Spiegel TV Rückblick 1988 bis 1991 die DDR am Ende

25.05.2009 17:51
avatar  Angelo
#1
avatar

Das Internet hat ja noch einige schöne Reportagen über die DDR zu bieten.Habe hier ein Video der Berliner Mauer aufgenommen von Spiegel TV Rückblick 1988-1991. Aber meine Hauptfrage zu diesem Video liegt im 1.Teil,dort sieht man wie auf der Westseite Menschen die Mauer besteigen um stärke zu zeigen.Aber jetzt kommt es! Die DDR Grenztruppen fahren mit ihren LKW vor und laden die Westbürger auf ihre LKW und ab in den Osten geht es!! War das wirklich so ??? Oder war das nur ein kleiner Witz??





 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2009 19:20
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Angelo
die Aktion mit dem LKW war wohl real,kein Witz.Die Nasen wurden dann wieder in den Westen "abgeschoben"


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2009 19:54
avatar  Pitti53
#3
avatar

diese aktion hat es wirklich gegeben


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2009 19:55
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen, ganz klar eine reale Aktion. In der Nähe des Potsdamer Platzes gab es ein Landdreieck, welches zur DDR gehörte, allerdings stand die Mauer weit zurück. Das war ein Tummelplatz für unterschiedlichste Leute, u.a. auch jene, die der Gewalt am 1. Mai in Kreuzberg nicht abgeneigt waren. Die Mehrheit beging Straftaten und flüchtete auf den Landstrich. Hier kam die Westberliner Polizei nicht hin. Die GT taten auch nichts, bis es 1988 zu einem Grundstückstausch kam.
Das Land fiel an den Senat von Berlin. Die Menschen kletterten auf die Mauer, um ihrer Verhaftung zu entgehen. Man holte sie mittels LKW ab und setzte sie später wieder in die U-Bahn. So kamen sie recht unerkannt wieder im Westteil an und konnten die Arbeit gegen den Rechtsstaat fortsetzen. Wer über Friedrichstrasse einreiste, hatte kaum Kontrollen zu befürchten.
In der DDR hätte der Staat die Leute bei den Straftatbeständen eingesperrt, da hätte keiner lange gefackelt. Aber so waren es ja Kämpfer gegen den Kapitalismus.
Wie heißt es im Film, Zitat: "Die DDR hatte schon immer ein Herz für Minderheiten, Aussteiger, Hausbesetzer, Anarchisten und andere Kämpfer gegen den Staat." Terroristen könnte man noch hinzufügen. So lange sie natürlich nicht gegen die DDR waren.

Gruß, Augenzeuge


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2009 17:25
avatar  Angelo
#5
avatar

Also das mit den Stasi-Schnüffelhunden ist ja auch der Hammer


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2009 17:28
avatar  Pitti53
#6
avatar

ich denk mal so was gibts wo anders auch(mit den hunden)daS ist keine erfindung der ddr


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2009 18:15
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Die Stasi ging davon aus das jeder Mensch einen eigenen Geruch hat ,unzählige Geruchsproben wurden ja gesammelt
und in Gläser verschlossen gut aufgehoben-für die Hunde nachher ein leichtes Spiel.


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2009 18:32
avatar  Pitti53
#8
avatar

das problem ist nur,oder war,solche geruchsproben halten nur kurze zeit


 Antworten

 Beitrag melden
27.06.2009 18:49
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Nun,diese Proben konnten mehrfach und immerhin über Jahre genutzt werden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!