Weinholds Mord von Seidel und Lange 1975

  • Seite 1 von 8
21.02.2012 21:14
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo
Meine Frage - Wer war 1975/76 in der 10.GK in Eishausen?
Ich war der Lo Fahrer mit UL. Wagner am 19.12.1975 .Wir waren die Postenkontrolle in dieser Nacht und als erster am Postenpunkt
401 wo Seidel und Lange von W.Weinhold erschossen wurden.
Wer kennt Unterleut. Deiter Wagner Zugführer und Hauptm. Auersbach von der 10.GK Eishausen (1975)
Würde gerne mit Ihnen sprechen über den Mord an Seidel und Lange
Soldat Manfred Birkholz


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 21:37
#2
avatar

Auersbach? oder Auerswald?
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606189.html

Uwe Auersbach sieht man im Film "Doppelmord im Niemandsland?"


Theo


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2012 22:08 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2012 20:04)
avatar  Pitti53
#3
avatar

Willkommen in unserem Forum im Namen des Forenteam

Dazu gibt es bereits einen Tread

les dich ein und wir hoffen auf neue Erkenntnisse

Fall Weinhold, Grenzdurchbruch, Mord an Seidel & Lange

Geh mal darauf


 Antworten

 Beitrag melden
01.03.2012 00:31 (zuletzt bearbeitet: 01.03.2012 09:04)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Mannebirk
Ich war auch zu diesen Zeitpunkt in Eishausen im Stab.Hab den Hunde-LO gefahren.
Der Hauptmann Auerswald arbeitet zur Zeit in R................................
Hab es von einen Koll. gehört.
Gruß Paule


 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2012 14:20
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

hallo , ich kenne einen ,der in der gk 11 zum gleichen zeitraum diente und mir eine menge details über weinhold erzählte-ob wahr oder dazugedichtet kann ich nicht einschätzen.halte die aussagen für seriös. name war gefr.fehd ,heute in bei wachenbrunn lebend.
gruß grenzrover


 Antworten

 Beitrag melden
06.05.2012 14:54
avatar  Pitti53
#6
avatar

Zitat von grenzrover
hallo , ich kenne einen ,der in der gk 11 zum gleichen zeitraum diente und mir eine menge details über weinhold erzählte-ob wahr oder dazugedichtet kann ich nicht einschätzen.halte die aussagen für seriös. name war gefr.fehd ,heute in bei wachenbrunn lebend.
gruß grenzrover



Dann lass es uns wissen


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2012 22:18
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo grenzrover
Hieß der Gefr. Fehd mit Vornamen Werner?
Gruß Paule


 Antworten

 Beitrag melden
04.12.2012 15:38
avatar  Boy
#8
avatar
Boy

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #2
Auersbach? oder Auerswald?
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40606189.html

Uwe Auersbach sieht man im Film "Doppelmord im Niemandsland?"
<iframe width="420" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/2YBjXx7ihVQ#at=840" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Theo

Habe den Tatort dieses Jahr besucht und Fotos in der Galerie unter Boy als Album erstellt


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2013 11:46
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Hallo ich bin in Eishausen geboren. Ich kenne Uwe Auerswald persönlich. Bis heute kann ich nicht nachvollziehen, weshalb ein Herr Weinhold nicht wegen Mordes angeklagt wurde. Ich erinnere mich noch sehr gut was damals in Eishausen los war. Ich war Schüler in der 7 Klasse und habe heute noch das Fahndungsphoto nach Weinhold vor den Augen, das an der Konsumtür in Eishausen hing.

Zitat von Mannebirk im Beitrag #1
Hallo
Meine Frage - Wer war 1975/76 in der 10.GK in Eishausen?
Ich war der Lo Fahrer mit UL. Wagner am 19.12.1975 .Wir waren die Postenkontrolle in dieser Nacht und als erster am Postenpunkt
401 wo Seidel und Lange von W.Weinhold erschossen wurden.
Wer kennt Unterleut. Deiter Wagner Zugführer und Hauptm. Auersbach von der 10.GK Eishausen (1975)
Würde gerne mit Ihnen sprechen über den Mord an Seidel und Lange
Soldat Manfred Birkholz


 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2020 16:39
avatar  gebsche
#10
avatar

Hallo, ich war zu dieser Zeit FunkUffz in Einöd, habe den ganzen Schlamassel um die Weihnachtszeit bis Ende dezember miterlebt. Es war saukalt und wir wurden alle 4h abgelöst. Würde mich gern nochmal genauer austauschen. Mein besuch im Sommer 2019 in Einöd hat leider ergeben, dass die Kompanieanlagen völlig verwahrlost sind, Schade.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2020 18:27 (zuletzt bearbeitet: 18.12.2020 19:50)
avatar  Fall 80
#11
avatar

Morgen jährt sich die abscheuliche Tat zum 45 mal. Saukalt war es und eine geschlossene Schneedecke. Mich fröstelt heute noch wenn ich an die Abriegelung denke. Den 19.12. 75 werde ich nie vergessen.

Hatte für dieses Jahr ein mehrtägiges Treffen in der Rhön auf dem Schirm. Ist aber durch die Pest ausgefallen.

Naja die Gedenkstelle wird ja gepflegt und auch nächstes Jahr noch da sein. Den Besuch schiebe ich schon länger vor mir her, aber die nächst Tour geht in die Richtung.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2020 18:42
avatar  schuri
#12
avatar

19.12.95 ?
19:12.75


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2020 19:18
avatar  birx20
#13
avatar

Ja den 19.12.75 habe ich auch noch in furchtbarer Erinnerung.
Wir waren gerade mal 7 Wochen bei der Fahne (Grundausbildung in Eisenach) und dann wurden wir auf dem W50 dorthingekarrt.
Nach dem Bezug der Notquartiere Turnhalle ? ging es raus in den Wald vor der Grenze.
AK 47 wurde durchgeladen und gesichert.
Danach ging es in Schützenfest durch den Wald. Die Waffe wurde entsichert und es hiess auf alles was nach einer Person (Mensch) aussieht ohne Anrufen feuern.
Uns ging die Düsseldorf es war arschkalt in der Nacht so -17 Grad.
Die Suchaktion ging bis ca. 05:00 Uhr.
Irgendwann in der Nacht hörten wir einen Feuerstoss.
Später wurde irgendwo nochmal geschossen.
Am Morgen des anderen Tages wurde uns beim Appell mitgeteilt, dass Lange und Lange durch den Verbrecher Weißgold ermordet wurden.
Dieses Erlebnis hat mich an der Grenze geprägt, immer auch zum Schutz des eigenen Lebens sehr aufmerksam im Grenzdienst zu sein.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2020 19:21
avatar  birx20
#14
avatar

Viele Fehler im Text durch blöde automatsche Rechtschreibkorrektur.
Entschuldigung.


 Antworten

 Beitrag melden
18.12.2020 19:41
avatar  andyman
#15
avatar

Zitat von birx20 im Beitrag #14
Viele Fehler im Text durch blöde automatsche Rechtschreibkorrektur.
Entschuldigung.

Versuchs doch mal mit bearbeiten.
Lgandyman

Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!