Auf ein Bier

  • Seite 7 von 9
10.10.2012 08:29
avatar  KARNAK
#91
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #83
Genooooooosssen, habt ihr nicht gedient? Muss ich Euch allen den Status des "E" aberkennen? Flure....Reviere und Polit bis zum Abwinken?

MVM = Massenvernichtungsmittel

Und Kölsch ist das nun mal für einen Bier-geprägten Mitteleuropäer.

Symptome: Bei schweren Vergiftungen mit Kölsch zittert der Proband stark. Es kommt zu Krämpfen der Skelettmuskulatur bis hin zum generalisierten Krampfanfall, Erbrechen, starker Atemnot, Bewusstseinsstörungen jeder Art, Absingen jugendgefährdender Lieder, Angstzuständen, Zeugungsunfähigkeit und Verwirrtheit. Stuhl und Harn kann unkontrolliert abgehen. Der Tod tritt durch eine Atemlähmung ein.

Weichmolch

Da meine Tochter im Rahmen der deutschen Vereinigung nach Köln gezogen ist.Sie Beamter auf Lebenszeit,ist also sozusagen in meine Fußstapfen getreten.Mal sehen ob sie es nun bis zur Pension schafft.Und bevor Fragen kommen,nein,sie ist nicht beim Verfassungsschutz.
Jedenfalls trinke ich seit dieser Zeit das Kölsch ab und an mal ganz gerne.Erinnert mich an das Helle,daß es neben dem Pilsner in der DDR mal gab,ein Arbeiterbier halt.Erinnert mich auch geschmacklich an die "gute alte Zeit"

"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 18:00 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2012 18:03)
avatar  ( gelöscht )
#92
avatar
( gelöscht )

Also ich fasse mal kurz zusammen:
Kölsch ist ein Massenvernichtungsmittel (und somit doch kein Bier,sonder Leber- und Nierenspülmittel),welches seinen Ursprung in den MillitärVerbindungsMissionen der Westaliierten hat und zu dauererregungten Nervenversagen führt,weil die Ursachen in den gleichgeschlechtlichen zwischenmenschlichen Beziehungen gesehen wird aufgrund von zuviel Altbiergenuss (laut einigen mir bekannten Kölnern soll dit Zeuch blöd machen und somit dieses Springerblatt ersetzen).
Mein Fazit:
Ein verstärkter Stuben- und Revierdienst unter Abhaltung von Parteilehrjahren und Politunterricht,abzuhalten durch den Genossen Regenmann 2 und die durchzuführende Lernerfolgskonntrolle durch die Genossen Weichmolch und Feliks ausführend,ist ratsam unter Aberkennung des EK-Status!

Ich sollte wohl mal den Tabak wechseln!


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 21:10 (zuletzt bearbeitet: 10.10.2012 21:10)
avatar  ( gelöscht )
#93
avatar
( gelöscht )

[/quote]
Ich bin UNSCHULDIG - ich trinke nur "ALT"

Gruß Hartmut
[/quote]
........................................................................................................................................................................................................
Das Zeug ist doch auch so ein Gelumbe !


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 21:16
avatar  ( gelöscht )
#94
avatar
( gelöscht )

Zitat von Vogtländer im Beitrag #92
Also ich fasse mal kurz zusammen:
Kölsch ist ein Massenvernichtungsmittel (und somit doch kein Bier,sonder Leber- und Nierenspülmittel),welches seinen Ursprung in den MillitärVerbindungsMissionen der Westaliierten hat und zu dauererregungten Nervenversagen führt,weil die Ursachen in den gleichgeschlechtlichen zwischenmenschlichen Beziehungen gesehen wird aufgrund von zuviel Altbiergenuss (laut einigen mir bekannten Kölnern soll dit Zeuch blöd machen und somit dieses Springerblatt ersetzen).
Mein Fazit:
Ein verstärkter Stuben- und Revierdienst unter Abhaltung von Parteilehrjahren und Politunterricht,abzuhalten durch den Genossen Regenmann 2 und die durchzuführende Lernerfolgskonntrolle durch die Genossen Weichmolch und Feliks ausführend,ist ratsam unter Aberkennung des EK-Status!

Ich sollte wohl mal den Tabak wechseln!


Vogtländer, sehr gute Beurteilung der Lage.. Eines fehlt, Du hast vergessen die "Historische Mission" von Gaffel-Kölsch einzuarbeiten.
Darauf ein ordentliches Pils!

Weichmolch


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 21:27
avatar  ( gelöscht )
#95
avatar
( gelöscht )

Zitat von Weichmolch im Beitrag #83
Genooooooosssen, habt ihr nicht gedient? Muss ich Euch allen den Status des "E" aberkennen? Flure....Reviere und Polit bis zum Abwinken?

MVM = Massenvernichtungsmittel

Und Kölsch ist das nun mal für einen Bier-geprägten Mitteleuropäer.

Symptome: Bei schweren Vergiftungen mit Kölsch zittert der Proband stark. Es kommt zu Krämpfen der Skelettmuskulatur bis hin zum generalisierten Krampfanfall, Erbrechen, starker Atemnot, Bewusstseinsstörungen jeder Art, Absingen jugendgefährdender Lieder, Angstzuständen, Zeugungsunfähigkeit und Verwirrtheit. Stuhl und Harn kann unkontrolliert abgehen. Der Tod tritt durch eine Atemlähmung ein.

Weichmolch


Dann dürfte ich ja gar nicht mehr unter euch sein....


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 21:38
avatar  ( gelöscht )
#96
avatar
( gelöscht )

Als Einheimischer haste sicher entsprechende Antikörper entwickelt.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2012 21:39
avatar  ( gelöscht )
#97
avatar
( gelöscht )

Zermatt, das ist sooo nicht richtig.

Schon einige Päpste genossen Gifte in kleinen Dosierungen um gegen das Attentat gewappnet zu sein. Man kann seinen Körper sozusagen an die Toxine gewöhnen....



Weichmolch


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 16:12
avatar  josy95
#98
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #97
Zermatt, das ist sooo nicht richtig.

Schon einige Päpste genossen Gifte in kleinen Dosierungen um gegen das Attentat gewappnet zu sein. Man kann seinen Körper sozusagen an die Toxine gewöhnen....



Weichmolch



...da hilft auch eine gute Eigenhypnose..., man muß sich nur vorstellen, man wäre ein qualitativ hochwertiger Durchlauferhitzer...


josy95

Sag niemals nie.
Sagte schon James Bond. Britischer Filmheld


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 18:02 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2012 18:23)
avatar  ( gelöscht )
#99
avatar
( gelöscht )

Lieber Genosse Weichmolch!
Deine Kritik bezüglich Gaffel-Gift ist berechtigt.
Zu meiner Verteidigung gebe ich folgendes zu Protokoll:
Ich bin davon ausgegangen,das es bekannt ist,das dieses von Dir genannte Massenvernichtungsmittel die Kampfkraft,Sittlichkeit und Moral der Angehörigen des Warschauer Vertrages untergräbt!
Ich trete ohne Meldung zum freiwilligen Stuben- und Revierdienst weg,ehe es Verdruss mit meiner besseren Hälfte,einer Genossin vom Sanitätsdienst,bei Heimkehr gibt!
Allen einen angenehmen Abend!


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 18:44
avatar  Uleu
#100
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #99
Lieber Genosse Weichmolch!
...
Ich bin davon ausgegangen,das es bekannt ist,das dieses von Dir genannte Massenvernichtungsmittel die Kampfkraft,Sittlichkeit und Moral der Angehörigen des Warschauer Vertrages untergräbt!
... Abend!


Verstehe Dauererregung doch als Stärkung der Kampfkraft ?

" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 18:51 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2012 18:51)
avatar  icke46
#101
avatar

Hier muss ich aber @KARNAK und @Zermatt zur Seite springen:

Ich war am 22.09. im Rahmen der Photokina erstmals in Köln und habe dort natürlich auch einige Gaffel-Kölsch getrunken. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es ganz trinkbar fand - genauso, wie der dazu georderte Halve Hahn sehr appetitlich war.

Gruss

Icke


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 19:19 (zuletzt bearbeitet: 11.10.2012 19:20)
avatar  ( gelöscht )
#102
avatar
( gelöscht )

Genosse Uleu,Sie sind auf dem falschen Kampfplatz!Sie sind auf dem Kampfplatz zwischenmenschlicher 2-geschlechtlicher Nahkämpfe,welche Moral und Sitte untergraben!
Treten Sie weg zur Reviervergabe,welche durch Genossen Weichmolch durchgeführt wird!
Und denken Sie dran:
Ein Nevenversagen durch Übererregung gibt es auf Ihrem Kampfplatz auch.Führt unter anderem zu gewichtsvermehrenden Unfällen mit Rechnungsstellung 9 Monate später!


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2012 22:42
avatar  ( gelöscht )
#103
avatar
( gelöscht )

Zitat von Weichmolch im Beitrag #88
Pitti, ich will Dir ja den Lebenswillen nicht nehmen, aber:

Die Prognose bei Intoxikationen mit Kölsch ist sehr ernst. Auch nach der überstandenen Vergiftungen kann der Tod durch eine Nichtbeherrschung der Sekundärkomplikationen eintreten. Nach überstandenen Vergiftungen ist strenges Augenmerk auf die Leber- und Nierenparameter zu richten. Funktionsschäden des Nervensystems sind nicht ausgeschlossen.

Weichmolch

PS: Deshalb ist in der Osseria auch entsprechende Schutzkleidung hinterlegt. Mit TSM wird wird die Aufnahme von Kölsch wirkungsvoll verhindert.


Du also auch Brutus !!! Und ich ertrage dies Alles ,nur zum Wohle der Arbeiterklasse !Wetten ,daß IHR in JB lechzen werdet !


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2012 14:54
avatar  ( gelöscht )
#104
avatar
( gelöscht )

Zitat von Fritze im Beitrag #103
Zitat von Weichmolch im Beitrag #88
Pitti, ich will Dir ja den Lebenswillen nicht nehmen, aber:

Die Prognose bei Intoxikationen mit Kölsch ist sehr ernst. Auch nach der überstandenen Vergiftungen kann der Tod durch eine Nichtbeherrschung der Sekundärkomplikationen eintreten. Nach überstandenen Vergiftungen ist strenges Augenmerk auf die Leber- und Nierenparameter zu richten. Funktionsschäden des Nervensystems sind nicht ausgeschlossen.

Weichmolch

PS: Deshalb ist in der Osseria auch entsprechende Schutzkleidung hinterlegt. Mit TSM wird wird die Aufnahme von Kölsch wirkungsvoll verhindert.


Du also auch Brutus !!! Und ich ertrage dies Alles ,nur zum Wohle der Arbeiterklasse !Wetten ,daß IHR in JB lechzen werdet !



Ick kenn den Kerl, und uff den Wahrheitsgehalt dieser Aussage verwette ick meinen Ar...

Grüße
Pzella 82


 Antworten

 Beitrag melden
12.10.2012 15:50 (zuletzt bearbeitet: 12.10.2012 15:54)
avatar  ( gelöscht )
#105
avatar
( gelöscht )

Heißt das jetzt, Ihr wollt uns im kommenden Jahr in Jüterbog vergiften? Schon der Versuch ist strafbar!
Nicht vergessen, die Anmarschwege zum "Alten Lager" werden gesichert.....ich seh Euch!




Weichmolch


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!