SPW PSH

  • Seite 5 von 9
26.10.2015 21:16
avatar  ( gelöscht )
#61
avatar
( gelöscht )

Zitat von jocki im Beitrag #60
Zitat von G.Michael im Beitrag #58
Zitat von jocki im Beitrag #55
Ich war Richtschütze , kann mich an 2 mal schießen und 1 mal Wasserfahrt errinern , ist aber schon lange her . Die große PKWT 14,5 ging ja richtig ab .


KPWT 14,5x114 mm Gute n8
Micha


Kleiner Buchstabendreher - mach mal kein Drama draus . Falls du auch an der Grenze warst ??? solltest du das aber wissen - jedes GR hatte die die kleinen SPW PSH . Soweit ich mich erinnern kann hatte jede Kompanie bei uns 2 Stück , oder auch 3 . Du scheinst hier aber auf Krawall aus zu sein , deshalb werde ich mich mit dir nicht mehr unterhalten . Sehe gerade in deinem Profil OFW - dazu muß man dann nichts mehr sagen - SPIEß bei den Fischköppen !


Guggst Du noch mal rein in's Profil, weder Spieß noch Fischkopfland. Lediglich 12 Monate Ausbildung im schönen Prora.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
28.10.2015 18:15
#62
avatar

Zitat von Panzer-Willy im Beitrag #53
Zitat von UvD815 im Beitrag #45
Die SIK 27 verlegte im Juli 1989 mit ihren PSH ´s von Neustädt nach Eisenach ( ehem. GAR 11 , ab Aug 89 GKK 304 ).
Die PSH s der SIK 27 waren im KFZ Park in der Eisenacher Kaserne in Garagenhallen untergestellt



Von da aus wurden sie dann später nach Suhl überführt ....ich war dabei und dann wurden sie zusammen mit meinen 10 PSH verschrottet


Und dabei hätte ich genug Platz gehabt wieder sinnlos Militärgeschichte vernichtet.


 Antworten

 Beitrag melden
28.10.2015 22:07 (zuletzt bearbeitet: 28.10.2015 22:08)
avatar  ( gelöscht )
#63
avatar
( gelöscht )

@Schlutup, da kommst Du etwas zu spät. Ein Peter Koch aus Rockensußra war schneller und hat sicherlich mehr Platz.
Micha
www.spiegel.de/auto/fahrkultur/Waffenver...r-a-613705.html


 Antworten

 Beitrag melden
21.10.2018 09:45 (zuletzt bearbeitet: 21.10.2018 09:48)
#64
avatar

Und hier der ganze Lehrfilm über den Einsatz des SPW PSH - vermutlich noch nicht so lange im Netz:
https://www.dailymotion.com/video/x6gabtw


 Antworten

 Beitrag melden
21.10.2018 12:37
avatar  ( gelöscht )
#65
avatar
( gelöscht )

Bin jetzt erst auf den Artikel über den SPW gestoßen.
Bekannt dürfte wohl sein, dass die westl. Armeen auch einen schwimmfähigen MTW M 113 haben. Bei allem was ich hier lese, bzgl. der Schwimm- und Watfähigkeit erscheint mir der M 113 doch weitaus besser zu sein. Auch im Hinblick darauf, dass er immer noch verwendet wird.
bolzo


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2018 17:24
avatar  94
#66
avatar
94

Ist der M113 so wie er bei der Buwe eingesetzt ward überhaupt schwimmfähig?

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2018 17:44
avatar  B Man
#67
avatar

Schwimmfähig in der Version als Mannschaftstransportwagen ( MTW )
Der Vortrieb im Wasser ging aber nur über die Ketten. Bei Fliessgewässern kam er da wohl schnell an seine Grenzen.

In der grösse gab es eigentlich bei der BW kein vergleichbares Gepanzertes Rad Fahrzeug.
Luchs und Fuchs waren ja um einiges grösser, dafür aber Flüsterleise.

Gruss Andreas


 Antworten

 Beitrag melden
23.10.2018 15:18
#68
avatar

Die sich gegenwärtig im Bestand des Heeres befindlichen Exemplare dürfen, wegen erheblicher Sicherheitsmängel nur mit Ausnahmegenehmigung betrieben werden.

gg


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2020 17:12 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2020 17:13)
#69
avatar

Zitat von Gast im Beitrag #26
Zitat von schulzi im Beitrag #6
Zitat von Altmark01 im Beitrag #2

Zitat von Mitläufer
Wer kennt noch das ungarische Eisenschwein?
Durften in "Dachshagen" damit trainieren.


Hallo Mitläufer,
guck mal hier: Havelüberquerung mit PSH

Gruß,
Heiko

auch in fakensee und groß gliencke kannte man das wunderwerk der techink schulzi


Hallo @schulzi ,

Ja, kann ich bestätigen, bis zum Frühjahr 1990 standen 8 Fahrzeuge dieses Typs bei uns im Park des GR 34.
Die Anzahl ist mir deshalb in vitaler Erinnerung, weil ich immer an denen vorbeilaufen mußte, wenn ich zur Panzerhalle ging oder von dort kam.

Viele Grüße,

Kurt

Hallo

Im GR 34 um 1982 hatte jede Grenzkompanie PSH die standen im Gefechtspark.Ich glaube so ca 5 Stück pro Kompanie. Der Stab hatte einen 60PB als Führungsfahrzeug.Bei den Pionieren stand ein T55 als Brückenleger.

Gruß Steffen


 Antworten

 Beitrag melden
21.02.2020 17:25 (zuletzt bearbeitet: 21.02.2020 20:21)
avatar  GZB1
#70
avatar

Im GR-33 zehn PSH je GK. Drei je Zug plus einen für KC mit Kompanietrupp.

Spieẞ und Schreiber mit Kompaniegerödel auf W50 mit Anhänger.

Zusätzlich drei Trabant-Kübel P601A sowie drei Kräder als Verkehrs-Regulierer/Nachrichten-Melder.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2020 09:43
#71
avatar

Auch im GR-34 gab es pro GK 10 PSH. 3 Lehrgefechter und 7 bereit zum Rollen. Diese Angabe bezieht sich auf die siebziger Jahre. Aber mir ist nicht bekannt, dass es sich später geändert hat.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2020 10:45
avatar  schulzi
#72
avatar

Zitat von Historiker84 im Beitrag #71
Auch im GR-34 gab es pro GK 10 PSH. 3 Lehrgefechter und 7 bereit zum Rollen. Diese Angabe bezieht sich auf die siebziger Jahre. Aber mir ist nicht bekannt, dass es sich später geändert hat.

Das kommt hin anders hab ich es auch nicht in erinnerung


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2020 15:08
#73
avatar

[quote=Historiker84|p738827]Auch im GR-34 gab es pro GK 10 PSH. 3 Lehrgefechter und 7 bereit zum Rollen. Diese Angabe bezieht sich auf die siebziger Jahre. Aber mir ist nicht bekannt, dass es sich später geändert hat. Wurde dereinst im NVA-Forum behandelt.
Ist halt mal im Nirwana.

Die taktische Gliederung sowie die vierstelligen Kennzahlen der Fahrzeuge für die GR und GK sowie der PIK; Nachrichten-Kp und andere Einheiten
des GK Mitte waren zu Anfang der 80er Jahre bekannt.
Seitens der MI und der MVMs wurden diese aufgeklärt.
Die umfangreiche Unterlage wurde damals als "Secret" eingestuft.

GR 34 fing z.B. mit der 3 an.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2020 16:05
avatar  Fred.S.
#74
avatar

Zitat von Früher Beobachter im Beitrag #64
Und hier der ganze Lehrfilm über den Einsatz des SPW PSH - vermutlich noch nicht so lange im Netz:
https://www.dailymotion.com/video/x6gabtw



Bei einer nachfolgenden Aktion 1966 an der Elbe, waren Einheiten der mot.-Schützen Division Schwerin auch im Elbnahen Raum anwesend.
Unter dem Schutz von 2 solcher SPW hatten deutsche und sowjetische Offiziere ein Feldstand auf dem Deich errichtet. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2020 18:37 (zuletzt bearbeitet: 21.03.2020 20:19)
avatar  marc
#75
avatar

@Fred.S.

vermutlich waren es eher die 1962 eingeführten Aufklärungs-SPW BRDM-2 der GSSD. Der wird oft mit dem PSH verwechselt.
Deutlicher prägnanter Unterschied, der PSH hatte Ausstiegsluken an beiden Fahrzeug-Seiten und konnte 9 Personen transportieren.

Der PSH wurde erst seit 1966 produziert, ab 1970 bei GT eingeführt und war nicht an der Westgrenze präsent.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!