Kurzer Prozess-Eine Seefahrt in den Stasiknast

  • Seite 1 von 3
07.11.2011 13:07
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Kurzer Prozess-Eine Seefahrt in den Stasiknast,so hieß gestern eine Sendung/Doku die bei RTL lief.
Wenn man bedenkt wie schnell damals Leute für Lappalien weggesperrt wurden,kann man erst begreifen,wie ängstlich dieses System war.
Es wurden Schauprozesse zur Einschüchterung veranstaltet.
Diese Unverhältnismäßigkeit war/ist für Außenstehende einfach nur lächerlich,.......den Betroffenen wird nach dem Urteil das Lachen vergangen sein.
Wer will,schaut sich so ein Beispiel hier an.

http://rtl-now.rtl.de/kurzer-prozess-ein...ayer=1&season=0


 Antworten

 Beitrag melden
07.11.2011 19:53
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Ich bin erschüttert, erschüttert über die Brutalität und Dummheit der Stasileute, Richter und Staatsanwälte, die an diesem im Film erzeugten Vorgang aus dem Jahre 1961 beteiligt waren. Auch heute nach 50 Jahren bekommt man das kalte Grauen, wenn man solche Bilder sieht.
Es bestätigt meine feste Überzeugung, das die BStU mit ihrem Leiter Roland Jahn eine ganz wichtige Behörde in Deutschland ist und vor allem hoffe ich, dass sie noch sehr lange offen gehalten wird, damit der ganz Dreck dieser Zeit hoch kommt und aufgearbeitet wird., solange noch lebende Zeitzeugen da sind.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 11:15
avatar  Pit 59
#3
avatar

[gruen]Es bestätigt meine feste Überzeugung, das die BStU mit ihrem Leiter Roland Jahn eine ganz wichtige Behörde in Deutschland ist und vor allem hoffe ich, dass sie noch sehr lange offen gehalten wird, damit der ganz Dreck dieser Zeit hoch kommt und aufgearbeitet wird., solange noch lebende Zeitzeugen da sind.@Gert

Genau so sehe ich das auch,obwohl viele hoffen das die Arbeit eingestellt wird,damit der Dreckskram nicht ans Tageslicht kommt.Mich freut auch das Gesetz das die Stasileute die dort Arbeiten,jetzt auch gegen Ihren Willen versetzt werden dürfen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 15:32
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pit 59
[gruen]Es bestätigt meine feste Überzeugung, das die BStU mit ihrem Leiter Roland Jahn eine ganz wichtige Behörde in Deutschland ist und vor allem hoffe ich, dass sie noch sehr lange offen gehalten wird, damit der ganz Dreck dieser Zeit hoch kommt und aufgearbeitet wird., solange noch lebende Zeitzeugen da sind.@Gert

Genau so sehe ich das auch,obwohl viele hoffen das die Arbeit eingestellt wird,damit der Dreckskram nicht ans Tageslicht kommt.Mich freut auch das Gesetz das die Stasileute die dort Arbeiten,jetzt auch gegen Ihren Willen versetzt werden dürfen.




Gespannt wäre ich auch mal auf den Dreckkram der anderen Seite. Da dürfte es doch sicher auch interessante Dinge geben (Doppelmord am Starnberger See, Todesfall Bastian/Kelly, Todesfall Barschel" u.a.).


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 16:21
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von StabsfeldKoenig

Zitat von Pit 59
[gruen]Es bestätigt meine feste Überzeugung, das die BStU mit ihrem Leiter Roland Jahn eine ganz wichtige Behörde in Deutschland ist und vor allem hoffe ich, dass sie noch sehr lange offen gehalten wird, damit der ganz Dreck dieser Zeit hoch kommt und aufgearbeitet wird., solange noch lebende Zeitzeugen da sind.@Gert

Genau so sehe ich das auch,obwohl viele hoffen das die Arbeit eingestellt wird,damit der Dreckskram nicht ans Tageslicht kommt.Mich freut auch das Gesetz das die Stasileute die dort Arbeiten,jetzt auch gegen Ihren Willen versetzt werden dürfen.




Gespannt wäre ich auch mal auf den Dreckkram der anderen Seite. Da dürfte es doch sicher auch interessante Dinge geben (Doppelmord am Starnberger See, Todesfall Bastian/Kelly, Todesfall Barschel" u.a.).





@Stabsfeld
Was ist an dem Selbstmord Bastian/Kelly "dreckig" ich denke es ist eine pers. Entscheidung. Merkwürdig ist aber, dass General Bastian von der Stasi finanziert und unterstützt wurde. Der Tod Barschels ist in der Tat mysteriös aber welche Parallen siehst du da zu den Machenschaften der Stasi im Falle der Schüler 1961 ?

Gruß Gert


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 16:36
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 17:50
avatar  Sonne
#7
avatar

Dieser Staat war zum Scheitern verurteilt !!


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 19:35
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von Polter
Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!



@Polter, das Wort Friedenskämpfer ist an sich schon ein Widerspruch. Ein Kämpfer ist nicht friedlich, sind wir uns da einig? Das Wort wird in der Form auch nur in kommunistischen Propagandapamphleten benutzt. Denn eigentlich meint es nicht, dass die angesprochene Person für den Frieden im ureigenen Sinne ist, sondern es ist der Frieden im kommunistischen Sinne gemeint. Inhaltlich bedeutet es, dass die Dominierung und Befriedung des pólitischen Gegners erreicht ist. Als ein solcher war er natürlich irgendwie der Stasi nützlich. Die haben nichts ohne Zielsetzungen gemacht, davon kannst du ausgehen.

Gruß Gert


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 20:20
avatar  Pitti53
#9
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Polter
Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!



@Polter, das Wort Friedenskämpfer ist an sich schon ein Widerspruch. Ein Kämpfer ist nicht friedlich, sind wir uns da einig? Das Wort wird in der Form auch nur in kommunistischen Propagandapamphleten benutzt. Denn eigentlich meint es nicht, dass die angesprochene Person für den Frieden im ureigenen Sinne ist, sondern es ist der Frieden im kommunistischen Sinne gemeint. Inhaltlich bedeutet es, dass die Dominierung und Befriedung des pólitischen Gegners erreicht ist. Als ein solcher war er natürlich irgendwie der Stasi nützlich. Die haben nichts ohne Zielsetzungen gemacht, davon kannst du ausgehen.

Gruß Gert




Aha

Gert erklärt die Welt neu


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 20:27
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Endet nicht auch schon das Lied "Eine Seefahrt die ist lustig..." mit der Strophe "In der Heimat angekommen fängt ein neues Leben an"?


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 21:10
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pitti53

Zitat von Gert

Zitat von Polter
Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!



@Polter, das Wort Friedenskämpfer ist an sich schon ein Widerspruch. Ein Kämpfer ist nicht friedlich, sind wir uns da einig? Das Wort wird in der Form auch nur in kommunistischen Propagandapamphleten benutzt. Denn eigentlich meint es nicht, dass die angesprochene Person für den Frieden im ureigenen Sinne ist, sondern es ist der Frieden im kommunistischen Sinne gemeint. Inhaltlich bedeutet es, dass die Dominierung und Befriedung des pólitischen Gegners erreicht ist. Als ein solcher war er natürlich irgendwie der Stasi nützlich. Die haben nichts ohne Zielsetzungen gemacht, davon kannst du ausgehen.

Gruß Gert




Aha

Gert erklärt die Welt neu




Du argumentierst wie dein Freund Feliks, Pitti spielt den Kasper ?


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 21:12
avatar  Pitti53
#12
avatar

Zitat von Gert

Zitat von Pitti53

Zitat von Gert

Zitat von Polter
Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!



@Polter, das Wort Friedenskämpfer ist an sich schon ein Widerspruch. Ein Kämpfer ist nicht friedlich, sind wir uns da einig? Das Wort wird in der Form auch nur in kommunistischen Propagandapamphleten benutzt. Denn eigentlich meint es nicht, dass die angesprochene Person für den Frieden im ureigenen Sinne ist, sondern es ist der Frieden im kommunistischen Sinne gemeint. Inhaltlich bedeutet es, dass die Dominierung und Befriedung des pólitischen Gegners erreicht ist. Als ein solcher war er natürlich irgendwie der Stasi nützlich. Die haben nichts ohne Zielsetzungen gemacht, davon kannst du ausgehen.

Gruß Gert




Aha

Gert erklärt die Welt neu




Du argumentierst wie dein Freund Feliks, Pitti spielt den Kasper ?




Gert wer im Glashaus sitzt,sollte nicht mit Steinen werfen


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 21:22
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Endet nicht auch schon das Lied "Eine Seefahrt die ist lustig..." mit der Strophe "In der Heimat angekommen fängt ein neues Leben an"?




Feliks, so kann man es auch (zynisch veranlagt )sehen und so haben es deine Schergengenossen von 1961 sicher gesehen und sich vergnügt auf die Schenkel geklopft, als sie die Anklageschrift für die Jungs zusammengebastelt hatten. Nur die haben es mit Sicherheit nicht mehr als humoristische Einlage gesehen.
Sicher warst du zu der Zeit noch nicht in der "Firma", da du vermutlich noch ein Kind oder evtll. gar noch nicht geboren warst.
Ich glaube man muss auch unterscheiden zwischen Stasi 50/60er Jahre und dann späte 80e r Jahre. Die ersteren waren so die Kategorie brutale Dumpfbacke im Ledermantel ( ähnlich der Gestapo). Die habe ich einmal kennengelernt. Später war man bei der Stasi sicher gebildeter, mit besseren Manieren ausgestattet aber die Ziele waren die gleichen geblieben.
So wirst du dich nach dem Ansehen des Filmes vielleicht sogar über die Primitivität des Regimes im Jahre 1961 wundern oder sogar schämen, für welche Herren du da tätig warst.

wie auch immer Gruß Gert


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 21:33
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Ach Gert eine Wertung des Falles möchte ich gar nicht abgeben, da mir der Film nicht bekannt ist. Aufgrund der niederen Machart, die in der TV Werbung zum Film schon zu sehen war, habe ich auch nicht vor ihn mir anzusehen. Mir fiel nur gerade dazu das Liedchen und seine Strophen ein.

Man sollte allerdings auch die äußeren polituischen Umstände und den Zeitpunkt der Tat betrachten. Ich denke z.B. einem Flugkapitän am 15.09.2001 einen Zettel, mit der Aufforderung aufgrund der Bombenstimmung doch Kurs auf das Pentagon zu nehmen, zukommen zu lassen wäre auch nicht so spaßig aufgenommen worden.


 Antworten

 Beitrag melden
08.11.2011 23:32
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert

Zitat von Polter
Hallo?
General Bastian von der Stasi unterstützt und fianziert? Der war doch Friendenskämpfer! Dann hat die Stasi doch was sehr menschen-
freundliches getan!



@Polter, das Wort Friedenskämpfer ist an sich schon ein Widerspruch. Ein Kämpfer ist nicht friedlich, sind wir uns da einig? Das Wort wird in der Form auch nur in kommunistischen Propagandapamphleten benutzt. Denn eigentlich meint es nicht, dass die angesprochene Person für den Frieden im ureigenen Sinne ist, sondern es ist der Frieden im kommunistischen Sinne gemeint. Inhaltlich bedeutet es, dass die Dominierung und Befriedung des pólitischen Gegners erreicht ist. Als ein solcher war er natürlich irgendwie der Stasi nützlich. Die haben nichts ohne Zielsetzungen gemacht, davon kannst du ausgehen.

Gruß Gert




Gert, eine außergewöhnliche Sachfremdheit! Deine Ergüsse zum Frieden!
Für mich ist jeder, der sich für den Frieden einsetzt, ein Friedenskämpfer. Letzendlich hatte Gert Bastian 1979 wachsende Sorge gehabt, daß unser Deutschland zum atomaren Schlachtfeld wird. 1980 hat er vorzeitig den Dienst quittiert. Sein Wirken in der Friedensbewegung ist beispielgebend. Wie viele aufrechte Menschen war er Lügen und Verleumdungen ausgesetzt. Bringst Du
Gert Bastian absichtlich mit Kommunismus und Stasi in Verbindung? Oder ist es schlicht Deine, sich wiederholende Unkenntnis?
Ich gestehe Dir beides zu: Absicht und Unkenntnis.
Hier ein Bericht/Artikel über Gert Bastian, den ich sehr als deutschen Patrioten schätze:

http://www.netzeitung.de/deutschland/283979.html


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!