Ostprodukte im Westregal-Handel mit dem Westen

  • Seite 1 von 10
31.01.2012 12:46
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

In dieser Doku geht es um den Ost-West Handel...wenn man denn von Handel sprechen konnte.
Schaut euch mal an,für wieviel Pfennig z.B. ein Hemd verscherbelt wurde.
Wo unsere "Produkte für die Werktätigen" hingingen.
Für Westmark haben die Bonzen ihre eigene Ideologie vergessen.
Auch bei uns wurden Hemden und Hosen/Jeans(Wrangler) für Neckermann genäht.
Nur bekommen konnte man keine....gab ja die geile "Boxer" etc.

Z.B. Nahrungsmittel-Versorgung: Es gab auch Biberfleisch beim Fleischer.
Selber kenn ich es nicht,aber Nutria gab es immer in unserer Kantine.

Hier zum Film: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...te-im-westregal

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 13:28
#2
avatar

Zitat von ek40
In dieser Doku geht es um den Ost-West Handel...wenn man denn von Handel sprechen konnte.
Schaut euch mal an,für wieviel Pfennig z.B. ein Hemd verscherbelt wurde.
Wo unsere "Produkte für die Werktätigen" hingingen.
Für Westmark haben die Bonzen ihre eigene Ideologie vergessen.
Auch bei uns wurden Hemden und Hosen/Jeans(Wrangler) für Neckermann genäht.
Nur bekommen konnte man keine....gab ja die geile "Boxer" etc.

Z.B. Nahrungsmittel-Versorgung: Es gab auch Biberfleisch beim Fleischer.
Selber kenn ich es nicht,aber Nutria gab es immer in unserer Kantine.

Hier zum Film: http://mediathek.daserste.de/sendungen_a...te-im-westregal

Gruß ek40



Da gab es zu DDR-Zeiten auch ne kleine Anekdote.Was mit unseren Schweinen geschah. Also--die Knochen gingen nach Polen,das Fleisch in den Westen und die Schei.... haben wir behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 13:59
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

ja das war doch sehr gut, wir konnten günstig einkaufen, dann kam das im Westpaket wieder zurück ins Ursprungsland und die SED konnte die Devisen einsacken, um ihre Westagenten zu bezahlen.Eine echte win-win Situation



 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 14:10
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

das ist jetzt kein scherz, den ost-westhandel gibt es heute noch. ich habe leider keine quellen, aber schweine aus brandenburg gehen nach (glaube NRW) und deren schweine nach brandenburg. brachte das TV vor ca. 1 jahr mal. manchmal kann man wirklich grübeln.

ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 14:16
avatar  GZB1
#5
avatar

Nun ja heute kommen die Klamotten eben aus China oder Indien, (z.B. in Kinderarbeit) hergestellt.

Alles eine Frage des Preises und der zu erzielenden Handelsspanne. Je höher der Profit desto geringer die moralischen Skrupel.

(Hat Moral nur der, der sie sich leisten kann???)


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 14:22
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von GZB1
Nun ja heute kommen die Klamotten eben aus China oder Indien, (z.B. in Kinderarbeit) hergestellt.

Alles eine Frage des Preises und der zu erzielenden Handelsspanne. Je höher der Profit desto geringer die moralischen Skrupel.

(Hat Moral nur der, der sie sich leisten kann???)


ich denke ja, denn auch ich gehöre zu denen die billig kaufen müßen und aus finanziellen gründen gezwungen bin auf biozucht oder herkunft mancher artikel keine rücksicht zu nehmen. der preis entscheidet einzig und allein mein kaufverhalten. traurig eigentlich, aber gezwungen zum sparen nimmt der staat mir jede entscheidung ab.

ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 14:48
avatar  GZB1
#7
avatar

"Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral." sagte schon B.Brecht

und meinte damit wohl auch die Grundbedürfnisse eines Menschen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundbed%C3...sse_nach_Maslow


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 14:58
#8
avatar

Zitat von EK 82/2
das ist jetzt kein scherz, den ost-westhandel gibt es heute noch. ich habe leider keine quellen, aber schweine aus brandenburg gehen nach (glaube NRW) und deren schweine nach brandenburg. brachte das TV vor ca. 1 jahr mal. manchmal kann man wirklich grübeln.

ek 82/2



Naja,so kommen die Schweine mal wenigstens raus. Luftveränderung,hat noch kein Schwein geschadet.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 15:07
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

rostocker, der hammer ist eine begegnung mit einem lkw fahrer auf der fähre von deutschland nach finnland im jahre 2008. er transportierte fleisch zum umetikettieren und das selbe fleisch wieder zurück als ökologische importware.wie gesagt, manchmal kann man nur noch schmunzeln. ich vertraue den aussagen des lkw fahrers weil er keinen grund hatte mir märschen zu erzählen.wer zuhört ist schlauer. wie der deal genau geht konnte er mir nicht sagen weil es ihn nicht interessiert. er hat seinen job und das akzeptierte ich.
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 17:16
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Wenn ich das alles gewußt hätte, dann hätte ich die Ostwaren nie gekauft. 6000 Unternemen sollen sich an dem Handel beteiligt haben?
Und niemand kannte die Summen in Milliardenhöhe? Da haben ja schon damals Unternehmer/Händler die Steuer beschissen.
Das mit dem Vorenthalten der Erlöse bzw. ihre Verwendungen für die Bonzen, ist das das übliche dümmliche Blabla? Die Veröffentlichungen zu
den Handelsbilanzen geben dazu nichts her.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 17:23
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von EK 82/2
das ist jetzt kein scherz, den ost-westhandel gibt es heute noch. ich habe leider keine quellen, aber schweine aus brandenburg gehen nach (glaube NRW) und deren schweine nach brandenburg. brachte das TV vor ca. 1 jahr mal. manchmal kann man wirklich grübeln.

ek 82/2




Das ist richtig, in NRW ist das schon ein geflügeltes Wort " alle Schweine nach Brandenburg " ( ohne Rücksicht auf das Parteibuch


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 19:27
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Anzüge für Quelle und Otto wurden im VEB Fortschritt in B-Lichtenberg hergestellt.
Flaschen für die Westberliner und Westdeutsche Getränkeindustrie in Berlin-Stralau.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 19:33
avatar  Alfred
#13
avatar

Zitat von Gert

Zitat von EK 82/2
das ist jetzt kein scherz, den ost-westhandel gibt es heute noch. ich habe leider keine quellen, aber schweine aus brandenburg gehen nach (glaube NRW) und deren schweine nach brandenburg. brachte das TV vor ca. 1 jahr mal. manchmal kann man wirklich grübeln.

ek 82/2




Das ist richtig, in NRW ist das schon ein geflügeltes Wort " alle Schweine nach Brandenburg " ( ohne Rücksicht auf das Parteibuch





Hallo Gert,

ja, was hier so seit der "Wende" aus dem Westen landete. Für manch ein Schwein wäre dies noch eine Beleidigung.


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 19:50
avatar  exgakl
#14
avatar

tztztz Alfred... es gibt mehr als nur Kik oder wie das heisst....


 Antworten

 Beitrag melden
31.01.2012 19:57
avatar  GZB1
#15
avatar

Zitat von Freedom
Anzüge für Quelle und Otto wurden im VEB Fortschritt in B-Lichtenberg hergestellt.
Flaschen für die Westberliner und Westdeutsche Getränkeindustrie in Berlin-Stralau.




Und? Handelsbeziehung sollen ja vorkommen, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!