X
#1

16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2011 22:01
von Fall 80 | 186 Beiträge | 155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fall 80
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier mal der Pressebericht vom 17/18. Juni 1983 aus der HNA, Ausgabe Witzenhäuser Allgemeine zum Absturz eines sowjetischen Kampfhubschrauber im Sperrgebiet bei Hohengandern. Ich würde mich freuen, wenn hier im Forum jemand dabei ist; der vielleicht darüber berichten kann. Es wird ja viel erzählt wie es zu diesem Absturz gekommen ist. Einmal ist die Rede von einem Abschuss durch einen BGS-Hubschrauber, dann wird erzählt, dass die Amerikaner den Sowjets ein bischen Kunstflug zeigen wollten usw. Der Absturz hat sich im Bereich vom sogenannten Stürzlieder Berg ereignet. Das ist, wenn man heute aus Richtung Hohengandern die B-80 Richtung Witzenhausen fährt oben auf der Höhe und dann den Kolonnenweg links reinfährt.

Angefügte Bilder:
1983.06.17, Presse, HNA WMK, 03.jpg

CAT und harzstreuner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.11.2011 22:07 | nach oben springen

#2

RE: 16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.11.2011 22:44
von Thunderhorse | 5.454 Beiträge | 6835 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#3

RE: 16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 15.06.2013 11:17
von willie | 663 Beiträge | 220 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds willie
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Soeben in der "Hess. Nieders. Allgemeinen Zeitung" (HNA) entdeckt:

http://www.hna.de/lokales/witzenhausen/j...en-2956751.html



Gruß Willie

Angefügte Bilder:
MI24 Aburz.jpg

...Rechtschreibfehler sind die Special Effects meiner Tastatur!...
94, CAT und Fall 80 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 12:49 | nach oben springen

#4

RE: 16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.05.2019 13:05
von Schmiedekoepfe | 15 Beiträge | 657 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schmiedekoepfe
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Am 16.06.1983, 13:30 Uhr war ich Augenzeuge vom Absturz des MIL MI-24 im Saugraben bei Hohengandern.
Ich war zu der Zeit im Zollgrenzdienst bei der Grenzaufsichtsstelle Reiffenhausen des Zollkommissariats Bremke eingesetzt.
Meine Streife an Vormittag hatte ich um 13: 00 Uhr beendet. Danach bin ich in meine Wohnung (mit Blick auf die Grenze von den Schmiedeköpfen bis zum Pferdeberg und Richtung R 80) im Eichenberger Ortsteil Bahnhof gefahren.
In meiner Wohnung angekommen habe ich Geräusche von Flugeräten von der nahen innerdeutschen Grenze gehört. Vom Dachfenster meiner Wohnung aus konnte ich einen MIL MI-24 der GSSD und einen BELL Cobra der US-Army sehen. Bei Hubschrauber führten verschiedene Flugmanöver durch.
Während eines Flugmanövers brach beim MI-24 ein Rotorblatt ab. Der Hubschrauber stürzte spiralförmig ab und detonierte beim Aufprall.
Nach Anrufen bei den Zollkommissariaten Witzenhausen und Bremke bin ich sofort in Richtung Absturzstellte gefahren. An der Grenze angekommen, konnte ich die Explosionen der mitgeführten Munition hören und sehen. Das Wrack lagt hinter dem Grenzzaun I, so dass von Seiten der Bundesrepublik keine Hilfe geleistet werden konnte. Das Wrack brannte lichterloh. Der Kampfhubschrauber BELL Cobra war inzwischen ganz in meiner Nähe gelandet.
Auf Seiten der Bundesrepublik Deutschland traf der Rettungshubschrauber aus Göttingen ein. Da keine Hilfe geleistet werden konnte flog er wieder zurück.
In Höhe der Absturzstelle wurde zu der Zeit am Grenzsicherungs- und Sperrzaun gearbeitet. Die dort eingesetzen Soldaten brachten sich schnell in Sicherheit. Im Laufe des Nachmittags trafen sowjetische Fliegeroffiziere an der Unglücksstelle ein und salutierten vor den gefallenen Kamera im Wrack.
Auf Seiten der Bundesrepublik trafen Hubschrauber des Bundesgrenzschutz und der US-Army ein. Die US-Army entsandte u. a. auch einen M-113, der sich zur Beobachtung des Geschehens gegenüber der Absturzstelle postierte.
Für die Grenztruppen wurde Grenzalarm ausgelöst. Später wurde die Absturzstelle eingenebelt, so dass keine Sicht mehr auf das Wrack möglich war.
Erst am nächsten Tag berühigte sich die Lage in dem Grenzabschnitt wieder.


diefenbaker, zweedi04, hslauch und CAT haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: 16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.05.2019 19:11
von Thunderhorse | 5.454 Beiträge | 6835 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Schmiedekoepfe im Beitrag #4

Für die Grenztruppen wurde Grenzalarm ausgelöst. Später wurde die Absturzstelle eingenebelt, so dass keine Sicht mehr auf das Wrack möglich war.
Erst am nächsten Tag berühigte sich die Lage in dem Grenzabschnitt wieder.


Da hat damals der Wind kräftig dagegen gehalten.
Angeblich ist das Heck weggebrochen beim steilen hochziehen der Maschine.

Grenztruppe kam mit einem P3 und versuchte mit Feuerlöschern den Brand zu Löschen.
Gibt Fotos davon.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 07.05.2019 19:15 | nach oben springen

#6

RE: 16. Juni 1983 - "Mi-24 bei Hohengandern abgestürzt"

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 07.05.2019 19:25
von Mike59 | 10.163 Beiträge | 9497 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hat noch jemand Bilder davon ??? (2)

Ich sehe da (auf dem Bild siehe Link) so wenig "Personal" oder ist das nur noch die "Brandwache"?


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: theresamoorely12
Besucherzähler
Heute waren 76 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 1758 Gäste und 150 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16065 Themen und 686028 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen