Deutsche Delikatessen Republik: So kochte die DDR

  • Seite 7 von 9
23.12.2012 15:15
avatar  seaman
#91
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #90



Gab es denn in Deutschen Demokratischen Republik kein Ersatzwort für "Bayrischkraut" ?



Schmorkohl!


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 15:24
avatar  ( gelöscht )
#92
avatar
( gelöscht )

unser Spiess in der Grenzkompanie Gerstungen kochte für die ganze Kompanie, auch Königsberger Klopse, WIR MUSSTEN DAZU IMMER KOCHKLOPSE sagen !!!


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 15:38
avatar  schulzi
#93
avatar

ja so etwas ist bekannt bei uns nannte man sie pikante kochklopse auf die frage warum meinte der polit es gäbe kein königsberg als wir ihn noch entgeister anschauten meinte er man könne ja nicht kaliningrader sagen und da hatten sie ihren spitznamen weg.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 15:56
avatar  exgakl
#94
avatar

Zitat von schulzi im Beitrag #93
ja so etwas ist bekannt bei uns nannte man sie pikante kochklopse auf die frage warum meinte der polit es gäbe kein königsberg als wir ihn noch entgeister anschauten meinte er man könne ja nicht kaliningrader sagen und da hatten sie ihren spitznamen weg.


wir nannten die DInger immer Königsberger Klopse mit Revanchistensoße.....


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:03
avatar  ( gelöscht )
#95
avatar
( gelöscht )

Wenn der Koch gute Laune hatte, gab es Knacker für die Schicht. die wurde aufgespiesst auf den Waffenreinigungsstock der Kaschi und wurde mithilfe von Spiritustabletten gegrillt, vorher Löcher reinpieken, dass Fett ablaufen kann. Schönes Essen auf dem B-Turm. Oder mit aufklappbarem Minikocher wurden Konserven erhitzt und gegessen. Dazu sonnabends meine Lieblingssendung American Country Countdown von AFN Frankfurt mit Miniradio Cora, Erdung vom B-Turm war Super-Antenne. Lustig war das Grenzerleben...Damals war Country Nummer 1 wochenlang Always on my mind von Willie Nelson (Elvis-Cover).


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:37
avatar  ( gelöscht )
#96
avatar
( gelöscht )

Zitat von seaman im Beitrag #91
Zitat von Harra318 im Beitrag #90



Gab es denn in Deutschen Demokratischen Republik kein Ersatzwort für "Bayrischkraut" ?



Schmorkohl!



Nicht ganz korrekt. Gedünsteter Weißkohl süss-sauer abgeschmeckt und etwas gestövt.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:43
#97
avatar

Zitat von Grstungen386 im Beitrag #95
Wenn der Koch gute Laune hatte, gab es Knacker für die Schicht. die wurde aufgespiesst auf den Waffenreinigungsstock der Kaschi und wurde mithilfe von Spiritustabletten gegrillt, vorher Löcher reinpieken, dass Fett ablaufen kann. Schönes Essen auf dem B-Turm. Oder mit aufklappbarem Minikocher wurden Konserven erhitzt und gegessen. Dazu sonnabends meine Lieblingssendung American Country Countdown von AFN Frankfurt mit Miniradio Cora, Erdung vom B-Turm war Super-Antenne. Lustig war das Grenzerleben...Damals war Country Nummer 1 wochenlang Always on my mind von Willie Nelson (Elvis-Cover).


Wie jetzt, den Feindsender auf dem B-Turm hören........na,na,na.........tz,tz,tz


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:43
avatar  ( gelöscht )
#98
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl im Beitrag #94
[quote=schulzi|p222628]ja so etwas ist bekannt bei uns nannte man sie pikante kochklopse auf die frage warum meinte der polit es gäbe kein königsberg als wir ihn noch entgeister anschauten meinte er man könne ja nicht kaliningrader sagen und da hatten sie ihren spitznamen weg.


wir nannten die DInger immer Königsberger Klopse mit Revanchistensoße.....[/quote

Also Königsberger Klopse hiessen auch so.Aber gabs sehr selten.Dafür hatten wir den Spitznahmen "Revanchistenschnitte" für die Karlsbader Schnitte.


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:48
avatar  exgakl
#99
avatar

Zitat von Fritze im Beitrag #98
Zitat von exgakl im Beitrag #94
[quote=schulzi|p222628]ja so etwas ist bekannt bei uns nannte man sie pikante kochklopse auf die frage warum meinte der polit es gäbe kein königsberg als wir ihn noch entgeister anschauten meinte er man könne ja nicht kaliningrader sagen und da hatten sie ihren spitznamen weg.


wir nannten die DInger immer Königsberger Klopse mit Revanchistensoße.....[/quote

Also Königsberger Klopse hiessen auch so.Aber gabs sehr selten.Dafür hatten wir den Spitznahmen "Revanchistenschnitte" für die Karlsbader Schnitte.



nee... echt jetzt? wees ick doch....


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 16:58
avatar  ( gelöscht )
#100
avatar
( gelöscht )

Ach so ! Wann ist der Geist der Erkenntnis denn über Dich gekommen ? Nachm Leipziger Allerlei oder nachm Muckefuck ?


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 17:14
avatar  Marder
#101
avatar

Zitat von Ecki im Beitrag #31
Zitat von Marder im Beitrag #21
Hallo,
dieses "Jägerschnitzel" gibt es bei uns regelmäßig. Wünschen sich unsere Kinder!!!
Die Tomatensoße stellen wir aus Maggi Tomatencremesuppe aus der Tüte her 1 Paket auf einem liter Wasser, ein paar Cocktailtomaten etwas Mehl und ein Stk. Würfelzucker.
MfG Marder
Mein lieber Marder,

machen wir ja ähnlich. Nur dass wir die standesgemäß Suppina Tomatencremesuppe verwenden und ohne Mehl und Würfelzucker, aber als Referenz an die neue Zeit, mit Dosentomaten.

Liebe Grüße

Ecki



Hallo Ecki,

die Suppina Tomatencremesuppe habe ich mir besorgt. Schmeckt nur ein bißchen zu süß. Nimm es mir nicht übel die von Maggi gefällt mir besser. Wahrscheinlich Gewöhnungssache.

MfG Marder


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 17:20
avatar  ( gelöscht )
#102
avatar
( gelöscht )

Na Jürgen, dit wird schon noch mit de süsse Tomatensosse ! Beim Bier ziehst Du doch auch die lieblichen Sorten ,den herberen vor .
Schöne Feiertage !


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 17:21
avatar  exgakl
#103
avatar

kennt noch jemand die leckere Ochsenschwanzsuppe die es früher gab?


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 17:22
avatar  ( gelöscht )
#104
avatar
( gelöscht )

Zitat von exgakl im Beitrag #103
kennt noch jemand die leckere Ochsenschwanzsuppe die es früher gab?


..meinste die aus der Tüte, hat meine Oma immer noch n bischen verfeinert....lecker!!!!!!!

Grüßung
Pzella 82


 Antworten

 Beitrag melden
23.12.2012 17:26
avatar  ( gelöscht )
#105
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pzella 82 im Beitrag #104
Zitat von exgakl im Beitrag #103
kennt noch jemand die leckere Ochsenschwanzsuppe die es früher gab?


..meinste die aus der Tüte, hat meine Oma immer noch n bischen verfeinert....lecker!!!!!!!

Grüßung
Pzella 82




Jepp, ein bischen Butter noch daran und ein gequirltes Ei untergerührt und man hätte sie dann auch Johann Lafer servieren können.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!