Neuankömmling

13.03.2012 16:39
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Mein Name ist Egon
ich bin ein 63 Jähriger Rentner aus Leverkusen. Kurtz vor dem Mauerfall hatten unsere damaligen Nachbarn
Verwannte bei sich aufgenommen, welche die DDR nach langer Wartezeit offiziell verlassen durften. Wärend der Renuvierung der Wohnung,
höhrte ich wie der Neuankömmling mit seinem Vetter flüsterte, er hatte Angst laut zu sprechen ,da er über die Zustände in seiner verlassenen Heimat redete. Er hatte Angst ich könne ihn veraten.
Um dieses alles besser zu verstehen habe ich mich "Forum DDR Grenze" angeschlossen um mein Wissen über jene Zeit auf dem laufenden zu halten


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2012 17:57
#2
avatar

Hallo Egon, grüß Dich im Foruem. Schau mal in das Thema "Wirkung der Stasi auf die Bürger". Da ist schon eine Menge dazu geschrieben.
Dein Neuankömmling hat vermutlich Flöhe husten gehört, wo keine sind. Wer nicht klar die Machtverhältnisse oder gar die Eigentumsfrage an Produktionsmitteln ändern wollte, hatte eigentlich kaum etwas Ernsthaftes zu befürchten, wobei es allerdings auch in den 80ern mitunter eine Art Hysterie bei manchen Staatsorganen zu beobachten war, die tatsächlich gleich Verrat gewittert haben, wenn jemand richtig opponiert hat. Ich denke da an Proteste gegen Atomraketen, an die Umweltbewegung u.s.w.
Wer heute das Privateigentum an Produktionsmitteln bei den ganz Großen infrage stellt und aktiv etwas dazu unternimmt, landet auch heute schnell mal in einer Akte des Verfassungsschutzes.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!