Margot Honecker meldet sich wieder zu Wort!!

  • Seite 1 von 6
08.03.2012 11:28
avatar  Kilber
#1
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 14:02 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2012 14:02)
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Irgend etwas muss Chile an sich haben das die Alte noch am Leben ist.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 14:23
avatar  linamax
#3
avatar

Über diese Alte zu sprechen , da ist jedes Wort zu viel .


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 14:32
avatar  Pit 59
#4
avatar

Einfach Eklig.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 14:53
avatar  94
#5
avatar
94

Zitat von Larissa
Du weisst ja, Unkraut vergeht nicht, taucht an anderen Stellen immer wieder auf!

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 15:09 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2012 15:09)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von 94

Zitat von Larissa
Du weisst ja, Unkraut vergeht nicht, taucht an anderen Stellen immer wieder auf!





@94die Anwendung dieses Zitates ist bestimmt nicht im Interesse der Autorin. Aber trotzdem nett.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 16:59
avatar  S51
#7
avatar
S51

Worüber die Aufregung? Kann doch jeder sagen was er will - oder da doch nicht? Nimmt man zur Kenntnis und zuckt mit den Achseln. Nur getroffene...

GK Nord, GR 20, 7. GK, GAK
VPI B-Lbg. K III


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 20:16
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

olle zibbe


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 20:22
avatar  Alfred
#9
avatar

Hallo,

Mann/ Frau muss ja kein Fan von Frau Honecker gewesen sein, aber einige Titel sollte man sich doch ersparen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 20:28
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred
Hallo,

Mann/ Frau muss ja kein Fan von Frau Honecker gewesen sein, aber einige Titel sollte man sich doch ersparen.



Die Frau hätte uns allen ein Gefallen getan indem sie uns zu "DDR"-Zeiten uns erst gar nicht mit ihrer Anwesendheit beglückt hätte.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 21:11
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Was meint Sie....."die DDR ist nicht an Ihren Fehlern zugrunde gegangen.........."
Hat die Frau gar nichts kapiert ?


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 21:19 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2012 21:20)
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Sie liest ja täglich viel über Deutschland im Internet, und informiert sich scheinbar ausführlich. Ladet sie doch zum Gedankenaustausch ein und gebt euch hier nicht als von primitivster Sorte zu erkennen.

Zitat
das die Alte noch am Leben ist.


Zitat
Über diese Alte zu sprechen , da ist jedes Wort zu viel .


Zitat
Einfach Eklig.


Zitat
olle zibbe



Manchmal schüttelt es mich regelrecht bei so vielen toleranten Demokraten auf einen Haufen, da mag man ja gar nicht ankommen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 21:38
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

und die meisten von euch , wenn 'SIE' , eure einheit damals besucht hätte , währe wahrscheinlich in hab achtstellung gegangen und salutiert .!!???. wie die zeiten sich doch ändern.? oder hat das mit dem hals zu tun.!??


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 21:39
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

das Vokabular, welches hier für Margot H. angewendet wird ist nicht vom feinsten. Ich kann nicht beurteilen, ob die Dame das verdient hat oder nicht. Da war ich nicht mehr da.

Aber umgekehrt ist die Respektlosigkeit ähnlich.......... oder ?

Zitat Feliks :Auf geht's die Berliner, Wulff den Marsch geblasen...

Noch gilt bei diesem Mann die Unschuldsvermutung, hier ist ein Rechtsstaat und nicht HSH


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2012 21:48 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2012 21:52)
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Hui Gert schwingt den ganz großen Hammer und übersieht dabei das ein BP nicht nur eine strafrechtlich, sondern auch moralisch einwandfreie Vergangenheit haben muss. Zweite gibt es bei Herrn Wulff aber nicht und Moral kennt auch keine Unschuldsvermutung.

Außerdem ist es doch eine Ehre, wenn nicht nur befohlene Soldaten, sondern auch freiwillig erscheinende Bürger ihm den (Abschieds)Marsch blasen. Gerade das zweite wiegt doch in einer Demokratie viel mehr.


Zum Thema:

Hunderttausende, auch Dank Frau Honecker gut augebildete junge Menschen, sind heute als Ingenieure und Architekten oder Facharbeiter erfolgreich in die gesamtdeutsche Wirtschaft eingebunden. Ein Erfolg der Bildungspolitik der DDR!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!