Einkommen und Abfindungen in der DDR

  • Seite 1 von 25
28.09.2011 16:38
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Kann jemand mal Sold- / Gehaltstabellen von VP, NVA, GT und MfS (ggf. getrennt nach HA'en und WR "F.S.") einstellen? Darüber hinaus interessieren mich die Grundlagen der Berechnung von Abfindungen/ Übergangsgelder in der Auflösungsphase 1990.


 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2011 17:25
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2011 20:10
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Dienstgrad und Dienststellung (2)

war schon mal Thema

Da ich wenig Möglichkeiten hatte, Geld auszugeben, hatte ich immer viel.
Finanziell eine schöne Zeit. Hat mich allerdings für den Rest meines Lebens "versaut".
Ich bin als Student dann auch mit 300 Mark nicht klar gekommen.


 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2011 21:29 (zuletzt bearbeitet: 28.09.2011 21:31)
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
http://home.snafu.de/veith/besoldun.htm



Diese Tabelle würde ich echt anzweifeln.

Meine Erinnerung, zwischen 1977 bis 1980

4 Wochen Soldat : 120,00 M pro Monat
für 5 Monate als US : 180,00 M pro Monat
weitere 18 Monate als Uffz : 575,00 M pro Monat
dann 1Jahr als Ufw. : 652,00 M pro Monat (in Dienststellung Med. Versorger= BU-Planstelle)

alles plus Verpflegungsgeld pro Tag bei Abwesenheit von der Dienststelle wegen Urlaub oder Dienstauftrag.

Übergangsgeld, weiß ich nicht mehr.

Privileg in der DDR : plus 100,00 M Stipendium pro Monat als ehem. UaZ für 6 Jahre
Privileg in der BRD : rentenwirksame Aberkennung von 18 Monaten Wehrdienst (mit Rentenbeiträgen), weil ehemaliger AGT

VG Huf


 Antworten

 Beitrag melden
28.09.2011 21:44
avatar  Annakin
#5
avatar

Hallo

In der Richtung kann ich mich an Einzelheiten kaum erinnern,weiß nur noch das ich im dritten Dienstjahr zwischen 700 und 800 Mark hatte mit allen Zuschlägen. Übergangsgeld war soweit ich mich erinnern kann, der doppelte Betrag der gezahlt wurde.

Gruß Annakin

_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 08:19
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

ich kann nur von mir reden.ich war Grenzaufklärer , habe als Oberfähnrich insgesamt damals 1500 DDR-Mark erhalten, dort waren enthalten der 1. Dienstgrad
2. Dienststellung
3. Zuschläge.
dienstgrad = 550 DDR-Mark
Dienstsellung 650 DDR-Mark
Zuschläge= 300 DDR-Mark( 100-für Grenzgebiet,150-für Diensthundeführer,50- für Motorradfahrer[für nicht Hundeführer150-].
Da ich den Hauptfeldwebel in unserer Kompanie vertreten dufte bei seinem Urlaub bin ich auch zur Gehaltsauszahlung der Angehörigen der Kompanie herangezogen wurden.dadurch habe ich die Kenntnis darüber.


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 13:18
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Damit ich zu den Summen mal eine Relation bekomme:

Was waren denn die sonstigen Unterhaltskosten? Miete? Autounterhalt?


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 13:32
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von we1rdo
Damit ich zu den Summen mal eine Relation bekomme:

Was waren denn die sonstigen Unterhaltskosten? Miete? Autounterhalt?


Unterhaltskosten für Miete,Auto,Strom wurden selber getragen.


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 13:33
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von KAMÜ

Zitat von we1rdo
Damit ich zu den Summen mal eine Relation bekomme:

Was waren denn die sonstigen Unterhaltskosten? Miete? Autounterhalt?


Unterhaltskosten für Miete,Auto,Strom wurden selber getragen.




Ja, und wie hoch war das so?


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 14:54
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Bei den Abfindungen / Übergangsgeldern geht es mir um die Zahlungen, die hauptberufliche Angehörige der bewaffneten Organe bei der Enlassungswelle 1989/90 erhielten.


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 15:10
#11
avatar

Zitat von StabsfeldKoenig
Bei den Abfindungen / Übergangsgeldern geht es mir um die Zahlungen, die hauptberufliche Angehörige der bewaffneten Organe bei der Enlassungswelle 1989/90 erhielten.


Hallo Stabsfeld,

also dann mal von mir eine Zahl: Ich habe mich noch bis zum 31.12.1990 in Uniform gehalten, da ich ab 1988 als offiziell zur NVA zuversetzt galt. Ich wurde mit dem vorläufigen Dienstgrad Hauptmann für die knapp drei Monate in die Bundeswehr übernommen. Ich bekam bei einer Dienstzeit vom 05. Juni 1979 - 31.12.1990 eine Abfindung von ca. 7.000 DM.

ciao Rainman2

"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 15:37
avatar  94
#12
avatar
94

Zitat von we1rdo
... Autounterhalt?


z.B. Trabant jährlich (Werte von 1964, dürften aber bis '89 so geblieben sein?)
Steuer: 108,-; Haftpflicht: 76,50 (Berlin 94,50); Kasko mit 100,- Selbstbeteiligung: 260,- (Berlin 325,-)
... http://www.trabant-600.de/technische_daten.html

Für's Mopped waren nur 8,50 jährlich fällig. Die Gebührenmarken sollten bis Ende März erworben und dem 'freundlichen' VauPeler, die ab Anfang April jedes Jahr wie Falschgeld an jeder möglichen (und unmöglichen) Ecke lauerten, auf Verlangen vorgezeigt werden können. Auch mehr als 1mm Reifenprofil und ein funktionierendes Stopplicht waren dann von Vorteil. So eine Art TÜV, allerdings für umme, also wenn alles ohne Beanstandungen ablief. Ansonsten lag das Strafmaß nicht in einem BKAT fest, sondern im Ermessen des Uniformierten.
Also wenn wir das jetzt mal mit zu den Unterhaltskosten hinzuziehen.
Achso, so sahen die Gebührenmarken aus ...(bissel nach unten scrollen) http://www.stempelpapier.de/moreu6hx.html
Und so sah die Stemplelkarte nach einer 'bestätigten' Alkoholfahrt aus ... http://img703.imageshack.us/img703/8246/kartem.jpg
Nach acht Monaten (bis drei Stempel nach vier) wieder so ... http://img163.imageshack.us/img163/5141/p1180276.jpg

Zitat von we1rdo
... Miete?


Im Neubau (Platte) so ca. 1M/m² also knapp 70,- für'ne Zweiraum- und bissel was über 100,- für'ne Dreiraum-Wohnung. Nebenkosten war ein gänzlich unbekannter Terminus, der Strom kostete wimre 8 Pfennig die kWh. Dann kam noch einmal im Vierteljahr die 'Liesel von der Post' und kassierte mit den Abo-Gebühren für die Zeitungen und Zeitschriften auch die Rundfunkgebühren.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
29.09.2011 16:07
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von StabsfeldKoenig
Bei den Abfindungen / Übergangsgeldern geht es mir um die Zahlungen, die hauptberufliche Angehörige der bewaffneten Organe bei der Enlassungswelle 1989/90 erhielten.


Hallo Stabsfeld,
Ich war zur Entlassungswelle vom Dienstgrad Oberfähnrich: erhalten habe ich damals ca.3500 DM,Offiziere haben entsprechend ihres Dienstgrades , ob 1Monat oder länger dabei eine entsprechende Summe erhalten.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2011 20:22
#14
avatar

Zitat von Feliks D.
http://home.snafu.de/veith/besoldun.htm


Sind diese Angaben tatsächlich unter der Maßgabe eines monatlichen festen "Dienstzeitaufkommens" zu verstehen und sind diese Besoldungen nicht dadurch verfälscht, daß z.B. bei Manövern wohl kein 8- Stunden- Tag zu organisieren war und man "Überzeit" eher nicht abfeiern konnte?
Oder gab es die Möglichkeit, daß Spitzen in der Dienstdauer generell durch freie Tage abgegolten werden ?
Immerhin waren ja auch hauptberufliche Partei- und Jugendfunktionäre eher nicht in einem 7-15- Uhr Job tätig, vielmehr war es eine Bewußtseinsfrage bei vielerlei Veranstaltungen eher nicht auf die Uhr zu sehen.
War das bei der NVA ähnlich ?
Das würde schon zur praxisbezogenen Bewertung dieser Tabellen beitragen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.10.2011 20:33
avatar  Gohrbi
#15
avatar

Zitat von we1rdo

Zitat von KAMÜ

Zitat von we1rdo
Damit ich zu den Summen mal eine Relation bekomme:

Was waren denn die sonstigen Unterhaltskosten? Miete? Autounterhalt?


Unterhaltskosten für Miete,Auto,Strom wurden selber getragen.




Ja, und wie hoch war das so?




Heute würde man sagen Pfennigbeträge. Miete z.B hatte ich bei 2 Zi Kü 42.- MDN. Meine WBS70 Wohnung 114 m² kostete
sage und schreibe schon 114.-MDN mit Wasser Heizung Müll u.s.w. Strom extra.

Wenn du aber die anderen Kosten dazu nimmst für Anschaffungen sah das schon anders aus.
Winterjacke ca 460.-MDN, Farbfernseher 6500.- MDN als Beispiel.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!