Einsatzkleidung der DDR Grenztruppen

  • Seite 33 von 46
17.10.2013 18:56
#481
avatar

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #480
94, schreib das mal nicht in einem Fallschirmjägerforum der DDR, dann hast noch heute Nacht Besuch von denen in Deinem Garten!

Süß sieht se aber aus, von der würde ich mich gern mal überfallen lassen.

Bedenke, das Mädel dürfte jetzt stramm auf die 50 zugehen. Naja, wirst schon wissen, was Du willst ...


ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 18:59
avatar  ( gelöscht )
#482
avatar
( gelöscht )

Wenn die sich so gut gehalten hat wie ich mich, dann passt es doch.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:16
#483
avatar

N`abend,
das Gerücht mit den anderen Feldmützen hat sich bis zu meiner Dienstzeit gehalten(86-88), es hörte sich immer so an als wenn sie mit dem nächsten Sommer/Winter-befehl ausgegeben werden sollten.
Auch wurde immer wieder Versprochen, daß es bei den GT als erstes die modernere Kalaschnikow (5,5mm???)geben sollte.

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:28
avatar  ( gelöscht )
#484
avatar
( gelöscht )

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #483
N`abend,
das Gerücht mit den anderen Feldmützen hat sich bis zu meiner Dienstzeit gehalten(86-88), es hörte sich immer so an als wenn sie mit dem nächsten Sommer/Winter-befehl ausgegeben werden sollten.
Auch wurde immer wieder Versprochen, daß es bei den GT als erstes die modernere Kalaschnikow (5,5mm???)geben sollte.

gruß h.


Nabend....
Wer hat denn versprochen,das es die neue AK bei den GT geben soll?

Gruss BO


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:32
avatar  ( gelöscht )
#485
avatar
( gelöscht )

Über die neue AK wurde zu meiner Zeit auch schon gemunkelt. Mit der sollte man angeblich nicht unbedingt treffen müssen, aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit sollten wohl schon im Vorbeifliegen Verletzungen erfolgen, wer weiß mehr?


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:38 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 19:40)
#486
avatar

An: Boelleronkel

das waren die Allwissenden Ausbildungs-Uff`ze im GAR7

bei dem neuen `Automaten` sollte die Schock-wirkung größer sein, bei einem Treffer, da das Geschoss eine höhere Geschwindigkeit besitzt. Ganz genau weiß ich es auch nicht mehr, das ist nur ein Vorteil.

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:40
avatar  ( gelöscht )
#487
avatar
( gelöscht )

Zitat von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 im Beitrag #485
Über die neue AK wurde zu meiner Zeit auch schon gemunkelt. Mit der sollte man angeblich nicht unbedingt treffen müssen, aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit sollten wohl schon im Vorbeifliegen Verletzungen erfolgen, wer weiß mehr?



Naja..."klingeln gehoehrte auch zum Job".....aber vorbeigeflogen ist eben vorbeigeflogen.....also abhaken...Unsinn!

Gruss BO


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:40 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 19:41)
avatar  Mike59
#488
avatar

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #483
N`abend,
das Gerücht mit den anderen Feldmützen hat sich bis zu meiner Dienstzeit gehalten(86-88), es hörte sich immer so an als wenn sie mit dem nächsten Sommer/Winter-befehl ausgegeben werden sollten.
Auch wurde immer wieder Versprochen, daß es bei den GT als erstes die modernere Kalaschnikow (5,5mm???)geben sollte.

gruß h.

Also die neue Feldmütze wurde schon getragen - allerdings bei den NVA Offizieren, welche bei der NATO als Manöverbeobachter im Einsatz waren. Über das Bild also nicht wundern, war vor 1989.

Und noch mal zu der ständig wieder auftauchenden Frage Kalaschnikow mit Cal. 5,5. War für die GT nach meiner Kenntnis nicht (will nicht sagen nie) im Gespräch.

Tse tse tse - Bild vergessen - aber jetzt.

Bildanhänge

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:41
avatar  ( gelöscht )
#489
avatar
( gelöscht )

ich bin im Wikipedia auch noch nicht viel schlauer geworden


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:43
#490
avatar

an Mike59

zu neuem Automaten: na bitte, wir wurden nur belogen....

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:50
avatar  ( gelöscht )
#491
avatar
( gelöscht )

Zitat von Lutze im Beitrag #459
Zitat von utkieker im Beitrag #458
Bei Auslösung einer "Stufe der Gefechtsbereitschaft" konnte man nicht darauf Rücksicht nehmen ob man besoffen war oder nicht, stell dir vor @Lutze, daß Vaterland ist in Gefahr!

Gruß Hartmut!

und gerade deswegen ward ihr an der Grenze,
um unsere DDR zu schützen
Lutze

Ich möchte hier auch noch mal darauf verweisen, daß es einen Unterschied zwischen 'Grenzalarm' einerseits und 'Gefechtsalarm' andererseits gab. Grenzalarm war Alltag aber unberechenbar. Gefechtsalarm wurde so etwa alle drei Monate durchgeführt und war häufig mit einer Inspektion vom Regiment, Grenzkommando oder gar vom Ministerum verbunden.
Bei Gefechtsalarm, wurde die komplette Montur angelegt auf dem Rücken war die Jumbo- Rolle, Teil1 und 2, außerdem der Schnuppersack, Stahlhelm, Magazintasche, Feldspaten, Seitengewehr und Feldflasche dabei.

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 19:55
avatar  ( gelöscht )
#492
avatar
( gelöscht )

Hartmut, und wenn ich mich recht entsinne, gab es zwei verschiedene Gefechtsalarme, die mit Muni und die ohne, die mit, waren dann Grenzalarme, die gab es bei uns, als die polnische Grenze geschlossen wurde und wir nach Berlin zur Hinterlandssicherung ausrücken mussten.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 20:09 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 20:11)
avatar  94
#493
avatar
94

Zitat von 4./4./GAR-40
ich bin im Wikipedia auch noch nicht viel schlauer geworden

Muß ja nun nicht am wiki liegen, doch nun mal oT zu den tödlichen Streifschüssen beim 5,45er-Kaliber. Das ist natürlich Quatsch, aber ... betraf übrigens eher die .223-Remington mit Stahlkern, ballistisch nicht gerade der Weisheit letzter Sch(l)uß. Das Vollmantelgeschoß (militärisch) ist im Einklang völkerrechtlichen Regeln für einen glatten Durchschuß ausgelegt, jagdliche Munition (Teilmantel) für möglichst große Energieabgabe im Ziel. Das erreicht man vor allem durch sich im Ziel zerlegende Geschoße, aber nicht nur. Auch ein taumelndes Geschoß erreicht dies u.U. tödliche Wirkung. Bei Kolja hatte die M-74 eine ummantelte Hohlspitze und dadurch schon einen stabileren Flug. Schon besser, aber kein Vergleich mit der zuverlässigen und genialen (basierte ja auf einer deutsche Entwicklung) Mittelpatrone. Dort sehe ich die 'Vorliebe' der GT für die M-43.

Und das Gefühl eines Grenzalarms konnte in der Ausbildung nun wirklich nicht vermittelt werden.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2013 21:17 (zuletzt bearbeitet: 17.10.2013 21:18)
#494
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #491
Zitat von Lutze im Beitrag #459
Zitat von utkieker im Beitrag #458
Bei Auslösung einer "Stufe der Gefechtsbereitschaft" konnte man nicht darauf Rücksicht nehmen ob man besoffen war oder nicht, stell dir vor @Lutze, daß Vaterland ist in Gefahr!

Gruß Hartmut!

und gerade deswegen ward ihr an der Grenze,
um unsere DDR zu schützen
Lutze

Ich möchte hier auch noch mal darauf verweisen, daß es einen Unterschied zwischen 'Grenzalarm' einerseits und 'Gefechtsalarm' andererseits gab. Grenzalarm war Alltag aber unberechenbar. Gefechtsalarm wurde so etwa alle drei Monate durchgeführt und war häufig mit einer Inspektion vom Regiment, Grenzkommando oder gar vom Ministerum verbunden.
Bei Gefechtsalarm, wurde die komplette Montur angelegt auf dem Rücken war die Jumbo- Rolle, Teil1 und 2, außerdem der Schnuppersack, Stahlhelm, Magazintasche, Feldspaten, Seitengewehr und Feldflasche dabei.

Gruß Hartmut!


Grün: Kenne ich auch so. Gefechtsalarm war i.d.R. immer eine Übung. Entsprechend gelassen hat man es gesehen, auch wenn es fix gehen mußte. Das wurde auch im Flur so rumgebrüllt "Kompanieeeeee ! Gefechtsalarm !". Wenn die Hupe ging und es hieß "Grenzalarm", wußten wir, das ist echt. Da gab es nie Grenzalarm als Übung. Damit sollte wohl mental erreicht werden, daß die Grenzer hier 100%ig davon ausgehen mußten, daß es keine Übung ist und man ja mal ein bischen bummeln kann.


 Antworten

 Beitrag melden
18.10.2013 00:00 (zuletzt bearbeitet: 18.10.2013 00:06)
#495
avatar

moin moin
wollte nur mal sagen ,ich habe im herbst 89 GT "ler (glaube war eine pio-einheit) mit einer Art Basekap in ES/KS gesehen.
gruss andreas


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!