Mödlareuth 1987

  • Seite 2 von 9
28.06.2011 22:10
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Hi Theo 85/2, sicher nicht. Aber muß ich auch nicht mehr. Um meine Kinder brauche ich mir in dieser Richtung Gott sei Dank auch keine gedanken machen!


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2011 22:15
#17
avatar

Ja, da hast Du recht.

Theo 85/2


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2011 22:31
#18
avatar

Zitat von Zaunkletterer
Antwort für "Fanny" & "Backe": Flucht fand in der Nacht 14./15.6.87 oberhalb von Mödlareuth direkt neben dem Betonturm
an der "Straße" nach Tiefendorf statt. Im letzten Zaun war ein großes Tor............


Tor aufmachen, durchgehen und wieder schliessen.. So einfach wars?
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2011 22:35
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Nein!! Tor war nur Hinweis auf die Lage (für "Fanny"+"Backe"). Wäre zu schön gewesen................... Mußte leider nebenan über den Streckmetall klettern..... Hatte keinen Schlüssel dabei.


 Antworten

 Beitrag melden
28.06.2011 23:54 (zuletzt bearbeitet: 28.06.2011 23:55)
avatar  94
#20
avatar
94

Zitat von Zaunkletterer
Mußte leider nebenan über den Streckmetall klettern...


Schraubenzieher unter die Schuhe gebunden? Wie schnell warst'n vom GSSZ bis zum GZ-1?

Achso, was benutzten für'n Brauser? Vielleicht mal Cookies löschen und/oder aktzeptieren?
Wenn Du längere Texte verfassen zu gedenkst, nimm's notepad.exe, schreib's da erstemal rein und mach dann den Guttenberg, also Paste&Copy ins Forum *wink*

P.S. Achso, 'Tach auch!' noch hier!


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 05:00
avatar  ( gelöscht )
#21
avatar
( gelöscht )

Willkommen im Forum. Klingt ja spannend die Flucht. Hab so viele Fragen. Wie bist du unbemerkt ins Sperrgebiet gekommen, mit welchen Hilfsmitteln bist du über die Zäune bzw. über die Mauer von Mödla geklettert und wie lange hat es jeweils gedauert? Hast du Alarm ausgelöst? Warst du aufgeregt?

hehe auf jeden Fall Glückwunsch!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 10:16 (zuletzt bearbeitet: 29.06.2011 19:24)
avatar  Backe
#22
avatar

Donnerwetter, daß war aber mutig. Ich wäre garantiert dort nicht rübergeklettert. Da war doch auch eine Hundelaufanlage oder?
Haben die auf´m Turm geschlafen? Über Antworten auf @Lebowski´s Fragen würde auch ich mich freuen.
Ein Glück, daß wir uns nicht begegnet sind.
VG aus Brandenburg


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 13:03
avatar  glasi
#23
avatar

da war bestimmt polen offen in der grenzkopanie. würde gerne wissen was da pasiert ist. ob es ärger gab???


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 13:18
avatar  Pit 59
#24
avatar

Na das hört sich aber gut an,Nachträglich noch Glückwunsch.Und das ganze 1987.Wo doch unsere Grenzen Sicher waren

Interessieren würde mich der Ablauf innerhalb der Grenztruppen nach einer derartigen Aktion. Meine Stasi-Akte gibt außer dem MfS internen Gelaber nicht viel her.Zitat

Interessanter wäre der Ablauf vor Deiner Aktion.Da scheint es aber gar keinen Ablauf gegeben zu haben.Peinlich für die Jungs vom MFS.


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:03
avatar  ( gelöscht )
#25
avatar
( gelöscht )

"Tach auch" oder "Grüß Gott" Hab alles in allem so ca. 5 Std. gebraucht. Hatte mir Blechsohlen mit Spitzen gebastelt und Krallen für den Streckmetall................. Sind im Museum in Mödlareuth zu besichtigen!


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:05
avatar  ( gelöscht )
#26
avatar
( gelöscht )

Endlich mal ein Grenzgänger, der nicht leichtsinnig und übermütig den Zaun überschritten hat sondern eine intelligente planvolle Möglichkeit gefunden hat - Respekt!
Ich hoffe, daß du nach der Wende, dich bei deinen Tipp- Geber von einst offiziell bedanken konntest!

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:17
avatar  Tobeck
#27
avatar

Zitat von Zaunkletterer
"Tach auch" oder "Grüß Gott" Hab alles in allem so ca. 5 Std. gebraucht. Hatte mir Blechsohlen mit Spitzen gebastelt und Krallen für den Streckmetall................. Sind im Museum in Mödlareuth zu besichtigen!



Waren das solche "Sohlen" ? Die sind im Museum ausgestellt, stammen aber von einer Flucht im Oktober 1987.

http://www.museum-digital.de/thue/index....bjekt&oges=1410


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:19
avatar  Pit 59
#28
avatar

Zaunkletterer kannst Du das nicht mal ein bischen Näher alles beschreiben,das ist doch Spannend,natürlich nur wenn Du möchtest.
Wenn Du ein Buch schreiben willst bin ich der erste Käufer.Schreibe mal ein richtiges Update.


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:25
avatar  ( gelöscht )
#29
avatar
( gelöscht )

Zitat von Backe
Donnerwetter, daß war aber mutig. Ich wäre garantiert dort nicht rübergeklettert. Da war doch auch eine Hundelaufanlage oder?
Haben die auf´m Turm geschlafen? Über Antworten auf @Lebowski´s Fragen würde auch ich mich freuen.
Ein Glück, daß wir uns nicht begenet sind.
VG aus Brandenburg



Hallo, lt. BGS war der Turm an diesem Abend nicht besetzt. Hundeanlagen gab es da nicht. Direkt in Mödlareuth vielleicht?
Auf der Anhöhe nur besagter Turm und Wald (ca. 1,5 Km von Mödlareuth)


 Antworten

 Beitrag melden
29.06.2011 18:29
avatar  ( gelöscht )
#30
avatar
( gelöscht )

Zitat von Tobeck

Zitat von Zaunkletterer
"Tach auch" oder "Grüß Gott" Hab alles in allem so ca. 5 Std. gebraucht. Hatte mir Blechsohlen mit Spitzen gebastelt und Krallen für den Streckmetall................. Sind im Museum in Mödlareuth zu besichtigen!



Waren das solche "Sohlen" ? Die sind im Museum ausgestellt, stammen aber von einer Flucht im Oktober 1987.

http://www.museum-digital.de/thue/index....bjekt&oges=1410



So ähnlich. Aber nur mit einer Spitze und durchlaufender Metallsohle. Zum Laufen völlig ungeeignet...........


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!