In Brandenburg leben die unglücklichsten Menschen Deutschlands

  • Seite 1 von 3
20.09.2011 21:46
avatar  ABV
#1
avatar
ABV

Heute war ein Tag, an dem ich so richtig rund um zufrieden war. Vom FDJ-blauen Himmel über Brandenburg strahlte eine goldene Herbstsonne, ich hatte meinen freien Tag und habe tatsächlich alles geschafft, was mir am Morgen aufgetragen wurde. Zur Krönung gönnte ich mir am Abend noch einen ausgiebigen Langlauf auf dem Oderdamm. Zehn Kilometer sind für einen alten Sack wie mich doch eine passable Leistung, ein Grund mehr also um glücklich und zufrieden zu sein. Nun komme ich aber nach Hause, schaltete den Rechner ein und was lese ich bei " Google News": In Brandenburg leben die unglücklichsten Menschen Deutschlands? Nee, nich wirklich oder?, schoss es mir in heimischer Mundart durch den Kopf. Vor allem, wie haben die denn das nun wieder herausbekommen? Steckt da etwa die CDU dahinter, weil die der Meinung sind ihre nun fast zweijährige Regierungsabstinenz hat die Brandenburger in ein tiefes " Tal der Tränen" gestürzt? Hm, die neuesten Wahlumfragen sprechen da wohl dagegen. Oder ist es der Umstand, dass ganz Deutschland sich es zur Gewohnheit gemacht hat, mit Fingern auf unser kleines Land zu zeigen? Ach was, solange wir unseren " Matze" Platzeck haben, kann uns nichts erschüttern! Aber an welchen Indikatoren wird denn nun der desolate Seelenzustand der Brandenburger gemessen? Müssen die Akten der " Seelenklempner" herhalten, oder gar die Selbstmordstatistiken der Polizei? Oder haben Ostdeutsche, ohnehin gemeinhin als die " Heulsusen der Nation" bekannt, einfach unglücklich zu sein? Ist es etwa auch einer der vielen gefühlten Nachwirkungen aus vierzig Jahren DDR? Was meint ihr dazu?

Ein schönen Abend wünscht euch ein definitiv glücklicher Brandenburger
und der kommt sogar noch aus dem äußersten Osten des Bundeslandes


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 21:52
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Uwe, du kannst Dich ja einfach mal an bernd.raffelhueschen@vwl.uni-freiburg.de wenden und ihn fragen wie er zu diesem Schluss kommt. Eine Erklärung liefert er allerding gleich mit:

Zitat
Das Glück der Brandenburger wird hingegen durch ihre bescheidene wirtschaftliche Situation getrübt: Das Durchschnittseinkommen erreicht lediglich 73 Prozent des Bundesdurchschnitts. Zudem sind die Brandenburger relativ kontaktscheu: Nur 29 Prozent der Befragten treffen sich wöchentlich mit Freunden - das ist deutschlandweiter Negativrekord.



P.S. Außerdem ist Brandenburg auf Platz 18 von 19, die Thüringer liegen noch hinter euch.


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 21:58
avatar  ABV
#3
avatar
ABV

Danke Felix. Das mit dem geringen Einkommen mag ja noch stimmen. Aber wir Brandenburger sind ganz sicher genauso gesellig wie die Bayern oder Westfalen, oder was weiß ich. Wer weiß was der Autor für Kloßköpfe befragt hat, um auf solch ein Ergebnis zu kommen?

Gruß an alle
Uwe


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:00
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV
Wer weiß was der Autor für Kloßköpfe befragt hat, um auf solch ein Ergebnis zu kommen?

Gruß an alle
Uwe



Frag ihn... http://www.vwl.uni-freiburg.de/fakultaet...lhueschen.shtml


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:03
#5
avatar

Zitat von Feliks D.
Hallo Uwe, du kannst Dich ja einfach mal an bernd.raffelhueschen@vwl.uni-freiburg.de wenden und ihn fragen wie er zu diesem Schluss kommt. Eine Erklärung liefert er allerding gleich mit:

Zitat
Das Glück der Brandenburger wird hingegen durch ihre bescheidene wirtschaftliche Situation getrübt: Das Durchschnittseinkommen erreicht lediglich 73 Prozent des Bundesdurchschnitts. Zudem sind die Brandenburger relativ kontaktscheu: Nur 29 Prozent der Befragten treffen sich wöchentlich mit Freunden - das ist deutschlandweiter Negativrekord.



P.S. Außerdem ist Brandenburg auf Platz 18 von 19, die Thüringer liegen noch hinter euch.







Ich wollte schon" meckern", hab ich diesen Quatsch auch heute gelesen!
Auf was für einen Blödsinn manche Leute kommen!!

Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:10
avatar  ABV
#6
avatar
ABV

Zitat von Feliks D.

Zitat von ABV
Wer weiß was der Autor für Kloßköpfe befragt hat, um auf solch ein Ergebnis zu kommen?

Gruß an alle
Uwe



Frag ihn... http://www.vwl.uni-freiburg.de/fakultaet...lhueschen.shtml




Ja Felix fragen kann ich ja. Aber ob der mir antworten wird, ist eher fraglich. Du weißt doch, Quellenschutz geht über alles.

Viele Grüße vom Oderstrand
Uwe


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:12
avatar  ABV
#7
avatar
ABV

Außerdem, wenn jemand schon Raffelhöschen heißt, kann ja nur Unfug dabei herauskommen. Mit solch einem Familiennamen wäre er in Brandenburg nicht mal Friedhofsgärtner geworden.


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:25
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV
Außerdem, wenn jemand schon Raffelhöschen heißt, kann ja nur Unfug dabei herauskommen. Mit solch einem Familiennamen wäre er in Brandenburg nicht mal Friedhofsgärtner geworden.




Raffelhüschen, Uwe, ist aber nicht minder lustig. Mach dir nichts draus, solche Umfragen haben nur einen begrenzten Wert und noch eine begrenztere Halbwertzeit.

Gruß an den Oderstrand


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:38
#9
avatar

http://www.gluecksatlas.de/cms/index.html
Aber die Glückslücke zwischen Ost und West hat sich verringert....
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:41
avatar  ABV
#10
avatar
ABV

Hallo Gert!
Keine Sorge, ich nehme den Quark auch nicht für bare Münze. Aber wenn ich ganz tief in mir gehe, komme ich nicht umhin dem Raffeldingsda wenigstens in einem Punkt Recht zu geben. Ja, wir Brandenburger sind ungesellig. Das macht uns aber nicht automatisch unglücklich! Also wenn ich mir vorstelle das ich jede Woche meine Verwandschaft auf dem Halse hätte, dass würde mich dann tatsächlich verdammt unglücklich machen. Und was die Freunde angeht: Wie sagte doch " Dirty Harry" so schön:
" Ein guter Bulle hat keine Freunde, nur Feinde."

Schönen Gruß zurück an den Rhein
Uwe


 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2011 22:53
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von ABV

" Ein guter Bulle hat keine Freunde, nur Feinde."




 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2011 07:13
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Dank der Religiositätslücke wird der Osten immer hinterherhängen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2011 08:18
avatar  exgakl
#13
avatar

hmm... kommen jetzt meine Gesichtsfurchen durch das tiefe Unglück, was mir bisher nicht bewusst war? Also mit dem Namen Raffelhüschen.... also ick globe so kann man nur heissen, wenn man aus Köln kommt


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2011 09:34
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von damals wars
Dank der Religiositätslücke wird der Osten immer hinterherhängen.



Klar, Hamburger und Schleswig-Holsteiner(die in dieser Statistik ganz oben stehen) sind ja auch besonders für ihre Religiösität bekannt - in S-H sind nur noch ca. 50% Mitglied einer Kirche.
Wahrscheinlich liegt es an Köm und Fischbrötchen zum Frühstück,immer ein fröhliches "Moin,moin" auf den Lippen und der Nähe zu Dänemark, die ja bekanntlich zu den glücklichsten Europäern gehören .............


 Antworten

 Beitrag melden
21.09.2011 09:37
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl
hmm... kommen jetzt meine Gesichtsfurchen durch das tiefe Unglück, was mir bisher nicht bewusst war? Also mit dem Namen Raffelhüschen.... also ick globe so kann man nur heissen, wenn man aus Köln kommt



Aber Gakl, der Mann kommt doch nicht aus Köln, sondern aus Niebüll in Nordfriesland, also fast schon Dänemark - da hat er die Glückseligkeit doch schon mit der Muttermilch aufgesogen


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!