X

#21

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.05.2009 19:59
von 1125 Siemz (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1125 Siemz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo auch!

gute Idee mit neuem Thread - aber ich weiß leider auch nicht genau wie, bin ja auch erst seit Montag abend hier mit dabei.
Und den Oranienburger haben sie einfach so gehen lassen nach 2 Jahren? Während meiner Zeit haben das bei uns insgesamt nur 4 Leute geschafft. In Perleberg hatte sich einer die Pulsadern aufgeschnitten, aber vermutlich erst früh halb 6, nicht viel passiert (wollte aber wohl keiner mehr verantworten dann) und zwei haben vorgespielt, dass sie was miteinander hätten. War sicher auch nur Bluff, hat aber funktioniert. Und später hat sich (in der NaKp im GR-6) ein Uffz. beim Klauen erwischen lassen. Den haben sie degradiert und nach ein paar Tagen Bau war er daheim.
Na egal.
Hat mal jemand in den Link geschaut? Da hat sich jemand echt Mühe gemacht.


nach oben springen

#22

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.05.2009 22:26
von Andreas67 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Andreas67
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Leute,

habe neuen Thread aufgemacht, laßt uns doch da weitermachen.
https://www.forum-ddr-grenze.de/t709f50-U...-Perleberg.html


nach oben springen

#23

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 17.05.2009 01:52
von Jens | 280 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Jens
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Miteinander, hatte auch von der Story gehört, was ich aber absolut nicht glauben konnte und kann.
weil eine Kneipe vom Osten kannte man doch. ODER????


nach oben springen

#24

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 17.05.2009 21:15
von Andreas67 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Andreas67
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Jens,

sicher kannte man eine Ostkneipe, aber ich denke die Sache wird schon stimmen. In meiner Dienstzeit in Perleberg kamen mir einige Uffz-Schüler unter die nicht gerade die "Hellsten" waren.
Ich hatte einige in meiner Nachtschicht 15min vor der Bunkertür warten lassen mit der Bemerkung, ich wäre weit von ihm entfernt unter dem Explatz.


nach oben springen

#25

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 00:42
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Andreas67
Bin dann im Bu.... hinterm Stab gelandet, Telefon und Fernschreibdienst machen...
Andreas


Hallo Andreas,

"Tach, Kollege!" - ich habe im Bu... Funkdienst gemacht. Vor Deiner Zeit dort.

Vor etwa einem Jahr habe ich (im Internet) jemanden kennengelernt, der rein zeitlich Dein Uffz gewesen sein könnte.

Das Bauwerk steht übrigens noch. Aktuell ist es eingezäunt.
(Vor einigen Jahren war ich mal vor Ort, recht unvermutet hatte ich die Chance, mir das Bauwerk nochmals anzusehen. Dazu ggf später.)

Mart


nach oben springen

#26

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 00:48
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 1125 Siemz
Hallo Andreas und willkommen!
...
Ich war auch Funker und in unserer (6.?) Kompanie in Perleberg wurden ja die späteren Truppenteile der "SAS- und Chiffrierzentralen" ausgebildet.


Dann warst Du 6. UAK:
1984/II zog die 7. UAK im Mittelbau zwei Stockwerke hoch. Gleichzeitig übernahm sie den 4. Zug (SAS/SND) von der 8. UAK (Kabelbau, Nachrichten). Und gleichzeitig wurde die Nummerierung geändert - eben in 6. UAK.

Zitat von 1125 Siemz
Aber die "Villa" am ehemaligen Südeingang gibt´s noch


Das war das Ledigenwohnheim für BU bis ca. 1982.
Als sich in der Friedensstraße die Wohnsituation entspannte, durften die ledigen BU dorthin ziehen - die Ausbilder-UaZ zogen sodann in die Alte Villa. - Ja, auch ich.

Mart


nach oben springen

#27

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 00:56
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 1125 Siemz
nein, wie gesagt: die ganze rechte Seite (vom KDL aus gesehen) also Stab, Bunker und auch das rechte, der 3 Kompaniegebäude waren im August 2005 bereits weg.


Das ist so nicht richtig.

Der Stab ist weg, klar.
Aber Deine Erinnerung trügt Dich.

Im ehemaligen KdP wohnt jetzt eine junge Familie.
Und wenn Du ganz genau Richtung Nord guckst - was siehst Du da? Richtig. B.
Bei meinem letzten Besuch im Frühjahr 2009 war da ein ganz schicker Zaun drum.

Als ich aber vor wenigen Jahren auch eher zufällig dort war - stellte ich sehr erstaunt fest, dass die Türe zum B. offen war. Nun habe ich wenig Lust, Streß zu bekommen. Also hatte ich beim ex-KdP geklingelt und der mir öffnenden jungen Dame mein Anliegen erklärt. Sie sah da keine Probleme - und insoweit war ich tatsächlich nochmal im B.

NEA war raus. Im Prinzip war auch alles ausgeweidet.
Erstaunlich waren zwei Dinge:

1) keinerlei Vandalismus
2) Die komplette automatische Nebenstellenvermittlung (direkt rechts nach dem Knick nach Eingang) stand dort noch - inklusive der Beschriftungen.

Also wenn man es clever einfädelt - kommt man da sicher offiziell rein.

Martin


nach oben springen

#28

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 01:06
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Andreas67

Auch ich bin noch am grübeln, wegen der Tarnnamen usw.


Bis 1983: Messerspitze
Danach: Wechselrahmen

Zu Programmzeiten waren wir (B. - Tastfunk) in folgenden Netzen
* 001 Kommandostabsnetz NVA
* 004 Kommandostabsnetz GT
* 475 (?) mir unklares Netz
* 9?? - Wetternetz - hörend

Zitat von Andreas67

Was ist an der Geschichte dran, daß dort über die Lehrgrenze ein Uffz-Schüler "abgehauen" ist, sich in Weisen in ne Kneipe gesetzt und gesagt hat, er könne nur mit Ostgeld bezahlen ?
Kennst Du die Story ?


<Lach>
Das wurde jedem Uschi erzählt - insbesondere denen, die Nachts dort den Streifenposten hatten - das war ja ein Einzelposten.

Ich kann nicht beurteilen, ob es so ein Vorkommnis je gab. Das wurde auch den Ausbildern nie gesagt. Aber das wurde als stehende Legende natürlich immer wieder erzählt.

Zu Vorkommnissen an der Lehrgefechtsgrenze vielleicht später mal.

Mart


nach oben springen

#29

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 01:10
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von js674
Hotel zur Post, heute Farbenfroh
gruß Jens


Negativ.

Das abgebildete Gebäude war der KdP. Also der Kontrolldurchlass zum Park.
Heute wohnt dort eine junge Familie - ich erwähnte.

Wenn Du Dich gedanklich nochmal in Foto-Position stellen möchtest -

* linkerhand war der Stab
* hinter Dir war KdL-1 - und der hatte im gleichen Gebäude die Post, die öffentlichen Telefone und den Friseur.

Mart


nach oben springen

#30

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 01:21
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Andreas67

Wie war das denn, vom KDL geradezu die Unterkünfte, rechts der Stab und links der Speisesaal?
War neben dem "Hotel zur Post" nicht auch noch so´n Laden, wo es Platten und Kassetten gab?


Nein.
Also wir gehen gedanklich mal von außen durch KdL-1. Immer schön Gruß erweisen! <lach>

Das Gebäude KdL-1 war ein Mehrzweckgebäude, querliegend:
* 3 Arrestzellen
* Post
* Friseur

Nach KdL-1 halbrechts dann der Stab.
Auf der anderen Seite (also zum rechten Block hin) war der Med-Punkt im gleichen Gebäude.

Hinter dem Stab war der B.
Und vor dem Stab (also zwischen KdL-1 und Stab) ging eine Straße zum Park.

Direkt linkerhand des KdL-1 war das Klubhaus.
Das hatte zwei Eingänge: Einen zivilen - und einen von uns aus.
Das Clubhaus hatte eine Gaststätte - möglicherweise erinnert ihr euch, dass es neben dem "Ausgang" noch eine ganz komische Variante gab: "Clubausgang" - der war einfacher zu haben: Man brauchte lediglich die Club-Ausgangskarte - und konnte lecker essen gehen. Alkohol gab es dort auch - aber nur in normalen Mengen ... real war man ja in der Kaserne. Diesen Trick hatten die wenigsten Uschis geschnallt; die Ausbilder nutzten das aber häufig.
Im Clubhaus war dann auch der berühmte Bücher- und Schallplattenladen.

Erst dahinter (nach west) kam dann das Küchengebäude mit den Speisesälen - praktisch süd Ex-Platz und direkt an Schulungsgebäude grenzend.
Genossen, wir waren alle gleich - es gab vier verschieden große Speiseräume:
* der ganz große - für Soldaten und Uschis
* linkerhand der für BU und UaZ
* rechterhand der für Offze
* daneben der Generalsspeisesaal

Zitat von Andreas67

Unsere Stuben waren ja unten gegenüber des MHO und des Seiteneingangs. War sehr günstig für Ausgang und KU.


Hoppa.
Du warst GWD, die Baracken da unten?

Da unten war KdL-2.
Bewacht nur von einem Uschi.
KdL-2 war die Idealversion - wenn man eine allgemeine (ohne Namen!) Ausgangskarte für KdL-2 hatte. Ich hatte eine - sowas wurde bei den Ausbildern vererbt. Goldstaub.

Das gerücht mit dem schießwütigem Uschi am KdL-2 stimmt übrigens - das war zu meiner Zeit.

Mart


zuletzt bearbeitet 22.10.2009 01:34 | nach oben springen

#31

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 03:33
von Mongibella (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mongibella
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Andreas67
Keine Ahnung, wie ich da hingekommen bin. ....[ ]....Weiß bis heute nicht,was SAS war.



Boar....deine Arbeit da scheint ja echt supergeheim gewesen zu sein....so geheim, das selbst du nicht wusstest, was du da suchst und tust....was....

Naja Andreas, willkommen hier....hier is nix geheim....hier wird nix verschlüsselt....hier darfste alles sagen....

Mara


nach oben springen

#32

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 12:55
von Alien1964 | 47 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alien1964
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich kann mich da gut an den Kremel erinnern !!! LOL



nach oben springen

#33

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 13:03
von Alien1964 | 47 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alien1964
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal meinen Senf dazu ! War ja auch in Perleberg und habe die Story auch gehört bei uns gab es einen Unterleutnant der aus Perleberg war bei seiner Familie verbrachte ich einen Ausgangs tag er wuste es ebenfalls. Noch dazu soll der Polit der Parteisekretär in der Kneipe gewesen sein.



nach oben springen

#34

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 13:10
von Alien1964 | 47 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alien1964
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

An die MHO kann ich mich auch Erinnern sone Kleine Bude gab n ganzen Kram dort Heute würde ich sagen Besserer Konsum LOL



nach oben springen

#35

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 19:02
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mongibella,
natürlich war SAS geheim: Sowohl deren Ausbildung - als auch deren Technik und Aufgaben. Selbst im Bunker als Funker hast Du denen den Funkspruch durch die Luke gereicht - und das war's.

Alien,
die MHO war etwas oberhalb des KdL-2 und gegenüber des Alten Stabs. Die war wirklich klein. Wenn ihr (die wenige) Freizeit hattet, dann war der Laden proppevoll. Später wurde dann im gleichen Gebäude noch ein weiterer (noch kleinerer) Laden eingerichtet. Separater Eingang. das war so eine Mischung aus Deli, Exquisit und Jugendmode. Dort gab es auch Alkohol - allerdings nur für BU und Offze.

Der Alte Stab soll übrigens auch einen Bunker gehabt haben. Tatsächlich waren auf dem Rasen davor Lüftungshütchen und "Gullideckel". Es ging damals das Gerücht, dass die V-2000 dort Postkontrolle mache - verschiedene Leute wollen gesehen haben, dass das Postausto die Lieferung immer zunächst dorthin brachte. Ich persönlich halte das für ein Gerücht.

Mart


nach oben springen

#36

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 19:41
von Mike59 | 9.453 Beiträge | 5911 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Servus zusammen - ich war natürlich auch in Perleberg - 79/I. 2 UAK wenn ich mich noch richtig erinnere. Kdl 2 kann ich mich auch noch dunkel erinnern. War der Ein- /Ausgang für das Stammpersonal und nur zum Dienstanfang bzw. -ende geöffnet. Der Standplatz neben der Tür hatte zu meiner Zeit ein Dach aus Drahtglas in dem sich schon etliche Löcher befanden. Spielen an der Waffe und dann einen kalten abgegeben. Hat es immer wieder gegeben, einer aus unserer Komp. war auch an der Zerstörung des Regenschutzes beteiligt.

Die Abdeckerei ist mir auch noch gut in Erinnerung - jedesmal in der Mittagspause wenn der Spiess auf dem Stüp Essenausgabe machte, haben die noch mal eine fette Henne zusätzlich auf den Rost geworfen. Da habe ich mein Kochgeschirr gleich wieder entleert.
Ansonsten war Perleberg ein Kapitel für sich - da gab es schon den einen oder anderen vom Stammpersonal der hatte echt einen am Appel.
Mike59



nach oben springen

#37

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 20:05
von Grete85 | 857 Beiträge | 50 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grete85
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja Mike,
da hatten einige einen an der "Waffel". Ich kann mich noch an einen Vorfall erinnern.Als wir die Schutzmasken neu bekommen hatten, mußte die Dichtheit der Maske geprüft werden. Da wurde ein Mannschaftszelt aufgebaut, wir rein und eine Tränengaskartusche hinterher. Wenn die dicht war kein Problem. Ein Leutnant oder Oberleutnant hat einer Gruppe noch eine zweite Katusche hinterher ins Zelt geworfen. Die Auswirkungen könnt ihr euch ja denken. Der Anschiß folgte auf dem Fuß.Von unserem Zugführer,einem Oberfeld.
Wir sollten danach und vor dem Abnehmen der Maske die Uniform gegenseitig abklopfen.Ein bißchen blieb ja doch drin.Als wir dann in der Kompanie zum Mittag angetreten sind, hat es uns die Tränen in die Augen getrieben. Der Hauptfeld kam aus seinem Zimmer und schaute uns an.Sein einziger Kommentar:"Wenn ich so sehe kommt mir das Heulen.Wegtreten!"

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
nach oben springen

#38

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.10.2009 21:57
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mike,
KdL-2 war noch etwas anders. Es gab (wie Du sagst) Zeiten, da war KdL-2 offen und der Posten ein Standposten. Zu den anderen zeiten war KdL-2 geschlossen - der Posten wurde zu einem Laufposten mit Postenbereich. Aber trotzdem hatte der Befehl, das KdL zu öffnen, wenn da jemand mit entsprechender Karte davor stand.

Fehlschüsse am KdL-1:
Kontrolle Sicherheit war immer hinter dem Stab; also zum KdP hin. So 1984 hatte es dann mal jemand geschafft, bei der Gelegenheit einen Schuß in Richtung Stab abzugeben; Waffe verkantet bei Kontrolle Sicherheit. GM Tanner war überhaupt nicht amüsiert. Sodann wurde ein Gestell geschweißt: Drei Metallrohre NW 100, so ca ein Meter lang; 60° gen Himmel ... und vom Stab weg. Da mußte dann der Lauf der MPi reingesteckt werden bei der Kontrolle Sicherheit. Eigentlich lächerlich für Soldaten.

Grete,
das Zelt stand (also zu meiner Zeit) immer zwischen dem rechten Block und dem Stab - also praktisch gegenüber Med-Punkt. Ich meine, dass da eine Trafostation war. Diese Dichteprüfung - das war durchaus auch so eine Art "Erziehung" - also so etwas "Ätsche, habt nicht auf Befehl Abklopfen gehört! Habt ihr nun davon!". Wer als Ausbilder clever war - hat sich eh vor dieser Veranstaltung gedrückt: Das zeuchs machte ja keinen Unterschied nach Dienstgrad.

Du hast meiner Meinung nach Recht: Da liefen schon einige Ausbilder rum, die hatten einen Schuß. Allerdings wurden die recht schnell aussortiert - was denen nix nutzte, die den als GF (ZF) hatten. Dazu kam natürlich noch, dass Du im Zweifel einen 19-jährigen Uffz im 2.DHJ als GF hattest ... mit Lebenserfahrungen war da nicht so viel.

Gedanklich: Der KC (wie ist das hier mit Namensnennung erlaubt?) der 7. war zum Beispiel Oltn und auch erst 23 - der Spießschreiber aber 26 ...

Mart


nach oben springen

#39

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.10.2009 01:12
von Nomex | 257 Beiträge | 16 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Nomex
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Mart

Zitat von Mart

Fehlschüsse am KdL-1:
Kontrolle Sicherheit war immer hinter dem Stab; also zum KdP hin. So 1984 hatte es dann mal jemand geschafft, bei der Gelegenheit einen Schuß in Richtung Stab abzugeben; Waffe verkantet bei Kontrolle Sicherheit. GM Tanner war überhaupt nicht amüsiert. Sodann wurde ein Gestell geschweißt


Hier muß ich dich berichtigen, der Vorfall ereignete sich im Frühjahr 1983. Der US ist mir bestens bekannt, war er doch aus meiner Gruppe.

Er ist dann mit mir ins GAR-11 auf die gleiche Komp. gekommen und wurde dort, nicht lachen ..... Waffenuffz.
Man hat wohl gedacht, das so was nicht noch mal passiert. Typischer Fall von Denkste. Bei "Kontrolle Sicherheit" zur Waffenabgabe stellt er eine gespannte Waffe fest. Wie tausendmal gemacht, entsichert und entspannt. Bumms da war die Leuchtspur in der Decke. Es konnte nie ermittelt werden wie die Mumpel nach dem Waffenwarten in die Kammer kam.

Gruß Ralf


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Günther Zieschong: "Mir hätten das System erst mal leasen solln...."
nach oben springen

#40

RE: Ein Neuer, ehemaliger "Perleberger"

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 23.10.2009 01:57
von Mart | 909 Beiträge | 676 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Nomex
Hallo Mart

Zitat von Mart

Fehlschüsse am KdL-1:
Kontrolle Sicherheit war immer hinter dem Stab; also zum KdP hin. So 1984 hatte es dann mal jemand geschafft, bei der Gelegenheit einen Schuß in Richtung Stab abzugeben; Waffe verkantet bei Kontrolle Sicherheit. GM Tanner war überhaupt nicht amüsiert. Sodann wurde ein Gestell geschweißt


Hier muß ich dich berichtigen, der Vorfall ereignete sich im Frühjahr 1983. Der US ist mir bestens bekannt, war er doch aus meiner Gruppe.
Gruß Ralf



Hallo Ralf,

so kurz sind die Wege - kannst Du zu diesem Vorkommnis Näheres berichten? Also wo konkret der Schuß einschlug?
Eigentlich muss das schon ziemlich in der Nähe von GM Tanners Dienstzimmer gewesen sein - wobei ich meine, dass sein Dienstzimmer zum Ex-Platz hin war.

1983 ist auch gut möglich:
Gedanklich teile ich meine Zeit in zwei Teile.
Ab Konter war man gelassen und reif - und drückte sich vor so einem Unfug wie "Leiter KdL-1" soweit es irgend ging: Da gab es regelmäßig nur Ärger. Und versiffte Decken im Wachlokal. (Ich erinnere mich, dass ich als Uffz und Leiter Wache KdL-1 immer in einer der Zellen schlief: Mit dem Kunstlederbezug war das deutlich hygienischer als die verlausten und versifften Doppelstockbetten des Wachlokals.

Wenn ich recht verstehe, warst Du als Uschi für sechs Monate in Perleberg.
Sage mir bitte, in welcher UAK Du warst.

BTW: Bei einem anderen Ereignis ist mir nicht ganz klar, ob das zu Deiner Zeit war: Der Selbstmordversuch eines Uschis in einer Waffenkammer; direkt nach dem Urlaub. - Er hat sich allerdings nicht selbst gerichtet - sondern seinem Kameraden die Hand weggeschossen. Falls das in Deiner Lehrgangszeit war - müßtest Du das unbedingt mitbekommen haben.

Mart


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 189 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655509 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen