#1

Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.02.2012 21:26
von Wanderer zwischen 2 Welten • ( Gast )
avatar

Geschmuggelt wurde anscheinend nicht nur von West nach Ost, sondern auch von Ost nach West. Ein interessanter Beitrag vom MDR.

http://www.mdr.de/doku/schaetze100.html


nach oben springen

#2

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.02.2012 23:00
von Mati • ( Gast )
avatar

Und wie geschmuggelt wurde,

meine Oma hat mir letztens erst erzählt wie bis zum Mauerbau und der auch damit einhergehenden Zwangskollektivierung alles was ging in den Westen verschoben wurde. Angefangen vom Sack Getreide über Tiere bis hin zu Maschinen. Und da haben alle mitgemacht selbst die ABVler sind mit rübergegangen. Und ich denke die Grenzer (Schmiergeld) auch, da sowas ja nicht unbemerkt geblieben sein kann. Wie sind eure Information zu diesem recht interessanten und spannenden Thema!??

Gruß Mati




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 07.02.2012 23:01 | nach oben springen

#3

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.02.2012 23:08
von turtle • ( Gast )
avatar

Ich habe auch geschmuggelt! Mark der DDR habe ich schwarz in Hamburg eingetauscht. Ich arbeitete eine Zeit als Anlagenführer in einer Schokoladenfabrik. Die DDR 50 Mark Scheine kamen in eine passende Plastikhülle. In den Tafelformen durchliefen sie den normalen Ablauf .Alles wurde von der Maschine original verpackt. Die Scheine hatten genau die richtige Größe. In Schokoweihnachtsmänner als Füllung machte es sich auch gut.
Wurde nie gefunden. Ich musste dann immer mal eine Tafel knacken wenn ich Geld brauchte. Verwechselt habe ich die Tafeln nie. Das Geld war immer in Mokka – Sahne Schokolade .Zurück habe ich in der Regel Briefmarken geschmuggelt. Nun habe ich die DDR Marken komplett von 49-89. Es fehlt nicht eine! Übrigens kann man bei den Briefmarken genau die DDR Geschichte nachvollziehen.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#4

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 10:07
von Gert • ( Gast )
avatar

Zitat von turtle
Ich habe auch geschmuggelt! Mark der DDR habe ich schwarz in Hamburg eingetauscht. Ich arbeitete eine Zeit als Anlagenführer in einer Schokoladenfabrik. Die DDR 50 Mark Scheine kamen in eine passende Plastikhülle. In den Tafelformen durchliefen sie den normalen Ablauf .Alles wurde von der Maschine original verpackt. Die Scheine hatten genau die richtige Größe. In Schokoweihnachtsmänner als Füllung machte es sich auch gut.
Wurde nie gefunden. Ich musste dann immer mal eine Tafel knacken wenn ich Geld brauchte. Verwechselt habe ich die Tafeln nie. Das Geld war immer in Mokka – Sahne Schokolade .Zurück habe ich in der Regel Briefmarken geschmuggelt. Nun habe ich die DDR Marken komplett von 49-89. Es fehlt nicht eine! Übrigens kann man bei den Briefmarken genau die DDR Geschichte nachvollziehen.




Das hast du aber clever gemacht. Ich glaube da kommt auch der bestausgebildete Zöllner nicht dahinter. Andererseits laufen an Grenzübergängen nicht so viele " Anlagenführer " aus der Schokofabrik herum, dass man dadurch einen großen Schaden errechnen kann.

LG Gert




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#5

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 10:45
von Tobeck | 698 Beiträge | 2299 Punkte

Zitat von Gert

Zitat von turtle
Ich habe auch geschmuggelt! Mark der DDR habe ich schwarz in Hamburg eingetauscht. Ich arbeitete eine Zeit als Anlagenführer in einer Schokoladenfabrik. Die DDR 50 Mark Scheine kamen in eine passende Plastikhülle. In den Tafelformen durchliefen sie den normalen Ablauf .Alles wurde von der Maschine original verpackt. Die Scheine hatten genau die richtige Größe. In Schokoweihnachtsmänner als Füllung machte es sich auch gut.
Wurde nie gefunden. Ich musste dann immer mal eine Tafel knacken wenn ich Geld brauchte. Verwechselt habe ich die Tafeln nie. Das Geld war immer in Mokka – Sahne Schokolade .Zurück habe ich in der Regel Briefmarken geschmuggelt. Nun habe ich die DDR Marken komplett von 49-89. Es fehlt nicht eine! Übrigens kann man bei den Briefmarken genau die DDR Geschichte nachvollziehen.




Das hast du aber clever gemacht. Ich glaube da kommt auch der bestausgebildete Zöllner nicht dahinter. Andererseits laufen an Grenzübergängen nicht so viele " Anlagenführer " aus der Schokofabrik herum, dass man dadurch einen großen Schaden errechnen kann.

LG Gert




Es gab damals auch noch keine Bargeld-Spürhunde.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#6

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 11:06
von eisenringtheo | 10.552 Beiträge | 5502 Punkte

Es gab damals auch noch keine Bargeld-Spürhunde.[/quote]
Möglicherweise finden die Hunde das Bargeld wegen der Kokainspuren auf den Noten, die zur Hälfte aus den Noten zu finden (auf US Banknoten fast immer). Das gab es auf DDR Noten wohl nicht.
http://www.tageswoche.ch/de/2011_44/schweiz/104531/
Ich denke, Schokolade verwirrt die Hunde.
Theo




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#7

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 11:44
von damals wars • ( Gast )
avatar

Ostschokolade in den Westen geschmuggelt.
Da wurdest Du doch gleich hops genommen!
Und dann gab es ne weiße Jacke




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#8

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 12:34
von 94 | 12.952 Beiträge | 9534 Punkte

Bevor das hier weiter in Spekulatius ausartet, der Hund schlägt bei fast allem an, was ihm suspekt riecht. Danach erfolgt Durchleuchtung und/oder die manuell-visuelle Kontrolle. Und im Heimann dürften Turtels Schokoladenkreation schon 'interessant' aussehen. Und wer mal zur Gepäcknachkontrolle vor dem Abflug mal ausgerufen werden möchte, sollte schwäbische Maultaschen im aufgegebenen Gepäcke dabei haben.

Doch zurück zum Thema, wie hieß den der StFw, welcher in den 50er und 60er so um die 900 Festnahmen hatte? Zur Festveranstaltung GT40 wurde er neben anderen verdienten Veteranen in den roten Ochsen (HdGT) auf den Friedberg gekarrt. Auch da munkelte es, es wäre ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!



0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#9

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 12:40
von Gert • ( Gast )
avatar

Zitat von 94
Bevor das hier weiter in Spekulatius ausartet, der Hund schlägt bei fast allem an, was ihm suspekt riecht. Danach erfolgt Durchleuchtung und/oder die manuell-visuelle Kontrolle. Und im Heimann dürften Turtels Schokoladenkreation schon 'interessant' aussehen. Und wer mal zur Gepäcknachkontrolle vor dem Abflug mal ausgerufen werden möchte, sollte schwäbische Maultaschen im aufgegebenen Gepäcke dabei haben.

Doch zurück zum Thema, wie hieß den der StFw, welcher in den 50er und 60er so um die 900 Festnahmen hatte? Zur Festveranstaltung GT40 wurde er neben anderen verdienten Veteranen in den roten Ochsen (HdGT) auf den Friedberg gekarrt. Auch da munkelte es, es wäre ...



rot mark.
@94
und wie kommt das, was riecht der Hund da?




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#10

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 13:49
von turtle • ( Gast )
avatar

Zitat von damals wars
Ostschokolade in den Westen geschmuggelt.
Da wurdest Du doch gleich hops genommen!
Und dann gab es ne weiße Jacke





Nein nicht Ostschokolade in den Westen geschmuggelt. Vom Westen in den Osten. Auch nicht Schokolade geschmuggelt ,sondern die 50 Mark Scheine darin. Spürhunde habe ich damals im Zug nie gesehen,nur Außerhalb krochen die unter den Waggons herum.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#11

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 17:46
von GZB1 | 3.623 Beiträge | 1388 Punkte

Zitat von 94
Zur Festveranstaltung GT40 wurde er neben anderen verdienten Veteranen in den roten Ochsen (HdGT) auf den Friedberg gekarrt. Auch da munkelte es, es wäre ...



Was munkelte man denn @94???




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#12

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 18:29
von 94 | 12.952 Beiträge | 9534 Punkte

Das sagsch Dir, wenn Du mir den Namen verräts.
(jetzt hätte ich beinah mein übliches *...* dahingesetzt, aber das lass ich mal schön, auch morgen noch)
Der Mann war doch eine GT-Legende, also nehm ich mal so an.

Und @Gert, nicht das Du jetzt (mal wieder) 'zündest', aber kleiner Tipp:
Versuch das Schmuggeln nicht mal ansatzweise!
Übrigens, woher soll ich denn wissen, was ein Hund schnuppert?
Aber ich vermute mal an dieser Stelle überhaupt nix.

P.S. Eine Frage noch an Turtle. Hast Du Dir für den Transport der Postwertzeichen auch was einfallen lassen?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!



0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
zuletzt bearbeitet 08.02.2012 18:35 | nach oben springen

#13

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 19:25
von turtle • ( Gast )
avatar

Habe die Marken nicht Kiloweise gekauft. Viele hatte ich bereits, Habe DDR Marken teilweise über VEB Philatelie Wermsdof bezogen. Meine Mutter hat bei der deutschen Post gearbeitet, Von ihr bekam ich immer komplette Sätze auf Briefen geschickt. Auch die Sperrwerte welche es nur mit dem Sammler Ausweis gab. Aber alle haben diese Marken nicht einmal abgeholt. So bekam ich sie. Geschmuggelt habe ich nur teure Marken aus den 50ern, oder spezielle Blöcke, Dienstmarken, und Marken aus den damaligen Besatzungszonen.
Na eben die Sahnestücke ! Ich kaufte mir Bücher, die ich offen im Abteil liegen hatte. Darin befanden sich dann einzelne Marken. Da die DDR auch ziemlich große Blöcke hatte, bis zur DIN A4 Seite musste ich ab und zu ein entsprechend großes Buch kaufen. Nun habe ich sie da Bücher vom Militärverlag der Deutschen Demokratischen Republik. Das Stück zu 80 Mark der DDR. Aber auch die Marken. Am Körper zu schmuggeln hatte ich bedenken, das durch die Körperfeuchtigkeit die Gummierung der Marken Schaden nimmt.




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#14

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 20:13
von Greso | 2.501 Beiträge | 1304 Punkte

Hier mal ne echte Schmuggelgeschichte...
Greso

Angefügte Bilder:


0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#15

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 20:26
von eisenringtheo | 10.552 Beiträge | 5502 Punkte

Zitat von Greso
Hier mal ne echte Schmuggelgeschichte...
Greso


(Vermutlich) vier Tage U-Haft wegen versuchter illegaler Einfuhr von 470 DM der Deutschen Notenbank ist recht viel.
Theo




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#16

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 20:30
von 94 | 12.952 Beiträge | 9534 Punkte

470 MDN waren auch viel


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!



0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#17

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 20:50
von GZB1 | 3.623 Beiträge | 1388 Punkte

Zitat von 94
470 MDN waren auch viel




1951 auf alle Fälle!




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#18

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 20:51
von eisenringtheo | 10.552 Beiträge | 5502 Punkte

Zitat von 94
470 MDN waren auch viel


4 Hunderter

1 Fünziger:

und eine Zwanziger

Aber kein Tausender (ob die im Konsum wohl genug Rückgeld hatten, wenn man ein Brötchen kaufte?)

http://www.banknotes.com/
Theo




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#19

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 08.02.2012 22:21
von Greso | 2.501 Beiträge | 1304 Punkte

ob die im Konsum wohl genug Rückgeld hatten, wenn man ein Brötchen kaufte?)
Ha ha,das Brötchen hätten sie dir geschenkt..




0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen

#20

RE: Deutsch-deutsche Schmuggelgeschichten

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 09.02.2012 12:01
von Sonne | 563 Beiträge | 717 Punkte

Zitat von Greso
Hier mal ne echte Schmuggelgeschichte...
Greso




Das sind ja alte "Wehrmachtsbestände" die du da besitzt.-Klasse-


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend

0
Keine Kommentare
Neuer Kommentar
nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
21 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 461 Gäste und 57 Mitglieder, gestern 2116 Gäste und 172 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16675 Themen und 723616 Beiträge.

Heute waren 57 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen