Margot Honecker-2012 und nichts dazu gelernt

  • Seite 1 von 4
15.02.2012 10:52
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

M.H hat ein Interview gegeben und sich inhaltlich zu der ex-DDR geäußert. Darin verteidigt sie all ihre sehr umstrittenen Entscheidungen als Bildungsministerin.

Näheres siehe Link Rheinische Post Düsseldorf : http://www.rp-online.de/politik/deutschl...ichts-1.2713784:


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 11:31
#2
avatar

Das Schulsystem der DDR wurde von einigen nordeuropäischen Ländern übernommen ,welche in sämtlichen Pisastudien vor Deutschland rangieren.Das chaotische auf Länderebene basierende Schulsystem in Deutschland hätte nach der Wende reformiert werden müssen und Bestandteile des DDR Bildungsystems hätten hinzugezogen werden müssen.Für mich ein Fakt ! Staatsbürgerkunde und Wehrerzieheung lasse ich aus bekannten Gründen natürlich weg !
Ich bzw.wir Schüler hatten beispielsweise noch Achtung bzw.Respekt vor dem Schulpersonal.....wie schaut das alles heute aus,einfach nur traurig.

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 11:32
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Dass der Staat Andersdenkende mit Bildungsverbot bestrafte, indem er sie trotz guter Noten kein Abitur machen ließ oder sie von den Universitäten verwies, seien nur Einzelfälle gewesen.

Das beweist schon die Anzahl der Doktoren unter den Wiederstandskämpfern. Alle ohne Abi Doktor geworden.

Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 11:51
avatar  GZB1
#4
avatar

Zitat von damals wars
Dass der Staat Andersdenkende mit Bildungsverbot bestrafte, indem er sie trotz guter Noten kein Abitur machen ließ oder sie von den Universitäten verwies, seien nur Einzelfälle gewesen.

Das beweist schon die Anzahl der Doktoren unter den Wiederstandskämpfern. Alle ohne Abi Doktor geworden.

Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.




1973 legte sie an der EOS in Templin ihr Abitur ab (Notendurchschnitt: 1,0).

http://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merk...E2.80.931973.29


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 11:54
avatar  Alfred
#5
avatar

Zitat von GZB1

Zitat von damals wars
Dass der Staat Andersdenkende mit Bildungsverbot bestrafte, indem er sie trotz guter Noten kein Abitur machen ließ oder sie von den Universitäten verwies, seien nur Einzelfälle gewesen.

Das beweist schon die Anzahl der Doktoren unter den Wiederstandskämpfern. Alle ohne Abi Doktor geworden.

Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.




1973 legte sie an der EOS in Templin ihr Abitur ab (Notendurchschnitt: 1,0).

http://de.wikipedia.org/wiki/Angela_Merk...E2.80.931973.29





Welche Note hatte Sie denn in Staatsbürgerkunde ?


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:07
avatar  94
#6
avatar
94

Zitat von damals wars
Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.


Nicht zu vergessen Dr. h.c. Margot Honecker, um mal wieder zu Thema zu kommen.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:16 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2012 12:16)
#7
avatar

Zitat von 94

Zitat von damals wars
Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.


Nicht zu vergessen Dr. h.c. Margot Honecker, um mal wieder zu Thema zu kommen.



Und bitte auch nicht vergessen den Dr. Eppelmann

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:18 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2012 12:21)
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

@katerjohn
So ganz richtig ist Deine Aussage nicht. Das Schulsystem der DDR wurde nicht komplett, sondern nur in Teilen von einigen nordeuropäischen Ländern übernommen. So viele gibt es da oben ja gar nicht. Diese Länder haben sich auch nur die "Rosinen" herausgepickt, die aber jedes Schulsystem hat. Indirekt hast Du ja zugegeben, dass Wehrerziehung und Staatsbürgerkunde, auch die gehörten zum DDR-Schulsystem, wohl nicht zu den "Rosinen" gehörten. Also, von einem (komplett) übernommenen Schulsystem kann keine Rede sein.
Übrigens: Nicht nur in der DDR, auch wir in der Bundesrepublik hatten erheblichen Respekt vor den Lehrern/Lehrerinnen. Zu meiner Zeit gab es als Grundschüler noch eins mit dem Zeigestock "hinten" drauf. War es ein älterer Zeigestock aus Holz, so konnte die Lehrkraft schon etwas härter draufhauen. Die neueren, roten Zeigestöcke aus Plastik brachen leicht.
Aber ob Holz oder Plastik, es tat zwar nicht weh, aber das Peinlichste daran war nur, das es vor den Augen der gesamten Klasse stattfand.
In den späteren Jahrgängen, so ab Klasse 4 bekamen wir schon mal die eine oder andere "Backpfeife". Kein Elternpaar hat sich damals auch nur ansatzweise darüber aufgeregt.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:25
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

ich sage ja nichts zu den fehlern in beiträgen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:29
#10
avatar

Zitat von SanGefr
@katerjohn
So ganz richtig ist Deine Aussage nicht. Das Schulsystem der DDR wurde nicht komplett, sondern nur in Teilen von einigen nordeuropäischen Ländern übernommen. So viele gibt es da oben ja gar nicht. Diese Länder haben sich auch nur die "Rosinen" herausgepickt, die aber jedes Schulsystem hat. Indirekt hast Du ja zugegeben, dass Wehrerziehung und Staatsbürgerkunden wohl nicht zu den "Rosinen" gehörten. Also, von einem übernommenen Schulsystem kann keine Rede sein.
Übrigens: Nicht nur in der DDR, auch wir in der Bundesrepublik hatten erheblichen Respekt vor den Lehrern/Lehrerinnen. Zu meiner Zeit gab es als Grundschüler noch eins mit dem Zeigestock "hinten" drauf. War es ein älterer Zeigestock aus Holz, so konnte die Lehrkraft schon etwas härter draufhauen. Die neueren, roten Zeigestöcke aus Plastik brachen leicht.
Aber ob Holz oder Plastik, es tat zwar nicht weh, aber das Peinlichste daran war nur, das es vor den Augen der gesamten Klasse stattfand.
In den späteren Jahrgängen, so ab Klasse 4 bekamen wir schon mal die eine oder andere "Backpfeife". Kein Elternpaar hat sich damals auch nur ansatzweise darüber aufgeregt.


Ist schon klar wurde nicht komplett übernommen ,habe mich dann falsch ausgedrückt. Entschuldigung. Hatte mal ein Beitrag von G.Jauch im TV gesehen,ging es um seinen Umzug aus den alten BL nach Potsdam /Brandenburg.Er schildert die Riesenprobleme seiner Kinder bei diesem Umzug und persönlich habe ich es auch in der Familie erlebt,als meine Tochter für zwei Jahre nach Oldenburg zog.....völlig andere Lehrpläne ,der Notendurchschnitt ist von 2 auf 4 abgerutscht....und das kann doch nicht Sinn und Zweck der Länderhoheit im Bildungssystem sein, die Arschkarte haben doch die Beteiligten ,sprich die Kinder...Und deshalb hat dieses Bildungssystem etwas von der Kleinstaaterei im Mittelalter und muss reformiert werden !

Nimm dir Zeit für deine Freunde,sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde !


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:36 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2012 12:40)
avatar  GZB1
#11
avatar

Zitat
...Bildungssystem etwas von der Kleinstaaterei im Mittelalter...



Ein Überbleibsel des Besatzungsstatus (teile und herrsche) und der Föderalisierung. Nach 60 Jahren schwer zu knacken. Nur durch allmählichen Zusammenschluss der insolventen Bundesländer die am Finanztropf des Bundes hängen; evtl. in 30 Jahren.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:37
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

nur mal tip, jahre vor dem schulsystem wurde das schularztprogramm mit erfolg kopiert.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:46
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von damals wars
Dass der Staat Andersdenkende mit Bildungsverbot bestrafte, indem er sie trotz guter Noten kein Abitur machen ließ oder sie von den Universitäten verwies, seien nur Einzelfälle gewesen.

Das beweist schon die Anzahl der Doktoren unter den Wiederstandskämpfern. Alle ohne Abi Doktor geworden.

Dr. Merkel, Dr. Ullmann, Dr. Weiß , Dr. Höppner, Dr. Bergner, Dr. Diestel, Dr. Hasseloff.





@damals : "Klugscheißermodus an " dafür wissen die Widerstandskämpfer Dr. Merkel und Co sicherlich wie man Widerstandskämpfer in der deutschen Sprache richtig schreibt.angeführten "Modus" wieder aus.


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:47
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Das traurige ist: die Verantwortlichen der BRD heutzutage haben nichts dazu gelernt!!!

Und das Beste: Über den zustand von "gestern" schimpfen und sich mit dem Blödsinn von Heute zu frieden zu geben!


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2012 12:48 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2012 12:52)
avatar  GZB1
#15
avatar

Sicher hatte das DDR-Schulsystem wie jedes andere auch seine Fehler. Fakt ist, das es allseitig gebildete Absolventen hervorbrachte die sich mit ihrem Schulwissen nicht verstecken brauchten und nach Abschluss ihrer Berufsausbildung auch im westl. Teil von D gern genommen wurden und werden.

Ich persönlich hoffe ja, dass sich die Ergebnisse der Pisastudien von deutschen Schülern in Zukunft zum zukünftigen Wohl von uns allen endlich bessern.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!