Tränenpalast in Berlin mit Dauerausstellung

14.09.2011 21:44
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

 Antworten

 Beitrag melden
14.09.2011 22:34 (zuletzt bearbeitet: 14.09.2011 22:44)
#2
avatar

Zitat von grenzgaengerin
http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2011_09/ausstellung_im_traenenpalast.html

LG von der grenzgaengerin



Nur ein Detail zum Bericht. Der Tränenpalast nördlich des Bahnhofes diente nur der Ausreise aus der DDR. Die Ausreise erfolgte in Richtung Süden zur Georgenstrasse. Dort stand ein Uniformierter (ob Trapo, GT oder VP) konnte ich damals noch nicht unterscheiden. Dieser wimmelte jeden ab, der dort statt raus rein wollte. Von der Friedrichstrasse aus gelangte man in die Bahnhofshalle und zu den Gleisen für die Ost S-Bahn.
http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...=20080302114310
Wollte man nach der Grenzkontrolle die U-Bahn benutzen, war eine relativ lange Lauferei angesagt: Hinunter zur Nord-Südbahn, dann nördlich bis zum Bahnsteigende und dann unterirdisch in östlicher Richtung zum U-Bahnhof - vorbei an Intershops und viel Schnaps- und Zigarettenwerbung. Von dieser Marke:
http://www.kazaa.com/#!/Frank-Zander/F.B...chen-macht-frei
Sicher rentable Standorte für die DEWAG!!

Quelle: http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?17,3787448
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
15.09.2011 11:22
avatar  94
#3
avatar
94

Na auf den Thread habsch schon gewartet, ich denke mal ein Besuch lohnt sich. Auch wenn mich als Sultanienenk*ck*r der Fähnrich mit Schützenschnur schon ä bissel stört. Auch einige andere 'Kleinigkeiten' hätten besser recherchiert werden können, sollten aber den Gesamteindruck nicht zu sehr trüben. So, genug gemekkert, beim nächsten Besuch in der (ehem.) Reichshauptstadt steht's auf jeden Fall auf der Agenda, ist ja eine Dauerausstellung.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!