Etwas für unsere Eisenbahnfans und der Bahnhof Riebau

  • Seite 1 von 2
12.07.2011 22:00 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2011 22:01)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

In dem nachfolgendem Link sieht man den Bahnhoh Riebau.
Rechts von ihm befand sich gleich unsere Grenzkompanie.
Links hinter dem Bahndamm ging sofort das Sperrgebiet los.
Da war extra ein Damm aufgeschüttet,damit man nicht gleich den GSZ sieht,denn der war bei klarer Sicht in Richtung Jeebel sonst gut zu sehen.
Der Bahnhof Riebau war immer meine "Endstation" und ich brauchte nur in die Kompanie "Stolpern".
Ich kam immer aus Richtung Wittenberge.
Nur einmal gab es fast Stress.War aus dem Urlaub kommend eingepennt und an Riebau vorbei gefahren.
Bin erst in Pretzier aufgewacht und da raus.Zum Glück kam ich noch (fast) pünktlich in der Kompanie an.....bevor Genzarlarm ausgelöst werden sollte.
Na wenn ich "Das" vorgehabt hätte,wäre ich aus dem Grenzdienst heraus "Gegangen".
Das wäre viel viel einfacher gewesen.
Hier der Link: http://www.zweirad-juergens.de/seitenalt...ttenberge3.html

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2011 22:18
#2
avatar

Also EK40--sage mal echt tolle Aufnahmen wer auch immer sie gemacht hat--aber ein Eisenbahnerfan-erfreut es immer-Gruß Rostocker


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2011 22:34
#3
avatar

 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2011 23:23
#4
avatar

Zitat von ek40
In dem nachfolgendem Link sieht man den Bahnhoh Riebau.
Rechts von ihm befand sich gleich unsere Grenzkompanie.
Links hinter dem Bahndamm ging sofort das Sperrgebiet los.
Da war extra ein Damm aufgeschüttet,damit man nicht gleich den GSZ sieht,denn der war bei klarer Sicht in Richtung Jeebel sonst gut zu sehen.
Der Bahnhof Riebau war immer meine "Endstation" und ich brauchte nur in die Kompanie "Stolpern".
Ich kam immer aus Richtung Wittenberge.
Nur einmal gab es fast Stress.War aus dem Urlaub kommend eingepennt und an Riebau vorbei gefahren.
Bin erst in Pretzier aufgewacht
und da raus.Zum Glück kam ich noch (fast) pünktlich in der Kompanie an.....bevor Genzarlarm ausgelöst werden sollte.
Na wenn ich "Das" vorgehabt hätte,wäre ich aus dem Grenzdienst heraus "Gegangen".
Das wäre viel viel einfacher gewesen.
Hier der Link: http://www.zweirad-juergens.de/seitenalt...ttenberge3.html

Gruß ek40



............nach Riebau kam der Hp Ritze und dann Bf. Salzwedel. Pretzier war doch wimre, an der Bahnlinie Salzwedel-Stendal.


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2011 00:06
#5
avatar

EK,tolle Bilder für einen Dampflokfan.Solche Aufnahmen konnten aber gerade bei Güterzügen,wenn sie irgendwelche milit.Gerätschaften mit sich führten zu hochnotpeinlichen Befragungen führen,wenn man sich erwischen ließ,das führte im Extremfall bis zur Beschlagnahme des Films.Besonders ärgerlich bei Farb.-o.Diafilmen.
Gruß,C


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2011 07:56
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat Stabsfähnrich: ............nach Riebau kam der Hp Ritze und dann Bf. Salzwedel. Pretzier war doch wimre, an der Bahnlinie Salzwedel-Stendal.
-----------------------------------------------------------------------------------
Guten Tag Stabsfähnrich,

du hast Recht,nach Riebau ging es an Chüden und Ritze vorbei in Richtung Salzwedel.
Mir war in meiner Erinnerung so,dass ich in Pretzier "Landete".
Sieh es mir nach dieser langen Zeit von fast 30 Jahren bitte nach.
Es kann auch Ritze gewesen sein.
Wenn es zum Grenzdienst raus ging,sind wir oft durch Pretzier gefahren,vielleicht daher der Bezug dazu.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2011 15:24
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Absolut schöne Webseite. Herrliche Bilder mit beschreibenden Text!!!


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2011 15:32 (zuletzt bearbeitet: 13.07.2011 15:34)
avatar  josy95
#8
avatar

...da schlägt einem Eisenbahner wirklich das Herz "etwas" schneller, höher!

Wirklich tolle Aufnahmen!

Nebenbeibemerkt. Auf einigen Fotos ist die Dampflokomotive 50 3559 - 7 zu sehen, die 1988 im Bahnbetriebswerk (BW) Halberstadt offiziel die Ära des Dampflokomotiveinsatzes bei der Deutschen Reichsbahn beendete.


josy95


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2011 15:54
#9
avatar

Zitat von ek40
Zitat Stabsfähnrich: ............nach Riebau kam der Hp Ritze und dann Bf. Salzwedel. Pretzier war doch wimre, an der Bahnlinie Salzwedel-Stendal.
-----------------------------------------------------------------------------------
Guten Tag Stabsfähnrich,

du hast Recht,nach Riebau ging es an Chüden und Ritze vorbei in Richtung Salzwedel.
Mir war in meiner Erinnerung so,dass ich in Pretzier "Landete".
Sieh es mir nach dieser langen Zeit von fast 30 Jahren bitte nach.
Es kann auch Ritze gewesen sein.
Wenn es zum Grenzdienst raus ging,sind wir oft durch Pretzier gefahren,vielleicht daher der Bezug dazu.

Gruß ek40



Hallo ek40,
hätte mich gewundert die Sache mit Pretzier. Die Möglichkeit hätte bestanden, da der letzte Zug von WB in Richtung SAW nach Betriebspause in SW Kopf gemacht hätte und dann gegen 0500 Uhr nach STD gefahren wäre.
Dann allerdings wäre Dein UE mit Gewissheit nicht mehr zu verstecken gewesen.
Gruß von einem "Riebauer", welcher neben dem Objekt gewohnt hat.


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2011 11:59
avatar  RalphT
#10
avatar

Auch für mich sind das schöne Bilder. Immer mal wieder so ein Moment, wo man sich 30 Jahre zurück versetzt fühlt. Ich glaube früher war vieles besser.


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2011 18:58
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Weil diese Fotos doch bei einigen von euch gefallen fanden,stelle ich mal noch einen Link mit Bilder+Erläuterungen ein.
Ich bin übrigens kein Kenner der Eisenbahn-Materie.
Hauptsächlich ging es mir ja um Riebau und dem Bahnhof .
Auf der suche danach stieß ich halt auf diese Seite.
Der "Knipser" war ja ganz schön mutig,hätte ihm auch der " Arsc. platzen " können. (Grenzgebietanfang)

Mit genau solch rotem "Schienenbus" bzw. der "Ferkeltaxe" wie auf den Fotos zu sehen,bin ich in Riebau angekommen....oder auch daran vorbei gefahren............

Gruß ek40

Hier nun der Link: http://www.zweirad-juergens.de/seitenalt...%20altmark.html


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2011 20:48 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2011 20:58)
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Heute befindet sich der Bahnhof Riebau und das Gelände leider in einem erbärmlichen Zustand.

http://www.kdtroeger.de/bfalt063.htm

Nachtrag: Auch zur Zwangsumsiedlung,bekannt unter der Aktion "Kornblume" und "Ungeziefer",wude der Riebauer Bahnhof rege genutzt.

Quelle Wikipedia:
"Bekanntheit erlangte der Bahnhof Riebau durch seinen frühen Grenzverkehr. Schon 1946 war er anscheinend ein bedeutender Umschlagsbahnhof. Etwa 200 bis 300 Menschen passierten die grüne Grenze in Richtung Westen, und die letzte Bahnstation war für alle der Bahnhof Riebau. In die DDR-Geschichte ging dieser Bahnhof ein, als im Mai und Juni 1952 die Zwangsaussiedlung erfolgte und viele Menschen mit ihrem Hab und Gut auf dem Bahnhof in die Züge verladen wurden. Riebau hat also DDR-Geschichte geschrieben."


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2011 21:01
#13
avatar

Jahrsau lag da ziemlich in der Nähe.
Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2011 21:41 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2011 21:43)
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von eisenringtheo
Jahrsau lag da ziemlich in der Nähe.
Aktion Ungeziefer: Jahrsau vernichtet durch die DDR Grenze
Theo


Jo Theo,dort musste ich dienen,genau dort.
Habe beim ersten Besuch ( 2008 ) viele Fotos gemacht und stelle mal eines hier rein.
An diesem Ortsschild sind wir tagtäglich vorbei gefahren,denn es war die Zufahrtsstrasse zum Gassentor im Abschnitt 5 oder 7.
Das weiß ich nicht mehr so genau.
Von diesem Schild bis zum GZ1 waren es ca. noch 2000-3000m.
Jahrsau wurde von den Genossen dem Erdboden gleich gemacht und die Familien zwangsumgesiedelt,ihrer Höfe und Heimat beraubt!

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2011 23:09 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2011 23:11)
#15
avatar

OK-Wenn wir hier noch bei den Eisenbahnerfans sind,möchte ich mal einige Fotos mit Anhängen--von letzten Sonnabend in Drei Annen Hohne Harz bei meiner Fahrradtour.Weiter bin ich nicht gekommen,aber dafür war die Rückfahrt leichter--Bergab.

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!