Einsatzkleidung der DDR Grenztruppen

  • Seite 21 von 46
14.06.2013 10:36 (zuletzt bearbeitet: 14.06.2013 10:37)
#301
avatar

Zitat von Nick im Beitrag #296
Was war eigentlich die Tuchuniform?

Als ich im Frühjahr 76 von der US ins NB-26 kam, bekam ich eine bisher nicht gesehene Uniform aus leichtem, dunkelolivgrünem Stoff (der nicht kratzte). Diese gab es für Soldaten/UaZ nur im GKM. Wenn ich mich recht erinnere, wurde diese dann ein Jahr später gegen Einstrich/Keinstrich getauscht. War das die Tuchuniform?

Gruß Stuelpner


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2013 13:40
avatar  ( gelöscht )
#302
avatar
( gelöscht )

Nein , ich habe mein Opa gefragt , es ist wie die Dienstuniform , eine ganz normale Uniform . Bestehent aus der Jcke (wie die Paradejacke nur ohne Orden) einer hose und die schuhe .


 Antworten

 Beitrag melden
14.06.2013 14:44
avatar  furry
#303
avatar

Zitat von Nick im Beitrag #302
Nein , ich habe mein Opa gefragt , es ist wie die Dienstuniform , eine ganz normale Uniform . Bestehent aus der Jcke (wie die Paradejacke nur ohne Orden) einer hose und die schuhe .

Tuchschuhe?

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2013 20:04
avatar  ( gelöscht )
#304
avatar
( gelöscht )

Knobelbecher glatt


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2013 10:05
#305
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #294
Ja Nick--Bei mir hat man nichts zwecks Einsatzkleidung der DDR Grenztruppen im WA eingetragen.Nur die Schutzausrüstung.
Gruß Rostocker



Ich finde meinen WDA grad nicht, aber ich bin mir sicher, daß bei mir keine Einzelpositionen eingetragen waren, sondern nur ein Stempel "ausgestatten nach Grundnorm xxx".
Das einzige, was genau eingetragen war, war die Waffe und die Schutzausrüstung.


 Antworten

 Beitrag melden
17.07.2013 19:48
avatar  jecki09
#306
avatar

Bei mir (BO) wurde die jährliche Ersatzkleidung in den WDA eingetragen. Manche Kleidungsstücke bekam man jährlich oder gestaffelt bis zu 5 Jahren, (zB. Wintermantel 5 Jahre)


 Antworten

 Beitrag melden
24.07.2013 03:24 (zuletzt bearbeitet: 24.07.2013 03:24)
#307
avatar

Zitat von Grete85 im Beitrag #159
Zitat von 94 im Beitrag #153

Eigenmächtig? Ab dem 1. November und bis zum 15. April war die gefütterte FDU doch sowieso die vorgeschriebene Anzugsordnung zum Grenzdienst. Eigenmächtig ersetzen vielleicht einige Kontrollstreifen die Watte mit der normalen Felddienst. Auch im befohlenen Winter gabs laue Tage, Dezember 1977 sogar mit bis zu 17°.
Aber ich sah mal die Kombination Sommer-FDU mit Webpelzkragen, könnte im Spiegel vor der UvD-Buchte gewesen sein.




Hallo 94,

so wie meiner einer bei Kontrolle Sicherheit nach dem Grenzdienst. Für den Pelzkragen mußte man nur zwei Knöppe annähen.


Gruß Grete



Hallo @Grete85,
hast du das Bild auch in Groß und wo wurde es aufgenommen?
Danke und gruß schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 15:49
avatar  ( gelöscht )
#308
avatar
( gelöscht )

Ich habe gehört das im WDA auch noch die Nichtstaatlichen orden eingetragen wurden , stimmt das , wo , und wie war's bei euch ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 15:50
avatar  ( gelöscht )
#309
avatar
( gelöscht )

Und welche orden stehen doch nur noch drin ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 18:12
avatar  schulzi
#310
avatar

Ich würde gern wissen was Orden mit der Einsatzkleidung zu tun haben ,wir waren doch meist im Grenzdienst und nicht bei Paraden mit viel Lametta


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 19:01
avatar  Greso
#311
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #249
Also jedenfalls in 1983 hatte ich als PF folgende Dinge am Koppel bammelm, von rechts nach links:
Magazintasche, Regenrolle, Seitengewehr.
Am Tragegestell den GMN-Hörer, über die rechte Schulter die KMS und über die linke das Dienstfernglas.
Linke Beintasche die Postentabelle, rechte das Lufti, natürlich auch irgendwo Verbandspäckchen (Ärmeltasche?).
Der Posten hatte noch die Tasche mit den HLZ am Koppel und die Postentasche in der Hand.
Zur Trageweise des Tragegestells eine Frage an die alten Kantenlatscher, habt ihr das überall nur mit den Haken ins Koppel eingehängt oder musstet ihr es "knollig" ums Koppel herumziehen?



So sah es 1966 aus.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 19:10
avatar  Greso
#312
avatar

Zitat von Nick im Beitrag #289
Hattet ihr den Schneetarnanzug im Grenzdienst , und war er im spind , und wenn ihr den im spind hattet wo war er dort ?
Hattet ihr vieleicht den im Wehrdienstausweis zu stehen , und wenn wo dort , bei Ausrüstung , und welche nummer hatte er den bei der Ausrüstung ?
Hattet ihr auch Strichtarn handchune , waren die im spind , und wenn ihr die im Spind hattet wo waren die dort ?
Hattet ihr die im Wehrdienstausweis zu stehen ,und wo , bei Ausrüstung , und wenn welche nummer hatte er dan ?


Hallo Nick,das war ein Schneehemd,und gab eine super Tarnung.Wurde immer nach Bedarf ausgegeben.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 19:10
avatar  Lutze
#313
avatar

gab es auch Fleckenuniformen bei den Grenzern oder NVA?,
ich kenne nur einstrich/keinstrich,
wenn ja,wann wurden die eingeführt,bzw wer trug die?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 19:10
avatar  Greso
#314
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #313
gab es auch Fleckenuniformen bei den Grenzern oder NVA?,
ich kenne nur einstrich/keinstrich,
wenn ja,wann wurden die eingeführt,bzw wer trug die?
Lutze

Ich.


 Antworten

 Beitrag melden
02.08.2013 19:14
avatar  Lutze
#315
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #314
Zitat von Lutze im Beitrag #313
gab es auch Fleckenuniformen bei den Grenzern oder NVA?,
ich kenne nur einstrich/keinstrich,
wenn ja,wann wurden die eingeführt,bzw wer trug die?
Lutze

Ich.


und warum nicht einstrich/keinstrich wie andere Grenzer auch?
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!