X

#21

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.06.2012 23:05
von Schmiernippel | 244 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schmiernippel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 aus RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt
Du hast Bilder aus dem Netz von der alten Güst?

Dann stell sie doch mal bitte hier ein.

ich kenne sie nur aus der Chronik der Sik Marienborn...Wo die wohl verblieben ist?
Ich hoffe,daß sie nach 1990 nicht in "falsche" Hände geriet


Ich kann die Bilder nicht einstellen, da ich keine Rechte dazu habe. Suche einfach bei Google "GÜSt Marienborn 1969" und klicke Bilder an. Da kommt eine ganze Reihe.

Gruß Schmiernippel



nach oben springen

#22

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.06.2012 07:48
von Polter (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Polter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich finde die Überlegung , die Anlagen der ehemaligen Konstrollstelle zu nutzen, interessant. Natürlich müssen da neue Ansätze her!
Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß auf dem weitläufigen Gelände ein " Alcatraz des Osten " entstehen könnte. Checkpoint - Camping! Als UN - Projekt mit EU - Förderung durchaus denkbar.
Hier bietet sich alles. Man könnte sich als Grenzer für ein paar Tage in die Kaserne einmieten. Als Offizier mit Frau in die Platte. Grenzerverpflegung usw. inclusive. Wem dies zu strapaziös ist, kann sich als Zöllner oder Grenzbeamter verdingen. Oder sich einfach nur
kontrollieren lassen.
Wer Action mag, der kann auch eine Flucht versuchen.


nach oben springen

#23

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.06.2012 10:20
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 aus RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt
Vor Ort haben leider nur die "Macher" das sagen,ist auch so gewollt

Versuch denen mal reinzureden bei so einer Führung,kriegste ganz schnell Hausverbot

In Hohenschönhausen soll das auch schon vorgekommen sein


Als eher Unbeteiligter (die Schweizer waren Abwesende in den Weltkriegen und im kalten Krieg) sind mir die Fehler auch ins Auge gestochen und ich habe mich gefragt, warum das so ist. Eigentlich macht es für historische Museen auch ökonomisch keinen Sinn, Unwahrheiten zu verbreiten, der Besucher will doch im Grunde genommen wissen, wie es damals wirklich war. Wenn es sich herumspricht, dass vieles nicht stimmt, bleiben Besucher und Einnahmen aus.
Falls ich wieder mal nach Berlin komme, sehe ich keinen Grund, HSH zu besuchen, sondern gehe zu Madame Tusseaud, welche keine historische Wahrheit beansprucht, aber lustiger ist.
Theo


nach oben springen

#24

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.06.2012 11:38
von Damals87 | 508 Beiträge | 355 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Damals87
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

@eisenringtheo, Du als Schweizer mit deutlich überdurchschnittlicher Bildung hast die Möglichkeit zu vergleichen.

Die Zielgruppen, für die Vorführungen wie HSH gedacht sind, haben diese Möglichkeit meist nicht.
Dann sind Wahrheit oder Unwahrheit relative Begriffe und wahr ist bzw. wird das, das am häufigsten von den größten Medien immer wieder wiederholt wird. Da spricht sich dann auch nichts abweichendes mehr herum und für Besucher sorgen schon die Schulen mit ihrem "Bildungs"auftrag.
Hängen bleibt das Spektakuläre, so die Wasserfoltereinrichtungen und die Todesstrahlenkammern. Bietet man genügend Sensationen, kommen auch die Schaulustigen, die wollen nicht wissen, wie es damals wirklich war, die wollen den max. Kick.

Da hätte ich für die GÜSt auch ein paar Ideen...

Gruß aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#25

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 29.06.2012 10:59
von sentry | 1.510 Beiträge | 1598 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ella im Beitrag #1
Finden Sie es gut so, dass die Anlage in Vergessenheit gerät bzw. dem Verfall preisgegeben ist, oder könnten Sie sich vorstellen, dass dieses Areal durch eine neue Nutzung irgendwie wieder in einem anderen Sinne belebt oder rekultiviert wird?


Das ist gar nicht so leicht zu beantworten.
Alte Grenzer, insbesondere alte Marienborner, Architekturinteressierte, völlig Unbedarfte, Geschichtsinteressierte und Sensationsgierige sehen diese Anlagen bestimmt mit völlig unterschiedlichen Augen. Und selbst innerhalb dieser Gruppen dürfte es stark differenzierte Sichtweisen geben.

Für mich als alten Marienborner Grenzer hat die Anlage einen sentimentalen Wert, weil ich dort einen zwar relativ kurzen, aber sehr bedeutsamen und einschneidenden Abschnitt meines Lebens verbracht habe.

Ich für meinen Teil mag den Verfall der Grenzanlagen, also der Mauern, Kolonnenwege usw. und wie die Natur sich diesen Streifen Land zurückholt. Ich finde es spannend, die alten Anlagen im Wald wiederzuentdecken, wenn ich auch manchmal enttäuscht bin, wenn das an einigen Stellen nicht mehr funktioniert.

Bezüglich der alten Kasernenanlagen und Gebäude im damals so genannten Marienborn/Autobahn stimme ich Dir allerdings voll zu. Sie sind durchaus erhaltenswert, denn einige Gebäude sind eben nicht die 08/15-Grenzerkasernen, die in jedem Dorf gleich aussahen - und selbst die wären es vielleicht Wert.
Ein vernünftiges Konzept für eine Nutzung kann ich mir aber auch nicht vorstellen. Der Ort ist sehr abgelegen, man kann es bei der Präsentation nicht allen recht machen, wie dieser thread schon belegt und eine halbwegs kostendeckende, selbst tragende Nutzung kann ich mir nicht vorstellen.
Auch stört mich ein wenig, dass der Gesamtumfang der Anlage in der Gedenkstätte gar nicht deutlich wird. Eigentlich wird nur das Kontrollterritorium der letzten Autobahn-GÜSt behandelt. Rückwärtige Räume, die Kasernen, die Eisenbahn-GÜSt oder die Anlagen der Russen spielen praktisch keine Rolle.
Andererseits freue ich mich dann bei privaten Rundgängen wieder, dass die Anlagen, die so viel Bedeutung im kalten Krieg hatten, heute einfach nur so da liegen, nicht von sensationsgierigen Touris überlaufen und kommerzialisiert sind und man als oller Grenzer mal ganz ruhig vor Ort darüber nachdenken kann, was das alles für ein bescheuerter Wahnsinn damals war.
Irgendwie passt der Zustand der Anlage zu der Bedeutung, die sie für mich hat. Sie ist historisch überholt, irgendwie absurd, spiegelt insgeheim einen sehr harten Soldatenalltag wieder, der menschlich und politisch sehr umstritten war, aber bei weitem eben nicht so sensationslastig, brutal und von der ständigen Jagd auf Republikflüchtlinge geprägt, wie viele Besucher gerne glauben möchten und wie es ihnen die Führungen in der Gedenkstätte auch immer wieder gerne mal suggerieren.


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.06.2012 11:02 | nach oben springen

#26

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 16.07.2012 20:16
von SIK60 | 45 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SIK60
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Leute,
es stimmt manche sachen sind diesbezüglich nicht einfach.
es ist jeden seine errinnerung ob gut oder schlecht. es waren auch für mich gute und schlechte.
Gebäude sind vergänglich das was wir erlebt haben aber nicht.
Manche wollen nur das sehen und hören wie es Ihnen passt, und die Wahrheit ist manchmal schmerzhaft.(Führungen durch Fachpersonal)
Wurde auch mal angeschrieben ob ich nicht als Zeitzeuge Tätig werden möchte, bei genaueren hinhören war es nicht das was man hier erlebt hat interessant sondern das was sie dir vorgeben.siehe beträge von anderen AGT
daruf habe ich keinen Bock... komme zufolgendem Schluss man könnte es erwähnen aber besser wäre es es bleit nur die GÜST ohne HL Versorgung Unterbringung und Leben, Leiden mit der GÜST.
es war schön....79-86 war pitti53 gruß
Und für Ella , bestimmte sollteman erhalten zwecks ......
Gruß Sik


Männer sind Krieger
nach oben springen

#27

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.07.2012 18:06
von passport | 3.136 Beiträge | 1986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

So sehen im Augenblick ein Teil der Häuser im ehemaligen Dienstobjekt Marienborn aus.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.07.2012 19:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Am 17.07.2012 war ich mal wieder in der GÜST , es kommt mir so vor als geht hier alles den Berg runter. So langsam wird es mal Zeit das Renovierungsarbeiten im gesamten Objekt durchgefüht werden.Solch eine Gedenkstätte muß für unsere Nachkommen erhalten bleiben.mfg ratata


zuletzt bearbeitet 19.07.2012 19:09 | nach oben springen

#29

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.07.2012 23:27
von Pitti53 | 9.914 Beiträge | 6425 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schöne Bilder passport.danke dafür

Sik60 Gruß zurück

Dein Schwiegervater der olle Kneiper sollte mal alsZeitzeuge angefordert werden.Da bricht für einige wohl ne Welt zusammen

Ich bin mitte Oktober in der Gegend.Werde versuchen auch ein paar bilder zu machen und hier einstellen


SIK60 und Michaherfi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.07.2012 16:55
von passport | 3.136 Beiträge | 1986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Pitti53,

Ich bin mitte Oktober in der Gegend.Werde versuchen auch ein paar bilder zu machen und hier einstellen


Na Pitti53, solange brauchst Du nicht zu warten ! Ich helfe gerne aus.



Gruß

passport


PS : An Sik60, viele Grüße an A...,den Kneiper vom Objekt Mbn. Gast von 75-bis 80


SIK60 und glasi haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.07.2012 17:02 | nach oben springen

#31

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.07.2012 19:23
von Polter (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Polter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Bilder, ja.......sind wohl nur für Insider?
So kenne ich die Kontrollstelle nicht. Daran kann ich mich nicht erinnern. Einzele Gebäude ja, aber nicht an eine Gaststätte!


nach oben springen

#32

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.07.2012 20:18
von passport | 3.136 Beiträge | 1986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Richtig ist, das es auf der Güst Marienborn / A. keine Raststätte für Reisende gab.

Mit der " Kneipe " ist die Gaststätte im Dienstobjekt Marienborn gemeint.

sh. Bild



Links ist der Eingang zum Kultursaal und rechts die Tür zur Gaststätte zu sehen.


Die MA des Grenzüberganges benuzten auf dem Territorium der Güst eine Kantine (im Volksmund "Kaffeeklappe" genannt)

sh. Bild




Gruß

passport


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.07.2012 21:08 | nach oben springen

#33

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.07.2012 21:31
von Schmiernippel | 244 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schmiernippel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich kenne die Kneipe (das Kulturhaus - hat unser Polit immer gesagt), aus den Jahren 1969 bis 1972. Haben dort einige Ziehungen, auch mit der PKE und den Zöllnern, gemacht. Blieb ja auch nichts andes übrig, da wir woanders nicht hin durften. Die einzige Möglichkeit bestand noch, ab UaZ ab und an nach Magdeburg im Diensfrei zu fahren. Das lag aber im Ermessen des KC und des Polit.



nach oben springen

#34

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.07.2012 23:32
von 254Spielregel | 348 Beiträge | 50 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 254Spielregel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier nochmal aktuelle Bilder vom Eingang zum Saal des "Kulturhauses" sowie von dem Seitenanbau, in der die separate Gaststätte, auch "Blauer Affe" genannt, auch für die Einnahme "fester Mahlzeiten" nutzbar war.

Die Gaststätte war übrigens frei zugänglich, sofern man über den entsprechenden Passierschein verfügte.
Sie war nicht in das abgeschlossene Dienstobjekt integriert.

Gruß,254Spielregel

Angefügte Bilder:


nach oben springen

#35

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 07:58
von Polter (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Polter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 254Spielregel im Beitrag #34
Hier nochmal aktuelle Bilder vom Eingang zum Saal des "Kulturhauses" sowie von dem Seitenanbau, in der die separate Gaststätte, auch "Blauer Affe" genannt, auch für die Einnahme "fester Mahlzeiten" nutzbar war.

Die Gaststätte war übrigens frei zugänglich, sofern man über den entsprechenden Passierschein verfügte.
Sie war nicht in das abgeschlossene Dienstobjekt integriert.

Gruß,254Spielregel


" Kulturhaus " ?
Was habe ich darunter zu verstehen?
Bei einer Besichtigung des Grenzübergangs erzählte ein anderer Besucher z.B., daß der DDR - Zoll in den 50 zigern ein Laientheater
betrieb. Mit eingeübten Theaterstücken wurden die umliegenden Kommunen besucht.
Sind die Gebäude nach 1945 errichtet worden? Wenn nicht, wer war bis 1945 Eigentümer/Nutzer?


nach oben springen

#36

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 13:17
von Fritze (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fritze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wollte ich auch mal fragen,was das für Gebäude sind und wann die entstanden sind ?Sehen aus wie von vor 1945.


nach oben springen

#37

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 22:08
von Schmiernippel | 244 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schmiernippel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wann die Gebäude gebaut wurden, weiß ich auch nicht. Aber als Kulturhaus konnte man den "Blauen Affen" schon für damalige Verhältnisse einstufen. Es gab mehrere Gasträume, einen Saal, in dem öfter Tanzveranstaltungen für Zoll, PKE und uns Grenzern stattfanden und einen Kinosaal, der 2-3mal die Woche zu meiner Zeit (Ende 60er Jahre-Anfang 70er Jahre) bespielt wurde. Hier erlebte ich zum Beispiel auch eine Tournee-Veranstaltung der Sängerin Vera Schneidenbach. Schwierigkeiten bei den Tanzveranstaltungen gab es immer mit den Zöllnern, weil bei den Verheirateten meist Mann und Frau gemeinsam Dienst machten und die Familien im Objekt direkt neben dem Kulturhaus in kleinen Häusern lebten. Diese Frauen waren für uns junge Grenzer die einzigen Tanzpartner und das sahen die Ehemänner nicht gern.



nach oben springen

#38

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 22:23
von 254Spielregel | 348 Beiträge | 50 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 254Spielregel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Schmiernippel im Beitrag #37
Wann die Gebäude gebaut wurden, weiß ich auch nicht. ...

Nach meinen Informationen ist ein Großteil dieser Gebäude dort Anfang der fünfziger Jahre errichtet worden.

Gruß,254Spielregel



zuletzt bearbeitet 23.07.2012 22:24 | nach oben springen

#39

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 23:26
von passport | 3.136 Beiträge | 1986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

]254Spielregel
Nach meinen Informationen ist ein Großteil dieser Gebäude dort Anfang der fünfziger Jahre errichtet worden


Das ist richtig. In den Jahren 1960- bis 1964 war ich oft in den Ferien dort. Ein Großteil der Häuser, die auf den Bildern zu sehen sind, waren schon erbaut. Nur das Dienstgebäude der Abt.VI des MfS wurde später gebaut.



Gruß

passport


zuletzt bearbeitet 23.07.2012 23:51 | nach oben springen

#40

RE: Grenzübergang Marienborn/Helmstedt

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.07.2012 23:56
von passport | 3.136 Beiträge | 1986 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier ein Bild des Abteilungsgebäude :


nach oben springen


Besucher
20 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: staubsauger12
Besucherzähler
Heute waren 1273 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 2241 Gäste und 157 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15538 Themen und 655846 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen