GK Liebenrode

  • Seite 1 von 2
16.02.2012 01:42
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo an Alle, ich bin nicht neu in diesem Forum ,
kenne es schon lange...war 84/85 in der Grenzkompanie Liebenrode im Harz, und was wichtig ist, ich bin einen etwas anderen Weg gegangen als die meisten hier in diesem Forum, ich bin als Gefreiter am 18.01.1985 meinen eigenen Weg gegangen, zusammen mit meinen Posten, heute , genau wie damals weiß ich das es der richtige Weg war..also ich hoffe auf einen guten Gedankenaustausch, bin so einiges gewohnt , weiß es aber richtig einzuschätzen...natürlich würde ich mich freuen "alte Kameraden" wiederzutreffen....

In diesem Sinne
Dirk


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2012 18:22
#2
avatar

Hallo Dirk,

erstmal auch ein Gruß von mir hier im Forum ist zwar schon etwas länger her.
Ich kenne den Bereich nur bedingt durch die Battalionssicherung 1976 GK Weilrode.

Dein Weg war der nach Spanien oder die Flucht übern Zaun.
Der Thread "Flucht am 18.01.1985" da warst Du dabei.

Gruß Reinhard

Zitat von Sennewald
Hallo an Alle, ich bin nicht neu in diesem Forum ,
kenne es schon lange...war 84/85 in der Grenzkompanie Liebenrode im Harz, und was wichtig ist, ich bin einen etwas anderen Weg gegangen als die meisten hier in diesem Forum, ich bin als Gefreiter am 18.01.1985 meinen eigenen Weg gegangen, zusammen mit meinen Posten, heute , genau wie damals weiß ich das es der richtige Weg war..also ich hoffe auf einen guten Gedankenaustausch, bin so einiges gewohnt , weiß es aber richtig einzuschätzen...natürlich würde ich mich freuen "alte Kameraden" wiederzutreffen....

In diesem Sinne
Dirk

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius


 Antworten

 Beitrag melden
16.03.2012 18:40
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo,

dann seit Ihr über den MGZ...der eine auf den Schultern des anderen und rüber( der zurückgebliebende verwendete sein Seitengewehrmesser als Tritt und kam so rüber).


 Antworten

 Beitrag melden
26.07.2012 20:11
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ich war auch in Liebenrode!
08/76 bis 08/78
Interessant, was man hier so erfährt...
Habe auch viele Erinnerungen an diese Zeit!


 Antworten

 Beitrag melden
27.07.2012 22:17
#5
avatar

Höflicherweise sage ich mal guten Abend - Sennewald!

Aber - Fahnenflucht, Republikflucht => Kameraden, Freunde, ehemalige Arbeitskollegen und sogar Familienangehörige im Stich gelassen, verraten =>

Tut mir leid! Mich würde da immer wieder mal das schlechte Gewissen heimsuchen!

Wer mit dem Strom schwimmt, wird nie die Quelle sehen!

GT der DDR, 1972-1975, GKS Süd -> GR-10 "Ernst Grube", II. Bat. Göttengrün / 8.GK Juchhöh - Uffz. - FW. d. Res.


 Antworten

 Beitrag melden
11.09.2012 22:49
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

dfanach wurde doch die gesamte kompanie durcheinandergewürfelt... oder?


 Antworten

 Beitrag melden
14.02.2013 13:19
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von olizie im Beitrag #6
dfanach wurde doch die gesamte kompanie durcheinandergewürfelt... oder?

Die GK wurde für ca.24 Stunden aus den Grenzdienst gezogen, ein Zug aus der 3.Komp.Silkerode übernahm die Grenzsich. ich wurde von zuhause geholt und direkt in die Wolfsschanze, ohne vorher die GK zu betreten oder meine Waffe zu erhalten, d,h,ich hatte nur PM.
Ich kannte die Kräfte nicht und sie nicht das Gelände. mir ist noch in Erinnerrung wie manche ihren Postenplatz beschrieben haben auf die Frage wo sie sind war u.a."vor mir ist die Grenze und hinter mir ist Wald". Der Abschnitt hatte nur den Lindai mit 4 Sprechseulen also konnte in schnell geholfen werden. Den Posten wurde ihr abschnitt erklärt und ein rufzeichen zugeteilt
Nach 12 Stunden war ich in der GK und erhielt meinen ersten Rüffel wegen offener Postenführung, man hatte Tonaufzeichnungen angefertigt, Nun war auch bekannt, daß ich mit dem flüchtigen PF wenige Tage vorher mit LO von Vorgelagerten gebiet kommend genau diese Gasse passiert habe und ihn beim Verschließen der Gasse den Seitengewehrtritt gezeigt habe, es war mein letzter Einsatz als ZF-Gakl, der Schuldige war gefunden.


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2019 13:30
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo an alle welche 02/84 bis 01/85 in Liebenrode waren.
Erinnere mich noch gut an die Zeit nach dem Grenzübertritt. War ganz schön was los. War in der Küche und war zum Glück wenig betroffen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.02.2019 21:07
#9
avatar

Lieber neue User,
stell dich bitte extra vor
thomas


 Antworten

 Beitrag melden
10.02.2019 09:54
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Ausbildung 2/83 - 1/84 Eisenach
Koch in der Grenzkompanie Liebenrode 2/84 - 1/85
Gruß Steffen


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2020 08:31
avatar  GT1093
#11
avatar

Hallo!
Schade, dass hier so wenig gepostet wird.
Na ja, vielleicht schauen noch einige vorbei. Ich bin jedenfalls erst einmal angemeldet.
War von 1976 bis 1978 in Liebenrode.


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2020 17:39
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Vor einigen Wochen an der GK Liebenrode mal vorbei gekommen. Scheint noch jemand dort zu wohnen.


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2020 18:18 (zuletzt bearbeitet: 25.12.2020 18:19)
#13
avatar

Und wenn , dann " überpikmentierte Gebietsfremde " nur !!

Geht nicht , gibts nicht !

 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2020 18:18
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Es gab in den 70igern in Liebenrode einen KC der Zigarre rauchte . Major E....n ! Kennt den noch wer ?


 Antworten

 Beitrag melden
25.12.2020 18:24 (zuletzt bearbeitet: 25.12.2020 18:44)
avatar  Wanze
#15
avatar

Ich bin ja im Frühjahr von Ellrich kommend durch Tor 13 und 14 (Friedhof Obersachswerfen) an der GK Liebenrode vorbeigefahren. Alles ziemlich runtergekommen.
Auf dem Rückweg hatte ich noch ein paar Fotos am Wiedigshof gemacht.
KC war 81/82 OLt. "Koko". Er wohnte in Ellrich. Hatte hier im Forum gelesen er war letzter KC in Ellrich als Major.
Blick zum Wiedigshof
Blick nach links
mit Westauto
Minenfeld
fast oben, dort war ein kleiner Unterschlupf
oben angekommen mit Blick Richtung Kompanie
Blick nach rechts zur Wieda
Blick zurück Richtung Tor 14 (Kreuzung K15/L2067)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!