Informationen über den Trabant Kübel gesucht

02.01.2012 18:46
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo nach dem mein Barkas SMH3 Projekt nun abgeschlossen ist, habe ich ein neues Projekt an Land gezogen. Passend zu meinem UAZ 469 darf ich nun einen Trabant Kübel A von 1977 mein eigen nennen.
Nun mal meine Frage. Gab es Unterschiede in der Ausstattung eines Grenztruppen + GST + NVA Kübels?
Warum gibt es Kübel mit 2 Sicken und eine Version mit nur 1 Sicke an der hinteren Seitenwand?
Ich würde mich auch für andere Detail´s interessieren die mir so vielleicht noch nicht aufgefallen sind.


 Antworten

 Beitrag melden
02.01.2012 20:16
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hi Patrick,
da dier keiner hier anworten will oder kann, es gab keine Unterschiede, bis auf die Sicke, frühe Version nur ein Strich, wurde zu laberig befunden, deshalb später 2 Sicken.
Soviel zur Karosse, ansonsten gab es da die normale Entwicklung, Sparvergaser , Mäusekino usw.
Wer ne 1.1 er Trabbi Kübel zu verkaufen hat, den möcht ich haben.


 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 21:14
avatar  Hans55
#3
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
03.01.2012 22:42
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

die kennzeichnung war auf jedenfall anders, aber ich denke das weist du selber. nummernschild war GT- ......und der ährenkranz an der seite, hatte einen grünen umrandeten kreis bei den grenztruppen. gst hatte ein GST zeichen drann und nva nur den ährenkranz.
ek 82/2


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 12:18
avatar  94
#5
avatar
94

Zitat von nightforce
Wer ne 1.1 er Trabbi Kübel zu verkaufen hat, den möcht ich haben.


In mobile.de iss'n 1.1 Tramp für 10K drin ... http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDe...ml?id=145126881


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2012 12:28
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von 94

Zitat von nightforce
Wer ne 1.1 er Trabbi Kübel zu verkaufen hat, den möcht ich haben.


In mobile.de iss'n 1.1 Tramp für 10K drin ... http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDe...ml?id=145126881




Der Trabbi hat eine sehr gute Wertstabilität! Der Wiederverkaufswert bestimmt unter den Top 10.
( Finanzexperten könnten mal rechnen: Euronen zu Ostgeld )


 Antworten

 Beitrag melden
09.07.2012 11:47
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Bei einer Internetsuche bin ich auf euer tolles Forum und auf diese Suchanfrage gestoßen.
Dazu muss ich sagen, ich schreibe seit Anfang 2012 mein Wissen und Infos, die mir zugetragen wurden, über den Trabant-Kübel auf der Webseite http://trabant-technik.de/ auf.
Vielleicht findet der Eine oder Andere dort schon die Informationen, die er sucht.

Aber ich habe auch noch ein ganz spezielles Problem an alle hier im Forum.

Ich habe folgende Hinweise von Micha erhalten:
"… habe anno 89 (muß Feb/März o. April gewesen sein, bitte nicht festnageln) beim Kommando Nord der Grenztruppen in Stendal einen (den?) 1.1er Kübel in Armee-Outfit gesehen, welcher uns Soldaten abends unter ´ner Laterne im Kfz-Park auch noch kurz gezeigt wurde (die "Säcke" hatten sich den nachmittags schon in aller Ruhe in der geheizten Werkstatt angesehen).
Das war genau so ein 1,1er wie jener in der Ausstellung in Zwickau (oder gar eben jener?) - mit GT-Kennz. für "Grenztruppen". Das Auto war zur Erprobung beim GT, wurde von einem Fähnrich (oder Oberfähnrich?) personengebunden gefahren, er führte Buch über alles. Damals hatte er ihn wohl bereits ca. 1- 2 Mon. in Erprobung - genau weiß ich das auch nicht mehr. Peinlicher-weise sprang er bei unserer "Vorführung" nur sehr unwillig im 3. oder 4. Versuch an."


War jemand aus dem Forum Anfang 1989 in Stendal???
Kann mir jemand noch weitere Details erzählen???


Anbei ein Schnappschuss aus dem August Horch Museum Zwickau.
Mit freundlichen 2-Takt-Grüßen Hajo


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!