Wandel

  • Seite 3 von 9
04.07.2011 20:51
avatar  ( gelöscht )
#31
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Gert sicher ist dies theoretisch, so wie jedes andere Gesetz auch bis der Praxisfall eintritt und es zur Geltung kommt! Sicher besteht in der BRD momentan keine Gefahr, da wäre Griechenland eher an der Reihe. Aber ist doch für den Fall der Fälle immer schon mal schön wenn man vorgesorgt hat, quasi so schön rechtsstaatlich irgendwie dann so eine Tötung von Zivilisten.

Zumindest muss er davon gehört haben, doch legt er das "rechtmäßig" im Sinne der Konvention scheinbar anders aus als die EU. Na ja 2 Juristen 3 Meinungen, also nichts ungewöhnliches und nur das fehlende Öl rettet ihn vor einem Eingreiffen der westlichen Menschenrechtskrieger.




Das Argument Öl ist mMn zu einfach, bzw. zu kurz gesprungen, Feliks. Syrien ist eine starke Militärmacht (deine früheren Genossen haben da kräftig mitgemischt und dafür gesorgt )Zweitens hat Syrien einen mächtigen Verbündeten in der Region und das ist der Iran, sogar evtll. mit Nuklearwaffen ausgestattet. Ich glaube so einem überlegt man sich 2 x zu drohen. Auch wenn Israel die beiden Staaten in Schach halten kann, so würden solche Aktionen nicht mehr kontrollierbare Folgen haben. Deswegen ist mMn an dieser Front Ruhe.

Gruß Gert


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:01
avatar  Pitti63
#32
avatar

Zitat von sortca52

Zitat von Pitti63
Hallo sortca52 u."Pit 59
wenn ihr es euch so leicht macht dann frag ich mich aber ob ihr beider Vereidigung nicht dabei wart



Doch war ich, nur hat man(n) im zarten Alter von genau 18 Jahren und 2 Monaten nicht wirklich den Durchblick um vollends zu begreifen WAS man da "nachgebrabbelt" hat. Die Einsicht kam erst viel später. Aber egal vorbei ist vorbei und weg bleibt weg und das ist gut so.




OK das ist vieleicht ein Grund aber verstehen werde ich es nie


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:22
#33
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert

Im Übrigen habe ich von einem solche Gesetz noch nie gehört,das den Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstranten und unbewaffnete Zivilisten vorsieht. Vielleicht ist hier ein BW Angehöriger , der dazu etwas sagen kann. Ich persönlich würde als Soldat einen solchen befehl verweigern, weil er ein verbrecherischer Befehl ist.



Wäre es das? Die BRD hat hier unterschrieben!

Zitat von Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - Abschnitt I - Artikel 2

(1.) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich ge­schützt. Niemand darf ab­sichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

(2.) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Ge­waltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
Nr. 1. jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
Nr. 2. jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
Nr. 3. einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.







Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?

Hol doch mal raus , was euer untergegangende Staat alles unterschrieben hat. Hast DU danach immer gehandelt ?!

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:26
#34
avatar

Zitat von Holtenauer

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert

Im Übrigen habe ich von einem solche Gesetz noch nie gehört,das den Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstranten und unbewaffnete Zivilisten vorsieht. Vielleicht ist hier ein BW Angehöriger , der dazu etwas sagen kann. Ich persönlich würde als Soldat einen solchen befehl verweigern, weil er ein verbrecherischer Befehl ist.



Wäre es das? Die BRD hat hier unterschrieben!

Zitat von Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - Abschnitt I - Artikel 2

(1.) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich ge­schützt. Niemand darf ab­sichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

(2.) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Ge­waltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
Nr. 1. jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
Nr. 2. jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
Nr. 3. einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.







Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?

Hol doch mal raus , was euer untergegangende Staat alles unterschrieben hat. Hast DU danach immer gehandelt ?!



Schlußakte von Helsinki.


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:32
#35
avatar

Zitat von Commander

Zitat von Holtenauer

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert

Im Übrigen habe ich von einem solche Gesetz noch nie gehört,das den Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstranten und unbewaffnete Zivilisten vorsieht. Vielleicht ist hier ein BW Angehöriger , der dazu etwas sagen kann. Ich persönlich würde als Soldat einen solchen befehl verweigern, weil er ein verbrecherischer Befehl ist.



Wäre es das? Die BRD hat hier unterschrieben!

Zitat von Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - Abschnitt I - Artikel 2

(1.) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich ge­schützt. Niemand darf ab­sichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

(2.) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Ge­waltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
Nr. 1. jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
Nr. 2. jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
Nr. 3. einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.







Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?

Hol doch mal raus , was euer untergegangende Staat alles unterschrieben hat. Hast DU danach immer gehandelt ?!



Schlußakte von Helsinki.





Stimmt, berief sich die DDR auch immer drauf

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:39
#36
avatar

Zitat von Holtenauer

Zitat von Commander

Zitat von Holtenauer

Zitat von Feliks D.

Zitat von Gert

Im Übrigen habe ich von einem solche Gesetz noch nie gehört,das den Einsatz der Bundeswehr gegen Demonstranten und unbewaffnete Zivilisten vorsieht. Vielleicht ist hier ein BW Angehöriger , der dazu etwas sagen kann. Ich persönlich würde als Soldat einen solchen befehl verweigern, weil er ein verbrecherischer Befehl ist.



Wäre es das? Die BRD hat hier unterschrieben!

Zitat von Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten - Abschnitt I - Artikel 2

(1.) Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich ge­schützt. Niemand darf ab­sichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todesstrafe gesetzlich vorgesehen ist.

(2.) Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Ge­waltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
Nr. 1. jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
Nr. 2. jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
Nr. 3. einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen.







Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?

Hol doch mal raus , was euer untergegangende Staat alles unterschrieben hat. Hast DU danach immer gehandelt ?!



Schlußakte von Helsinki.





Stimmt, berief sich die DDR auch immer drauf



Und wie dachte man in Berlin darüber?


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:51
#37
avatar

Eigentlich ist die Polizei für Ruhe und Ordnung im Innern zuständig. Die können das besser als die Armee.

Theo


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:52 (zuletzt bearbeitet: 04.07.2011 21:52)
avatar  ( gelöscht )
#38
avatar
( gelöscht )

Zitat von Holtenauer

Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?



Das Bundesministeriums der Justiz wäre hier die Quelle der Wahl. Ich bezeichne ja vieles aus diesem Hause als Stuß, aber dass Du das auch so siehst verwundert mich jetzt doch.
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/D...publicationFile


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:54
avatar  ( gelöscht )
#39
avatar
( gelöscht )

Also,

als ich Wehrpflichtig wahr ( 1994 ) hatten wir als Batteriechef einen gewissen Hauptmann Gawlich ( oder Gawilich oder so ähnlich, vielleicht kennt den ja jemand hier ),der war bei der NVA Oberstleutnant und wurde in die Bundeswehr übernommen. Der war eigentlich ganz entspannt, kann jetzt nichts schlechtes sagen. Sogar die alten "kalten Krieger" hatten kein Problem mit dem.

Der hat auch viel über die NVA erzählt, was ich damals eigentlich sehr interessant fand, brauchte doch die Bundeswehr zu dieser Zeit gerade ein neues Feindbild.

Grüße

Diego


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 21:54
avatar  ( gelöscht )
#40
avatar
( gelöscht )

Zitat von Pitti63
Mich würde mal intessieren was ihr von Offz.haltet die so einfach von heut auf morgen die NVA/GT Uniform gegen die BW Uniform getauscht haben
von: Pitti63



Hallo in die Runde, eine gute Frage!!!!!!!!!!! Ich war nie bei der Armee. Weder Ost noch West. Finde aber die Auflösung der Ost-Armee und die Eingliederung ihrer Angehörigen, wenn auch nur zum Teil, als eine der größten Leistungen der Wiedervereinigung!!!!!!!!!! Gruß Zaunkletterer


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 22:04
#41
avatar

Zitat von Feliks D.

Zitat von Holtenauer

Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?



Das Bundesministeriums der Justiz wäre hier die Quelle der Wahl. Ich bezeichne ja vieles aus diesem Hause als Stuß, aber dass Du das auch so siehst verwundert mich jetzt doch.
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/D...publicationFile





Feliks, du kannst immer so schön ablenken..

Gruß
Thomas
Zerstörer Lütjens - D185

Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erweisen sich viele von ihnen als falsch

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 22:06
avatar  ( gelöscht )
#42
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred
Wosch,

wir sind uns ja selten einig. Aber hier ja.

Ja, es gab Personen die wollten zur Bundeswehr übernommen werden und haben sich sogar schon in Bonn Wohnungen angeschaut.

Heute wollen Sie davon nichts mehr wissen....




Alfred, gab es auch Personen vom MFS, die bei der Polizei/ Kripo anfingen/ übergingen und dann wegen Ihrer MFS- Zugehörigkeit aus dem Öffentlichen Dienst entlassen wurden?
Wenn ja, wie konnten die ehemaligen MFS’ler diesen Sprung in den ÖD überhaupt schaffen?
Was war der genaue Punkt für solch eine Entlassung aus dem ÖD?


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 22:13 (zuletzt bearbeitet: 04.07.2011 23:21)
avatar  ( gelöscht )
#43
avatar
( gelöscht )

Zitat von Holtenauer

Zitat von Feliks D.

Zitat von Holtenauer

Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?



Das Bundesministeriums der Justiz wäre hier die Quelle der Wahl. Ich bezeichne ja vieles aus diesem Hause als Stuß, aber dass Du das auch so siehst verwundert mich jetzt doch.
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/D...publicationFile





Feliks, du kannst immer so schön ablenken..





Tja Holti, gelernt ist gelernt. Feliks kann das...

Grüße aus dem Schwentinetal, auch für Dich Feliks.

PS. Es gibt Schwentinetal und Schwentinental, nur mal so für den der suchen sollte...


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 22:52
avatar  ( gelöscht )
#44
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.

Zitat von Holtenauer

Wo hast du den ganzen Stuß immer her, Feliks ?



Das Bundesministeriums der Justiz wäre hier die Quelle der Wahl. Ich bezeichne ja vieles aus diesem Hause als Stuß, aber dass Du das auch so siehst verwundert mich jetzt doch.
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/D...publicationFile




Feliks, Du hast eine kleine Frage "übersehen"....
Hol doch mal raus , was euer untergegangende Staat alles unterschrieben hat. Hast DU danach immer gehandelt ?!


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2011 23:43
avatar  ( gelöscht )
#45
avatar
( gelöscht )

Was in nationales Recht umgesetzt wurde? Ja!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!