X

#41

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 20:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #31
hallo AkkuGk1, ich wußte gar nicht das wir jemals kollegen waren!! nestbeschmutzer von elekrikern,daß müßtest du mir mal erklären!! ich kannte elektriker die beim anklemmen einer steckdose schwierigkeiten hatten zu denen wirst du ja nicht gehören???!! ansonsten sind deine beiträge eher uninteressant und nicht lesenswert!!


Musste man als Elektriker nicht sogar einen kurzen in der Hose haben, oder war es umgedreht


zuletzt bearbeitet 20.11.2014 20:59 | nach oben springen

#42

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 21:02
von Rostocker | 8.782 Beiträge | 5462 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #40
Zitat von Rostocker im Beitrag #34
Zitat von ek40 im Beitrag #33
Zitat von Rostocker im Beitrag #30
Zitat von ek40 im Beitrag #29
@rotrang,ist mir schon klar!
So wie du drauf geantwortet hast,kann man es aber eben auch anders verstehen (wollen).

Trotzdem bekam so manchem die Fahne nicht gut,wenn du weißt,was ich meine.
Da sind so Einige nicht zum Heimgänger geworden.....wurden postum zu "Helden" ernannt.
Oder hatten nach ihrem Wehrdienst massive psychische Probleme.
2 Ehemalige davon kenn ich persönlich.

ek40


Das ist aber heute wieder aktuell
Stimmt @Rostocker,nur mit dem Unterschied,dass die in der BW FREIWILLIG dienen,mit allen Konsequenzen!

ek40



Ja aber erst seit kurzen--aber ich finde das Freiwillige besser. Denn dann wissen sie,auf was sie sich einlassen.


Rostocker du bist schlecht informiert. Auch als noch die Wehrpflicht galt, kamen zu Auslandseinsätzen nur Soldaten auf Zeit oder Berufssoldaten. Wehrpflichtige BW Soldaten in Auslandseinsätzen gab es nicht. So hat es mir mein Sohn berichtet, der beim Heeresführungsstab in Koblenz diente.



Gert das weiß ich,und das ist auch richtig so, denn wer Berufssoldat wird,muss wissen worauf er sich einlässt.Aber ich hörte, das in erster Linie nur Freiwillige genommen wurden.


nach oben springen

#43

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 20.11.2014 22:42
von icke-ek71 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke-ek71
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

hallo grenzwolf,ja da habe ich auch schon von gehört,aber es gibt auch ausnahmen; die waren kranelektriker..so wie iche!!!


nach oben springen

#44

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.11.2014 09:03
von Heimgänger 80 | 71 Beiträge | 10 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heimgänger 80
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von ek40 im Beitrag #32
Zum Thema,an eine "Einzelkämpferausbildung" kann ich mich nicht erinnern....
Mal mit dem Holzgewehr auf ne Puppe zugerannt,mit riesen Geschrei und drauf eingestochen.
Das wars......
Wenn das welche Einzelkämpferausbildung nennen,..nun gut....
Diese Ausbildung war wohl doch eher den Kampftauchern oder Fallschirmjägern zugedacht.
Und die dort landeten,wollten das wohl so,denn ein GWDler ist dort bestimmt nicht aufgeschlagen.
Das waren doch mindestens 3Ender,oder?

ek40


Der Titel hier hat mich auch stutzig gemacht. Von einer Einzelkämpferausbildung bei den Grenztruppen habe ich auch noch nie was gehört.
Machte ja eigentlich auch wenig Sinn, oder?! Denn so eine Ausbildung ist doch eher für die Freiwilligen, d.h. Längerdienenden in Spezieleinheiten sinnvoll und gemacht worden.
Wir richtigen Grenzer, ich meine uns die wirklich draußen am Kanten standen, waren doch nur 1 Jahr da!


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!
nach oben springen

#45

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.11.2014 09:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von icke-ek71 im Beitrag #43
hallo grenzwolf,ja da habe ich auch schon von gehört,aber es gibt auch ausnahmen; die waren kranelektriker..so wie iche!!!
OT:Hallo @icke-ek71,in meinem "früheren Leben" war ich in der Kranmechanik/Service tätig und war immer mit einem Kranelektriker draussen.
Haste noch die Höhentauglichkeit?

Gruß ek40


nach oben springen

#46

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 21.11.2014 09:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heimgänger 80 im Beitrag #44
Zitat von ek40 im Beitrag #32
Zum Thema,an eine "Einzelkämpferausbildung" kann ich mich nicht erinnern....
Mal mit dem Holzgewehr auf ne Puppe zugerannt,mit riesen Geschrei und drauf eingestochen.
Das wars......
Wenn das welche Einzelkämpferausbildung nennen,..nun gut....
Diese Ausbildung war wohl doch eher den Kampftauchern oder Fallschirmjägern zugedacht.
Und die dort landeten,wollten das wohl so,denn ein GWDler ist dort bestimmt nicht aufgeschlagen.
Das waren doch mindestens 3Ender,oder?

ek40


Der Titel hier hat mich auch stutzig gemacht. Von einer Einzelkämpferausbildung bei den Grenztruppen habe ich auch noch nie was gehört.
Machte ja eigentlich auch wenig Sinn, oder?! Denn so eine Ausbildung ist doch eher für die Freiwilligen, d.h. Längerdienenden in Spezieleinheiten sinnvoll und gemacht worden.
Wir richtigen Grenzer, ich meine uns die wirklich draußen am Kanten standen, waren doch nur 1 Jahr da!
Richtig!
ek40


nach oben springen

#47

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 18:57
von Greso | 2.492 Beiträge | 1183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Greso
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Greso im Beitrag #20
Zitat von rotrang im Beitrag #3
Hallo Michael G.
So was hat es gegeben(An und Abreise) Hintersee zum Winterlager , war selbst 69 Frühjahr auf solch einer Expedition. Geschlafen haben wir zwar in beheizbaren Zelten und genug Blödsinn wurde dort auch wie beschrieben durchgeführt. Die Sache mit der Munition ist wohl ein bisschen aus der Luft gegriffen, möglich war ja so manches. Unsere Muni wurde zwar auch mitgeführt , aber unter strenger Bewachung, und was die Einzelkämpferausbildung betraf ,als solche möchte ich diese nicht so sehen. Hintersee war schon hart vor allem für die Großstadteier, ach und unsere Zugreise in Güterwagons war 2 Tage Anreise so wie 2Tage Abreise mit einen kleinen Kanonenofen im Wagon.


Also ich war auch 1965 im Winter in Hintersee.Der Transport erfolgte im Viehwagen also Güterwagen geschlossen mit Ofen und Eimer.Hin und zurück.Munition,hatten wir noch nicht sammeln können:denn wir waren ja noch in der Ausbildung.Unser Kapo,zeigte uns wie man durch einen Baum schiesst und wir lernten noch die Wintertarnung und eine Grenzausbildung.Zum waschen,ging es im freien Oberkörper und kaltem Wasser.
Obwohl ich auch ein Stadtei war,machte mir das nichts aus.Mache ich heute noch.Geschlafen haben wir in Gruppenstärke im Rundzelt mit Ofen und jeder hatte ein Holzbett.Am Tage war das beheizen der Zelte verboten.Ich war 1mal in den 3Wochen Ausbildung zum duschen in irgend eine
Einheit in der Nähe.Aber wo ??? Die Toilette,na ja den Donnerbalken,kannte ich so nicht .Also Spezialausbildung,war das nicht ,eher eine Abhärtung.
Greso

Hänge mal ein Foto von JAWA an.



nach oben springen

#48

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 18:59
von Greso | 2.492 Beiträge | 1183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Greso
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das war die Toilette.



nach oben springen

#49

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 22.11.2014 19:29
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Boelleronkel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gast im Beitrag #1
Im Winter 1965 auf 1966 (wohl Februar) wurde unsere UAbK (1. UAbK im UAbB-5; Salzwedel) ohne große Vorankündigung (es war wie immer alles streng geheim!) per Schiene an die Polnische Grenze verlegt. Niemand von uns Schülern wußte genau wo wir wirklich waren. Das Kamp lag versteckt im Wald und war ziemlich groß. Zum Kamp gehörte auch ein detailgetreuer Nachbau der Grenzsicherungsanlagen, wie sie an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland anzutreffen war.
Meiner Erinnerung nach waren wir die erste Einheit (oder zumindest eine der ersten), die sich dieser Ausbildung zu unterziehen hatten. Der Transport vom Heimatstandort zum Ausbildungskamp dauerte fast zwei Tage. Insgesamt waren wir gut eine Woche weg vom Standort Salzwedel (unsere Kaserne, sowie auch die des Batallions waren auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens der Deutschen Luftwaffe/Fuchsberg).
Die Ausbildung im Kamp war für uns strapaziös, da wir am Tage und auch in der Nacht immer wieder zu Übungen, Märschen und der speziellen Einzelkämpferausbildung herangezogen wurden.
An Schlaf zu denken war eines, ihn zu haben etwas ganz anderes. In der Folge, durch zu wenig Schlaf, waren alle übermüdet. So kam es zum Beispiel vor, daß Kameraden Nachts in nur mit Reisig abgedeckte Unterstände traten, denn Taschenlampen waren tabu. Da die Grenze kaum gesichert und nicht sonderlich gut markiert war, kam es auch vor, daß wir auch mal in Polen waren.
Äußerst unangenehm war auch nachts die Begegnung mit Wildschweinen.
Nicht wenige von uns hatten auch scharfe Munition für die MPi-K dabei, welche wir uns bei Schießübungen "vom Mund abgespart" hatten.
Glück hatte ich persönlich, daß ich, bei illegal scharfer Munition im Magazin, vor Abgabe von Schüssen doch noch an die aufgesetzte Mündungsbremse, wie sie beim Einsatz von Platzpatronen üblich war, abgenommen hatte. Nachts waren wir bei Orientierungsübungen immert nur zu zweit unterwegs. Geschossen wurde nachts dann ab und an, da wohl auch andere Respekt vor den Wildschweinen hatten. Erlegt wurde jedoch keines.
Obwohl wir alle über die uns auferlegten Strapazen gheflucht haben, waren wir am Ende der Ausbildung doch irgendwie stolz es geschafft zu haben. Gelegenheit zum ausschlafen gab es auf der Heimfahrt (im Güterwagen !) dann noch reichlich.




Oeehm,jaaanz laaaangsam mal nachjefracht.....

Einzelkaempferausbildung,wie jetzt?kann man das mal erklaeren,also etwas detailierter.....nur wenns keine allzu grosse Mueghe macht....

Wildschweine,ahaaa,da muss man jetzt Angst haben,also Dezember,ich lass mal meine Phantasie in Richtung "das Schwein im Rausch"oder so....

Soso,schwarze Munition....und mal irgendwie inne Gegend "rumgeballert"!....

Also ick weiss nich so richtig....aber wie die Schilderung einer Einzelkaempferausbildung GT ...klingt dett nu wirklich nich,aber schoen mal gelesen zu haben,,,,watt dett allett so jejeben hat(oder oooch)nich,jedenfalls in der geschilderten Form,,,habsch (habe ich da arge Zweifel)....

Aber vielleicht kommt das Gaestle ja noch einmal vorbei,ansonsten Grimms Maerchen!

Sodann und eine Gute Zeit..BO


Stabsfeld hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 24.11.2014 08:03
von Wachuffz | 7 Beiträge | 49 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wachuffz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war in meiner U-Schulzeit auch in Hintersee. In dieser Zeit war gerade ein sehr schneereicher Winter. Wir waren ca. 2 Tage mit einer LKW-Kollonne (W 50) von Johannstadt bis in die Ukermark unterwegs. Durch die starken Schneeverwehungen auf den Straßen sind die Fahrzeuge öffters von der Fahrbahn abgekommen. In sog. technischen Halts durften wir nicht absitzen. Wir saßen mit vollem Gepäck wie die Häringe auf der Ladefläche. Wir hatten Filzstiefel an, trotzdem hatten sich einige die Zehen erfrohren.
Wir haben in Hintersee in 10-Mann-Zelten zu Zwölft auf einer Holzpritsche geschlafen. Im Zelt war ein Kanonenofen. Abends hatten wir unsere Stiefel geputzt und fruh waren die mit einer dicken Sandschicht überzogen. Da waren die Wildschweine nachts zu Gast und haben herumgewühlt.
Die Abendverpflegung war auch meist gefrohren. Da haben wir das Brot und die Wurst auf den Ofen geschmissen. Die B-Bemmen haben eigentlich garnicht schlecht geschmeckt. Die gefrohrene Butter ist dann schön darauf verlaufen.

Wachuffz


nach oben springen

#51

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 03.12.2014 04:58
von Athena | 5 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Athena
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Beiden sind sehr vergluekt,ich meinen. Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe



nach oben springen

#52

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2015 17:41
von Feuervogel | 2 Beiträge | 5 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Feuervogel
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe Hintersee dreimal erlebt,zweimal Sommer einmal Winter.Das erstemal als Uffz.Schüler war schon sehr hart.Der Gewaltmarsch nach der Anreise im Güterwagen war anstrengend.Ich hatte als Funker des Kompaniechefs eine R09 zu tragen.Mehrmals mußten wir über Wasserläufe hangeln.Bei der extremen Hitze und dem sandigem Gelände stellte sich natürlich großer Durst ein.Wir bekamen die Feldflasche mit Wasser gefüllt und den Befehl dieses im Feldgeschirr abzukochen da es verseucht sei. Das ganze natürlich unter Zeitdruck und nur wenn es kochte wurde es freigegen.Ich erinnere mich noch an einen Kameraden der das nicht mehr ertrug.Er teilte dem Kompaniechef mit er sei nur bei den Grenztruppen um leichter fliehen zu können.Ob er sich damit einen Gefallen getan hat kan ich nicht sagen den er wurde verlegt.


nach oben springen

#53

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2015 17:51
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Greso im Beitrag #48
Das war die Toilette.

Sogar mit Dach!
Dazu hat es bei uns im Feldlager einmal nicht gereicht! Graben und Donnerbalken mussten reichen.


nach oben springen

#54

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2015 17:54
von seaman | 3.488 Beiträge | 48 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds seaman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #53
Zitat von Greso im Beitrag #48
Das war die Toilette.

Sogar mit Dach!
Dazu hat es bei uns im Feldlager einmal nicht gereicht! Graben und Donnerbalken mussten reichen.


Chlorkalk nicht vergessen...


nach oben springen

#55

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.03.2015 23:23
von 1941ziger | 2.018 Beiträge | 6460 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1941ziger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe mal so gelesen was hier so alles beschrieben wurde.
Mit Einzelkämpferausbildung hat es aber wenig zu tun. Um darüber etwas zu schreiben müßtet ihr schon in Prora
oder in Lehnin stationiert gewesen sein.
Die beschriebenen Winterlager erinnern mich an Elemente von normalen Überlebenstraining, es war Scheiße aber geschadet hat es nicht.
Es war aber notwendig um die Spreu vom Weizen zu trennen und .......der Dienst in so einer Einheit war immer freiwillig.
Diese Fähigkeit allein zu operieren lernt man auch nicht in so einem Winterlager, auch nicht in einem halben Jahr.
Ich denke Vierkrug und seaman wird mir das bestätigen.
Ps. ich glaube nicht das es bei den GT Einzelkämpfer gab, wenn dann kamen sie von anderen Waffengattungen und waren im besonderen Einsatz.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.03.2015 23:35 | nach oben springen

#56

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2015 00:10
von Kalubke | 3.181 Beiträge | 3480 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wieso hat man Euch damals ausgerechnet nach Hintersee an den A... der Welt verfrachtet? Auf den Übungsplätzen der GAR gabs m.E. auch Übungsgrenzen. Die lagen doch viel näher an den GK-Standorten. Bahntransport in Güterwagen kenne ich auch, von Schwerin nach Storkow in das Feldlager des Chemikerübungsplatzes. Dort hatte übrigens @Weichmolch in seiner "Pommesbude" rumlaboriert.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#57

RE: Einzelkämpferausbildung in der Grenztruppe

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.03.2015 00:27
von Heimgänger 80 | 71 Beiträge | 10 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heimgänger 80
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 1941ziger im Beitrag #55
Ich habe mal so gelesen was hier so alles beschrieben wurde.
Mit Einzelkämpferausbildung hat es aber wenig zu tun. Um darüber etwas zu schreiben müßtet ihr schon in Prora
oder in Lehnin stationiert gewesen sein.
Die beschriebenen Winterlager erinnern mich an Elemente von normalen Überlebenstraining, es war Scheiße aber geschadet hat es nicht.
Es war aber notwendig um die Spreu vom Weizen zu trennen und .......der Dienst in so einer Einheit war immer freiwillig.
Diese Fähigkeit allein zu operieren lernt man auch nicht in so einem Winterlager, auch nicht in einem halben Jahr.
Ich denke Vierkrug und seaman wird mir das bestätigen.
Ps. ich glaube nicht das es bei den GT Einzelkämpfer gab, wenn dann kamen sie von anderen Waffengattungen und waren im besonderen Einsatz.

Wie bereits geschrieben, bin ich auch der Meinung, dass es bei den GT keine Einzelkämpfer gab. Macht auch keinen Sinn.


Signatur ->
Der größte Mangel eines Menschen ist und bleibt der Informationsmangel.
Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage bzw. schreibe - nicht dafür, was andere verstehen!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung, Kommando Grenztruppen Pätz
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Mike072002
7 24.04.2016 18:13goto
von LO-Wahnsinn • Zugriffe: 2373
Die "Aktuelle Kamera" berichtet über die Vereidigung von Offiziersschülern der Grenztruppen in Perleberg:
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
18 30.12.2015 19:54goto
von G.Michael • Zugriffe: 4313
Dein 1.Tag bei den Grenztruppen der DDR
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
10 05.04.2011 22:39goto
von Annakin • Zugriffe: 2985
Politische Schulung der Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von wosch
101 04.11.2013 20:06goto
von Hajo 77 • Zugriffe: 9118
Mini-DDR für Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
0 08.07.2010 17:51goto
von Angelo • Zugriffe: 2259
aufgaben der ddr-grenztruppen
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von needhelp
7 04.05.2009 20:29goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1714
Das Ende der DDR-Grenztruppen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
15 04.03.2013 14:33goto
von 94 • Zugriffe: 6239
Grenzsoldaten und Grenztruppen der Deutschen Demokratischen Republik
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
62 13.05.2018 18:45goto
von linamax • Zugriffe: 14555
Freiwillige Helfer der DDR-Grenztruppen (FHG)
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
155 01.11.2017 23:48goto
von berndk5 • Zugriffe: 13122
Die Wahrheit über die Ost und West Grenztruppen
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Angelo
28 19.11.2014 11:12goto
von IM Kressin • Zugriffe: 7368

Besucher
5 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Pat1967
Besucherzähler
Heute waren 463 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 2468 Gäste und 162 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15677 Themen und 662938 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen