Vorstellung neuer Zeitzeugen, Grenzkompanie Erbenhausen 88/90

08.11.2011 12:39 (zuletzt bearbeitet: 08.11.2011 12:50)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo Leute ich möchte mich heute als neues Mitglied im Forum vorstellen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Berlin - Köpenick, nach
10 Jahren Schule, folgte die Lehre als Feinmechaniker und einige Berufsjahre im Funkwerk Köpenick. Einberufen zu den Grenztruppen wurde ich am 02.08.1988, zuerst nach Eisenach für ein viertel Jahr, danach kam ich von Okt. 88 bis Dez. 88 vorerst nach Räsa/Unterbreizbach in die 2. Grenzkompanie (ich glaube jedenfalls das es die zweite war), dann wurde ich ausgetauscht gegen einen anderen Spritzer der sich bei seinen Kameraden ziemlich unbeliebt gemacht hat und somit kam ich kurz vor Weihnachten 1988 nach Erbenhausen, dort blieb ich denn bis zu meiner Entlassung im Januar 1990.
Warum nun bin ich hier? Ich bin eigentlich mehr durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, richtig neugierig hatte mich erst der Beitrag von "Pille" vor drei Jahren gemacht, wo er über den versuchten Grenzdurchbruch vom 05.10.89 geschrieben hatte, denn auch ich war wie er als "kleiner Grenzerstatist" in dieser Nacht dabei gewesen. Um so mehr würde mich nun schon interessieren was aus den ganzen Kameraden eigentlich geworden ist. Wie ich hier schon gelesen habe, hat ein Treffen in Görlitz schon stattgefunden.? Der Rest meiner Vorstellung ist schnell erzählt, im Januar 90 ging es nach Hause, dann war ich nochmal nach 2 Wochen mit 3 Kameraden bei der Kompanie und dann vergingen über 18 Jahre bis ich wiedermal mit meiner Familie ( mein Schwager lebt in Thüringen) an der Kompanie vorbeigefahren bin und wie war ich doch freudig überrascht das der alte "Kasten" immer noch existiert. Ich hoffe das reicht erstmal als kurze Vortstellung.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 12:57
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat Duck:

"versuchten Grenzdurchbruch vom 05.10.89 geschrieben hatte, denn auch ich war wie er als "kleiner Grenzerstatist" in dieser Nacht dabei gewesen
."
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo Duck,willkommen im Forum.
Na dann lass uns mal aus deiner Sicht an diesem versuchten Grenzdurchbruch teilhaben.
Wie und was hast du dabei erlebt?
Ist bestimmt eine interessante Geschichte.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 13:11
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo ek40,

in dieser Nacht hatten wir eigentlich nicht allzuviel mitgekriegt, warst Du auch an der Grenze? Ansonsten kann ich Dir ja mal kurz den Ablauf schildern, unsere Kompanie lag auf den Berg, Melpers das kleine Örtchen im Tal, also es hupt dreimal und wie von der Tarantel gestochen springen alle in ihre Stiefel und rein in die ELOs. Nach einer halsbrecherischen Nachfahrt ins Tal wurden wir unten schon von unseren KC empfangen und ins Gebüsch zum abriegeln gejagt und da blieben wir dann ein paar Stündchen, bis die A-Gruppe das Gebiet abgelaufen ist, von der Familie hab ich nur ganz kurz die beiden Kinder später bei uns auf der Kompanie gesehen, das war es denn auch schon. Das paradoxe ca. 1 Monat später entstand dort ein Grenzübergang...so ist das Leben. Ich hoffe das die vier diese 4 Wochen bis zum Mauerfall gut überstanden haben.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 18:46
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Duck
Hallo ek40,

in dieser Nacht hatten wir eigentlich nicht allzuviel mitgekriegt, warst Du auch an der Grenze? Ansonsten kann ich Dir ja mal kurz den Ablauf schildern, unsere Kompanie lag auf den Berg, Melpers das kleine Örtchen im Tal, also es hupt dreimal und wie von der Tarantel gestochen springen alle in ihre Stiefel und rein in die ELOs. Nach einer halsbrecherischen Nachfahrt ins Tal wurden wir unten schon von unseren KC empfangen und ins Gebüsch zum abriegeln gejagt und da blieben wir dann ein paar Stündchen, bis die A-Gruppe das Gebiet abgelaufen ist, von der Familie hab ich nur ganz kurz die beiden Kinder später bei uns auf der Kompanie gesehen, das war es denn auch schon. Das paradoxe ca. 1 Monat später entstand dort ein Grenzübergang...so ist das Leben. Ich hoffe das die vier diese 4 Wochen bis zum Mauerfall gut überstanden haben.


Jo @Duck,war ich.Schau mal in mein Profil.
Und danke noch für deine kurze Schilderung.
Ich denke und hoffe auch,dass die Familie nicht mehr soviel unter diesem damaligen Regime leiden musste.
Aber 4-Wochen können auch sehr unangenehm und lang werden,wenn man dann noch von seinen Kindern getrennt wird?
Und sie wussten ja zur Festnahme auch nicht wirklich wie es weitergeht,wie sich die Lage im Land entwickeln wird.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 20:05
avatar  exgakl
#5
avatar

Hallo Duck,

herzlich willkommen bei uns auch im Namen des Forumteams...

VG exgakl

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 20:11
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von Duck
Hallo ek40,

in dieser Nacht hatten wir eigentlich nicht allzuviel mitgekriegt, warst Du auch an der Grenze? Ansonsten kann ich Dir ja mal kurz den Ablauf schildern, unsere Kompanie lag auf den Berg, Melpers das kleine Örtchen im Tal, also es hupt dreimal und wie von der Tarantel gestochen springen alle in ihre Stiefel und rein in die ELOs. Nach einer halsbrecherischen Nachfahrt ins Tal wurden wir unten schon von unseren KC empfangen und ins Gebüsch zum abriegeln gejagt und da blieben wir dann ein paar Stündchen, bis die A-Gruppe das Gebiet abgelaufen ist, von der Familie hab ich nur ganz kurz die beiden Kinder später bei uns auf der Kompanie gesehen, das war es denn auch schon. Das paradoxe ca. 1 Monat später entstand dort ein Grenzübergang...so ist das Leben. Ich hoffe das die vier diese 4 Wochen bis zum Mauerfall gut überstanden haben.



Au weia, bei dem Namen Melpers bekomme ich einen Reflex, da bin am 31.März 1965 rüber über den Kanten, bin im bayrischen Oberfladungen rausgekommen. Manno, ist schon ne Ewigkeit her.

Gruß Gert


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!