X

#1

Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 17.08.2011 16:09
von Kleingrabenstedt (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kleingrabenstedt
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Im Winter 1965 auf 1966 (wohl Februar) wurde unsere UAbK (1. UAbK im UAbB-5; Salzwedel) ohne große Vorankündigung (es war wie immer alles streng geheim!) per Schiene an die Polnische Grenze verlegt. Niemand von uns Schülern wußte genau wo wir wirklich waren. Das Kamp lag versteckt im Wald und war ziemlich groß. Zum Kamp gehörte auch ein detailgetreuer Nachbau der Grenzsicherungsanlagen, wie sie an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland anzutreffen war.
Meiner Erinnerung nach waren wir die erste Einheit (oder zumindest eine der ersten), die sich dieser Ausbildung zu unterziehen hatten. Der Transport vom Heimatstandort zum Ausbildungskamp dauerte fast zwei Tage. Insgesamt waren wir gut eine Woche weg vom Standort Salzwedel (unsere Kaserne, sowie auch die des Batallions waren auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens der Deutschen Luftwaffe/Fuchsberg).
Die Ausbildung im Kamp war für uns strapaziös, da wir am Tage und auch in der Nacht immer wieder zu Übungen, Märschen und der speziellen Einzelkämpferausbildung herangezogen wurden.
An Schlaf zu denken war eines, ihn zu haben etwas ganz anderes. In der Folge, durch zu wenig Schlaf, waren alle übermüdet. So kam es zum Beispiel vor, daß Kameraden Nachts in nur mit Reisig abgedeckte Unterstände traten, denn Taschenlampen waren tabu. Da die Grenze kaum gesichert und nicht sonderlich gut markiert war, kam es auch vor, daß wir auch mal in Polen waren.
Äußerst unangenehm war auch nachts die Begegnung mit Wildschweinen.
Nicht wenige von uns hatten auch scharfe Munition für die MPi-K dabei, welche wir uns bei Schießübungen "vom Mund abgespart" hatten.
Glück hatte ich persönlich, daß ich, bei illegal scharfer Munition im Magazin, vor Abgabe von Schüssen doch noch an die aufgesetzte Mündungsbremse, wie sie beim Einsatz von Platzpatronen üblich war, abgenommen hatte. Nachts waren wir bei Orientierungsübungen immert nur zu zweit unterwegs. Geschossen wurde nachts dann ab und an, da wohl auch andere Respekt vor den Wildschweinen hatten. Erlegt wurde jedoch keines.
Obwohl wir alle über die uns auferlegten Strapazen gheflucht haben, waren wir am Ende der Ausbildung doch irgendwie stolz es geschafft zu haben. Gelegenheit zum ausschlafen gab es auf der Heimfahrt (im Güterwagen !) dann noch reichlich.


zuletzt bearbeitet 17.08.2011 16:11 | nach oben springen

#2

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 05:54
von G. Michael (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds G. Michael
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gast im Beitrag #1
Im Winter 1965 auf 1966 (wohl Februar) wurde unsere UAbK (1. UAbK im UAbB-5; Salzwedel) ohne große Vorankündigung (es war wie immer alles streng geheim!) per Schiene an die Polnische Grenze verlegt. Niemand von uns Schülern wußte genau wo wir wirklich waren. Das Kamp lag versteckt im Wald und war ziemlich groß. Zum Kamp gehörte auch ein detailgetreuer Nachbau der Grenzsicherungsanlagen, wie sie an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland anzutreffen war.
Meiner Erinnerung nach waren wir die erste Einheit (oder zumindest eine der ersten), die sich dieser Ausbildung zu unterziehen hatten. Der Transport vom Heimatstandort zum Ausbildungskamp dauerte fast zwei Tage. Insgesamt waren wir gut eine Woche weg vom Standort Salzwedel (unsere Kaserne, sowie auch die des Batallions waren auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens der Deutschen Luftwaffe/Fuchsberg).
Die Ausbildung im Kamp war für uns strapaziös, da wir am Tage und auch in der Nacht immer wieder zu Übungen, Märschen und der speziellen Einzelkämpferausbildung herangezogen wurden.
An Schlaf zu denken war eines, ihn zu haben etwas ganz anderes. In der Folge, durch zu wenig Schlaf, waren alle übermüdet. So kam es zum Beispiel vor, daß Kameraden Nachts in nur mit Reisig abgedeckte Unterstände traten, denn Taschenlampen waren tabu. Da die Grenze kaum gesichert und nicht sonderlich gut markiert war, kam es auch vor, daß wir auch mal in Polen waren.
Äußerst unangenehm war auch nachts die Begegnung mit Wildschweinen.
Nicht wenige von uns hatten auch scharfe Munition für die MPi-K dabei, welche wir uns bei Schießübungen "vom Mund abgespart" hatten.
Glück hatte ich persönlich, daß ich, bei illegal scharfer Munition im Magazin, vor Abgabe von Schüssen doch noch an die aufgesetzte Mündungsbremse, wie sie beim Einsatz von Platzpatronen üblich war, abgenommen hatte. Nachts waren wir bei Orientierungsübungen immert nur zu zweit unterwegs. Geschossen wurde nachts dann ab und an, da wohl auch andere Respekt vor den Wildschweinen hatten. Erlegt wurde jedoch keines.
Obwohl wir alle über die uns auferlegten Strapazen gheflucht haben, waren wir am Ende der Ausbildung doch irgendwie stolz es geschafft zu haben. Gelegenheit zum ausschlafen gab es auf der Heimfahrt (im Güterwagen !) dann noch reichlich.


Der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber Hut ab, Heimfahrt im Güterwagen. Das ist ja nicht vorstellbar!! Bei unseren Bahnverlegungenen wurden
immer 2 Waggons 1. Klasse angehangen. Du Armer denk mal nach, sofern Du etwas merkst.
G. M


nach oben springen

#3

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 09:36
von rotrang (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rotrang
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Michael G.
So was hat es gegeben(An und Abreise) Hintersee zum Winterlager , war selbst 69 Frühjahr auf solch einer Expedition. Geschlafen haben wir zwar in beheizbaren Zelten und genug Blödsinn wurde dort auch wie beschrieben durchgeführt. Die Sache mit der Munition ist wohl ein bisschen aus der Luft gegriffen, möglich war ja so manches. Unsere Muni wurde zwar auch mitgeführt , aber unter strenger Bewachung, und was die Einzelkämpferausbildung betraf ,als solche möchte ich diese nicht so sehen. Hintersee war schon hart vor allem für die Großstadteier, ach und unsere Zugreise in Güterwagons war 2 Tage Anreise so wie 2Tage Abreise mit einen kleinen Kanonenofen im Wagon.


zuletzt bearbeitet 19.11.2014 16:58 | nach oben springen

#4

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 11:57
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke-ek71
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo manfred, ich kann das auch bestätigen! im märz 1970 ging es von nordhausen für 2 tage auf bahnreise nicht in waggons der ersten klasse, sondern in güterwagen mit eisenofen!! das ziel war hintersee,dort haben die uns vom feinsten geschliffen!! nahkampfausbildung, früh und abends über die polnische sturmbahn ,ausbildung an einer nachgebauten grenze und der härtetest stand ganz zum schluß noch auf dem programm!!zurück sind wir dann aber mit unseren lkw´´s gefahren worden! 2 regulierer sind bei der rückfahrt draufgegangen !! LG Bernd


zuletzt bearbeitet 19.11.2014 15:42 | nach oben springen

#5

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 12:00
von rotrang (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rotrang
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #4
hallo manfred, ich kann das auch bestätigen! im märz 1970 ging es von nordhausen für 2 tage auf bahnreise nicht in waggons der ersten klasse, sondern in güterwagen mit eisenofen!! das ziel war hintersee,dort haben die uns vom feinsten geschliffen!! nahkampfausbildung, früh und abends über die polnische sturmbahn ,ausbildung an einer nachgebauten grenze und der härtetest stand ganz zum schluß noch auf dem programm!!zurück sind wir dann aber mit unseren lkw´´s gefahren worden! 2 regulierer sind bei der rückfahrt draufgegangen !! LG Bernd

Tja Bernd so war es damals und geschadet hat es keinen von uns


nach oben springen

#6

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 15:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von rotrang im Beitrag #5
Zitat von icke-ek71 im Beitrag #4
hallo manfred, ich kann das auch bestätigen! im märz 1970 ging es von nordhausen für 2 tage auf bahnreise nicht in waggons der ersten klasse, sondern in güterwagen mit eisenofen!! das ziel war hintersee,dort haben die uns vom feinsten geschliffen!! nahkampfausbildung, früh und abends über die polnische sturmbahn ,ausbildung an einer nachgebauten grenze und der härtetest stand ganz zum schluß noch auf dem programm!!zurück sind wir dann aber mit unseren lkw´´s gefahren worden! 2 regulierer sind bei der rückfahrt draufgegangen !! LG Bernd

Tja Bernd so war es damals und geschadet hat es keinen von uns


sorry solche Sprüche kann ich gar nicht haben! Woher nimmst du die Gewissheit, das KEINER von den Teilnehmern chronische Krankheiten davon getragen hat?!


nach oben springen

#7

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 15:45
von zoll (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds zoll
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

2 regulierer sind bei der rückfahrt draufgegangen`???? Muss mal ganz doof fragen, es gab 2 Tote???
zoll


zuletzt bearbeitet 19.11.2014 15:46 | nach oben springen

#8

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 15:50
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke-ek71
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ja peter,die beiden sind tödlich verunglückt!!LG Bernd


nach oben springen

#9

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:00
von RudiEK89 | 2.095 Beiträge | 715 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds RudiEK89
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von AkkuGK1 im Beitrag #6
Zitat von rotrang im Beitrag #5
Zitat von icke-ek71 im Beitrag #4
hallo manfred, ich kann das auch bestätigen! im märz 1970 ging es von nordhausen für 2 tage auf bahnreise nicht in waggons der ersten klasse, sondern in güterwagen mit eisenofen!! das ziel war hintersee,dort haben die uns vom feinsten geschliffen!! nahkampfausbildung, früh und abends über die polnische sturmbahn ,ausbildung an einer nachgebauten grenze und der härtetest stand ganz zum schluß noch auf dem programm!!zurück sind wir dann aber mit unseren lkw´´s gefahren worden! 2 regulierer sind bei der rückfahrt draufgegangen !! LG Bernd

Tja Bernd so war es damals und geschadet hat es keinen von uns


sorry solche Sprüche kann ich gar nicht haben! Woher nimmst du die Gewissheit, das KEINER von den Teilnehmern chronische Krankheiten davon getragen hat?!

Welche denn zum Beispiel? Beim Gewaltmarsch 1986 über 20 Km, zum Teil unter Schutzmaske, drückte mehreren das Blut aus
den "Knobelbechern" (Stiefel). Wir waren Kammeraden genug, deren Waffe noch mitzutragen und diese Leute somit zu entlasten.
Am Abend wurde balsamiert und weiter gings. Oder denkst du, dass ich wegen eines Schnupfens nicht die Fürst besetzt habe?

Wir waren Soldaten und keine "Weicheier".


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode


schulzi, Grenzfuchs und bergma44 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:07
von Vierkrug (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Vierkrug
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@RudiEK89 - Andreas ganz ruhig bleiben. Stelle Dir mal die Diskussion vor, wenn ich meinen ursprünglichen Beitrag im Thread "Tötungsmaschinen" nicht gelöscht hätte.
Ich war auch kein Warmduscher

Vierkrug


RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:09
von G. Michael (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds G. Michael
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von rotrang im Beitrag #3
Hallo Michael G.
So was hat es gegeben(An und Abreise) Hintersee zum Winterlager , war selbst 69 Frühjahr auf solch einer Expedition. Geschlafen haben wir zwar in beheizbaren Zelten und genug Blödsinn wurde dort auch wie beschrieben durchgeführt. Die Sache mit der Munition ist wohl ein bisschen aus der Luft gegriffen, möglich war ja so manches. Unsere Muni wurde zwar auch mitgeführt , aber unter strenger Bewachung, und was die Einzelkämpferausbildung betraf ,als solche möchte ich diese nicht so sehen. Hintersee war schon hart vor allem für die Großstadteier, ach und unsere Zugreise in Güterwagons war 2 tage Anreise so wie 2Tage Abreise mit einen kleinen Kanonenofen im Wagon.


@rotrang, musst Du nicht erklären, ich kenne die Realitäten. Es war nur etwas Ironie dabei.
G. M.


nach oben springen

#12

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:15
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke-ek71
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo RudiEK89,ich habe auch gestaunt über diesen satz vom Akku Gk1!! Damals gab es den 50 km marsch den man in 2tagen absolvieren mußte!! aber nochmal zu hintersee,da gab es noch die napalmausbildung und die entaktivierungsübung mit dem kupfer 64!!! beim letzteren ging mir doch ganz schön die muffe,da habe ich den ausbildern nicht vertraut..ewig mit dem meßgerät abgetastet zu werden war doch unheimlich!! ich kannte keinen der das alles nicht überstanden hat, gab es schwierigkeiten dann wurde auch wenn es schwer war,dem kameraden geholfen!!das ist jetzt kein spruch sondern das war kameradschaft!!!LG Bernd


RudiEK89, bergma44 und Stabsfeld haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:29
von RudiEK89 | 2.095 Beiträge | 715 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds RudiEK89
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Vierkrug im Beitrag #10
@RudiEK89 - Andreas ganz ruhig bleiben. Stelle Dir mal die Diskussion vor, wenn ich meinen ursprünglichen Beitrag im Thread "Tötungsmaschinen" nicht gelöscht hätte.
Ich war auch kein Warmduscher

Vierkrug

Ich habe es mir vorgestelle @Vierkrug , du warst halt bei der Elite. Diese Einheiten muss und wird es immer geben.
Bin wieder ganz ganz ruhig.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode


nach oben springen

#14

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 16:37
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bei uns ging es ins Feldlager mit den Muckerbussen Typ PSH.
M Winter wurde die Kohle bei der Wachmannschaft geklaut.
Es gab nur kaltes Wasser, die Rettung war der Bebo sher.
Untergebracht waren wir in Steinbaracken.
die Feuersturmbahn kenne ich nur aus der Ausbildung vom Hören Sagen, ein Gewitter rettete uns vor dieser Ausbildung.
sage nochmal einer was gegen den Wettergott!


nach oben springen

#15

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 17:03
von rotrang (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rotrang
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von G. Michael im Beitrag #11
Zitat von rotrang im Beitrag #3
Hallo Michael G.
So was hat es gegeben(An und Abreise) Hintersee zum Winterlager , war selbst 69 Frühjahr auf solch einer Expedition. Geschlafen haben wir zwar in beheizbaren Zelten und genug Blödsinn wurde dort auch wie beschrieben durchgeführt. Die Sache mit der Munition ist wohl ein bisschen aus der Luft gegriffen, möglich war ja so manches. Unsere Muni wurde zwar auch mitgeführt , aber unter strenger Bewachung, und was die Einzelkämpferausbildung betraf ,als solche möchte ich diese nicht so sehen. Hintersee war schon hart vor allem für die Großstadteier, ach und unsere Zugreise in Güterwagons war 2 tage Anreise so wie 2Tage Abreise mit einen kleinen Kanonenofen im Wagon.


@rotrang, musst Du nicht erklären, ich kenne die Realitäten. Es war nur etwas Ironie dabei.
G. M.

Dann lasse Deine Ironie wo anders aus ,es war Hart genug für Alle!


nach oben springen

#16

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 17:05
von Elch78 | 502 Beiträge | 27 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Elch78
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat AkkuGK1:
" ... Woher nimmst du die Gewissheit, das KEINER von den Teilnehmern chronische Krankheiten davon getragen hat?!"

Habe selten so einen Blödsinn gelesen!
Möchte daran erinnern, daß es hunderttausende Menschen gibt, die in ihrem Leben kaum jemals zu Dingen gezwungen wurden, die eine chronische Krankheit hervorrufen können und trotzdem an einer solchen leiden.

Man schützt sich vor Krankheiten am allerbesten durch die Nichtteilnahme am Leben!

Elch
P.S.: Meine Bitte um Unterlassung von Scheißhausparolen bleibt bestehen!


"Es gibt immer drei Wahrheiten: eine, die Du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen"
RudiEK89 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 17:48
von Hapedi | 2.652 Beiträge | 5107 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hapedi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hintersee war ich im Winter 69 . Hinfahrt Tagelang mit LO , gesessen wie die Häringe , von der langen Fahrt hat es überall gejuckt und an kratzen war nicht zu denken . Es gab paar mal stopp , absitzen und schütteln und etwas bewegung , dann weiter . Im Camp angekommen jede Menge Schnee . Im Waschzelt ( Langes Rohr darunter in der selben Länge eine Rinne aus Holz ) in dem Rohr in bestimmten Abständen Löcher die natürlich zugefrohren waren . Das heißt wer warmes Wasser brauchte Schnee tauen . Im Zelt große lange Holzpritsche für etwa 10 bis 12 Personen mit Strohmatratze . Also lagen wir da auch wie die Häringe . Einer mußte immer 1 Std. am Ofen sitzen zur Feierwache , Für den es schwer war den Nächsten zu wecken und dessen Platz einzunehmen weil die anderen sich im Schlaf gleich breit gemacht haben . Der , der Feuerwache hatte mußte auch bei den Offizieren und Gruppenführern das Feuer im Ofen in der Nacht erhalten . Das hatte auch den Vorteil daß man da Kohlen fürs eigene Zelt gewinnen konnte
Gut die Rückreiße fand dann mit Güterzug statt , das war wie Tag und Nacht . Es wird ewig in Errinnerung bleiben



Gruß Hapedi


Mein Profil ist nach besten Wissen und Gewissen erstellt . Ehrlich


nach oben springen

#18

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 18:08
von schulzi | 2.189 Beiträge | 2343 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schulzi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #14
Bei uns ging es ins Feldlager mit den Muckerbussen Typ PSH.
M Winter wurde die Kohle bei der Wachmannschaft geklaut.
Es gab nur kaltes Wasser, die Rettung war der Bebo sher.
Untergebracht waren wir in Steinbaracken.
die Feuersturmbahn kenne ich nur aus der Ausbildung vom Hören Sagen, ein Gewitter rettete uns vor dieser Ausbildung.
sage nochmal einer was gegen den Wettergott!

Aber Hubert es gab doch heissen Tee und Kaffeersatz ging auch zum rasieren


nach oben springen

#19

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 18:14
von rotrang (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds rotrang
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von schulzi im Beitrag #18
Zitat von damals wars im Beitrag #14
Bei uns ging es ins Feldlager mit den Muckerbussen Typ PSH.
M Winter wurde die Kohle bei der Wachmannschaft geklaut.
Es gab nur kaltes Wasser, die Rettung war der Bebo sher.
Untergebracht waren wir in Steinbaracken.
die Feuersturmbahn kenne ich nur aus der Ausbildung vom Hören Sagen, ein Gewitter rettete uns vor dieser Ausbildung.
sage nochmal einer was gegen den Wettergott!

Aber Hubert es gab doch heissen Tee und Kaffeersatz ging auch zum rasieren

Schulzi eine scharfe Zelt Ecke hat auch gereicht bei starkem Wind.


nach oben springen

#20

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2014 19:21
von Greso | 2.491 Beiträge | 1176 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Greso
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von rotrang im Beitrag #3
Hallo Michael G.
So was hat es gegeben(An und Abreise) Hintersee zum Winterlager , war selbst 69 Frühjahr auf solch einer Expedition. Geschlafen haben wir zwar in beheizbaren Zelten und genug Blödsinn wurde dort auch wie beschrieben durchgeführt. Die Sache mit der Munition ist wohl ein bisschen aus der Luft gegriffen, möglich war ja so manches. Unsere Muni wurde zwar auch mitgeführt , aber unter strenger Bewachung, und was die Einzelkämpferausbildung betraf ,als solche möchte ich diese nicht so sehen. Hintersee war schon hart vor allem für die Großstadteier, ach und unsere Zugreise in Güterwagons war 2 Tage Anreise so wie 2Tage Abreise mit einen kleinen Kanonenofen im Wagon.


Also ich war auch 1965 im Winter in Hintersee.Der Transport erfolgte im Viehwagen also Güterwagen geschlossen mit Ofen und Eimer.Hin und zurück.Munition,hatten wir noch nicht sammeln können:denn wir waren ja noch in der Ausbildung.Unser Kapo,zeigte uns wie man durch einen Baum schiesst und wir lernten noch die Wintertarnung und eine Grenzausbildung.Zum waschen,ging es im freien Oberkörper und kaltem Wasser.
Obwohl ich auch ein Stadtei war,machte mir das nichts aus.Mache ich heute noch.Geschlafen haben wir in Gruppenstärke im Rundzelt mit Ofen und jeder hatte ein Holzbett.Am Tage war das beheizen der Zelte verboten.Ich war 1mal in den 3Wochen Ausbildung zum duschen in irgend eine
Einheit in der Nähe.Aber wo ??? Die Toilette,na ja den Donnerbalken,kannte ich so nicht .Also Spezialausbildung,war das nicht ,eher eine Abhärtung.
Greso



bergma44 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung, Kommando Grenztruppen Pätz
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Mike072002
7 24.04.2016 18:13goto
von LO-Wahnsinn • Zugriffe: 2171
Die "Aktuelle Kamera" berichtet über die Vereidigung von Offiziersschülern der Grenztruppen in Perleberg:
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
18 30.12.2015 19:54goto
von G.Michael • Zugriffe: 4073
Dein 1.Tag bei den Grenztruppen der DDR
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
10 05.04.2011 22:39goto
von Annakin • Zugriffe: 2761
Politische Schulung der Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von wosch
101 04.11.2013 20:06goto
von Hajo 77 • Zugriffe: 8930
Mini-DDR für Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
0 08.07.2010 17:51goto
von Angelo • Zugriffe: 2030
aufgaben der ddr-grenztruppen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von needhelp
7 04.05.2009 20:29goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1458
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 6033
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
62 13.05.2018 18:45goto
von linamax • Zugriffe: 14299
Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
155 01.11.2017 23:48goto
von berndk5 • Zugriffe: 12886
Die Wahrheit über die Ost und West Grenztruppen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Angelo
28 19.11.2014 11:12goto
von IM Kressin • Zugriffe: 7130

Besucher
18 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: blackhead66
Besucherzähler
Heute waren 740 Gäste und 86 Mitglieder, gestern 2377 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15536 Themen und 655538 Beiträge.

Heute waren 86 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen