#21

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 25.08.2016 14:32
von Freienhagener | 9.527 Beiträge | 27064 Punkte

Dạ gehe ich weit mit, bis auf die Einschätzung von Lockerungen. M. E. untaugliche Manöver, um Dampf aus dem Kessel zu lassen.
Honecker ging ja anfangs noch weiter, ohne echte Reformen zu wagen.
Kein Grund, deswegen begeistert zu sein. Das "Tauwetter" war ja schnell wieder vorbei, weil die Genossen Nachteile für ihre Herrschaft befürchteten.
Einen Vertrauensvorschuss hatten die bereits 1953 verloren. Da hätten Ergebnisse hergemusst, wenigstens "Einholen" des Westens.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 25.08.2016 14:41 | nach oben springen

#22

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 25.08.2016 17:18
von SET800 (gelöscht)
avatar

Zitat von Freienhagener im Beitrag #21
Da hätten Ergebnisse hergemusst, wenigstens "Einholen" des Westens.


Und das war volkswirtschaftlich schlicht für den COMECON nicht möglich, Gründe:

1. Aus Paranoia, Traum der Weltrevolution oder berechtigter Angst fühlten sich die UdSSR genötigt mit ihren Vasallen eine ebenso starke Militärmacht zu sein wie die NATO, plus der Notwendigkeiten in Zentralasien und am Pazifik, China, Japan...

2. Dazu aber gegenüber der NATO nur 1/3 an Industriebevölkerung und keine "Kolonien" wie Kongo oder arabische Ölstaaten.

3. Rohstoffe im Gesamgebiet technologisch deutlich teurer zu gewinnen und die Bergleute deutlich besser bezahlt als z.B. Kupfer-Kumpel in Peru, Teekolchosen in Grusinen arbeiten auch unter besseren Sozialbedingungen als in Darjeeling oder für Kenia-Kaffee, Zitrusfrüchte südlich des Kaukasus wurden auch mit höheren Reallöhnen gepflückt als Bananen in Mittelamerika.

4. Ernorme Lasten aus dem Wiederaufbau in der Ukraine und Weißrussland.

Praktisch, wie sah 1970 oder 1980 die Lebensqualität der Mansfelder Kupferbergleute aus, inkl. Polykliniken, Schulen für die Kinder, Wohnungen, Arbeitsschutz gegenüber Katanga-Bergbau oder Peru-Kupferminen. Und die Ergibigkeit der Lagerstätten, Mansfeld vs Peru, Arbeitsaufwand je Tonne? Saudi-Öl vs Öl vom Polarkreis?


zuletzt bearbeitet 25.08.2016 17:23 | nach oben springen

#23

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 25.08.2016 19:06
von Freienhagener | 9.527 Beiträge | 27064 Punkte

Und unter diesen Umständen sprach Ulbricht bekanntlich vom "Überholen ohne einzuholen".

Soviel zur undankbaren DDR-Bevölkerung, die das "Schieben" nicht sein ließ. Auf diese Bemerkung von Hackel bezog sich mein Beitrag.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


zuletzt bearbeitet 25.08.2016 19:08 | nach oben springen

#24

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 25.08.2016 20:01
von Lutze | 11.016 Beiträge | 17490 Punkte

Meiner Meinung war Ulbricht schön blöd gewesen,diesen Mauersatz von sich
gegeben zu haben,da wurden doch erst recht viele DDR-Bürger hellhörig
geworden,und haben schnell noch ihre Sachen gepackt und weg
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#25

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 26.08.2016 08:13
von Georg (gelöscht)
avatar

Lotte Ulbricht himmelte und bewunderte mit dem Ausspruch " Mein Gott, Walter....." ihren Ehemann ! So ist es überliefert.........


nach oben springen

#26

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 26.08.2016 10:32
von DoreHolm | 12.051 Beiträge | 23483 Punkte

Zitat von Lutze im Beitrag #24
Meiner Meinung war Ulbricht schön blöd gewesen,diesen Mauersatz von sich
gegeben zu haben,da wurden doch erst recht viele DDR-Bürger hellhörig
geworden,und haben schnell noch ihre Sachen gepackt und weg
Lutze


Wenn Du Dir mal den gesamten Zusammenhang zu Gemüte führst, wie sich Ulbricht zu diesem Ausspruch veranlasst sah, wirst Du ganz schnell merken,. daß damit nicht die einige Monate später tatsächlich entstandene Mauer gemeint war. Das ist ein typischen Beispiel, wie gestern und heute und wohl auch morgen Halbsätze von Politikern aus dem Zusammenhang gerissen werden, um damit eine Gegenpropaganda zu betreiben und der blöde Michel glaubt´s auch.


zuletzt bearbeitet 26.08.2016 10:33 | nach oben springen

#27

RE: Mein Gott, Walter....

in DDR Politik Presse 26.08.2016 11:23
von Rostocker | 9.716 Beiträge | 12368 Punkte

Zitat von Lutze im Beitrag #24
Meiner Meinung war Ulbricht schön blöd gewesen,diesen Mauersatz von sich
gegeben zu haben,da wurden doch erst recht viele DDR-Bürger hellhörig
geworden,und haben schnell noch ihre Sachen gepackt und weg
Lutze


Ja Lutze, das gehört ebend dazu. Bei deutschen Politiker,ob damals wie heute--solche blöden Sätze von sich zu geben. Hör doch nur hin--diese Merkel mit ihren blöden Satz,--Wir schaffen das-- und was macht man aus Deutschland? Ja nun wird das deutsche Volk hellhörig.


nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
2 Mitglieder und 24 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 2262 Gäste und 186 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16666 Themen und 723295 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen