaudern. Das Dezernat I würde sich mit allen Arten der Wirtschaftskriminalität in ganz Berlin befassen, incl. Kunstdiebstähle usw.. Da habe ich mich selbst als unbedarfter Bürger gefragt, was es wohl mit Kunstdiebstählen in der DDR auf sich hätte. Spontan fiel mir ne Leninbüste ein und ich hab erst mal richtig gelacht. Damit war das Eis wohl auch gebrochen und das Gespräch nahm einen sehr angenehmen Verlauf. Mancher mag jetzt ob meiner Unwissenheit feixen, aber zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch keinen Zusammenhang zwischen V2000 der NVA und dem Dezernat I der K herstellen.
[/quote]

Da für das AG I hinsichtlich der Einstellung die gleichen kaderpolitischen Voraussetzungen wie für das MfS galten, ist für mich unverständlich, warum man Dir diese "Option" vorgegeben hat. Aufgrund Deiner Entlassung von der OHS wärst Du kaum Kriminalist im AG I geworden.



nach oben springen

#44

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 13:21
von josy95 | 5.141 Beiträge | 1983 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds josy95
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @erkoe,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Ersteinmal Glückwunsch zu den von Dir bisher hochinteressanten und publizistisch super geschriebenen Beiträgen!

Du machst dem @ABV echt Konkurenz!

Hab zwar (aus Zeitgründen) noch nicht alles gelesen, aber das macht die Sache um so spannender!

Drum kann ich nur eine Empfehlung geben: Weiter so!

VG aus dem Harz: josy95


Auf Wiedersehen. Vielleicht woanders...
nach oben springen

#45

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.07.2012 17:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...und vor allem nicht davon abbringen lassen weiter zu schreiben


nach oben springen

#46

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.07.2012 22:59
von Kimble | 397 Beiträge | 64 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kimble
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Kann mich dem nur anschließen, schreib weiter. Liest sich übrigens gut.
Achso mal als Hinweis: Hier können nur Mitglieder lesen.
Wie wäre es, ein eigenes Thema im öffentlichen Bereich dafür auf zu machen?
Die Seitenhiebe, ob alles geschilderte nun denn auch wirklich der Wahrheit entspricht, kann man dort ja weg lassen.
Immer diese Zweifler .........


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#47

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.07.2012 23:11
von Pitti53 | 9.907 Beiträge | 6385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Merkur im Beitrag #43
[quote=erkoe|
Bevor ich allerdings ein Wort rausbrachte, stellte sich der Dezernatsleiter vor und erklärte mir, wo ich mich befinde. Im Dezernat I. OK, hätte er sich auch klemmen können, ich hatte weiterhin keinen Plan. Aber alle drei Genossen waren sehr freundlich und fingen an zu plaudern. Das Dezernat I würde sich mit allen Arten der Wirtschaftskriminalität in ganz Berlin befassen, incl. Kunstdiebstähle usw.. Da habe ich mich selbst als unbedarfter Bürger gefragt, was es wohl mit Kunstdiebstählen in der DDR auf sich hätte. Spontan fiel mir ne Leninbüste ein und ich hab erst mal richtig gelacht. Damit war das Eis wohl auch gebrochen und das Gespräch nahm einen sehr angenehmen Verlauf. Mancher mag jetzt ob meiner Unwissenheit feixen, aber zu diesem Zeitpunkt konnte ich noch keinen Zusammenhang zwischen V2000 der NVA und dem Dezernat I der K herstellen.



Da für das AG I hinsichtlich der Einstellung die gleichen kaderpolitischen Voraussetzungen wie für das MfS galten, ist für mich unverständlich, warum man Dir diese "Option" vorgegeben hat. Aufgrund Deiner Entlassung von der OHS wärst Du kaum Kriminalist im AG I geworden. [/quote]

Diese Frage stellst nicht du dir

Schon merkwürdig der kadermäßige Werdegang


nach oben springen

#48

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 12:57
von Thomas-Porta | 55 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thomas-Porta
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

...geht es denn weiter mit dem Beitrag...Resümee einer Jugend...oder hat man den Verfasser in die Flucht geschlagen, noch bevor er die
Gründe für den Wechseln von OHS zur K dargelegt hat...???

Gruß
Thomas-Porta


nach oben springen

#49

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 13:11
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 36 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kimble im Beitrag #46

Die Seitenhiebe, ob alles geschilderte nun denn auch wirklich der Wahrheit entspricht, kann man dort ja weg lassen.
Immer diese Zweifler .........


Wäre doch schön wenn man kritische Nachfragen einfach verbieten könnte was?

Ich hoffe doch der Verfasser macht weiter @Thomas-Porta und findet dann auch die Ruhe einige Nachfragen zu beantworten.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
nach oben springen

#50

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 15:37
von Gert | 14.076 Beiträge | 6966 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich denke jetzt haben die Zweifler, die Delegitimierer, die Kannnichtseins usw. schon einen Teilerfolg errungen. Er schreibt nicht mehr.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 15:56
von Feliks D. | 8.889 Beiträge | 36 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feliks D.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aus welchem Grund denn? Höfliche Nachfragen könnte man doch auch einfach beantworten?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!
nach oben springen

#52

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 16:56
von Alfred | 7.904 Beiträge | 3981 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #50
Ich denke jetzt haben die Zweifler, die Delegitimierer, die Kannnichtseins usw. schon einen Teilerfolg errungen. Er schreibt nicht mehr.







Gert, auch andere sollen hier laufend "Stellung" beziehen oder Fragen beantworten. Wo ist das Problem. Dazu ist doch ein Forum da. Es kann ja auch sein, dass man mal einige Tage verhindert ist.

Und wenn er nicht mehr schreiben sollte, geht die Welt auch nicht unter.



nach oben springen

#53

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 19:14
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe mal gegoogelt "belgisches Fernsehteam DDR 1989"



Seltsamer Weise haben sich bei ABVer nie solche Fragen gestellt.


nach oben springen

#54

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 27.07.2012 19:53
von Gert | 14.076 Beiträge | 6966 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #53
Ich habe mal gegoogelt "belgisches Fernsehteam DDR 1989"



Seltsamer Weise haben sich bei ABVer nie solche Fragen gestellt.



Ich verstehe nicht, was hat das Filmchen mit der DDR vor 1989 und dem ABV zu tun ?


nach oben springen

#55

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 02:17
von erkoe | 301 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erkoe
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Freunde, keine Angst, wir können hier weiter konstruktiv diskutieren und auch die Geschichte findet seine Fortsetzung. Leider kam der Urlaub dazwischen.... Viele Grüße und bis bald....

P.s.: Danke für eure Beiträge!!! Ich werde die Antworten gleich in die Fortsetzung einfließen lassen.


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen

#56

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 12:52
von mksk (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mksk
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo, ich finde den persönlichen Bericht sehr gut und freue mich auf die Fortsetzung!
Zeigt er doch den Zwiespalt, dem man ausgsetzt war als junger Mensch in der DDR. Es ist nicht so einfach, gleich die richtige Entscheidung zu treffen. (in Bezug auf das Verprügeln des belg. Kamerateams)
Es ist sehr einfach im Rückblick zu sagen, daß hätte ich nicht gemacht, wenn man nicht in dieser Situation war.
Als ich für die GT gesichtet wurde, wurde mir die Standardfrage gestellt, ob ich auf flüchtende Leute schießen würde, ich antwortete ehrlich, mit Sicherheit nicht in den Rücken. Ergänzt hatte ich noch, daß man die ausreisewillige Leute aus der damaligen DDR rauslassen sollte, da sie "unserem Staat" nichts mehr bringen. Ich muß dazu anführen, daß ich zur LSK eingezogen wurde und in der Ausbildung zum Hubschraubermechaniker in Bad Düben ein Gespräch durch einen Angehörigen des FID (Fliegeringenieurdienst) der HS-16 hatte.
Geholfen hat die Aussage aber auch nichts, da ich trotzdem bei der HS-16 gelandet bin. Ich war aber in meiner Dienststellung nie einer solchen Situation ausgesetzt, daß ich Fluchten hätte verhindern sollen.


zuletzt bearbeitet 28.07.2012 13:59 | nach oben springen

#57

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 14:27
von mksk (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mksk
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote=erkoe|p203318]Recht haste, Feliks. Aber während meine Frau ein Buch liest, schreibe ich halt ein paar Zeilen....

Was’n da los, dachte ich kurz. Genosse S. erklärte mir, dass ich erst mal in die sogenannte Nachwuchseinheit des Dez. I komme. Die OFG (Operative Fahndungsgruppe) II. Hier würde ich so lange verbleiben, bis ich das 2. Studienjahr (Fernstudium Aschersleben) abgeschlossen hätte. Ich hab mich sowas von verarscht gefühlt… Aber es war zu spät.


_______________________________________________________________________________________________

Im Verarschen waren sie damls echt gut.
Ich wollte eigentlich zum Wachregiement, da ich dann wußte, daß ich in Berlin oder Magdeburg lande.
Mir wurde dann 2 Monate bevor ich gezogen werden sollte, mitgeteilt, daß nichts daraus wird, da war aber die Studienplatzvergabe schon über die Bühne. Im Nachhinein bin ich froh, daß ich dort nicht gelandet bin.
Der Grund für einen 3-jährigen Dienst war eigentlich nur die 100.- Mark extra Stipendium im Studium und ich hätte nur 1 Jahr gegenüber den GWD'lern verloren.


zuletzt bearbeitet 28.07.2012 14:33 | nach oben springen

#58

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 16:19
von erkoe | 301 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erkoe
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Update 28.07.2012 - Teil 1 - Zwischentöne

So liebe Freunde, hier ist es derart heiß, dass ich mich ins Innere des Ferienhauses zurückgezogen habe und gerne auf eure Einwürfe und Fragen antworten möchte.

Noch einmal in Bezug auf das Kamerateam: Da ich nicht als Erster am Ereignisort war, kann ich nicht sagen, ob einer meiner Kollegen eine Ansprache durchgeführt hat. Ich denke mal eher nicht, da zu diesem Zeitpunkt das totale Chaos herrschte und man sein eigenes Wort nicht verstand. Ich habe ja schon geschrieben, dass wir mit der Aktion über das Ziel hinausgeschossen sind. Und nein, wir waren stocknüchtern, das Zittern bezog sich rein auf den Adrenalinspiegel. Ich hatte in meinem jungen Leben noch nie so etwas erlebt und war mit der Situation schlichtweg überfordert. Seitens der Belgier gab es sehr wohl Proteste. Besonders in Bezug auf die Kassette. Da man uns vor Ort aber nicht für eine Einheit der K gehalten hatte, stocherten die Journalisten und Verantwortlichen im Dunkeln und unsere Dienststelle blieb komplett außen vor. Bei wem die Kassette letztendlich gelandet ist, kann ich nicht sagen.

Frauen und Kinder bei Demo's: Hier muss ich Feliks recht geben. Dies habe ich selbst erlebt. Als die Demonstranten vor der ersten Kette BePo standen, war die Frauenquote ausgereizt. Ich musste auf dem Weg zur Dienststelle da durch und hörte gegenüber den Kollegen ein derartiges Gezeter, das sehr weit unter die Gürtellinie ging. Ob dies Taktik war kann ich nicht einschätzen, aber irgendwie hielten sich die Herren der Schöpfung auffallend zurück. Wurde nun z.B. ein Mann aus den Reihen gezielt entfernt, hingen an den Einsatzkräften gleich gefühlte 5 Frauen. Dann ist guter Rat teuer. Es hat ordentlich Backpfeifen gesetzt, aber dass diese mit dem Knüppel lang gezielt geschlagen wurden konnte ich nicht beobachten.

@Feliks, zu deinen Fragen: Wie gesagt lernte ich Klaus als Angehörigen des Dez. I kennen. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt auch nicht, dass es Einheiten der K im PdR bzw. Palasthotel gab. Ich war allerdings lange genug dabei um die Zuständigkeiten zu kennen. Die besagte Dame war lediglich durch uns der Dienststelle zuzuführen, eine besondere Weisung bezüglich Aufrechterhaltung ihrer Legende gab es nicht. Wir reichten Kaffee und sie wurde überaus freundlich behandelt. Die Vernehmung oder Befragung wurde durch andere "Kollegen" durchgeführt.

Ich werde später in der Chronologie noch auf den wahren Klaus und die OFG II eingehen. Welchem Organ der sogenannte Betriebsschutz-K zugeordnet war, lässt aus heutiger Sicht also nur einen Schluss zu.

Entlassung OHS, Einstellung K: Wie ich nach der Wende erfuhr, bin ich durch den Kontakt meiner Eltern mit der Westverwandtschaft durch das Raster der V2000 gefallen und wurde umgehend gegroundet. Man vermutete wohl, ich könne mir einen hochmodernen Heli schnappen und nach dem Westen türmen.... Natürlich wurde ich vor meiner Einstellung in die K gründlichst durchleuchtet. Vielleicht erhoffte man sich ja mit meiner Einstellung auch ein gewisses Informationspotenzial. Diese Frage bleibt aber auch mir bis heute unbeantwortet. Ich verweise an dieser Stelle wieder auf die Chronologie und den wahren Klaus. Wer jetzt aber 1 und 1 zusammenrechnet weiß wohl auch, wo ich gelandet wäre.

Update 28.07.2012 - Teil 2 - Verblendung

Nehmen wir den roten Faden wieder auf und setzen am 09.10. fort. Wer nun meint, der 07.10. hätte Nachwirkungen bei mir hinterlassen, der irrt. Nach einem tierischen Schädel, welcher der Wodkaflasche geschuldet war, stand ich pflichtbewusst vor der Bulldogge und hörte folgendes: "Genosse K., wegen vorbildlicher Dienstdurchführung werden sie mit sofortiger Wirkung zum Kriminalmeister befördert!" Da musste ich erst mal schlucken. Der Nestbeschmutzer mit Neustrelitzer Makel wurde hofiert. Genial. Ab in die Personalstelle, Stempel abgeholt und wieder raus ins wirkliche Leben. Was war mir die Bulldogge auf einmal sympathisch. Kalle H. und ich trabten in die Rathauspassagen und genossen den Cognac des dort ansässigen Deli-Ladens.

Ich schwebte auf Wolke 7. Kalle war da wohl anderer Meinung. Er meinte wörtlich: "Junge, lass dich nicht verheizen! Du hast dein ganzes Leben noch vor dir...!" Seine Worte hatte ich zu diesem Zeitpunkt nicht verstanden. Motiviert wie Sau trat ich auf die Platte und bemerkte einen polnischen Schwarzhändler. Den werde ich jetzt stellen. Scheiße war's. Der Kerl haute ab und vom Gerüst des Roten Rathauses brüllten die Arbeiter: "Stasischwein, geschieht dir Recht". Ich machte kehrt und begab mich zu den Arbeitern, wies mich aus und fragte, was das Geschrei solle.

Keiner der Anwesenden glaubte mir, dass ich ein Fahnder der K war. Scheinbar bestand am 09.10.1989 die ganze Platte nur aus Stasi-Leuten. Wir führten eine hitzige Diskussion. Kalle hatte mich irgendwie geortet und holte mich vom Gerüst. Komischerweise bekam er noch ein Bier. Ich nicht.

Ich meldete mich bei UDO ab und trabte in die Dienststelle. Die Bulldogge hat meine Intention wohl bemerkt und bat mich sogleich in sein Dienstzimmer. Die verpatzte Zuführung hat ihn nicht im geringsten interessiert, obwohl mich das sehr gewurmt hat. Ich sollte ihm vielmehr schildern, was Kalle mit den Arbeitern besprochen hatte. Ich gab die belanglose Unterhaltung wider und ließ das Bier lieber weg. Schon da hätten die Glocken bei mir bimmeln müssen, taten sie aber nicht. Ich ging wieder raus auf die Platte, funkte mich zu Kalles Standort durch und beendete die Schicht ereignislos mit einem zackigen geradeaus am Wohnheim vorbei und in Erwins Kneipe rein. Denn: Am nächsten Tag war dienstfrei.

Denkste! Gefühlt noch vor dem Aufstehen klingelte es an der Tür. Davor stand der Wohnheimleiter mit der Aufforderung, mich innerhalb der nächsten zwei Stunden in der Dienststelle einzufinden.

Fortsetzung folgt...


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


zuletzt bearbeitet 28.07.2012 16:22 | nach oben springen

#59

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 16:47
von Alfred | 7.904 Beiträge | 3981 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von erkoe im Beitrag #58
Update 28.07.2012 - Teil 1 - Zwischentöne


Wurde nun z.B. ein Mann aus den Reihen gezielt entfernt, hingen an den Einsatzkräften gleich gefühlte 5 Frauen. Dann ist guter Rat teuer. Es hat ordentlich Backpfeifen gesetzt, aber dass diese mit dem Knüppel lang gezielt geschlagen wurden konnte ich nicht beobachten.





Hallo,

was denn nun ?

Am 21.07.2012 hast Du geschrieben :

"Die 1. Kette schloss sich wieder und die eingeschlossenen Demonstranten wurden mit dem Knüppel lang bearbeitet. Männer, Frauen und auch Kinder".



erkoe hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Resümee einer Jugend...

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.07.2012 17:07
von erkoe | 301 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds erkoe
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Alfred,
hier musst du differenzieren (beachte bitte auch das Wort - gezielt): Die Schilderung von heute betraf meinen Eindruck auf dem Weg in die Dienststelle, die Kräfte der BePo waren zu diesem Zeitpunkt sehr zurückhaltend und ließen sich trotz verbaler und handgreiflicher Attacken nicht provozieren. M.E. waren sie sogar im Rückwartsgang. Da sich die Demo aber immer weiter in Richtung PdR bewegte und man der Masse nicht mehr Herr wurde, teilte man den ersten Teil der Demo ab und es kam zu Einsatz des Schlagstocks. Wie schon beschrieben befanden sich gerade in den ersten Reihen ziemlich viele Frauen. Hier mache ich dann in meiner Schilderung keinen Unterschied mehr. Warst du in dieser Gruppe gefangen, konnte es schon ziemlich übel ausgehen. Egal ob Mann, Frau oder Kind. Ich glaube allerdings nicht, dass auch im größten Gewimmel GEZIELT Frauen und Kinder geschlagen wurden. Ich hoffe, du kannst meine Argumentation nachvollziehen.

VG Erik


Nicht alle Beulen im Helm eines Offiziers stammen vom Klassenfeind...


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655509 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen