Einsatzkleidung der DDR Grenztruppen

  • Seite 30 von 46
02.10.2013 08:22
avatar  ( gelöscht )
#436
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pit 59 im Beitrag #409
Zitat von Lutze im Beitrag #403
die Fotos von euch schaue ich mir immer wieder gerne an,
mir ist oft aufgefallen,gerade bei den Gruppenfotos,
einige tragen Stiefel,und andere Schuhe,
meine Frage dazu,konnte man sich das aussuchen,
welches Schuhwerk man anzieht?
Lutze


Mensch Lutze,das iss ja wieder eine Frage Natürlich konnte man sich das nicht Aussuchen. Im Grenzdienst natürlich Stiefel ( Filzer im Winter)
In der Freizeit waren Sportschuhe angesagt,und im Ausgang oder Urlaub die Halbschuhe Schwarz.
Und das war wie schon geschrieben alles nach Dienstvorschrift geregelt.


Vor längerer Zeit hatte ich hier angekündigt, bzgl. Filzstiefel, eine kleine Begebenheit zu erzählen:
Filzstiefel- Minusgrade- klar.
Wenn ich mich recht erinnere, kam ein Befehl zum Filzstiefel tragen.
Den Gefr. K. plagte ein hoher Spann. Er wunderte sich immer, warum er deswegen überhaupt eingezogen wurde.
Jedenfalls war er zum Nachtdienst im "Oberweid-Revier" eingeteilt.
Der Weg dorthin wurde diesen Abend nicht mit dem Ello gefahren, sondern als Fußstreife absolviert.
Als das K. bei der abendl. Vergatterung hörte, machter er einen heiden Spektakel, "er könne nicht mit den Filzstiefel bis dorthin laufen...."
Das rief nun den OvD auf den Plan. Es ging soweit, daß es hier bis zur Befehlsverweigerung mit allen Konsequenzen gipfelte.
Um die Sache nicht weiter zu verzögern, wurde nun doch ein Kompromiss geschlossen:
K. durfte bis zum Postengebiet mit den Stiefeln laufen, mußte sich aber die Filzstiefel zusätzlich umhängen und diese bei Erreichen des Postengebietes anziehen !
Innerlich mußten wir doch lachen, was für ein Bild das Postenpaar K. abgab,...voll bepackt !
Das war 1975 Grenzkompanie Kaltenwestheim


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2013 10:28
#437
avatar

Zitat von hardi24a im Beitrag #436
... Vor längerer Zeit hatte ich hier angekündigt, bzgl. Filzstiefel, eine kleine Begebenheit zu erzählen:
Filzstiefel- Minusgrade- klar.
Wenn ich mich recht erinnere, kam ein Befehl zum Filzstiefel tragen.
Den Gefr. K. plagte ein hoher Spann. Er wunderte sich immer, warum er deswegen überhaupt eingezogen wurde.
Jedenfalls war er zum Nachtdienst im "Oberweid-Revier" eingeteilt.
Der Weg dorthin wurde diesen Abend nicht mit dem Ello gefahren, sondern als Fußstreife absolviert.
Als das K. bei der abendl. Vergatterung hörte, machter er einen heiden Spektakel, "er könne nicht mit den Filzstiefel bis dorthin laufen...."
Das rief nun den OvD auf den Plan. Es ging soweit, daß es hier bis zur Befehlsverweigerung mit allen Konsequenzen gipfelte.
Um die Sache nicht weiter zu verzögern, wurde nun doch ein Kompromiss geschlossen:
K. durfte bis zum Postengebiet mit den Stiefeln laufen, mußte sich aber die Filzstiefel zusätzlich umhängen und diese bei Erreichen des Postengebietes anziehen !
Innerlich mußten wir doch lachen, was für ein Bild das Postenpaar K. abgab,...voll bepackt !
Das war 1975 Grenzkompanie Kaltenwestheim


Hallo Hardi24a,

oh ja, die Szene habe ich in allen Facetten sofort vor Augen. Ein genervter OvD, der niemanden mehr in der Grenzdienststärke hat, aber auch den gemeldeten Entschluss und somit Befehl zur Grenzsicherung durchzusetzen hat. Ein Anruf im vorgesetzte Stab: "Der Posten am Punkt xy kann nicht aufziehen, weil der Posten nicht in Filzstiefeln dorthin laufen kann." - Oh Mann, das wären Momente im Leben eines Offiziers gewesen, in denen er den Hörer des Telefons ruhig in die entlegenste Ecke des Zimmers hätte legen können, um den Anschiss in Zimmerlautstärke zu genießen. Nein, da drückt man lieber erst mal nach unten.

Nominell hätte bei einer Vergatterung eigentlich unmittelbar vor dem Kommando "Vergatterung" die Frage gestellt werden müssen, ob sich jemand nicht in der Lage sieht, die gestellten Aufgaben zu erfüllen. Erst wenn alle Unterstellten dazu in der Lage sind, dürfen sie in das neue zeitweilige Unterstellungsverhältnis wechseln, die Vergatterung ist letztlich nichts anderes als das. Man hätte den Soldaten bestrafen können, weil er sich nicht rechtzeitig um eine entsprechende Stiefelbefreiung gekümmert hat. Eine Befehlsverweigerung hätte man hier nur schwerlich konstruieren können. Aber sowohl die Drohung, als auch der Kompromiss zeigen mir, unter welchem Druck der OvD stand. Und da habe ich sofort dutzende Szenen meiner eigenen Offizierslaufbahn vor Augen, in denen ich auch so gehandelt hätte bzw. habe.

Danke für die Geschichte!
ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2013 19:04
#438
avatar

Moin Moin!

Einige von euch kennen noch bestimmt den Winteranzug nicht als ESKS. Dieser wurde ca. 1972 von der ESKS Watte abgelöst.

gruß Schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2013 22:01
#439
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #438
Moin Moin!

Einige von euch kennen noch bestimmt den Winteranzug nicht als ESKS. Dieser wurde ca. 1972 von der ESKS Watte abgelöst.

gruß Schlutup
...

Hallo Schlutup,

diese Winterdienstuniformen waren noch bis weit in die 80er im Einsatz. Ich erinnere mich, dass wir an der Offiziershochschule (bis 1982) noch diese Variante hatten.

ciao Rainman

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2013 22:05
avatar  ( gelöscht )
#440
avatar
( gelöscht )

Kenne ich auch noch 1985 von Perleberg ! Wurde als Watte- Steingrau bezeichnet . (Bei uns "schweingrau" genannt )
Wurde vorwiegend bei Ausbildung im erdnahen Bereich angezogen ,wohl um die neue FDU- Winter (ESKS) zu schonen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2013 23:48
avatar  Mike59
#441
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #439
Zitat von Schlutup im Beitrag #438
Moin Moin!

Einige von euch kennen noch bestimmt den Winteranzug nicht als ESKS. Dieser wurde ca. 1972 von der ESKS Watte abgelöst.

gruß Schlutup
...

Hallo Schlutup,

diese Winterdienstuniformen waren noch bis weit in die 80er im Einsatz. Ich erinnere mich, dass wir an der Offiziershochschule (bis 1982) noch diese Variante hatten.

ciao Rainman

Hatte ich 81 noch im Grenzdienst an.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 00:16 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2013 00:18)
#442
avatar

Moin Moin!

danke für die Infos dazu hätte nicht gedacht das "schweingrau" noch so lange getragen wurden ist.
Ich gehe mal davon aus das bei dem Grauen es kein unterschied zwischen Soldat und Offizier gab.

gruß schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 08:17
avatar  Mike59
#443
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #442
Moin Moin!

danke für die Infos dazu hätte nicht gedacht das "schweingrau" noch so lange getragen wurden ist.
Ich gehe mal davon aus das bei dem Grauen es kein unterschied zwischen Soldat und Offizier gab.

gruß schlutup


Ich bin mir gar nicht sicher ob die nicht auch den "Webpelzkragen" hatten, aber ich glaube schon. Wenn dann gab es da den Unterschied in der Färbung wie bei FDU Winter EsKs auch.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 08:46
#444
avatar

Seit wann gab es den Webpelzkragen auch für die Sold. und UaZ ?
Ich denke in meiner Zeit hatten den nur BU's und Offz.

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 08:52
avatar  ( gelöscht )
#445
avatar
( gelöscht )

Nix mit Pelzkragen, Oma wurde getragen, wenn's ganz kalt wurde, auch 2 !

Rhön, Winternacht 75 im Abschnitt Kaltenwestheim auf dem "Bock" um die Minus 28 Grad !


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 09:04
#446
avatar

Deswegen möchte ich es ja wissen !
Da haben wir beide zur selben Zeit uns den Sternenhimmel angesehen. Du auf dem "Bock" und ich auf dem "Winterberg".
Aber so kalt war es bei uns nicht.

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 18:24
avatar  PF75
#447
avatar

Zitat von Hansteiner im Beitrag #444
Seit wann gab es den Webpelzkragen auch für die Sold. und UaZ ?
Ich denke in meiner Zeit hatten den nur BU's und Offz.

VG H.



Mit guten Beziehungen hatte man 75-76 den schicken Kragen als kradfahrer auch .


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 18:29
avatar  Mike59
#448
avatar

Zitat von PF75 im Beitrag #447
Zitat von Hansteiner im Beitrag #444
Seit wann gab es den Webpelzkragen auch für die Sold. und UaZ ?
Ich denke in meiner Zeit hatten den nur BU's und Offz.

VG H.



Mit guten Beziehungen hatte man 75-76 den schicken Kragen als kradfahrer auch .

Jo - für die Plaste Kombi gabs das Ding ja auch. Hast du die Kradkombi mal mit Winter Futter (ich weiß gerade nicht wie ich es benennen soll) da gab es so ein Futter welches eingeknüpft werden konnte - als Kälteschutz. Hast du das mal zusammen getragen @PF75 ?


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 18:36
avatar  ( gelöscht )
#449
avatar
( gelöscht )

Also ESKS- Watteanzüge gab es zu meiner Dienstzeit 78/I - 81/I noch nicht und statt "Pelz"kragen gabs nur eins warme Gedanken machen! Was die "Oma" anbelangt es gab Welche die hatten eine Selbstgestrickte von Oma. Wenn ich bei Frost Fahrad fahre habe ich noch heute so ein Ding echt praktisch und hält warm!

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2013 18:48 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2013 19:39)
avatar  Mike59
#450
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #449
Also ESKS- Watteanzüge gab es zu meiner Dienstzeit 78/I - 81/I noch nicht und statt "Pelz"kragen gabs nur eins warme Gedanken machen! Was die "Oma" anbelangt es gab Welche die hatten eine Selbstgestrickte von Oma. Wenn ich bei Frost Fahrad fahre habe ich noch heute so ein Ding echt praktisch und hält warm!

Gruß Hartmut!

Das mit den Selbsgestrickten gab es später auch. Gab bei uns eine GAkl der hatte ein paar Fäustlinge von Oma in den Farben grau - rosa! er hat sie im Winter immer getragen, waren bestimmt schön warm.
Ich hatte eine Oma von meinem Opa (hahaha) der hatte das Ding schon bei der Reichswehr - aber das war wohl seit Stalingrad einer der besten Ausrüstungsgegenstände in deutschen Armeen gewesen. Gibt es das Teil heute noch oder wurde es vom Shemag verdrängt?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!